Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Alex.andra

Umlaufgreifer Famula richtig zusammenbauen?

Recommended Posts

Hallo Veritas-Famula-Freunde,

 

ich hatte bei meiner Famula (4691 umgebaut auf) 4891 einen heftigen Fadeneinschlag im Greifer (Bauschgarn). Nichts ging mehr - das Handrad, lies sich nicht einen Millimeter hin und her drehen.

 

Zunächst versuchte ich die Fäden heraus zu ziehen, was aber nicht möglich war. Einweichen mit Oel wollte ich das nicht, weil es Woll- und Baumwollfäden waren, die mit Oel, nur aufgequollen wären!?

 

Schließlich entschied ich mich, den Spulenkapselträger auszubauen. Was auch recht gut möglich war!

 

Nach der Reinigung und dem Polieren wieder zusammenbauen... geht ja ganz gut/einfach!

 

Meine Frage ist nur; wie fest oder weit müssen die konischen Klemmschrauben herein gedreht werden, die den Feder(klemm)ring halten. - ZU weit herrein, klemmt das ganze. Sie müssen also gerade so, dass es richtig ist, blos wie weit herendrehen ist Richtig?

 

Später muss ich die Klemschrauben sicherlich mit Schraubensicherung sichern; Kann ich da auch Lack, Nagellack nemen?

 

PS.: Die Rot markierten Schrauben! Dort muss natürlich noch der Spulenkapselträger herein, aber dann würde man(n und Frau) ja nicht mehr die Klemmschrauben und den (Feder)Ring auf dem Foto sehen.

IMG0377A.jpg.3ff6e06c6397066283330212a0ae561c.jpg

IMG0378A.jpg.30280820721d8e1095731205c198a395.jpg

IMG0379A..1.jpg.4bf385107202c3e596c83e94882048b9.jpg

Edited by Alex.andra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du schraubst die Schrauben so weit raus, daß Du den Federring einfach einsetzen kannst und baust den Spulenträger/Mittelteil ein. Dann gehst Du hin und schraubst gefühlvoll alle Schrauben so weit rein, daß es gerade eben keinen Schwergang gibt. Du kannst dann ein wenig Nagellack nehmen und die Schrauben damit sichern oder auch alles andere, was so klebt.

 

Danach laufen lassen - etliche Minuten und testen, wie es aussieht. Ggf. Schrauben korrigieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke,

 

habe ich so gemacht! Sind natürlich drei derer (KLemm)Schrauben. Dann habe ich probegenäht... alles bestens... soweit:

 

Nur noch eine Frage: Wie groß soll der (Faden)Spalt am Haltefinger bei der Veritas Famula eingestellt werden? Ich habe erstmal, so wie ich es von dem Pfaff-Greifer in ERinnerung hatte; 0,7mm eingestellt. Aber der Greifer Klappert etwas! Sollte es sein, dass beim Famula-Greifer der Spalt enger sein muss??

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Klappern muß nichts mit dem Spalt zu tun haben, das können Ungenauigkeiten beim Spannen der Schrauben oder mangelndes Öl sein. flüsterleise waren die Maschinen auch nicht wirklich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Forum!

 

 

Ich halte mich in diesem Thread ziemlich zurück, weil peterle alles vollkommen treffend beantwortet hat! :super:

 

 

Nur noch eine Frage: Wie groß soll der (Faden)Spalt am Haltefinger bei der Veritas Famula eingestellt werden?

Ich sehe das nicht dogmatisch.

Der Spalt darf nicht zu klein sein, weil sonst der Faden nicht vernünftig durch geht, was ganz dumme Probleme verursacht, er darf aber auch nicht zu groß sein, weil der Spulenkapselträger sonst nicht mehr gehalten wird, was dann sicher Nadelbruch verursacht.

 

Das Einstellen des Federrings ist Gefühlssache, vor allem weil es auf alle drei Schrauben ankommt.

Auf keinen Fall zu fest, aber auch nicht zu locker. Aber gleichmäßig!

Ich gebe zu, nicht sehr hilfreich...

 

 

Alles Gute!

