Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Sign in to follow this  
PfaVeri

Veritas 8014/29 Federring in Umlaufgreifer einbauen

Recommended Posts

Hallo,

weiß hier jemand bescheid, wie man ohne große Fummelei den Federring mit dem Spulenhalter (ich nenne dies Teil so, in dem die Spule eingelegt wird) in den Umlaufgreifer wieder einbaut?

Z Zt. bin ich etwas konfus geworden, das Ausbauen zum reinigen (war bitter nötig) war ja einfach, nur der Federring sprang so heraus, dass ich ihn suchen musste und mir die Position nicht merken konnte.

Jetzt sitze ich davor und tüftele, ob dieser nun oben oder unten eingebaut wird, dann die Frage, wo das gebogene Ende richtig sitzen muss.

Dazu, wurde der Umlaufgreifer auch stetig lockerer, und ein justieren so, war praktisch unmöglich, bis ich alles auseinander genommen hatte- Dreck pur.

Die Veritas erhielt ich geschenkt. Als ich sie ausprobierte, wollte der Unterfaden nicht mitgenommen werden. Das Problem konnte ich schnell beseitigen. Naht war dann super, nur so allmählich zeigen sich so nach und nach die nächsten Problemchen.

 

Würde mich freuen, wenn irgendjemand besser bescheid weiß und mir einen Tipp geben könnte. Vielen Dank und soweit an alle ein schönes Wochenende. LG PfaVeri:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Forum!

 

 

Ich hoffe, das Bild hilft weiter:

1062.jpg.6d796d06e43f72b0d9cd07fab7ebe592.jpg

 

Ich möchte behaupten, daß man diesen (offenen!) Federring nicht eingebaut bekommt, ohne die Madenschrauben heraus zu schrauben.

Das macht die Sache zumindest viel einfacher.

 

Das Löchlein, in das das gebogene Ende hinein kommt, ist etwas länglich, daran kann man es erkennen.

Dieser Federring hat eine abgeflachte Seite, das ist die Gleitseite zum Spulenkapselträger (im Bild die hintere Seite!).

 

Mit den Madenschrauben justiert man die ganze Sache, da gehört etwas Gefühl dazu. Der Greifer muss vor allem gleichmäßig laufen. Besser einen Ticken zu locker als zu fest.

 

 

Alles Gute!

 

Ramses298.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ramses298,

vielen Dank für die schnelle Hilfe, das ist toll, vielen Dank.

 

Dieser Umlaufgreifer entspricht nicht ganz den meinen, aber ich denke die Position ist wohl gleich, nein eine Madenschraube konnte ich nicht entdecken, dafür saß davor eine andere kleine Schlitzschraube.

Also habe ich die Sache, wo ich das Bild nun sehe schon fast richtig. Irgendwie erscheint mir der Greifer insgesamt, nach der Reinigung und dem Versuch ein zu bauen etwas asymetrisch, also leicht verbogen. Kann dies durch angesammelte Verschmutzung nach langer Zeit auch passieren? Es war nämlich alles verharzt und ziemlich dick an Dreck.

Du schreibst, dass diese Madenschraube zur Justierung dient, dann nehme ich somit an, dass alle kleine Schlitzschrauben (insgesamt 7) ebenfalls zur Justierung dienen?

Werde ich ja sehen, erst mal vielen Dank und einen guten Start in die Woche wünsche ich.

LG PfaVeri

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Forum!

 

 

...eine Madenschraube konnte ich nicht entdecken, dafür saß davor eine andere kleine Schlitzschraube.

Madenschrauben können durchaus einen Schlitz haben!

Madenschrauben zeichnet aus, daß sie sozusagen keinen Kopf haben.

Madenschraube – Wikipedia

 

 

Dieser Umlaufgreifer entspricht nicht ganz den meinen,...

Mach mal bitte ein Foto!

Ich kenne mindestens - grob! - drei Versionen dieses Greifers.

Die Version davor hat keinen Ring, sondern eine passgenauer "Umhüllung".

Die letzte Version, kommt aber m.E. eher bei den Rubinas vor, wohl auch nur bei den neueren, hat auch keinen Ring, sondern soetwas wie eine Platte, die von Schrauben mit innenliegenden Schraubenfedern gehalten wird, wie ich finde, die beste Konstruktion.

