Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

solmar

Warum bügelt man Brustabnäher nach oben?

Recommended Posts

Hallo,

das frage ich mich schon länger. Ist es nicht so, dass ein nach oben gebügelter Abnäher viel auffälliger ist? Das will ich doch eigentlich nicht. Also vermute ich, dass es einen anderen Grund gibt - aber mir fällt keiner ein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich halte mich immer brav an die Anleitung (hauptsächlich Burda, Butterick, Vogue) und habe noch nie einen Brustabnäher nach oben gebügelt.

 

Gruß, Toque

Share this post


Link to post
Share on other sites
...nach oben :confused: ?????????

 

...ich hab bisher immer nach unten ....

 

Ich auch... Und meine Nähkursleiterin auch, die ist Schneidermeisterin.

 

Wo hast Du das gefunden bzw. gelernt?

LG Junipau

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir ist das ganz vereinzelt mal bei modernen Schnittmustern begegnet - da hatte es dann mit dem Design des Stücks und/oder dem verwendeten Stoff zu tun.

 

Bei historischen Schnitten mein ich das schon öfter gesehen zu haben.

 

Letztlich ist das Geschmackssache, Zeitgeist, und eben Design.

(Man kann ja auch lotrechte Abnäher statt zur Mitte zur Seite bügeln... das ist ja nix endültig festgelegtes, wo der Abnäher hinzugucken hat.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für Eure Antworten. Jetzt bin ich schlauer! :D

So ein tolles Forum!

 

Ich hab ein ur-uralte Büchlein, da steht es so drin und im Internet hab ich es auch schön häufiger gelesen. Hab es aber bisher anders gemacht, weil es mir nicht eingeleuchtet hat.

 

Ok und jetzt weiß ich, frau macht es einfach so wie sie will. Wieder was wichtiges gelernt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn das ur-uralte Büchlein 1900 rum ist: Da war das, glaub ich, Standard.

Das hat sich irgendwann im letzten Jahrhundert erst gedreht.

(Ich sag ja: Zeitgeist...)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kenne verschiedene "Regeln". Die eine ist, daß man dabei der Schwerkraft folgen soll, dann wäre es nach unten. Die andere ist, daß man es so herum legt, daß eine kleine Kante, die entsteht (entstehen kann), so ausrichtet, daß es günstig ist. Im Falle eines seitlichen Brustabnähers wäre das so, daß sich kein Staub und keine Krümelchen darauf legen können, dann wäre es nach oben. Letzteres dürfte bei vielen Stoffen keine Rolle spielen, aber bisweilen kann es schon sinnig sein. Ich würde mich da nicht absolut festlegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich gucke bei Abnähern generell, wohin sie sich legen wollen.

 

Das war bei mir bei Brustabnähern bisher immer nach unten und entspricht auch den verschiedenen Büchern, die ich so habe.

 

Bei Brustabnähern die eher von oben nach unten gehen ist das eventuell anders, die sind aber eher ein Designdetail.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Threads Magazine Artikel mit Bilder..............”Bust Dart Pressing: Cup Size is a Factor in Which Technique You Choose” by Louise Cutting,(About Louise Cutting).

 

Nicht ganz ;) Google translate ............

Wenn Ihnen,wie ich war,beigebracht wurde,einen horizontalen Brustabnäher zu bügeln (pressen),versuchen Sie diese Alternative. Bei dieser Technik bestimmt die Grösse der Brustschale,in welche Richtung das Pressen erfolgen soll.

 

Option 1: Wenn die Büste eine Größe "A" oder "B" Brustschale hat,wird der Brustabnäher in üblicher Weise nach unten und über einen Bügelschinken gepresst.

 

Option 2: Wenn die Brustschale jedoch ein "C" oder "D" oder grösser ist,wird der Brustabnäher nach oben gepresst,auch über einen Bügelschinken,um die Krümmung des Körpers nachzuahmen.