 

Ramses298.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

... doppelt, komme noch nicht so recht klar mit der neuen Forumsoftware :rolleyes:

Edited by MiW

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 26.4.2018 um 19:28 schrieb peterle:

Du schraubst die Schrauben so weit raus, daß Du den Federring einfach einsetzen kannst und baust den Spulenträger/Mittelteil ein. Dann gehst Du hin und schraubst gefühlvoll alle Schrauben so weit rein, daß es gerade eben keinen Schwergang gibt. Du kannst dann ein wenig Nagellack nehmen und die Schrauben damit sichern oder auch alles andere, was so klebt.

 

Danach laufen lassen - etliche Minuten und testen, wie es aussieht. Ggf. Schrauben korrigieren.

 

Am 3.5.2018 um 21:54 schrieb Ramses298:

Das Einstellen des Federrings ist Gefühlssache, vor allem weil es auf alle drei Schrauben ankommt.

Auf keinen Fall zu fest, aber auch nicht zu locker. Aber gleichmäßig!

Ich gebe zu, nicht sehr hilfreich...

 

 

Ich habe jetzt auch eine Rubina 1262, die ich zum Verschenken zurecht machen will und damit auch erstmals Kontakt mit diesem Umlaufgreifer.

Auch ich würde gern den Greifer reinigen und die kleinen Schrauben sind auch mit Lack gesichert.

 

So richtig das Gelbe vom Ei war dieser Greifer wohl nicht (um es mal vorsichtig auszudrücken  :banghead:  ), oder wie lautete die Empfehlung des Herstellers an die Hausfrau bei Fadeneinschlag oder Flußen in der Greiferbahn? 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

Wie man ohne Greiferdemontage einen Fadenklemmer beseitigen kann, ist in diesem Video zu sehen:

*** Link gelöscht - Das mutige Fummeln mit Schraubendrehern und Zangen an Greifern, überlassen wir Menschen mit großen Ersatzteillagern in der Schublade ***

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Forum!

 

 

Ich würde den Umlaufgreifer nur demontieren, wenn es sich gar nicht vermeiden lässt - obwohl ich den schon oft wieder zusammengesetzt habe!

 

 

Alles Gute!

 

Ramses298.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 3.5.2019 um 10:17 schrieb MiW:

So richtig das Gelbe vom Ei war dieser Greifer wohl nich ...

 

Das Ding ist ausgesprochen robust, langlebig und einfach in der Wartung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Forum!

 

Die Konstruktion ist halt unmodern! :rolleyes:

Man möchte heutzutage Greifer mit vertikaler Welle, bei dem man im besten Fall den Füllstand der Unterfadenspule beim Nähen im Auge hat.

 

Nicht daß ich peterle damit widersprechen möchte! :)

 

 

Alles Gute!

 

Ramses298.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb peterle:

 

Das Ding ist ausgesprochen robust, langlebig und einfach in der Wartung.

 

Einen Greifer, bei dem ich Schrauben nach "Gefühlssache" reinschrauben und danach mit Nagellack fixieren muss, würde ich nicht als einfach in der Wartung bezeichnen.

Was ist da der Vorteil gegenüber dem vorherigen Umlaufgreifer ohne diesem Federring?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Forum!

 

 

vor 3 Stunden schrieb MiW:

Was ist da der Vorteil gegenüber dem vorherigen Umlaufgreifer ohne diesem Federring?

Da müsste man mal die Entwickler fragen.

Womöglich waren die Greifer, wie sie in den 8014/22 oder /26 eigebaut waren, empfindlicher gegen Fadenklemmer(?).

 

Es gibt aber auch einen Nachfolger, der wieder einfacher in der Handhabung für Mechaniker sein sollte, kommt v.a. in der Runbina 1091 vor!

01.jpg

02.jpg

 

Alles Gute!

 

Ramses298.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb MiW:

Einen Greifer, bei dem ich Schrauben nach "Gefühlssache" reinschrauben und danach mit Nagellack fixieren muss, würde ich nicht als einfach in der Wartung bezeichnen.

Was ist da der Vorteil gegenüber dem vorherigen Umlaufgreifer ohne diesem Federring?

 

Ohne Gefühl geht bei Nähmaschinen so gut wie gar nichts - zumindest geht nichts wirklich gut.

Die Federung verhindert ein frühzeitiges Klemmen, da der eingeschlagene Faden, durch die Federung größere Chancen hat, bis zu den Schnittkanten im Spulenträger zu kommen, bevor die ganze Sache blockiert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.