 

 

Irgendwie erscheint mir der Greifer insgesamt, nach der Reinigung und dem Versuch ein zu bauen etwas asymetrisch, also leicht verbogen. Kann dies durch angesammelte Verschmutzung nach langer Zeit auch passieren?

Eigentlich nicht, was meinst Du mit "asymmetrisch"?

Der Greifer selber besteht aus gehärtetem Stahl, da kann eigentlich nicht einmal etwas verbiegen.

 

 

...dann nehme ich somit an, dass alle kleine Schlitzschrauben (insgesamt 7) ebenfalls zur Justierung dienen?

Die anderen vier sind keine Madenschrauben und halten das Blech - ich glaube, das nennt sich "Greiferbügelring".

 

 

Alles Gute!

 

Ramses298.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Forum!

 

 

 

Madenschrauben können durchaus einen Schlitz haben!

Madenschrauben zeichnet aus, daß sie sozusagen keinen Kopf haben.

Madenschraube – Wikipedia

:) Hallo, na da werde ich nun versehentlich zwei Schrauben vertauscht haben, wegen falsch hinsehen, aber es war beim besten Willen nicht eine so beschriebene dabei. Hm "grübel".

 

Mach mal bitte ein Foto!

Ich kenne mindestens - grob! - drei Versionen dieses Greifers.

Die Version davor hat keinen Ring, sondern eine passgenauer "Umhüllung".

Die letzte Version, kommt aber m.E. eher bei den Rubinas vor, wohl auch nur bei den neueren, hat auch keinen Ring, sondern soetwas wie eine Platte, die von Schrauben mit innenliegenden Schraubenfedern gehalten wird, wie ich finde, die beste Konstruktion.

Ja gerne mache ich, kann aber noch etwas dauern, bei mir sieht das Teil in dem die Spule selbst eingesetzt wird etwas anders aus. Also Bild folgt noch.

 

 

Eigentlich nicht, was meinst Du mit "asymmetrisch"?

Der Greifer selber besteht aus gehärtetem Stahl, da kann eigentlich nicht einmal etwas verbiegen.

 

Das hätte mich nun ehrlich gesagt auch gewundert, der erste Blick vor der Reinigung gewesen, da war alles an Wollmäusen und dergleichen dabei.

 

 

Die anderen vier sind keine Madenschrauben und halten das Blech - ich glaube, das nennt sich "Greiferbügelring".

 

 

Alles Gute!

 

Ramses298.

 

:) Das Bild hat mir sehr, sehr weiter geholfen, alles ist wieder zusammen gebaut, sauber und etwas geölt, Probenaht perfekt. Nur die Nadelstange selbst ist jetzt drann. Nach der Probenaht, ein paar Probestiche auf einem Blatt zeigten mir leichte Abweichungen, so beim Nähen fällt es kaum auf, da alles Butterweich nun läuft. Und komisch ist, mir sind sogar zwei der winzigen Schrauben flöten gegangen. Die Veritas näht trotzdem so wie sie sollte.

Am besten ich mache morgen vom Greifer und dem sog. Greiferbügelring mit fehlenden Schrauben und der Nähprobe ein Bild.

Und nun möchte ich erst mal sagen: ganz toll wie einem Neuling hier sofort geholfen und schnell geantwortet wird. Ganz herzlichen Dank.

LG PfaVeri

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

hier sind die Bilder. Die ersten beiden Aufnahmen zeigen, welche Schrauben fehlen. Das letzte Foto zeigt die Probenaht vom Unterfaden nach dem Zusammensetzen- uuuund natürlich hielt die ganze Spulensache nach wenigen Minuten Nähproben nicht, wäre ja wohl auch wirklich ein Wunder gewesen.

Aber bis dahin nähte die Veritas ohne Mucken. Jetzt stellt sich die Frage: wo bekommt man noch solche Schrauben her? Würde eine alte Neckermann Maschine dienlich sein?

