Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

beateka

Burda style 8/2018

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

vielen Dank für die Vorschau. Ein paar Teile gefallen mir sehr gut: die

fliederfarbene Jacke, der schwarz-weiß melierte Mantel und die rosa

Bluse. Mal schaun, was es sonst noch gibt und wie die TZ sind.

 

Herzliche Grüße

ukbonn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für den Link :rose:.

 

Einige Modell könnten mir gefallen. Ich warte die TZ ab.

 

Viele Grüße

Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für den Link. (Gestern hab ich selbst gesucht, aber noch nichts gefunden.)

 

An den bisherigen Kommentaren sieht man wieder einmal, wie verschieden die Wünsche und Geschmäcker sind und dass es nicht leicht ist, es "allen" Recht zu machen. Ich sehe beim ersten Durchklicken fast nur schlecht sitzende Schlabbersachen, die ich maximal zum Kelleraufräumen tragen würde. (*) Dafür brauch ich mir aber nichts nähen, alte T-Shirts sind ausreichend vorhanden. Die Kindersachen finde ich nett, allerdings kein Bedarf meinerseits.

 

(*) Ich *mag* weite, großzügige Modelle, aber die sollen nicht am Körper kleben und Falten an den Armlöchern machen wie das orangerote Oberteil. Die Wickelblusen und -kleider sind zT recht hübsch, passen aber mir nicht, weil ich damit immer entweder halb ausgezogen oder wie eine Knackwurst zusammengebunden bin. Bleibt die graue verschlusslose Jacke, in die ich aber ein paar cm für Knöpfe reinkonstruieren müsste, da verschlusslos bei den Wiener Windverhältnissen unbrauchbar ist. Die bunte Hose wäre eventuell ein Last-Minute-Urlaubsteil, wenn man sowas sucht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Grauslich.

 

Burda hat ein Schema und bleibt diesem immerhin treu. Na, dann...

 

Mich werden sie so als Leserin in diesem Leben nicht mehr gewinnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für den Link.

Wunderbar, das drölfstigste Etuikleid und der tolle Bleistiftrock für uns Dicke.

Styletechnisch dürfen wir ja nix anderes tragen.:rolleyes:

Vielleicht noch die grauslige Hose deren Passform unter aller Kanone ist.

Nö, die Burda bleibt sicher im Laden.

Grüße

Nera

Jetzt dürft ihr mich wieder hauen wegen Burdabashing und so.:cool:

Edited by Nera

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank! Die Plus-Strecke ist wirklich schön. Das hellblaue muss aber sitzen, kann mir nicht vorstellen, wie man da Passformänderungen unterbringt ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das "überkreuzte" Shirt finde ich interessant.

 

Die Kindersachen sehen echt gut aus, aber meine Kinder sind jetzt aus dem Alter auch raus.

 

Es sind einige weitere schöne Sachen dabei, aber wohl eher nicht für mich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

:D;)Schnittteile aneinanderkleben, auftauchende Abnäher (so sie denn mal in den Teilungsnähten stecken sollten) unterlegen/Unterlegung festkleben: Und dann ganz normal ändern.

Wenn geändert, wieder zerlegen.

Probeteil.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für den Link. :winke:

 

Nach der gar nicht schönen Juli-Ausgabe ein kleiner Hoffnungsschimmer.

Die Plus-Strecke gefällt mir sehr gut. Aber auch in der 36-44 Abteilung ist das ein oder andere nette Teil dabei, etliches aber viel zu formlos und labberig wie z.B. die bunte Gummizughose - gruselig.

Das orangerote Shirt mit den Raffungen am Ärmel, was mir eigentlich gut gefällt, ist wahrscheinlich auch wieder aus Jersey, genau wie das "Überkreuz-Shirt", und es hat wieder mal einen riesigen "rutscht ständig von der Schulter-Ausschnitt". :rolleyes:

Mal die TZ und die komplette Vorschau abwarten.

 

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun, das überkreuz-Shirt sollte aus Jersey sein - das sollte ja vermutlich durch die "Stoffspannung" halten. Da muss man halt etwas mit genug Lycra wählen.

 

Die bunte Gummizughose - sowas tragen hier sehr viele junge Mädchen. Schaut toll aus, wenn man es gut kombiniert.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nun, das überkreuz-Shirt sollte aus Jersey sein - das sollte ja vermutlich durch die "Stoffspannung" halten. Da muss man halt etwas mit genug Lycra wählen.

