Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

susa1962

Jeans Ginger / deutsche Anleitung?

Recommended Posts

Halle Ihr Lieben,

 

Jetzt ist es bald soweit – es soll mit meiner ersten Jeans (Ginger) losgehen.

Der Schnitt liegt neben mir und ich wollte eigentlich ganz gemütlich auf dem Sofa schon mal die Anleitung quer lesen. Leider gibt es zwar sehr viele gezeichnete Bilder, aber die Anleitung ist auf Englisch. Eigentlich wusste ich das auch und habe das in Kauf genommen. Jetzt stelle ich allerdings fest, dass es schon schön wäre, wenn ich ganz entspannt ohne viel nachdenken zu müssen durch die Anleitung lesen könnte. Gibt es irgendwo wohl eine deutsche Anleitung? Auf Anhieb habe ich nichts gefunden, aber vielleicht kennt ihr ja was. Eigentlich bilde ich mir auch ein, dass ich so etwas schon mal gesehen habe, kann mich aber nicht mehr erinnern, wo es war. Der Schnitt liegt schon einige Monate bei mir im Schrank und wartet auf den Startschuss - inzwischen habe ich leider vergessen, ob und wo ich das ganze auf Deutsch gesehen habe. Man wird älter…:)

 

LG

 

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du kannst dich bei Closet Case Patterns durch den Sew Along blättern: Klick mich

 

Der ist zwar auch auf Englisch aber lässt sich dann ja relativ einfach übersetzen. Oder aber du googlest mal "Ginger Jeans deutsch" da kommen dann unglaublich viele Blogbeiträge.

 

Ansonsten kenne ich ihn nur auf Englisch, aber hey wir sind ein Forum und hier haben die Hose schon welche genäht und ansonsten frag doch einfach in einem WIP wo deine Probleme im Englischen sind. Ich nähe eigentlich nur auf Englisch und habe den Schnitt auch hier liegen, aber noch nicht genäht. Das wird schon. Wo hakt es denn am meisten? Oben unter Wissen sind auch Wörterbücher verlinkt. Ansonsten ist linguee immer ganz gut.

 

Du packst das bestimmt!

 

LG Christiane

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich hab jetzt nicht geschaut ob die Ginger Jeans dabei ist,

aber auch wenn nicht entdeckst du HIER vermutlich hilfreichen Rat.

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites
Du kannst dich bei Closet Case Patterns durch den Sew Along blättern: Klick mich

 

Der ist zwar auch auf Englisch aber lässt sich dann ja relativ einfach übersetzen.

LG Christiane

 

Ich habe mir den sewalong komplett übersetzt und in meiner Leseleiste abgelegt. Die Übersetzung mit Google ist sehr gut....dann kannst Du Schritt für Schritt vorwärts gehen...

...und ja, auch hilfreiche Tipps im Forum habe ich bekommen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde mir einen (anderen) deutschen Schnitt daneben legen. Die Anleitungen sind ja im Grunde eigentlich gleich.

 

Und für die speziellen Arbeitsschritte der Ginger hast Du ja dann die Fotos...

 

Hapert es denn an Nähvokabeln? Oder einfach nur an der Tatsache, dass Englisch nicht Deine Muttersprache ist und du zu viel nachdenken müsstest beim lesen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke - das sind alles schon gute Tips. Wahrscheinlich werde ich eine Kombination aus allen Vorschlägen wählen:

Gedruckte Anleitung

Sewalong (ggf. übersetzen)

Thread (Vorschlag von Lehrling)

 

Wahrscheinlich hapert es am meisten an den Näh-Vokabeln. Einige sind selbsterklärend, andere muss ich erst nachschauen und mich dann bei Bedarf erinnern. Das stoppt den schnellen Blick zwischendurch in die Anleitung. Ich hatte gehofft, ich könnte den Schritt der Übersetzung auslassen, wenn es denn eine deutsche Übersetzung gegeben hätte und mich gleich in das Abenteuer „Jeans nähen“ stürzen.

 

Apropos - zwei Fragen habe ich schon:

1. Welche Schritte/Nähte macht Ihr zum Heften zwecks Anprobe? (Ich gehe definitiv von div. Anpassungen aus. Eine Kaufjeans zu finden ist immer extrem schwierig für mich. Darum wäre eine gutsitzende Selfmade-Jeans ein Traum!!)

Sattel ans Hinterteil, Tascheneinsatz (noch ohne Taschen), Beinnähte schließen, Anprobe?

