Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Sign in to follow this  
mbarth

Schnittbreite nicht mehr verstellbar

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich habe vor ein paar Tagen die Messer an meiner Singer Ultralock ausgetauscht. Der Schnitt war einfach nicht mehr sauber und sie hat den Stoff eingezogen. Ich habe das exakt selbe Problem hier im Forum gefunden und da waren letztendlich nur die Messer stumpf.

Wenn ich jetzt die Schnittbreite einstellen will, bewegt sich das Obermesser nicht mehr mit nach rechts. Das schwarze "Rädchen" an dem das Messer befestigt ist und mit dem man dieses wegklappen kann, rastet auch nicht mehr richtig ein bzw. lässt sich nicht mehr in die richtige Position bringen.

Sauber nähen ist so nicht mehr möglich.

 

Ich hatte jetzt 2 suboptimale Kontakte zu Nähmaschinenmechanikern. Daher wende ich mich an euch. Vielleicht kann ja jemand beurteilen, ob man das reparieren kann.

Ich nähe viel mit der Overlock - deutlich mehr als mit der Nähma - und sie hat in den letzten 8 Jahren tadellos funktioniert. Es wäre schade drum.

 

Ich bin für jeden Hinweis dankbar.

 

LG

Melli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du weisst doch, unsere Experten hätten immer gern aussagekräftige Fotos.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Fotos kann ich mangels Kamera leider nicht einstellen.

 

Die Maschine ist die Singer Ultralock 14SH654.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was haben denn die NähMa-Mechaniker gesagt? Hast du die Maschine zu denen gebracht und die konnten das nicht fixen? :confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit den Nähmaschinentechnikern habe ich nur telefoniert. Der erste hat es schlichtweg abgelehnt Singer zu reparieren. Der zweite hat gemeint, die müsste man einschicken. :nix:

 

Zuvor hatte ich über die Homepage von Singer die Telefonnummer eines Vertragshändlers und dort angerufen. Die Dame am Telefon hat mir dann erklärt, dass sie keine Singer mehr vertreiben. Sie hat mir auch erzählt, dass sie für Kunden, die ihre Maschine dort gekauft haben, die zu reparierenden zu Singer einschicken würden. Das wäre aber wohl sehr teuer.

 

Darum geht es mir eigentlich. Es wäre mir schon lieb, wenn ich meine Maschine behalten könnte. Ich bin wie gesagt sehr zufrieden, obwohl ja über Singer oft gemeckert wird. Wenn jetzt aber für Hin- und Herschicken, Reparatur und Ersatzteil große Kosten entstehen, dann ist die Frage, ob sich eine Reparatur lohnt. Selbige Maschine und auch der Nachfolger sind nach meinen Recherchen doch eher im unteren Preissegment.

 

Ich hatte gehofft, dass jemand die Maschine kennt und weiß, welches Teil ich meine und einschätzen kann, ob das überhaupt reparabel ist. Auch wenn das sicherlich ein großer Zufall wäre.

 

Ich kann auch nicht einschätzen, ob 8 Jahre für eine Overlock eine lange Lebensdauer ist oder nicht. Ich habe sie über diesen Zeitraum auch arg strapaziert. So richtig kaputt ist sie ja nicht und bisher hat sie alles mitgemacht.

 

Ich könnte eine Entscheidungshilfe gebrauchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte gehofft, dass jemand die Maschine kennt und weiß, welches Teil ich meine und einschätzen kann, ob das überhaupt reparabel ist.

Wenn es vor dem Austausch der Messer noch funktioniert hat, würde ich mal nicht davon ausgehen, dass überhaupt etwas kaputt ist.

Bist Du sicher, dass Du das richtige Ersatzmesser montiert hast?

Hast Du das Obermesser nochmal abgeschraubt? Das wäre meine erste Aktion.

Und dann mal den Mechanismus genauer betrachten, vielleicht hat sich da nur was verklemmt?

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe das Ersatzmesser im Internet bestellt und da war bei der Artikelbezeichnung angegeben, dass es für diese Maschine ist. Sieht auch genauso aus, wie das alte. Wenn man beide übereinanderlegt sind sie identisch.

 

Ich habe das neue Messer auch ein zweites Mal montiert. Beim dritten Anlauf habe ich das alte Messer wieder angebracht. Und trotzdem geht es nicht. Wie gesagt: Das schwarze Rädchen an dem das Messer angebracht ist und mit dem man dieses ausschalten kann, rastet nicht mehr richtig ein und sitzt nicht mehr an der Position an der es sein müsste.

Ich kann allerdings nicht sagen, ob das vor dem Messerwechsel schon so war und die Maschine deswegen unsauber geschnitten hat. Mir ist das erst beim Wechseln aufgefallen.