 

Die bunte Gummizughose - sowas tragen hier sehr viele junge Mädchen. Schaut toll aus, wenn man es gut kombiniert.

 

 

Das "Überkreuz-Shirt" muß aus etwas dehnbarem sein was die Stoffspannung hält? :rolleyes:

Das habe ich in meinem Kommentar nicht angezweifelt. Das ist ja wohl glasklar. Deshalb interessiert mich dieses Teil trotzdem nicht, da ich kein Jersey-Fan bin.

 

Und die bunte Gummizughose können von mir aus 90% der Bevölkerung tragen......davon wird sie auch nicht schöner. So ein hässliches Teil kann man gar nicht schön kombinieren.

 

Hier geht es doch darum zu äußern ob einen die Schnitte in der Vorschau ansprechen oder nicht und da Geschmäcker unterschiedlich sind, sind eben auch die Meinungen dazu unterschiedlich. Ich mag Bella Figura, wirklich schöne Bekleidung - Luisa Beccaria, Valentino, Dolce & Gabbana, Chanel.

Ich mag Mode im Stil dieser Bekleidungshäuser und wenn ich nähe, dann hole ich mir dort Inspirationen für meine Nähkleidung.

Was "viele tragen" hat mich übrigens noch nie interessiert. Nur weil viele Menschen etwas bestimmtes tragen ist es noch lange nicht schön. Ich habe keinen Massengeschmack, sondern einen eigenen individuellen Modestil und ich wähle immer nur das aus den Modetrends aus was zu mir und meinem Stil passt. Und dazu gehören für mich persönlich - in der Regel - eben weder Schlabberhosen mit Gummizug noch Jersey-Tops.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ob etwas schön ist liegt zumindest ein Stück weit auch im Auge des Betrachters. "Wirklich schöne Bekleidung" ist nicht für jeden das Gleiche. Das ist wohl jedem klar.

 

Was viele tragen, braucht dich nicht zu interssieren - aber Burda sehr wohl.

 

Burda macht ein Heft. Und das muss verkauft werden. Und zwar die Augustausgabe in der Zeit zwischen Mitte Juli und Mitte August. Also wird ua angeboten, was "viele tragen", einige Basisteile, auch mal Sachen für bestimmte Events (Hochzeit, Taufe, Kommunion, Oktoberfest,...).

 

Burda ist modisch. An der "gehobenen Schneiderei" Richtung Couture kann sich ein Heft nicht orientieren, da es nicht mal die Möglichkeit gibt, die Arbeitstechniken angemessen zu beschreiben.

 

Wenn du dir davon heraussuchst, was zu deinem Stil passt, dann ist das sicher im Sinne auch von Burda. Aber deswegen den Rest mit "ist wiedermal aus Jersey", "gruselig", "hässliches Teil" etc. abzukanzeln, ist mE unnötig und nicht angemessen. Das kann man auch anders ausdrücken - gerade, wenn du dich für so "stilvoll" hälst. Und damit respektieren, dass anderen etwas anderes gefällt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Vorschau!

 

Ich bin noch unschlüssig.... Sie gefällt mir auf jeden Fall besser als das Juli-Heft. Ob das Überkreuz-Shirt überhaupt im Heft sein wird? Vermutlich geht es um die Hose; die paßt eher zum Burda-Stil.... :rolleyes: :o

 

Mal die komplette Vorschau mit TZ abwarten. :o

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich mag Bella Figura, wirklich schöne Bekleidung - Luisa Beccaria, Valentino, Dolce & Gabbana, Chanel.

Ich mag Mode im Stil dieser Bekleidungshäuser und wenn ich nähe, dann hole ich mir dort Inspirationen für meine Nähkleidung.

Was "viele tragen" hat mich übrigens noch nie interessiert.

. Ich habe keinen Massengeschmack, sondern einen eigenen individuellen Modestil

 

Liebe adeptedecouture,

 

du machst mich wirklich neugierig auf deine anscheinend wundervollen Couture-Modelle, die nicht dem Massengeschmack entsprechen, sondern offenbar sehr erlesen sind.

Wärst du so nett und würdest evtl etwas davon posten?