 

2. Die Beschreibung der vorderen Taschenverarbeitung ist mir noch suspekt:

„With wrong sides together, position pocket facing on pocket lining. Stitch in place at 6 mm around the perimeter of the facing“

Heißt das: Futter mit der Rückseite nach oben (also eigentlich rechts suf rechts) auf dss vorbereitete Taschenteil legen und 6 mm NEBEN/außerhalb des Futters quasi eine Ziernaht anbringen, so dass das Futter nur als Orientierung für den Nahtvetlauf dient? Wahrscheinlich nicht :confused: In der Theorie verwirrt mich dieser Teil. Dabei bin ich eigentlich gar nicht sooo nähblöd... aber eine Jeans stabd bisher nicht auf meinem Nähprogranm. Wenn Ihr mir zu einer gutsitzenden Jeans verhelfen könnt, seid Ihr die Größten

Edited by susa1962

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Susa,

 

ich habe damals die Curvy Fit von Ottobre extra zum Anpassen mit den entsprechenden Schritten genäht: klick. Grundsätzlich würde ich sagen: vordere Taschen kann man gleich fertig einnähen (zeigt der Thread mit Fotos), alles andere erstmal heften, Po-Taschen bei der gehefteten Version anstecken und auf die Wirkung untersuchen.

 

Das hilft vielleicht auch beim Zusammensetzen, denn Jeans ist Jeans :nix:

 

Viele Grüße, haniah

Edited by haniah

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wrong side together heißt links auf links nicht rechts auf rechts. Ich glaube der Teil beschreibt wie man den Denim Einsatz des Taschenbeutels annäht, oder? Da hat man eine sichtbare, versäuberte Naht. Das ist normal. Heather markiert auf den Bildern aber auch durchgehend die Stoffseiten also rechts links mit unterschiedlichen Farben. Schau mal genau hin.

 

Wirkliche Fehler sind mir in der Beschreibung nicht aufgefallen. Irgendwann gab es glaube ich nur eine neue Version mit dem Pocket Stay, was nur relevant ist wenn du einen nähen möchtest und die alte Versionv hast. Dann gibt es aber immer noch eine Anleitung im sew along.

 

Welche Naht du heften musst... Wenn du mit Standard Größe solche Probleme hast eigentlich fast jede? Das ist schon eine enger sitzende Jeans. Ohne gute Schrittkurve und passende Oberschenkelweite ist es da ungemütlich. Eventuell musst du den Sattel auch komplett anders krümmen. Ich finde zumindest da geht immer wenig über die Nahtzugabe, ist aber zum Glück ja nur wenig Stoff. In meinen Augen konstruiert Heather amerikanisch typisch. Eher schlankere Oberschenkel dafür breitere Hüften.. Die Profis dürfen mich aber gerne korrigieren!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schon mal ein schnelles Danke für Euere Hilfe. Melde mich morgen ausführlicher - für heute bin ich zu müde dazu.

 

Gute Nacht...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

ich glaube, ich hab‘s verstanden :)

Mir ist gerade klar geworden, dass man den Taschenbeutel noch mal falten/halbieren muss. Jetzt habe ich auch gerafft, dass dann die Taschen auf der richtigen Seite zu sehen sind (weiß gerade nicht, wie ich es ausdrücken soll, aber in meinem Koof fügt sich gerade alles zusammen). Wenn ich die Schnitteile schon in echt in Händen gehalten hätte, wäre es vielleicht schneller gegangen.

 

Haniah: super Fotostrecke- die werde ich mir auf alle Fälle abspeichern. Vielen Dank dafür.

 

Der Rest der Anleitung wird jetzt auf Englisch sicher klappen. Mich hatte nur gleich am Anfang die Taschenverarbeitung irritiert- da dachte uch, es liegt an meinem Englisch, aber jetzt bin ich ganz zuversichtlich.

 

Wegen anderer Fragen melde ich mich dann evtl. noch mal.

 

Schönen SONNtag!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe auch schon in gekaufte Jeans geschaut. Gerdae das mit der Tasche habe ich si wie dort beschrieben schon an einer gekauften gesehen

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mahlzeit in die Runde,

 

„nebenan“ in der Mai-Runde habe ich es auch schon geschrieben, aber Ihr sollt es natürlich auch erfahren:

 

trotz des schönen Wetters war ich fleißig, weil ich soooo neugierig war.

 

Hier also das Ergebnis der ersten Anprobe. Noch ohne Bund...

Eigentlich passt alles genau nach Schnitt. Bisher keine Änderungen. Nur die Taschen würde ich beim nächsten Mal höher setzen, aber dafür trenne ich jetzt nicht alles noch mal auf. Vielleicht kommen sie durch das Bündchen auch noch etwas höher. Ansonsten bin ich sehr zufrieden. Skinny eben, aber das wusste ich ja

 

Bei der nächsten werde ich dann mehr mit Kontrastgarn experimentieren, aber beim ersten Mal erschien mir dieses so sicherer.

