Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Recommended Posts

Abgesehen davon, dass ich grad voller Ehrfurcht vor dir liege ...

 

Kannst du nicht einen Kleidermacherkurs am WIFI machen? Eine Bekannte, die nach mir beim Nähkurs angefangen hat, hat - sie ist eigentlich Sekretärin - den Kurs gemacht und hat sich jetzt als Kleidermacherin selbstständig gemacht.

 

Im Wifi meiner Stadt gibt es keine diesbezüglichen Kurse.

Mit der Variante freies Gewerbe Kostümverleih bin ich für den Anfang zufrieden. Bin auch dabei "Wirtschaft " zu lernen, aber die Kleinunternehmerregelung in Österreich finde ich wirklich gut.

Dabei darf man auch gar nicht zu viel verdienen, somit ist der Verleih ideal.

Zumal das Budget von kleinen Ballettschulen gering ist.

 

Also, ich stand in meinem früheren Leben auf der Bühne (nicht als Tänzerin ;) ) und wurde während einer Vorstellung tatsächlich in Brand gesteckt. Mein lieber Partner hat mich sofort umgehauen und so den Brand gelöscht.

 

Oh wie schrecklich! Wurdest du verletzt? Hoffentlich nicht. Muss ein Schock gewesen sein. :hug:

Dass Bühnenstoffe brandhemmend sein müssen, erhöht nicht gerade ihre Unbedenklichkeit. Ist aber absolut notwendig.

Mein Ecotüll hat das nicht. :confused:

 

Samba

Edited by samba

Share this post


Link to post
Share on other sites
Oh wie schrecklich! Wurdest du verletzt? Hoffentlich nicht. Muss ein Schock gewesen sein. :hug:

Dass Bühnenstoffe brandhemmend sein müssen, erhöht nicht gerade ihre Unbedenklichkeit. Ist aber absolut notwendig.

 

Nein, kein Schock und dank dem Kollegen keine Verletzung. Kostüme mussten (damals zumindest) nicht flammhemmend ausgerüstet sein und es hätt eh nichts gebracht, weil sie nach jeder Vorstellung gewaschen wurden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gestern hab ich von der Möglichkeit eines Beratungsgesprächs mit einem Experten für Innenraumanalytik Gebrauch gemacht.

(hat eine Studie über die FA-Belastung ausgehend von Hemden mit Bügelfrei-Ausstattung gemacht...)

 

Kosten: für 10 Min. 36 €

Mitgliedschaft bei IBO: 65 + 15 €

Weil es mit diesen Experten ausgezeichnete Erfahrungen in der Vergangenheit gab, entschloss ich mich für die Mitgliedschft.

 

Meine Fragen konnte er nicht so genau beantworten, weil die Angabe > 300 ppm zu wenige Parameter umfasste.

Es könnte sich dabei aber auch um 100.000 ppm handeln.

Es müsse ein Textilchemiker beigezogen werden, der ev. mehr damit anfangen könne.

Damit er die Situation beurteilen könne, schlug er Raumluftmessungen vor. (Kostenpunkt 300 €)

Mit diesen ppm (die sich dann auf die Luft beziehen) könne er dann Empfehlungen geben.

Es könne auch sein, dass ich mir umsonst Sorgen mache, und dass ich weitermachen könnte.

Natürlich war mir klar, dass er seine Dienstleistung "anbieten" wollte. Doch alles klingt vernünftig für mich.

Formaldehyd ist ein gefährlicher, sehr flüchtiger Stoff, leider fast omipräsent.

 

Als ich fragte, ob man von einer Kontamination sprechen könne, wie ich auf amerik. Seit gelesen hatte, sprach er von "Blödsinn, der so im WWW zu finden wäre.

Doch warum dann Formaldehyd in alten Fertigteilhäusern ein lange Zeit vorhandenes Problem ist, vergaß ich zu fragen.

 

Quintessenz: Nur mit Raumluftmessung genaue Beurteilung der Situation möglich.

 

Für mich war das Gespräch wichtig und ich bin froh, dass es die Möglichkeit dazu gibt.

http://www.ibo.at Falls es jemand interessiert.

 

Was mach ich weiter?

-Ich habe mir einen Formaldehydmessgerät bestellt. Hilft mir mehr als eine einmalige Messung.

Wenn die Ergebnisse zu arg ausfallen, werde ich alles wegwerfen inkl. Messgerät und nicht mehr nachdenken wollen.

 

- Die Tutus für die Aufführung habe ich abgesagt. Es wäre unfair gewesen, mehr Zeit verstreichen zu lassen.

