Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Recommended Posts

Hallo ihr Lieben :)

 

Aaaalso: ich habe für meinen Liebsten eine Tasche aus Leinen fürs Angeln genäht. Je nachdem wieviele Fische er transportiert wird es natürlich schwer und jetzt reißt der Stoff an der Naht bei der Verbindung von Boden und Taschenwand.

 

Ich hatte überlegt, ob ich mit einer Zwillingsnadel eine doppelte Naht nähen soll, aber dann reißt es doch einfach nur an zwei Stellen ein, oder?

 

Und eigentlich wollte ich als nächstes ein Leinenhemd nähen, da müssen die Nähte aber ja auch was aushalten.

 

Hat jemand vielleicht einen Tipp für mich, wie ich zum einen bei der Tasche dafür sorgen kann dass die Nähte besser halten und was man dann bei Bekleidung machen kann?

 

Liebe Grüße

Tanja

Link to post
Share on other sites
  • Replies 13
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Wahrscheinlich reisst nicht der Stoff, sondern das Gewebe zieht sich auseinander? Bei grob oder locker gewobenen Stoffen passiert das manchmal.

Grössere Nahtzugaben stehen lassen (tödlich: nur mit der Overlock nähen...),

Nähte absteppen, evtl. beidseitig.

Grüsse, Lea

Link to post
Share on other sites

Versäubert hast du die Nahtzugaben aber?

 

Leinen franst relativ leicht aus, daher würde ich da bei einer Tasche am ehesten Kappnähte machen Oder breite Französische Nähte, die ich dann noch mal flach steppe.

 

Bei einem Hemd dann entweder schmalere Kappnähte oder auch französische Nähte, die müssen dann nicht ganz so breit sein. Aber ich würde in denen etwas mehr Natzugabe drin lassen, als man das normalerweise macht.

Link to post
Share on other sites

Hi, also du kannst schon mit der Ovi die Nähte versäubern aber nicht nur als tragende Naht. Du musst noch eine normale Naht davor setzten. Aber selbst dann reicht es nicht aus wenn das Leinen nur lose gewebt ist. Schau dir doch mal eine gekauftes He - Hemd an wie die Nähte dort genäht sind. Wie schon beschreiben: entweder Kapp Naht, Französische Naht oder Normale Naht , mit Ovi versäubern und dann mit normaler Naht absteppen. Viel Erfolg Hedi

Link to post
Share on other sites
Guest Elviera33

Also da ich selbst Anglerin bin, kann ich Dir nur sagen, das wird so nix.

Ich habe mir aus Camouflage einen etwas größeren Stoffsack genäht, darin transportiere ich auch gleich die stinkenden Kescher(die habe ich natürlich im Plastikbeutel) und der ist so stabil, da reißt nix.

Link to post
Share on other sites

Ja, aber Baumwolle ist ja nicht so atmungsaktiv wie Leinen. Darum haben wir Leinen genommen, damit die Fische eine Weile darin gelagert werden können.

Hab ja auch doppelte Lage, also mit Innenfutter

Edited by Littletortoise
Link to post
Share on other sites

Eigentlich werden die Seitennähte bei einem Hemd doch so gut wie gar nicht belastet, oder? :confused: Soll das Hemd eng werden? Leinen eignet sich, meiner Ansicht nach, gar nicht für enge oder stark belastete Sachen, weil es nicht formstabil ist. Eine Leinenhose, beispielsweise, wächst beim Tragen. Lockere, luftige Schnitte sind ideal für Leinen, dann ist es ein Traumstoff für den Sommer :)

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.