 

LG

pkdus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Furchtbar. Das orangene Faltenshirt … schade ich werde mein Geld nicht los

 

Burda braucht keine Kunden

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das "überkreuzte" Shirt finde ich interessant.

 

Das ist mir auch gleich aufgefallen. Ich bin gespannt, ob der Schnitt im Heft ist oder ob es sich um ein Kaufteil handelt und die Hose das Burda-Modell ist.

 

Die Zeiten, wo im vorderen Teil des Burda-Heftes nur Selbstnähmodelle gab und nur Unterwäsche und Accessoires Fertigprodukte waren, sind ja schon lange vorbei. Allerdings haben sich auch die Nähgewohnheiten geändert. Für ein Top zu den gekauften Jeans findet man eher Zeit als für einen Mehrteiler aus Rock, Hose, Jacke und ein bis zwei Blusen von denen eine mit einem zweiten Rock noch ein zweiteiliges Kleid oder mit einer Hose aus dem gleichen Stoff einen Pseudo-Overall ergibt. In den 1980er Jahren habe ich viele solche Mehrteiler genäht (und den einen oder anderen Rest davon gibt es noch, leider aber nicht mehr komplett). In den 1960er Jahren gab es sogar noch Schnitte für das passende Hütchen aus dem Jackenstoff. Damals war ich aber noch zu klein zum ganz alleine Nähen (und meine Mutter hat mir nur einmal einen Sonnenhut passend zum Frottee-Badekleid genäht - keine Ahnung ob der noch irgendwo am Dachboden versteckt ist).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was "viele tragen" hat mich übrigens noch nie interessiert. Nur weil viele Menschen etwas bestimmtes tragen ist es noch lange nicht schön. Ich habe keinen Massengeschmack, sondern einen eigenen individuellen Modestil und ich wähle immer nur das aus den Modetrends aus was zu mir und meinem Stil passt. Und dazu gehören für mich persönlich - in der Regel - eben weder Schlabberhosen mit Gummizug noch Jersey-Tops.

 

Dann bist du vielleicht einfach nicht die Burda-Zielgruppe, und solltest dich eher in den Shops der Marken umsehen, die du oben genannt hast...

 

Mir gefallen zwei, drei Sachen, aber bedeutet das jetzt, dass ich keinen Modegeschmack habe? Da fühl ich mich echt bißchen auf den Schlips getreten, wie wahrscheinlich viele andere auch.

 

 

Furchtbar. Das orangene Faltenshirt … schade ich werde mein Geld nicht los

 

Burda braucht keine Kunden

 

Doch, mich z. B.

Alles andere: Siehe oben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Liebe adeptedecouture,

 

du machst mich wirklich neugierig auf deine anscheinend wundervollen Couture-Modelle, die nicht dem Massengeschmack entsprechen, sondern offenbar sehr erlesen sind.

Wärst du so nett und würdest evtl etwas davon posten?

 

Darauf wäre ich auch gespannt und vor allem darauf, wie du die Schnittmuster erstellt oder gekaufte abgeändert hast, damit das gewünschte Ergebnis rausgekommen ist. ... Ich würde auch gerne Valentino und Armani Modelle nachnähen.

 

Dass die "Mode" mitunter auch recht merkwürdige Erscheinungen hervorbringt, bezweifelt hier wohl keiner. Man muss ja auch nicht alles mitmachen. Man muss aber auch nicht über jene die Nase rümpfen, die Modeströmungen gerne mitmachen oder die einfach das kaufen oder nähen, was im Rahmen des Angebots in den Läden, ihres Budgets und ihrer Nähkenntnisse möglich ist und zu ihrem Leben passt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Okay - ich muß mich outen: ich mag JerseyTops und Schlabberlook.

Zwar nicht immer und zu jeder Gelegenheit, aber ich finde, aufgepimpte Jersey/Schlabbertops können auch toll aussehen. Schaut euch doch zB mal die Teile von Namibia an.

 

lg Trizi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für den Link. Ich mag ja die burda. Ich hoffe, dass dei Hose zum Jersey Shirt mit dabei ist. Sonst ist bis jetzt nur die rosa Chiffonbluse intressant.

Die Plusmodelle find ich alle schön, aber ich kann nicht so gut verkleinern. Ich warte noch auf die TZ und hoffe auf ein paar weitere schöne Modelle :D:D:D

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zitat von pkdus Beitrag anzeigen

Liebe adeptedecouture,

du machst mich wirklich neugierig auf deine anscheinend wundervollen Couture-Modelle, die nicht dem Massengeschmack entsprechen, sondern offenbar sehr erlesen sind.

