Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

darot

Infos zur Pfaff performance 5.2 gesucht

Recommended Posts

Danke Hummelbrummel,

es ist ja so, daß die vielen Funktionen von mir erst gelernt werden müßen. Bis ich mit allem vertraut bin, werde ich mich hier bestimmt noch öfter äußern.

Jetzt mal einen ungetrübten Freudenschrei: Das eine Knopfloch ist genial. Ich finde es nur toll. Sieht einfach gut aus bei 3 cm großen Knöpfen.

Das (einfache) Augenknopfloch hat erst nicht geklappt. Hat das Auge gestickt aber dann hat die Nadel am Platz genäht und ein dicker Wust war die Folge. Mit Stickgarn dann war es keine Sache. Kann man die Stichdichte der Raupe eigentlich verstellen?

zum eigene Dateienbereich bin ich noch nicht vorgedrungen. Da werde ich mich garantiert ärgern.

Jetzt werde ich das mit der Fadenschere ausprobieren.

lg

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

jetzt habe ich meinen Freudenschrei über das Knopfloch bereut. Solange keine Nahtzugabe im Weg ist, klappt es auch und sieht wirklich gut aus.

Aber die lange Schiene (bestimmt 10 cm (wer macht schon so ein langes Knopfloch??)) neigt dazu schnell zu kippen und dann.... Ende Gelände!

z.B. beim Herrenhemdkragen. Es wird vielleicht mal hingenäht aber zurück das geht nicht mehr bis zum Schluß. Auftrennen ist angesagt.

Nee, das war nicht was ich mir unter einem automatisch gestickten Knopfloch vorgestellt habe. Zum Glück ist der manuelle Knopflochfuß im Standard dabei. Den nehme ich jetzt bevorzugt - macht es genauso und ist nicht dermaßen empfindich wie der 10 cm lange Automatikfuß.

Werden die Maschinen nicht an der Praxis getestet????

lg

posaune

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,
unsere Nähkursleiterin empfiehlt , beim Nähen von Knopflöchern vorne auf die Schiene leicht zu drücken.
Nicht schieben und auch nicht ziehen, einfach drücken.
Sie empfiehlt auch an Belegen, Krägen , Manschetten etc. die Nahtzugabe der jeweiligen Belege zurückzuschneiden.
Das kann für das Nähen der Knopflöcher auch sinnvoll sein, da die Nahtzugabe dann dünner ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Danke Darot. Dacht ich mir, da ja der lange Hebel (aka Knopflochschiene) bei jeder Unebenheit kippt. Besonders gemein ist, wenn sie eine Raupe näht - ich wiege mich in Sicherheit - und dann 4 mm vor Beendigung der 2. Raupe aufhört.

schönen Sonntag - ich habe heute noch zehn Hemdenknopflöcher vor mir, davon eines im Steg mit Nahtzugaben!!!!

Mach ich immer mit Stickgarn. Kann man eigentlich die Stichdichte der Raupe weiter oder dichter stellen??

lg

heidi

Edited by stofftante

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Knopfloch im Steg mit dem Automatikfuss kann man auch einfach in der anderen Richtung versuchen.
Wenn von außen nach innen nicht klappt, umdrehen und von innen nach außen nähen.
Hängt auch davon ab wie die Nahtzugaben und die Kragenkante verarbeitet sind.

Ordentlich ggf. stufig zurückschneiden der Nahtzugaben und gut bügeln kann auch helfen.

 

Viel Erfolg :winke:

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ,
die Stichdichte müsstest Du ändern können, indem Du die Stichlänge hochsetzt.

Zitat

Wenn von außen nach innen nicht klappt, umdrehen und von innen nach außen nähen.

Hm, dann muss man aber genau schauen, wo genau das Knopfloch aufhören würde, um die Anfangsposition zu finden.
 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb darot:

Hm, dann muss man aber genau schauen, wo genau das Knopfloch aufhören würde, um die Anfangsposition zu finden

Das ist richtig, wenn man aber die "einfachen" in der Blende in gleicher Größe schon genäht hat dann geht das schon, abmessen und genau anzeichnen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,
stimmt . Manchmal habe ich einen Knoten im Näh-Hirn.:D
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

mit Interesse habe ich gelesen, was über die Pfaff Performance 5.2 geschrieben wurde. Seit November 2018 habe ich diese Maschine.

Das mit den gespeicherten Stichen habe ich noch nicht ausprobiert. Aber einiges genäht.

Am Anfang hatte ich Probleme mit dem Nähen von Knopflöchern. Sie nähe immer nur die Rückreihe, aber keine Verriegelung und die zweite Naht nicht wieder zurück. Bis ich irgendwo im Internet gelesen habe, dass man den Stecker gut rein drücken muss, sonst erkennt die Maschine das mit dem Knopflochfuß nicht.

Das Reinstecken des Steckers ist übrigens eine arge Fummelei. Nadeleinfädler funktioniert bei mir mit der oben gezeigten Methode gut.