 

- Ablenken mit Arbeit, um wieder Energie zu bekommen. Bei mir ist viel liegengeblieben, weil sich alles nur um FA drehte.

 

- Meinen Garten genießen.

 

- Ich bin draufgekommen: Ich liebe meine Biostoffe!!!

 

So schaut es aktuell aus bei mir.

Ciao :hug:

Samba

Edited by samba

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn die Ergebnisse zu arg ausfallen, werde ich alles wegwerfen inkl. Messgerät und nicht mehr nachdenken wollen.

 

Falls du an den Punkt kommst (ich wünsche dir ja eine positive Überraschung), dann denke doch über Verkaufen statt Wegwerfen nach. Klar, du möchtest nichts mehr damit zu tun haben und niemanden mit dem Schadstoff belasten, aber es gibt ja diejenigen, die so oder so solchen Tüll kaufen und die Gesamtmenge an Müll und Schadstoff sinkt ja nicht dadurch, daß man einen Teil davon auf die Deponie wirft. Da du ja scheinbar in der Szene vernetzt bist, sollte sich sowas auch relativ unkompliziert gestalten.

 

Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir jetzt ein paar schöne Tage, in denen du dich auch mal frei von diesen vielen Gedanken machen kannst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Falls du an den Punkt kommst (ich wünsche dir ja eine positive Überraschung), dann denke doch über Verkaufen statt Wegwerfen nach. Klar, du möchtest nichts mehr damit zu tun haben und niemanden mit dem Schadstoff belasten, aber es gibt ja diejenigen, die so oder so solchen Tüll kaufen und die Gesamtmenge an Müll und Schadstoff sinkt ja nicht dadurch, daß man einen Teil davon auf die Deponie wirft. Da du ja scheinbar in der Szene vernetzt bist, sollte sich sowas auch relativ unkompliziert gestalten.

 

Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir jetzt ein paar schöne Tage, in denen du dich auch mal frei von diesen vielen Gedanken machen kannst.

 

Die von mir entsorgten Tutus werden verbrannt, wurde mir bei der Wertstoffsammelstelle erklärt.

Ungeöffnete Ballen habe ich bei Kostenlose Kleinanzeigen, Immobilien, Gebrauchtwagen, Jobs - willhaben eingestellt unter Ballett-Tüll zu weniger als dem halben Preis. Unser Stadttheater habe ich auch angerufen. Es geht noch bis 27. Mai.

 

Meine "Vernetzung" bezieht sich auf United Kingdom und Australien übers WWW und Mailkontakt.

Die sitzen aber sozusagen an der Quelle, haben selbst Hersteller oder kaufen bei Händlern vor Ort, die wiederum aus Italien direktimportieren bei meinen beiden Direktbezugsquellen.

Mit Zoll und Australien habe ich im Winter sehr negative Erfahrungen gemacht, als ich eine Lizenz und die Unterlagen für ein ganz tolles Tutudesign von einer Tutudesignerin aus Brisbane/Australien kaufte.

Mühsam und kostspielig.

 

Die Tüllballen sind nicht schwer, aber doch ein wenig sperrig.

Leider gibt es im deutschsprachigen Raum keine mir bekannte Tutunähszene.

 

Ich hatte eigentlich vor, das ein wenig zu ändern und Gleichgesinnte zu finden. ;)

 

Samba

 

Jetzt will ich eh nichts überstürzen.

Edited by samba

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Formaldehydmessgerät ist angekommen und hat mir sehr geholfen bei der weiteren Vorgehensweise.

Alle Materialien, die laut Anzeige "safe" sind, durften bleiben, alles andere wurde entsorgt.

 

Ich steckte das Gerät in den bislang verschlossenen Plastiksack, der mit mehreren 100m Ballett-Tüll gefüllt war. Das Messgerät reagierte schnell, war bald bei 2,9 mg Formaldehyd. Die Anzeige verfärbte sich bald auf Rot, "danger" (!!!).

Nein, mit so einem Material will ich definitiv nichts zu tun haben.

Mir ist schon klar, dass sich im Plastiksack eine sehr hohe Konzentration angesammelt hatte. Die Willhaben-Anzeige habe ich gelöscht und der Tüll wurde gut verpackt unverzüglich zur Gefahrenstoff-Sammelstelle gebracht.

 

Ich habe alle Kinder-Tutus, die ich noch hatte (in großen Ikea-Boxen gelagert) getestet und kompromisslos entsorgt.

