Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich habe einen Nähkurs besucht und möchte mir nun eine Nähmaschine zulegen, die v.a. gut Jersey näht, aber auch Deko- und Canvas-Stoffe. Ich möchte die Maschine auch in ein paar Jahren noch nutzen können, weswegen sie einfach robust und langlebig sein sollte und mir den Spaß am Nähen vermiesen sollte :D

 

Mir wurde von mehreren Seiten schon gesagt, dass ich keine Maschine unter 300€ kaufen sollte, auch wenn es doch so verlockend sei - es sei einfach meistens Schrott.

 

Ich würde gerne im Laden vor Ort kaufen, damit ich auch den Service habe. Dort war ich und mir wurde die Brother Innov is 10 oder die Innov is 20 empfohlen. Nun habe ich aber des öfteren gehört, dass Brother sehr viel Plastik verarbeitet und v.a. Jersey nicht so gut näht.

 

Oft wird mir auch generell zu einer Pfaff geraten.

 

Deswegen meine Frage: Habt ihr Empfehlungen für mich, welche Maschine (max. 500) für mich als Einsteiger (viel Jersey und viel Dekostoffe) geeignet ist?

 

Kennt jemand die oben genannte Brother Innov is 10 oder zB die Smater by Pfaff 260c?

 

Wie ist im Vergleich die Pfaff Passport 2.0? Ich habe gelesen, dass sie auch einen Obertransporter hat.

 

 

Vielen Dank schon jetzt für eure Hilfe.... es ist alles Solo unübersichtlich, wenn man keine Ahnung hat :confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

nimm doch zum Probenaehen alle Stoffarten (von flutschig bis dick) mit und entscheide vor Ort was dir beim Probenaehen zusagt.

Ich bin ja absoluter Pfaff-Fan, aber ich habe die Maschinen vorher ausprobiert.:)

Das Naehgeräusch meiner Pfaff-Maschinen gefällt mir auch am besten:D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,

nimm doch zum Probenaehen alle Stoffarten (von flutschig bis dick) mit und entscheide vor Ort was dir beim Probenaehen zusagt.

Ich bin ja absoluter Pfaff-Fan, aber ich habe die Maschinen vorher ausprobiert.:)

Das Naehgeräusch meiner Pfaff-Maschinen gefällt mir auch am besten:D

 

Bei Kauf einer Nähmaschine ist aber nicht immer alleine das Nähverhalten und der Preis ausschlaggebend, sondern auch wie die Maschine gebaut wurde, ob viel Kunststoff verbaut wurde und wenn ja, welcher Qualität. Ob eine Maschine störanfällig ist oder auch nicht, sprich oft in die Werkstatt muss. Das sind Punkte, die bekommt man nicht durch einfaches Probenähen heraus.

 

Als ich meine Pfaff bekommen habe, vor über 20 Jahren, hat mein Mann genau auch darauf geachtet. In die enger Wahl kamen damals eine Husquvana und die Pfaff. Die verbauten Teile in der Husquvana sagten meinem Mann nicht zu, daher wurde es eine Pfaff über die ich auch heute noch glücklich bin.

 

Allerdings sind die heutigen Pfaff nicht mit denen von damals vergleichbar.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ach ich würde auch noch bei Janome und Elna gucken, die beide robust und gut zu händeln sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Herzlich willkommen hier :winke:

 

Jaaa, schwierig. Es kommt ja auch auf die persönlichen Vorlieben an.

Ich meine, wenn du viel Jersey nähen möchtest, ist der verstellbare Nähfußdruck wichtig. Den haben die brothermaschinen mW ab den 3stelligen Zahlen, also inovis 100 und mehr. Damit werden auch etliche Leute glücklich, die eben auch gerne Spielereien an der Näma haben und viele verschiedene Stiche.

Andere mögen gern, dass die Näma vor allem solide ist. Wenn dir da eine Pfaff (die mit verstellb. Nähf.dr. sind sehr teuer) zu teuer ist, guck wirklich bei Janome und Elna. Von dem jeweiligen Modell an, das verst.b. Nähf.dr. hat. :cool: Ich würde sagen, da bist du dann gut bedient und hast eine Näma, mit der du erstmal alles nähen kannst.

(Bernina Nämas haben den verst.b.NÄhfdr. erst ab sehr teuren Modellen. Bei der Firma kommen aber viele Näherinnen der kleineren Modelle ohne klar :rolleyes:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

sd15.gif

 

die Pfaff Passport hat

verstellbaren Nähfußdruck und

eingebauten Obertransporteur

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich mir meinen ständig wachsenden Maschinenpark :) so anschaue, dann ist eine der besten und robustesten Maschinen die Paff Tipmatic 1025.

 

Die kann eigentlich alles was man im täglichen Leben braucht und die bekommt man gebraucht für ca. 150.-€.

Ich habe noch die Pfaff Ambition 1.0, aber ausser paar Zierstichen (die ich eh nicht nutze) kann die nichts was die alte nicht auch kann.

Ersatzteile gibt´s für die auch noch und reparieren kann die auch jeder.

 

Das gesparte Geld würde ich dann in eine zusätzliche Overlock investieren, hier würde ich auch nach gebrauchten schauen, z.b. die Hobbylock 785 von Pfaff ist super robust und kann auch alles was man braucht. Einziger Nachteil an dieser Maschine, für die gibt es leider keine Ersatzteile mehr, aber ausser Messern (die es noch gibt) braucht man in der Regel auch keine.

Grüße Helga

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.