Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Gundel Gaukeley

Genähte Schultüte weiterverwenden - Ideen?

Recommended Posts

Bei uns steht dieses Jahr eine Einschulung an und die Dinge sind so verlaufen, dass ich nun doch die Schultüte selbst gestalten werde - natürlich mit der Nähmaschine. Die Stoffe sind schon ausgesucht, Dekoration auch, Schnittmuster dürfte kein Problem werden.

 

Aber ...

 

... ich finde den Gedanken schade, dass das Stück an dem einen Tag benutzt wird, danach vielleicht noch eine Weile voller Stolz angeschaut wird, wie es in der Ecke steht, und dann irgendwann eingestaubt den Weg alles Irdischen geht. Immerhin ist es aus Stoff ja doch von einer gewissen Nachhaltigkeit oder hat zumindest das Potenzial.

 

Was also damit machen?

 

Ideen, die mir schon kamen:

 

  • Pappkörper raus, Füllmaterial rein, zunähen und als Kissen verwenden.
  • Lange Naht wieder auftrennen, auf eine Korkplatte aufbringen und als Pinnwand über den Schulkind-Schreibtisch.
  • Nach meinem Bauchgefühl nicht wirklich eine brillante Idee, aber zumindest ein Denkansatz: ggf. den Pappkörper durch einen Kunststoffkörper (aus biegsamen Platzsets oder so) ersetzen und als Papierkorb an den Schulkind-Schreibtisch hängen

 

Wer hat noch eine gute Idee? :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

die Papierkorbidee hatte eine Freundin auch, wurde vom Kind nicht angenommen, zu schade für den Zweck

 

sie hing dann noch eine Weile an der Wand und ist in einer Erinnerungskiste gelandet

 

irgendwo sah ich mal ein Bild, da diente sie als Fotopinwand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei uns wurden die Schultüten in der Kita gebastelt.

Allerdings habe ich auf Dawanda die tollsten Schultüten gesehen, die dann als Seitenschäferkissen genutzt werden. Die "Füllung" ist dann ein extra genähtes Kissen.

Die Tochter meiner Freundin liebt es heiß und innig.

 

LG

 

Cornelia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Könnte man da nicht eine witzige (Steh-)Lampe draus basteln? Evtl. ein paar Löcher reibstanzen damit Licht nach außen fällt oder als Deckenfluter?

 

Wenn Du sie mehrarmig machen möchtest drumherum ein paar stabile gebogene Drähte mit Buntstiften dran.

 

LG

 

 

Susanne

Edited by susa1962

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Nachbarin hat für iihren Sohn auch die Schultüte genäht und danach als Kissen weiterverwendet. Die Idee kam gut an. :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für eure Beiträge. Dann wird es vermutlich auf ein Kissen hinaus laufen, auch wenn das Bett von dem Kind schon mit so viel Kuschelkram gefüllt ist. ;)

 

Falls noch jemand eine geniale Idee hat: trotzdem gerne her damit! Noch ist nichts final entschieden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte meine noch so ein oder zwei Jahre als Papierkorb an den Schreibtisch gelehnt. Das ging auch mit der gekauften Papptüte. Unten etwas geknülltes Papier rein, damit man nicht Krümel in die Spitze bekommt, die da nie wieder rausgehen... und irgendwann war die Spitze dann platt und es hatte seinen Dienst getan.

 

(Und mal ehrlich... wenn man im Leben jedes sperrige Erinnerungsstück aufhebt... ist die Bude schnell voll.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für die genähten Schultüten meiner Enkelkinder habe ich ein gefülltes Innenkissen gleich mitgenäht (so kann der Oberstoff leicht gewaschen werden).

 

Und diese Schultütenkissen lieben die beiden heiss und innig, liegen jetzt schon zwei bzw. vier Jahre in ihren Betten als zusätzliche Kuschelkissen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine weitere Idee, die mir kam, ist, die Schultüte in einen Sitzsack aus 8 Viertelkreisen (4 oben, 4 unten) zu integrieren. Bei den Maßen, die ich ins Auge gefasst habe (70 cm lange Tüte, 18-19 cm Durchmesser) käme das Schnittmuster auf einen Beinahe-Viertelkreis (ca. 47° statt 45°). Das ließe sich leicht anpassen.

 

Aber abgesehen davon, dass das einen Aufwand bedeutet, den ich nicht unbedingt will, und wir auch schon genug Sitzsäcke haben, ist das nichts, wozu sich meine geplante Schultüte eignet, da sie mit aufgenähten, aber nicht plan applizierten Dekoelementen versehen wird. Das ist schon für ein Kissen nicht ganz "ungefährlich", für einen Sitzsack geht das gar nicht.

 

Also bleibt das Kissen auf Platz 1 der Ideen. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

Ich würde den Stoff für die Schultüte nicht zuschneiden, sondern aus einem Rechteck rollen.