 

Interessanterweise blieb die Anzeige bei 2 Erwachsenen-Tutus in einem Tutu-Etui im safen Bereich. Die durften als einzige bleiben.

 

Für mich war das Messen sehr wichtig:

Ich hatte ja selbst eine Wut auf mich, dass ich da so herumzicke, wo doch viele TutumacherInnen damit kein Problem haben.

Doch ich bekam Klarheit, dass dieser Ballett-Tüll wirklich giftig ist.

Damit war und ist für mich eine Grenze überschritten. Damit will ich nicht arbeiten.

 

Eine wichtige Klarstellung:

Diese hohen Formaldehydwerte beziehen sich auf den steifen und supersteifen Ballett-Tüll, der mit Scheren kaum zu schneiden ist. Diese Tülle oder eng. "superstiff ballet nets" sind melamine coated, was sie so herrlich stabil macht - leider auch giftig.

 

Alle anderen Tülle waren "safe", obwohl sie seit längerem in abgeschlossenen Boxen lagern, als eventuell auch FA ausgasen hätte können.

 

Meine Messungen decken sich auch mit den Angaben der Hersteller, einer aus UK, 2 aus Italien. Das schafft auch Vertrauen.

 

Ich bin sehr erleichtert für die Klarheit, die ich jetzt wieder habe.

Um meinen verlorenen Auftrag und meine Tutupläne tut es mich schon noch bisserl leid.

Aber trotzdem bin ich erleichtert über diese Entwicklung.

Geht eine Tür zu, geht 'ne andere auf. Daran glaub ich.

Mal schauen.

 

Vielen Dank für eure Unterstützung. :hug:

Das Schreiben hier hat mich nicht nur erleichtert, getröstet, informiert etc, sondern auch irgendwie die Dinge ins Laufen gebracht.

Ohne euch wäre ich jetzt nicht dort, wo ich jetzt bin.

:hug::)

 

Samba

Edited by samba

Share this post


Link to post
Share on other sites

So ein FA-Messgerät kann ich sehr empfehlen.

Einfach in der Anwendung, klar im Ergebnis.

 

Offengestanden war ich in den letzten Tagen selten ohne das Gerät anzutreffen. :o

Alles, was nicht flüchten konnte, wurde überprüft. :cool:

Kästen, Stoffe, Räume, neues Auto, Nagellack, Kosmetika, Geräte …

 

Alles im grünen Bereich. Jetzt hab ich es schon wieder weggeräumt und bin im normalen Alltag wieder angelangt.

 

Liebe Grüße

Samba

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Alles im grünen Bereich. Jetzt hab ich es schon wieder weggeräumt und bin im normalen Alltag wieder angelangt.

 

Liebe Grüße

Samba

 

das lese ich doch sehr gerne. Ja, kann ich gut verstehen daß du Klarheit haben wolltest und entsprechend gehandelt hast. Daumendrück daß die andere Tür sich bald öffnet für dich :hug:

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, da schließe ich mich auch an.

 

Kannst du den "guten" Tüll vielleicht stärken, wie Gardinen oder Servietten und dann verarbeiten?

 

LG

 

litschi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie lieb von euch, danke! :hug::hug::hug:

 

Es gibt da so einige Stabilisierungstechniken beim Tutu, die ich erst mal mit dem formaldehydfreien Tüll ausprobieren werde, z. B. Metallring einnähen, Falten legen …

Einige Ideen, die bald umgesetzt werden wollen, keimen schon ...

 

Dieser exquisite Protz-Tüll aus Mailand will unbedingt ein weißes Tutu dekorieren.

 

1290811762_Tll.jpg.d7d7568ffc79e904413b11b571642f4e.jpg

 

Kann man da nein sagen?

 

Hier mein FA-Messgerät aus der Nähe:

FAMesser.jpg.251a91a83d1c2c04cbf8bfe01dcaec5c.jpg

 

Liebe Grüße

Samba

Edited by samba

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe gerade einen kleinen verschlossenen Plastikbeutel mit FA-Tüllresten, der meiner Aufmerksamkeit anscheinend entgangen war, gefunden und möchte euch etwas zeigen.

 

Das Foto zeigt das Messgerät nach ca. 5 Minuten im verschlossenen Tüll-Sack:

392125806_Tllmessg..jpg.db5c179cb84b9731385f2de165936c03.jpg

 

Zuerst war 0,65 mg/m³ unsafe, mit Frischluft sank der FA-Wert auf 0,60 unsafe.