LG PfaVeri

IMGP7533.jpg.f9253d17d1c7b5bc9850d0c35661e1f5.jpg

IMGP7534.jpg.68ddf111537824686a270abf7cdd0dd6.jpg

IMGP7538.jpg.0141319a82e43a888a3fe8de2594cea5.jpg

IMGP7539.jpg.1b4bd004fc3955685f5a295a2d8e69eb.jpg

IMGP7553.jpg.20563bbcbb80be22bc793fa5fb3de1f4.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Forum!

 

 

Uh! das klingt aber gefährlich, mit unvollständigem Schraubensatz zu nähen.

Die Chance, die Greiferspitze abzubrechen, halte ich für recht hoch, dann bräuchtest Du gleich einen neuen Greifer und müsstest Dir keine Sorgen um die Schrauben zu machen.

Die Schrauben bekommt man am einfachsten aus Wittenberge.

 

Oder man kauft einen Greifer und plündert ihn.

 

Wenn Du einen vernünftigen Magneten hast, dann besteht damit aber auch die Chance, die Schrauben wieder zu finden.

 

 

Alles Gute!

 

Ramses298.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

das Nähen mit fehlenden Schrauben hielt nicht lange, nach wenigen Minuten viel die ganze Sache raus, man probiert als Anfänger mit nichts von Ahnung manchmal bockig -"es muss doch gehen"- etwas aus. Ich bin nächste Woche in Hamburg bei einem netten Fachmann der sich meine Pfaff 230 Automatic noch mal anschaut und gleichzeitig für die Veritas nach Schrauben sucht. Das mit dem neuen Greifer ist eine tolle Idee, so sicherheitshalber.

Kann ich dazu den Veritasklub in Wittenberge befragen?

Meiner Pfaff fehlt nur eine Madenschraube an der Zahlenskala der Oberfadenspannung.

Wenn die Sache mit den Schrauben erledigt ist, dann habe ich wieder zwei ganz tolle Nähmaschinen (die Computernähmaschine versuche ich immer noch los zu werden).

LG PfaVeri

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Forum!

 

 

Pfaff hat in Sachen Schrauben oft sein eigenes "Patent", da hilft keine Ersatz, schon gar nicht aus dem Baumarkt.

 

Die Greifer der Veritas sind weitverbreitet.

 

In Wittenberge bekommst Du garantiert auch die Schrauben einzeln.

Allerdings nimmt der Preis bei diesen Größen mit kleiner werdenden zu! :)

 

 

Alles Gute!

 

Ramses298.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ist schon komisch, das mit der Größe. Um so kleiner, um so teuerer, mein Shetty ist beim Hufschmied auch immer um 10€ teuerer als der kleine Vollblutwallach (der ist nun größer). Begründung dabei: man muss sich ja auch tiefer bücken, und die Hufen sind so winzig- schwieriger zu bearbeiten. :D Das erklärte mir der Fachmann in Hamburg auch, er will dann schauen, was er von welcher Firma gerade zur Verfügung hat und ich solle bloß die Finger vom Baumarkt lassen.

 

Dann werde ich mal auf die Ratschläge hören, Geduldig die Zeit abwarten und für so lange arbeite ich gerade an einer alten Dürkopp die richtig toll ist.

 

Schönes Wochenende und LG PfaVeri

Share this post


Link to post
Share on other sites

Frage: Hast Du denn schon eine passende Schraube aufgetrieben?

 

Ich habe hier nämlich eine Famula (und einen Greifer einer 8014) dessen Greifer ich, zwecks Ersatzteilgewinnung, zerlegen könnte?

 

Mess doch mal an einer der anderen Madenschrauben die den Federing halten (sind ja 3 Klemmschrauben) die Maße der Schraube (Durchmasser mit der Schieblehre). Dann werde ich messen, ob meine Schrauben passend sind.

 

Eine dieser Schrauben könnte ich Dir dann zukommen lassen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Alex.andra,

 

das Angebot ist sehr nett, vielen Dank, nur das mit der Veritas 8014/29 hat sich erst mal erledigt. Grund: ich habe per Zufall eine 8014/40 gefunden. Und bei der 29er ist die Nadelstange verbogen, das konnte ich nun feststellen.

Vielen lieben Dank für das Hilfsangebot.

Viele Grüße

PfaVeri

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.