Ich habe noch eine Maschine von Brother, älteres Modell von meiner Mutter. Damit nähe ich meistens die Knopflöcher, weil diese problemlos gehen. Und ich nähe damit auch dicke Lagen Jeans. Einerseits möchte ich meine Pfaff damit nicht "quälen", andererseits finde ich, dass sie weich wie Butter sogar über 8 Lagen Jeans näht, wenn man es langsam macht. Und ich muss nicht dauernd Maschinennadel und Faden wechseln. Die eine bleibt mit Jeansnadel und Faden eingerichtet.

Ansonsten bin ich mit der Pfaff zufrieden. Sie hat mir bisher noch keinen Stoff rein gezogen. Versäubern mache ich allerdings mit meiner Gritzner788 Overlock. Die würde ich niemals wieder hergeben.

Derzeit stehe ich noch mit dem Bandeinfasser für die Pfaff auf Kriegsfuß. Aber das wird schon noch.

Gekauft habe ich die Pfaff wegen der Bänderstiche und den extra breiten Zierstichen. Die Bänderstiche funktionieren gut. Letztere habe ich bisher nur ausprobiert.

Die Lautstärke der Maschine stört mich nicht. Bisher hat sie auch über keinen Faden gemeckert. Beim Entflusen habe ich mit Entsetzen festgestellt, dass meine Stichplatte eine Kerbe hat. Ich war mir nicht bewusst, dass ich mit der Nadel auf die Stichplatte gekommen wäre. Bis ich beim Suchen auf YouTube festgestellt habe, dass die alle so eine kleine Kerbe haben. Das ist also normal. 

Die Geradstichplatte habe ich bisher noch nicht gebraucht. Habe mir bisher einen Kantenfuß, einen Bandeinfasser und einen Nähfuß für nahtverdeckten Reißverschluss dazu gekauft. Als nächstes kommt das Reliefstickfüßchen dazu.

Meine Maschine habe ich übrigens im Internet gekauft, weil sie ein Nähmaschinenladen nicht mehr führte, und einer verlangte 400,-- Euro mehr als ich bezahlt habe. 

Für Wartung und Reparatur kann ich sie 10 km weiter zu einem Stoff/Nähmaschinenhändler bringen, der alle Fabrikate annimmt. Die werden dort eingeschickt.

Weil sich viele an der Optik der Maschine stören. Gerade das fand ich schön. diese leicht gebogene Anschiebefläche. Und ich finde das Kunststoffmaterial höherwertiger als z.B. das glatte harte Kunststoffgehäuse meiner Brother.

Ganz knapp hat übrigens die Elna das Rennen um eine neue Maschine verloren. Eigentlich nur deshalb, weil ich auf diese extra breiten Zierstiche scharf war.

Genäht habe ich bisher ein T-Shirt, eine Jeans, eine Wickeltasche, Gardinen gekürzt, zig Hosen gekürzt, einen Rock (einschließlich Gummi eingenäht mit diesem 3fach Stretch-Zickzackstich). Ganz begeistert war ich davon, dass die Pfaff eine super leichte Gardine genäht hat, die so fluffig war, dass mir das exakte Zuschneiden Probleme bereitete. Die Maschine nähe ohne Fadenknäuel oder gar Einziehen der Gardine. Ich fing lediglich 1 cm weiter innen an zu nähen und machte einige Rückstiche bis an den Anfang. Dann war das gar kein Problem.

So, das wärs dazu. Einzig mehr deutsche Anleitungen im Internet würde ich gut finden. Alles auf englisch. Nur gut, dass das meiste ersichtlich ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich wundere mich schon länger, weshalb die Performance 5.2 nicht mehr auf der Pfaff Seite aufgeführt wird. Auch mein Pfaffhändler führt sie nicht mehr.

Kennt jemand die Gründe, weshalb sie nach so kurzer Zeit vom Markt genommen wurde?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir wurde vom Händler gesagt, dass die Performance 5.2 von der 720er abgelöst wird. Weil die eine höhere Durchstichskraft, Strahlenzierstiche und 3fach-Bänderstiche hat.

Hab mir die Maschine auch angesehen, aber den Mehrpreis von 500,-- Euro gegenüber der Performance nicht eingesehen. Bin einfache Hobbynäherin. Da reicht das, was die 5.2 hat bei weitem aus.

Hatte in letzter Zeit zwei mal das Problem, dass sie plötzlich nicht mehr genäht hat. Hab sie dann aus gemacht und wieder an. Dann wars gut.

Hab nachgelesen, dass sie zum Schutz vor Überlastung das macht. Ich hatte ziemlich kantig bis an eine Ecke genäht und wollte wieder zurück. Das war fast klar, dass sie damit Schwierigkeiten hat. Hätte ein Stück Stoff hinten unter das Nähfüßchen legen müssen. Meine Schuld.

Ansonsten stehe ich mit dem Stitch-Creator noch ein bisschen auf Kriegsfuß. Das muss ich noch üben.