Wärst du so nett und würdest evtl etwas davon posten?

 

Darauf wäre ich auch gespannt und vor allem darauf, wie du die Schnittmuster erstellt oder gekaufte abgeändert hast, damit das gewünschte Ergebnis rausgekommen ist. ... Ich würde auch gerne Valentino und Armani Modelle nachnähen.

 

Dass die "Mode" mitunter auch recht merkwürdige Erscheinungen hervorbringt, bezweifelt hier wohl keiner. Man muss ja auch nicht alles mitmachen. Man muss aber auch nicht über jene die Nase rümpfen, die Modeströmungen gerne mitmachen oder die einfach das kaufen oder nähen, was im Rahmen des Angebots in den Läden, ihres Budgets und ihrer Nähkenntnisse möglich ist und zu ihrem Leben passt.

 

 

Ich habe über gar nichts und niemanden die Nase gerümpft, sondern meine Meinung geäussert dahingehend was ich mag und was ich nicht mag. Und diese Meinung betraf/betrifft die Modelle der kommenden Burda Style, eben das Thema um das es in diesem Thread geht. Nachdem ich meine Meinung geäussert hatte wurde kommentiert, daß die Teile die ich persönlich nicht mag doch auch schön sein könnten. Daraufhin habe ich widerum geantwortet, daß bestimmte Teile/Schnitte mir eben nicht gefallen und auch erläutert warum.

Ja ich orientiere mich an der Bekleidung der Designer, an dem was mir persönlich gefällt. Nichts anderes machen der Einzelhandel und Burda, nur daß Burda eben versucht den Geschmack aller zu treffen und das kann eben nicht immer gelingen.

Jersey und schlabberige mit Gummizug versehene Schnitte mag ich eben meist nicht. Wer so etwas tragen möchte dem sei es unbenommen. Aber ich persönlich mag es nicht besonders.

Habe ich alles bereits deutlich geschrieben. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Ein Mensch der gerne Jersey trägt und sich durch eine abweichende Meinung angegriffen fühlt hat m.E. ein sehr schwaches Selbstbewusstsein. Das ist aber nicht mein Problem.

 

Schnittmuster entsprechend dem persönlichen Geschmack abzuändern muß jeder selbst lernen. Dazu gibt es genügend Anregungen in Burda Style (kann man besonders gut auf der russischen Webseite lernen/sehen - Russinnen wissen wie man sich super edel stylt für wenig Geld), Fashion Style und Online-Tutorials. Wenn man gut nähen kann, dann ist das sowieso kein Problem.

Ein hilfreiches Buch dazu ist auch das folgende der Mailänder Modeakademie Istituto di Moda Burgo "Il modellismo Tecnica del modello sartoriale e industriale". Weiterhin kann man gute Bücher zur Schnittkonstruktion nutzen - dazu gibt es hier in diesem Forum bereits viele Besprechungen und Tips.

 

Ich finde es wirklich unschön wie hier immer wieder Leute attackiert werden, die eine abweichende Meinung haben. Der letzte Knaller war das Gehacke zum Thema Golfmode in einer der letzten Burda Style-Ausgaben....unmöglich. Einfach frech Aussagen unterstellen die so nicht gemacht wurden oder aber nicht fähig Texte zu lesen und zu begreifen. Können manche Menschen nicht, da wird einfach was hineininterpretiert, wie hier in diesem Fall, so nach dem Motto "......hach ich finde Jersey toll und die arrogante Tante sagt hier jetzt daß jeder der keinen Jersey und keine Designer-Klamotten mag oder sich leisten kann ein armer Willi und doof ist........"

Genau so liest sich das bei dir ju_wien. Das habe ich aber niemals so gesagt!

 

Das scheint hier eine Riesen-Fraktion der Jersey-Näher zu sein und wann immer jemand es wagt eine andere Meinung zu sagen geht das Gehacke los.

Ich nähe mir sehr wenige aber schöne und ausgefallene Kleidungsstücke. Das ist meine - Achtung! - persönliche Nähmotivation und ich - Achtung! - ich persönlich mag Jersey nicht besonders. Und diese Meinung zu äussern lasse ich mir von niemandem verbieten.