 

Die Begründung lautet: Wenn du die zwei zusätzlichen Stoffschichten des Brustabnähers nach unten pressen würdest,könnte das zur Grösse der Büste beitragen. Wenn man den Brustabnäher in den grösseren Oberweiten nach oben presst,entsteht die Illusion von Höhe auf die Oberweite und die zusätzliche Dicke der Stoffschichten unter der Oberweite wird eliminiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich bügele Brustabnäher nach oben weil man dann nicht so in die Naht hineinschaut, es sieht >nahtloser< aus. Aus dem gleichen Grund bügele ich die Nahtzugaben der Schulter und der Seitennähte nach vorn.

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich habe ein C-Körbchen und bei mir sieht nach oben bügeln (probiert habe ich das ja schon) so wirklich richtig Scheiße aus... das mag auch mit der Brustform zu tun haben.

 

Die Ideen von Louise Cutting sind ja manchmal gut, aber manchmal finde ich sie schon auch etwas schräg... :o

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Toque,

wow - ich bewundere Dich - Du hältst Dich immer an die Anleitung. Das beherrsche ich irgendwie gar nicht. Das vergesse ich nicht nur bei Nähen sondern auch beim Kochen und Backen und überall sonst. Eine Ausnahme ist vielleicht das Autofahren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Siru,

das Büchlein ist von 1985 von Gütermann. Es wirkt viel älter, es ist allerdings schon die 16. Auflage. Aber ich finde die Stelle nicht mehr.

 

@ Marion,

toll, die Begründung, dass sich kein Staub ablagern kann, die gefällt mir. :lachen: Das kann ich mir gut merken.

 

@ Tammy,

die Begründung ist für mich nachvollziehbar, darüber habe ich auch schon nachgedacht.

 

Für mich als Erkenntnis: Bei dicken Stoffen werde ich die Abnäher eher nach oben bügeln, damit die brust weniger hängt. Und bei dünnen Stoffen werde ich ihn eher nach unten bügeln, damit er weniger zu sehen ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese Diskussion beruhigt mich ja. Ich habe immer nach unten gebügelt, warum auch immer....überlegen tu ich nur bei der Schulter....besonders,wenn ein Nahtband eingenäht werden soll (bei Jersey...)

 

Jetzt habe ich irgendwo gelesen, man bügelt das Nahtband auf das Rückenteil und bügelt in den Rücken...und zwar, damit man von vorne das Licht gegen die Naht hat....sonst hat man einen Schatten...und der ist sichtbarer :confused::confused::confused: (Aber so ist mein Nahtband wenigstens verschwunden)

 

Fazit....ich mache es weiter, wie es mir gerade einfällt...es gibt keine Nähgesetze für Hobbyschneider...jeder macht es, wie es ihm gefällt...und Anleitungen sind kein Dogma....oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Begründung lautet: Wenn du die zwei zusätzlichen Stoffschichten des Brustabnähers nach unten pressen würdest,könnte das zur Grösse der Büste beitragen. Wenn man den Brustabnäher in den grösseren Oberweiten nach oben presst,entsteht die Illusion von Höhe auf die Oberweite und die zusätzliche Dicke der Stoffschichten unter der Oberweite wird eliminiert.
Das ist ja spannend! Danke für die Info :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich kenn von früher auch noch die Möglichkeit den Abnäher platt zu bügeln, also Mitte Abnäher auf Mitte Naht. Und bei dicken Stoffen schnitt man die Abnähermitte ein bis kurz vor die Spitze und kürzte den Abnäherinhalt bis auf Nahtzugabenbreite.

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites
ich kenn von früher auch noch die Möglichkeit den Abnäher platt zu bügeln, also Mitte Abnäher auf Mitte Naht. Und bei dicken Stoffen schnitt man die Abnähermitte ein bis kurz vor die Spitze und kürzte den Abnäherinhalt bis auf Nahtzugabenbreite.

 

liebe Grüße

Lehrling

 

Genau, das wollte ich auch gerade schreiben. Du hast es mir abgenommen.:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich, schmale Schulter, i-Cup, habe beides ausprobiert und mache es wie Lehrling:

 

ich bügele Brustabnäher nach oben weil man dann nicht so in die Naht hineinschaut, es sieht >nahtloser< aus.