Knopflöcher sind bei meiner Brother ACE genau so schön und mithilfe eines Knopflochfußes, wo man den Knopf einlegen kann, noch leichter zu nähen als bei der Pfaff.

Bin froh, diese Maschine (die meiner Mutter gehörte) behalten zu haben. Die muss bei dicken Jeanskappnähten ran. Macht sie ohne zu meckern.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ihr Lieben,

nun hab ich doch was zu meckern.

Hab entdeckt, dass es für die neue 720er Pfaff Expression line schon ein update gibt, das ein Programm für den Rulerfuß (Quilten) hat.

Hat mich doch ordentlich geärgert, dass für die neue Maschine schon ein Update raus kommt und sie dies für die Performance 5.2 nicht nötig haben.

Da gibt es nicht einmal einen passenden Rulerfuß. Man muss sich bei Gritzner oder No-Name umsehen.

Ansonsten bin ich nach wie vor mit den Nähergebnissen zufrieden. Neulich habe ich einen Dresdner Teller gequiltet. Hat anstandslos geklappt. Bis kurz vor Schluss.

Da gab es Fadengewurstel unten. Hab alles sauber ausgepinselt, Nadel und Faden gewechselt, trotzdem Fadensalat. Hab dann die Maschine einmal ausgeschaltet und wieder eingeschaltet und dann war es gut. Na ja - bisher geht wieder alles super.

Hab mit und ohne Geradstichplatte gearbeitet. Beides funktionierte ohne Probleme.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für die Knopflöcher an kniffligen Stellen habe ich mir die KL-Schiene von den alten Tipmatics besorgt: man muss sich nur vom Ablauf der Nähfolge umstellen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

generell habe ich den Eindruck, dass die Modelle jetzt schneller wechseln - auch bei anderen Herstellern... (Alternativ dazu könnte es natürlich auch sein, dass es mir so vorkommt, weil die Zeit schneller dahineilt, je älter ich werde :classic_unsure:). Das überschlägt sich zur Zeit fast und dauernd kommt eine Neuerung raus. Habe mir 2016 die Ruby Royale zugelegt.. die ist auch schon nicht mehr da und updates scheint es auch da nur für die neuen Modelle zu geben. Das Ganze zielt denke ich darauf ab, dass immer wieder neue Kaufwünsche beim Kunden/Kundin geweckt werden, was ja auch ganz gut zu klappen scheint. Ich finde es halt schade, dass dann die alten Modelle so schnell nicht mehr lieferbar sind - also jahrelang auf ein Wunschmodell hinsparen wird zunehmend schwierig...

Liebe Grüße

Kersten

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden schrieb smett5:

Hallo,

generell habe ich den Eindruck, dass die Modelle jetzt schneller wechseln - auch bei anderen Herstellern... (Alternativ dazu könnte es natürlich auch sein, dass es mir so vorkommt, weil die Zeit schneller dahineilt, je älter ich werde :classic_unsure:). Das überschlägt sich zur Zeit fast und dauernd kommt eine Neuerung raus. Habe mir 2016 die Ruby Royale zugelegt.. die ist auch schon nicht mehr da und updates scheint es auch da nur für die neuen Modelle zu geben. Das Ganze zielt denke ich darauf ab, dass immer wieder neue Kaufwünsche beim Kunden/Kundin geweckt werden, was ja auch ganz gut zu klappen scheint. Ich finde es halt schade, dass dann die alten Modelle so schnell nicht mehr lieferbar sind - also jahrelang auf ein Wunschmodell hinsparen wird zunehmend schwierig...

Liebe Grüße

Kersten

 sd15.gif

 

wir reden hier über ein Modell von Pfaff …

 

hab ich das Modell "Ruby Royale" verpennt oder ist das von einem anderen Hersteller ? und wenn ja, von welchem ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meistens gibt es ein neues Gehäuse und ein paar Zierstiche - und innendrin immer mehr günstige Bauteile..... 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb josef:

hab ich das Modell "Ruby Royale" verpennt oder ist das von einem anderen Hersteller ? und wenn ja, von welchem ?

Das ist eine Husqvarna, wenn ich's recht verstanden habe nur ein Beispiel von smett5, sie hat ja auch "generell" und "andere Hersteller" geschrieben.

Wobei Hus genauso wie Pfaff zur VSM-Group gehört und vieles recht änlich ist, z. B. die Pfaff Icon und die Hus Epic,

bei beiden Firmen wechseln die Machinen recht schnell..... (wobei die Ähnlichkeit glaub' ich nicht mit Elna/Janome zu vergleichen ist, wo es tatsächlich die gleichen Maschinen sind).

Ich hab' aber auch gestaunt, ich habe nämlich auch erst 2016 die Ruby Royale gekauft, da war sie krachneu.......

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ja genau, eine Husqvarna... und war nur ein Beispiel für die Schnelllebigkeit auf dem Nähmaschinensektor, wie Miri richtig geschrieben hat. So schnell wie die wechseln wäre es aber kein Wunder, wenn man da das eine oder andere Modell verpasst ;-)

Liebe Grüße

Kersten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.