 

Und jetzt nutze ich meine Zeit sinnvoll und nähe weiter an meiner "Luisa Beccaria" - Inspiration...........:freu: Kleiner Scherz.......:D

 

Lasst den Leuten ihre jeweilige persönliche Meinung zu Burda-Schnittmustern und denkt daran eine bestimmte Meinung zu haben bedeutet nicht daß dazu abweichende Meinungen falsch sind. Sie sind nur anders! Das sollte man m.E. aushalten können.

 

Und liebe pkdus als auch ju_wien: Euren Sarkasmus könnt ihr euch sparen und eure nicht ausgesprochene Unterstellung so nach dem Motto "....die Trulla gibt doch nur an, das stimmt eh alles nicht" könnt ihr euch ebenfalls sparen. Ich lasse mich nicht nötigen etwas zu posten, denn ich muß weder mir noch anderen etwas beweisen. Ich weiß was ich kann.

 

 

Und zu guter Letzt - da könnt ihr euch dann wieder dran aufhängen :D - für mich ist das hiermit erledigt, ich habe besseres zu tun:

 

Ut sementem feceris, ita metes.

Cicero, de oratore 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ob etwas schön ist liegt zumindest ein Stück weit auch im Auge des Betrachters. "Wirklich schöne Bekleidung" ist nicht für jeden das Gleiche. Das ist wohl jedem klar.

 

Was viele tragen, braucht dich nicht zu interssieren - aber Burda sehr wohl.

 

Burda macht ein Heft. Und das muss verkauft werden. Und zwar die Augustausgabe in der Zeit zwischen Mitte Juli und Mitte August. Also wird ua angeboten, was "viele tragen", einige Basisteile, auch mal Sachen für bestimmte Events (Hochzeit, Taufe, Kommunion, Oktoberfest,...).

 

Burda ist modisch. An der "gehobenen Schneiderei" Richtung Couture kann sich ein Heft nicht orientieren, da es nicht mal die Möglichkeit gibt, die Arbeitstechniken angemessen zu beschreiben.

 

Wenn du dir davon heraussuchst, was zu deinem Stil passt, dann ist das sicher im Sinne auch von Burda. Aber deswegen den Rest mit "ist wiedermal aus Jersey", "gruselig", "hässliches Teil" etc. abzukanzeln, ist mE unnötig und nicht angemessen. Das kann man auch anders ausdrücken - gerade, wenn du dich für so "stilvoll" hälst. Und damit respektieren, dass anderen etwas anderes gefällt.

 

 

 

Ganz genau! Was schön ist liegt im Auge des Betrachters und hier habe ich meine Meinung geäussert. Und in meinen Augen sind Jersey-Teile meist nicht schön und Gummizug-Hosen auch nicht.

Meine Äusserung "Was viele tragen interessiert mich nicht" war eine Antwort auf deinen Kommentar Rumpelstilz, auf deine Äusserung, daß "viele junge Mädchen Gummizughosen tragen und das gut kombiniert gut aussehen kann".

Daraufhin habe ich geschrieben, daß es mich nicht interessiert was viele tragen und nur weil du - Rumpelstilz - Gummizughosen gut kombiniert schön findest muß ich es noch lange nicht schön finden. Also genau lesen und nicht einfach etwas beliebiges hineininterpretieren.

 

 

Zitat: "Burda ist modisch". Ach! Mir ist klar, daß Burda sich mit den Schnitten nach der Mehrheit richtet, denn das Blatt muß verkauft werden. Ich arbeite in der Medienbranche meine Liebe, schulmeisterhafte Belehrungen braucht es nicht diesbezüglich.

Und weil du so gerne alles besser weisst und ein Riesendrama daraus machst, daß ich meine ehrliche Meinung geäussert habe, beame ich mich jetzt auch mal in den Klugsch...-Modus: Die gehobene Schneiderei, liebes Rumpelstilz, ist die Haute Couture und nicht, wie du sagst, die Couture. Das sind zwei völlig verschiedene Schühchen.