 

Sobald das Messgerät im Freien steht, sinkt der FA-Wert sehr schnell.

Ich habe das gefilmt:

 

 

Ich bitte das Wackeln zu entschuldigen.

Aber man kann gut erkennen, wie das Gerät reagiert, wenn die FA-Quelle weg ist.

Auf der Terrasse hab ich einen Normalwert von 0,02 auch 0,01 mg/m³ safe gemessen.

 

Ciao

Samba

Edited by samba

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe gerade einen kleinen verschlossenen Plastikbeutel mit FA-Tüllresten, der meiner Aufmerksamkeit anscheinend entgangen war, gefunden und möchte euch etwas zeigen.

 

Das Foto zeigt das Messgerät nach ca. 5 Minuten im verschlossenen Tüll-Sack:

[ATTACH]243145[/ATTACH]

 

Zuerst war 0,65 mg/m³ unsafe, mit Frischluft sank der FA-Wert auf 0,60 unsafe.

 

Sobald das Messgerät im Freien steht, sinkt der FA-Wert sehr schnell.

Ich habe das gefilmt:

 

Film muss noch hochgeladen werden.

 

Ciao

Samba

 

Welche Konsequenz hat diese Aussage für Dich persönlich?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für mich wäre ja interessant - wenn Du so eine Box im Freien geöffnet ein paar Stunden stehen läßt - was hat es dann noch für einen Wert?

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Ja Bineffm das dachte ich mir auch :) wenn die Stoffe in einer ziemlich vollgestopften Box waren für sagen wir mal 3 Jahre ist klar dass da ganz andere Werte in dem bissi Luft was da drinnen ist zusammenkommen. :) Das summiert sich ja wenns dauerhaft ausdünstet.

Die Wohnung lüftest du aber (hoff ich mal?) regelmäßig. :)

Magst du mal messen wie sich solcher "stark ausdünstende" Tüll verhällt wenn du ihn vorher am Balkon auslüftest und dann für 1, 2, 12 und 24 Stunden luftdicht einpackst und dann erst misst?

Dann hättest du auch zeitbezogene Werte. :)

Liebe Grüße!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Welche Konsequenz hat diese Aussage für Dich persönlich?

 

Habe ich im Beitrag 81 beschrieben.

 

Für mich wäre ja interessant - wenn Du so eine Box im Freien geöffnet ein paar Stunden stehen läßt - was hat es dann noch für einen Wert?

 

Sabine

 

Der Wert würde sicher rapide absinken, FA ist sehr flüchtig, reagiert schnell.

 

Hallo!

Ja Bineffm das dachte ich mir auch :) wenn die Stoffe in einer ziemlich vollgestopften Box waren für sagen wir mal 3 Jahre ist klar dass da ganz andere Werte in dem bissi Luft was da drinnen ist zusammenkommen. :) Das summiert sich ja wenns dauerhaft ausdünstet.

Die Wohnung lüftest du aber (hoff ich mal?) regelmäßig. :)

Magst du mal messen wie sich solcher "stark ausdünstende" Tüll verhällt wenn du ihn vorher am Balkon auslüftest und dann für 1, 2, 12 und 24 Stunden luftdicht einpackst und dann erst misst?

Dann hättest du auch zeitbezogene Werte. :)

Liebe Grüße!

 

Natürlich ist die Konzentration im geschlossenen Sack höher. Aber die Tüllmenge drinnen war geschätzt nur 4 oder 5 m².

 

Doch wenn man einen geschlossen neuen Steif-Tüll-Ballen mit 50 x 3 m, das sind aufgewickelte 150 m², öffnet, hat man eine enorme FA-Belastung.

Die sich zwar verflüchtigt, aber eindeutig im giftigen Bereich liegt.

 

Auf so etwas kann ich wirklich verzichten.

 

Hier noch ein interessanter Link:

http://www.bfr.bund.de/de/presseinformation/2006/14/krebserregende_wirkung_von_eingeatmetem_formaldehyd_hinreichend_belegt-7858.html

 

Nein, ich mag keine weiteren Messungen mit dem FA-Tüll mehr machen. Ich habe ja mehrere 100 m bereits entsorgt.

Den kleinen Rest von heute hatte ich übersehen und zur Veranschaulichung für euch gemessen.

 

Für mich persönlich ist die Formaldehyd-Tüll-Geschichte erledigt. Ich bedaure auch den Verzicht auf Farben und herrliche Stabilität der Tutus nicht mehr.

Ich mache weiter Tutus, aber mit (gemessen) formaldehydfreiem Tüll.