 

LG

 

Susanne

47FE82A9-6931-478F-B289-F923F3B85879.jpg.83f584a53536f2f2ba5f8e9d875d59be.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super cool! Ich hab den Schnitt auch zu Hause liegen, werd aber mit der Morgan Jeans starten, weil das meine erste richtige Hose ohne Gummizug wird, da will ich etwas "Passformunsensibleres" Die Ginger würd ich gern in weiß nähen. Da fehlt aber noch der richtige Stoff.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte so einen großen Respekt vor der englischen Anleitung und dann hat alles so gut geklappt ...

 

Die Taschen habe ich jetzt übrigens doch noch höher gesetzt. Viel besser so :)

 

Wenn ich es schaffe gibt es Wochenende dann das endgültige Foto.

 

LG

 

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fast fertig - nur noch das Knopfloch. Eigentlich wollte ich das schon längst fertig sein,, aber das Wetter ist einfach zu schön. Von Unwettern blieben wir verschont, hier scheint einfach jeden Tag die Sonne.

 

Morgen und Samstag soll es dann endlich mal regnen, dann werde ich hoffentlich fertig. Eine Frage aber noch (meine letzten Knopflöcher sind schon ewig her):

Nehmt Ihr normales Nöhgarn oder spezielles Knopflochgarn? Falls Knopflochgarn: oben und unten?

 

LG

 

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Knopflochgarn, dann, wenn die Maschine das mitmacht (nicht jede Maschine mag das), nur oben.

Normales Garn reicht aber eigentlich völlig.

 

Ich nehm Knopflochgarn nur noch für handgestochene Knopflöcher.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich nehm Knopflochgarn nur noch für handgestochene Knopflöcher.

Soweit ich weiß, ist das auch nur dafür und nicht für Maschinenknopflöcher gedacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Handgestochene Knopflöcher :eek: ne, bloß nicht ...

 

Dann werde ich also das normale Garn nehmen und das erste Mal die Knopflochautomatik mit der relativ neuen Maschine ausprobieren.

 

Wie gesagt, die letzten Knopflöcher habe ich während der Nähkurse in den Achtzigern genäht - damals wurde alles genäht von Hose über Rock bis hin zum Blazer / Bluse / Kostümchen ... Das ist aber schon so lange her, dass ich das vieles verdrängt habe. Ich glaube, bei meiner guten alten Bernina war noch nicht so viel automatisch beim Knopflochnähen.

 

LG

 

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Hose sieht echt Klasse aus. Schön, daß Du Dich an die englische Anleitung gewagt hast. Das ging jetzt aber richtig schnell mit dem Nähen:cool:

Und ich warte jetzt gespannt auf das Knopfloch. Mit welcher Maschine machst Du das denn?

 

:kratzen: sollte mich evtl. auch mal dran trauen. Ich bekomme immer ganz große Augen, wenn ich solch tolle Endprodukte sehe. Den Stoff hätte ich schon liegen, es fehlt am Schnitt und am Mut.

Freue mich schon auf das Foto der fertigen Hose ( mit Knopfloch).:D

 

Lieben Gruß,

Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Soweit ich weiß, ist das auch nur dafür und nicht für Maschinenknopflöcher gedacht.

 

Richtig.

Aber manche Nähmas akzeptieren den dicken Faden oben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, man nimmt das Knopflochgarn ja auch gerne mal zum Absteppen.

Aber ein Knopfloch ist schon was anderes, da sind die Stiche viel dichter. Ich meine mich zu erinnern, das es Katja/haniah so erging: Absteppen gut, Knopfloch schlecht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

;) Eine meiner Nähmas hat ein imitiertes handgestochenes Knopfloch - das ist nicht sooo dicht im Stichbild (mal abgesehen davon, das ich bei der Maschine eh die Stichdichte auch im Knopfloch regeln kann), da geht das Knopflochgarn dann ganz gut.

Beim normalem Wäscheknopfloch in Werkseinstellung funktioniert's nicht...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hurra, es ist vollbracht :)

 

Darf ich präsentieren: meine erste Jeans Ginger - ne, eigentlich meine erste Jeans überhaupt! Für‘s erste Mal bin ich super zufrieden, eigentlich sitzt sie mindestens so gut wie meine gekauften. Stoff vom Stoffmarkt für 15.— € plus Reißverschluss, Knopf und Nieten. Was will man mehr ...

 

Ein herzliches Dankeschön für Eure Unterstützung.

 

Die (Massen-)Produktion ist eröffnet.

 

LG

 

Susanne

 

 

Nein, die Jeans ist nicht unterschiedlich lang - stehe nur doof auf dem Foto

A10BD378-719A-4900-A34D-76D9BE826F6B.jpg.cb5212348275e64605fca50d4b6e539f.jpg

F0552305-7E1F-492A-BC71-045C6B3F0F37.jpg.61ec288b0f4b23319c9121ce9bef802b.jpg

Edited by susa1962

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.