 

Nach ein paar Tagen die Naht der Schultüte wieder auftrennen und aus dem Stoff verschiedene Schulutensilien nähen. Zum Beispiel Federtasche und Behältnisse verschiedener Größe sowie einen Turnbeutelrucksack. Von den Behältnissen können Schüler jede Menge brauchen und alle im gleichen Stil (gleicher Stoff) ist doch gleich mal ein Hingucker.

 

Gruss

 

MrMurphy

Edited by MrMurphy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm, ein paar Tage nach der Einschulung erst damit beginnen, die Ausrüstung für die Schule zu nähen, ist, glaube ich, kein guter Ansatz für mich. Außerdem fürchte ich, dass so eine gerollte Schultüte schon eher provisorisch aussehen kann.

 

Federmäppchen für eine Erstklässlerin nähen werde ich außerdem eher nicht, das würde für mich (!) eher unter DIY-Wahn als sinnvolle Aktion fallen. Dafür steckt darin zu viel Arbeit und das Ergebnis ist mir zu schade für die Belastungen in einer Grundschule. Schlampermäppchen sollen es für die erste Klasse vielleicht auch nicht gerade sein. Bleiben nur Turnbeutel und Trinkflaschenhülle, vielleicht noch Buchhüllen oder so, aber das ist auch etwas, das ich für die erste Klasse eher als übertrieben und garantiert nicht gewürdigt fassen würde. Turnbeutel braucht sie aber direkt und eine Trinkflaschenhülle werde ich wohl aus den Resten der Schultüte zusammen bekommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

(Und mal ehrlich... wenn man im Leben jedes sperrige Erinnerungsstück aufhebt... ist die Bude schnell voll.)

Hier braucht man die Schultüte zum Abi nochmal, in der Mottowoche ;):D.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und die haben alle noch ihre alten Schultüten? :confused:

 

Erstaunlich... ich kann mich auch bei meinen Schulfreunden an niemanden erinnern, der seine Schultüte jenseits der Grundschulzeit noch gehabt hätte.

 

Andererseits fand man in den 1970er ja auch ein Kinderzimmer für zwei Kinder noch ausreichend. So was schränkt den Sammeltrieb ja auch ein. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde die Idee mit dem Kisseninlett wunderbar. Wenn man das schon vorher weiß kann man das bei der Herstellung entsprechend berücksichtigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Und die haben alle noch ihre alten Schultüten? :confused:

 

Erstaunlich... ich kann mich auch bei meinen Schulfreunden an niemanden erinnern, der seine Schultüte jenseits der Grundschulzeit noch gehabt hätte.

Wieviele, weiß ich nicht. Unsere, also die der Kinder, lagen tatsächlich noch im Keller.

Gab es zu deiner Abizeit schon die Mottowoche? Bei uns nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wo ich her komme gibt es meines Wissens nach wie vor keine Mottowoche.

 

Da gab und gibt es den Abischerz

 

Der darin besteht, etwas zu machen, was den Unterricht für alle möglichst lange aufhält.

 

Ein Jahrgang hat mal in jede Tür ein zusätzliches Steckschloß gesteckt und in jedem Klassenzimmer war dann wieder ein Steckschloss für eine andere Tür.

 

Als "Starter" gab es glaube ich drei Schlüssel im Lehrerzimmer.

 

Das hat doch eine Weile gedauert, bis alle Klassenzimmer offen waren.

 

Tische und Stühle aufs Flachdach verschaffen war auch nicht schlecht, war nur ein Problem, die wieder runterzubekommen weil aus arbeitsrechtlichen und sicherheitstechnischen Gründen der Hausmeister eigentlich gar nicht hätte hochklettern dürfen, von anderen Leuten oder gar Schülern mal ganz zu schwiegen.

 

Und dann gibt es natürlich auch die Aktionen wie "Lehrerautos mit Klopapier umwickeln", das ist aber nicht so effizient. Das hält nur die Lehrer vom nach Hause fahren ab.

 

(Aktuell sieht so was wohl so oder so aus. Die Tradtion hat sich nicht geändert.)

Edited by nowak

Share this post


Link to post
Share on other sites

Abigag natürlich auch. Nach oder am Ende der Mottowoche.

1. Schultag, Schlafmützen, Assitag, Hippitag...so etwa. Ist schon verrückt heute.

Die Schultüte hat sogar mein Sohn mitgenommen, den Rest hat er ignoriert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich mich recht erinnere, mußten wir ab der Prüfungsphase auch nicht mehr in die Schule... war also keine Motivation, verkleidet zu gehen... wieso auch?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Ganze findet in der letzten Schulwoche statt.

 

Aber ich glaube, wir schweifen ab ;), ich wollte nur die Schultüte retten :D.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.