Ich habe niemals behauptet, daß ich mich oder Burda Style sich an der Haute Couture orientiere. Die Haut Couture können nur wenige Menschen auf dieser Welt bezahlen - Stichwort Handarbeit. Den größten Teil ihres Umsatzes machen Häuser wie Dolce & Gabbana, Versace uvm. mit Prêt à Porter. Und genau an dieser Mode orientiere - man merke auf - orientiere ich mich. Die Burda Style orientiert sich, entgegen deiner Darstellung, sehr wohl an der Couture, am Catwalk und beobachtet die Trends, genau wie ich und viele andere Modefans. Das kann man an den Schnittmustern sehen sowie an den Modethemen und für einige wenige Modelle zeigt Burda Style das ja auch im Heft, indem sie im Heft abgebildete Schnittmuster und Designer-Mode vom Catwalk zum Vergleich nebeneinander stellt. Diesbezüglich liegst du da leider falsch und scheinst dich auch mit der Burda Style nicht so gut auszukennen.

Ich liebe die Burda Style eben weil sie sich nach den neuesten Trends auf den Laufstegen richtet und nicht so dröge und hausbacken ist wie viele andere Nähmagazine. Jersey mag ich deshalb immer noch nicht und das bleibt auch so. Und ich werde das so äussern wie ich es für richtig halte.

Und wenn ich das Wort hässlich oder gruselig benutzen möchte, weil ich es so sehe tue ich das. Diese Worte beschreiben Bekleidung/Schnittmuster. Daran ist nichts auszusetzen. Ich mag auch nicht alles was andere schreiben und mache trotzdem keinen künstlichen Nebenkriegsschauplatz daraus.

Bis du jetzt die PC-Polizei und stellst neue Regeln auf welche Worte man benutzen darf und welche nicht?

Ich habe mich ganz normal geäussert, meine negative Bewertung betraf Bekleidung!

 

Ich bin froh, daß die Burda Style weltweit verkauft wird und die Mehrheit der Burda Style-Leser/Leserinnen sich in Ländern befindet in denen die Frauen sich sehr feminin und geschmackvoll kleiden. Deshalb gibt es ja, zumindest bis jetzt, immer noch sehr viel schöne feminine Mode in der Burda Style, eben nur nicht unbedingt in jedem Heft und nicht unbedingt jedes Modell.

Das erwarte ich aber auch nicht.

 

Was hier aber für ein Aufriss betrieben wird, welche Dinge man versucht mir zu unterstellen, nur weil ich mich negativ zu einigen Schnittmustern geäussert habe finde ich sehr bedenklich.

Und das hier offenbar einige Minderwertigkeitskomplexe zu haben scheinen, weil sie sich bei Jersey-Kritik angegriffen fühlen und dann loshacken als gäbe es kein Morgen ist unnormal.

Meines Erachtens kann ein stilvoller Mensch durchaus die Worte hässlich und gruselig benutzen, wenn er schlecht konstruierte Bekleidung sieht oder Bekleidung die nicht gefällt. Und ich habe NIE etwas davon geschrieben, daß ich andere Geschmäcker nicht respektiere und möchte mir das auch nicht unterstellen lassen.

 

Wenn ich das von dir so lese, liebes Rumpelstilz, dann wird mir unwohl, denn das geht ja schon in Richtung Meinungszensur. In Zukunft also bedeutet das:

Ich habe eine Meinung und wenn ich die äussere fühlt sich jeder mit einer anderen Meinung auf die Füße getreten? Weil jemand anderes einen Schnitt super toll findet und ich ihn super hässlich, dann sollte ich also in Zukunft die Meinung "Das Teil ist hässlich" für mich behalten, weil ich ja jemandem auf die beleidigten Füßchen treten könnte? Ganz bestimmt nicht.

Vielleicht sollte man einen virtuellen "Snowflake-Betreuungsraum" für diejenigen einrichten die keine anderen Meinungen und Ansichten neben ihren eigenen ertragen können :D

Scherz beiseite. Ich habe das Gefühl, daß bestimmte Menschen in diesem Forum gerne weiter in ihrem eigenen Saft schmoren möchten. Mode ist sowieso nicht von Interesse, sondern eher Praktisches. Schönes zählt nicht, nur Praktisches. Über Mode kann/braucht man hier sowieso nicht zu sprechen. Wer Mode liebt, so wie ich, wird, wie man in diesem Thread sehen kann, gleich angegriffen und aufgrund der Nennung von drei Designer-Namen als arrogant und abgehoben dargestellt und von allen Seiten attackiert. Das muß ich nicht haben. Ich beschäftige mich dann doch lieber mit schönen Dingen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.