 

Aus dem gleichen Grund bügele ich die Nahtzugaben der Schulter und der Seitennähte nach vorn.

 

ich kenn von früher auch noch die Möglichkeit den Abnäher platt zu bügeln, also Mitte Abnäher auf Mitte Naht. Und bei dicken Stoffen schnitt man die Abnähermitte ein bis kurz vor die Spitze und kürzte den Abnäherinhalt bis auf Nahtzugabenbreite.

 

Bei Sweats habe ich die Abnäher weggeschnitten, mit der Overlock.

Meine bisherigen TShirts hatten keine Abnäher.

 

Ein weiterer Vorteil, wenn man die Seitennähte nach vorne bügelt, ist, dass man eine schönere Nahtkreuzung bekommt, weil die Ärmelnaht nacht hinten gebügelt wird (keine dicke Stelle).

 

Und das Auseinandebügeln funzt für mich nicht, richtig gut wird das nur in Wollstoffen, die ich überhaupt nicht nutze wegen Allergie. In einem Steppstoff hatte ich das mal getestet und musste beide Seiten absteppen damit es flach liegt. Nix mit unsichtbar.

 

Seit wann ich Abnäher so mache, weiß ich nicht. In den 80ern die Blusen hatten mE keine Abnäher und meine, die ich noch habe, sind alle mig nach oben gebügelten Abnähern.

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im großen Näh-Lehrbuch von Burda steht:

Bei anspruchsvollen Modellen sollten Abnäher von rechts wie auseinandergebügelt wirken. Ein Trick macht die Wirkung möglich. Steppen Sie an der oberen Linie des seitl. Brustabnähers einen Schrägstreifen mit. Bügeln Sie die Abnähertiefen ach unten, den Schrägstreifen nach oben. Der Abnäher wirkt dann von rechts wie eine auseinandergebügelte Naht

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bügel die Abnäher nach unten, meine Katzen streichel ich auch nicht gegen den Strich &(außer ich will sie ärgern)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also ich habe ein C-Körbchen und bei mir sieht nach oben bügeln (probiert habe ich das ja schon) so wirklich richtig Scheiße aus... das mag auch mit der Brustform zu tun haben.

 

Ich habe gerade eine Bluse in Arbeit und aus Jux und Dollerei das nach oben bügeln des Abnähers mal getestet......:rolleyes:

 

Es sieht bei mir (und ich habe ja etwas mehr als C-Körbchen) mehr als richtig Scheiße aus...........:ohnmacht:

 

Ein Hoch auf die Dampfbügelstation.......:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wow, ich war ein paar Tage weg und hier gibt es inzwischen so viele interessante Antworten. Das Thema ist ja viel spannender als ich dachte.

Aber die Arbeit mit dem scheinbar Auseinanderbügeln aus dem großen Näh-Lehrbuch von Burda - die werde ich mir wohl nie machen. Aber interessant, was man alles machen kann, damit ein Modell anspruchsvoll wirkt. Danke Peti!

 

Und auch an Dich, liebe Margret, ein Danke für den Versuch.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Im großen Näh-Lehrbuch von Burda steht:

Bei anspruchsvollen Modellen sollten Abnäher von rechts wie auseinandergebügelt wirken. Ein Trick macht die Wirkung möglich. Steppen Sie an der oberen Linie des seitl. Brustabnähers einen Schrägstreifen mit. Bügeln Sie die Abnähertiefen ach unten, den Schrägstreifen nach oben. Der Abnäher wirkt dann von rechts wie eine auseinandergebügelte Naht

 

das mache ich ganz gerne mit einem Streifen Reinseidenorganza.

Aber es kommt tatsächlich auf den Stoff an, Abnäher bei dicken Stoffen schneide ich auch gerne auf. Mittig bügeln oder mit der Overlock abschneiden je nach Stoff . Aber nach oben gebügelt habe ich noch nie, werde ich aber spaßeshalber bei einem meiner nächsten Oberteile einmal testen. Ich habe es halt so gelernt, dass Brustabnäher immer nach unten gebügelt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.