Das ist Neuland für mich, weil er anders ist. Mal schauen, ob etwas Schönes daraus wird. :)

Meine gewerblichen Pläne leg ich vorerst mal auf Eis.

 

Samba

Edited by samba

Share this post


Link to post
Share on other sites
Habe ich im Beitrag 81 beschrieben.

....

Samba

 

das las ich aber sagt mir nichts zu deinem letzten post IN der tüte/ box und ausserhalb.

 

in der tüte: weil kein platz zum verflüchtigen, bleibt die konzentration konstant hoch.

ausserhalb der tüte/ mit offener box: verflüchtigt sich.

das ist bei allen chemischen stoffen so.

 

daher finde ich deinen letzten post mit den messungen für mich nicht aussagekräftig.

 

mich würde eher interessieren, wenn ein solch formaldeyhd-getränkter tüll über einen längeren zeitraum an der luft ist. wie verhält sich dann die konzentratin innerhalb von 1|2|3|4 Wochen... und länger.

Share this post


Link to post
Share on other sites

in der tüte: weil kein platz zum verflüchtigen, bleibt die konzentration konstant hoch.

ausserhalb der tüte/ mit offener box: verflüchtigt sich.

das ist bei allen chemischen stoffen so.

 

daher finde ich deinen letzten post mit den messungen für mich nicht aussagekräftig.

 

Es geht hier nicht um irgendeinen chemischen Stoff, sondern um Formaldehyd.

 

Samba

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es geht hier nicht um irgendeinen chemischen Stoff, sondern um Formaldehyd.

 

Samba

 

Formaldehyd ist ein chemischer Stoff, Formel CH2O, Zustand: gasförmig. Ich habe nicht gesagt, daß es "irgendein" Stoff ist. Die Thematik gibt es ja schon seit ein paar Jahrzehnten.

 

Das der Stoff Auswirkungen auf die Gesundheit hat, ist unbestritten. Aber ich weiß noch immer nicht was Du mit Post #87 sagen möchtest.

Daher bin ich hier wieder raus.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Formaldehyd ist ein chemischer Stoff, Formel CH2O, Zustand: gasförmig. Ich habe nicht gesagt, daß es "irgendein" Stoff ist. Die Thematik gibt es ja schon seit ein paar Jahrzehnten.

Das der Stoff Auswirkungen auf die Gesundheit hat, ist unbestritten. Aber ich weiß noch immer nicht was Du mit Post #87 sagen möchtest.

Daher bin ich hier wieder raus.

 

Ina,stimmt. ;) ;)

 

Formaldehydgehalt ist in den letzten Jahrzehnten auch wo wir wohnen zurückgegangen. Vor allem als Folge von Vorschriften um Fabrikarbeiter zu schützen die Gefahr laufen Formaldehyd einzuatmen.

 

Der Einzelhandel hat ebenfalls geholfen die Anzahl zu reduzieren.Viele Händler verpflichten sich zu diesen Standards - leider nicht alle. Mehr im englischen Artikel.

 

Neue Kleidung und alle neuen Stoffe die im Haus sind wurden einige Stunden im kalten Wasser eingeweicht,mehrmals gut gespült und geschleudert. Dann mit Waschpulver und Natron normal im kalten Wasser gewaschen. Mit Essig im kalten Wasser gut gespült und auf der Leine draussen getrocknet.

 

In Stoffläden,(und anderen Geschäften),konnte ich noch nie lange bleiben seit ich Kind war. Wenn Schlangen angestanden haben lief ich wieder raus. Neue Möbel,Teppiche und mehr wurden unter Dach erst gut gelüftet,(ging schneller als 2 Jahre,hier steht mehr), bis ich keinen chemischen Geruch mehr wahrnehmen konnte.

 

Formaldehyd in Lebensmittel - Table 1: Examples of Foods Known to Contain Naturally Occurring Formaldehyde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

mich hat heute die Aufräumeritis erwischt. In einer großen Kunststoffdose hab ich Reststoffe gesammelt, als ich die etzt nach längerer Zeit öffnete kam mir ein Geruch zwischen Mottenpulver und Antischimmel entgegen. Das stammt vermutlich aus Resten einer ungewaschenen Fleecedecke, der Geruch war jedoch in jedem Stück Stoff. Ich hab gleich alles raus auf die Terrasse gestellt zum Auslüften, da kommt mir der Wind gerade recht.

Samba, ich kann dich (jetzt besonders) gut verstehen :hug:

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.