 

Wenn man an dem Rädchen dreht, macht das auch ein Geräusch. Als wenn man eine Feder verbogen hat und die sich jetzt nicht mehr richtig dehnt. Das kann aber laut Mechaniker nicht sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal das Gehäuse abnehmen und gucken?

 

Und wenn du hier Hilfe haben willst (im Moment können ja leider alle nur herumraten), dann eine Kamera oder ein Handy mit Kamera ausleihen und ein paar Bilder machen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe zwei Bilder gefunden und als Anhang hochgeladen. Mal sehen, ob das klappt.

 

Auf dem ersten das rot eingekreiste Teil meine ich.

 

Da ist auf der rechten Seite zwischen der weißen Plastik vom Gehäuse und dem schwarzen Rädchen eine Lücke. Die sieht man auf dem zweiten Bild rot eingekreist.

Normalerweise ist die da, wenn das Messer nicht ausgeschaltet ist. Das funktioniert aber nicht mehr. Das Rädchen ist genau bündig mit der weißen Plastik. Ich kann das schwarze Teil zwar nach links drücken und am Rädchen drehen, aber es schnappt immer wieder in diese bündige Position zurück.

 

Das Rädchen am unteren Bildrand im zweiten Bild ist zum Verstellen der Schnittbreite. Wenn ich daran drehe, bewegen sich normalerweise das Ober- und das Untermesser gleichzeitig. Jetzt bewegt sich nur noch das Untermesser. Das Obermesser bleibt in seiner Position.

Overlock.pdf

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich habe das Ersatzmesser im Internet bestellt und da war bei der Artikelbezeichnung angegeben, dass es für diese Maschine ist. Sieht auch genauso aus, wie das alte. Wenn man beide übereinanderlegt sind sie identisch.

 

Sehen deine Singer 14SH654 Overlock Messer wie in dem ( (Singer 14SH654,14U544,14U554,14U555 Upper Lower Knife Blade #550568,550449) Bild aus ?

 

Bevor ich das obere Messer mit dem längeren Loch aus meiner alten Pfaff hobbylock 794,(die ich gebraucht von einer Nachbarin gekauft habe), raus nahm habe ich mit Filzstift genau angezeichnet wo die Schraube vorher war,das lange Loch im Messer kann man verschieben. Im Allgemeinen werden Messer nicht nur für eine Firma/Modell Overlock hergestellt.

 

Bei YouTube gibt es verschiedene Videos wie Overlock Messer austauschen,(auch wenn die Messer anders aussehen hilft es eventuell die Videos anzuschauen).

 

Mit den Nähmaschinentechnikern habe ich nur telefoniert. Der erste hat es schlichtweg abgelehnt Singer zu reparieren. Der zweite hat gemeint, die müsste man einschicken. :nix:

 

Zuvor hatte ich über die Homepage von Singer die Telefonnummer eines Vertragshändlers und dort angerufen. Die Dame am Telefon hat mir dann erklärt, dass sie keine Singer mehr vertreiben. Sie hat mir auch erzählt, dass sie für Kunden, die ihre Maschine dort gekauft haben, die zu reparierenden zu Singer einschicken würden. Das wäre aber wohl sehr teuer.

 

Darum geht es mir eigentlich. Es wäre mir schon lieb, wenn ich meine Maschine behalten könnte. Ich bin wie gesagt sehr zufrieden, obwohl ja über Singer oft gemeckert wird. Wenn jetzt aber für Hin- und Herschicken, Reparatur und Ersatzteil große Kosten entstehen, dann ist die Frage, ob sich eine Reparatur lohnt. Selbige Maschine und auch der Nachfolger sind nach meinen Recherchen doch eher im unteren Preissegment.

 

Ich kann auch nicht einschätzen, ob 8 Jahre für eine Overlock eine lange Lebensdauer ist oder nicht. Ich habe sie über diesen Zeitraum auch arg strapaziert. So richtig kaputt ist sie ja nicht und bisher hat sie alles mitgemacht.

 

Was sind denn das für eigenartige Händler ?

Meine billige White Overlock,die ich 2004 neu bei einem Händler im Sonderangebot gekauft habe,(die Firma gibt es nicht mehr,kostenlose White Betriebsanleitungen kann man bei Singer finden),oder meine alte Pfaff hobbylock kann ich zu jedem Händler bringen sollte etwas kaputt gehen und es - noch Teile geben.

 

Die Pfaff hobbylock Messer habe ich bei einem Händler gekauft der fast jede Firma Maschinen und Teile verkauft. Er hat mir auch gesagt ich soll genau anzeichnen wo/wie das alte Messer drin war. ;)

 

In meiner englischen Pfaff hobbylock 794 Betriebsanleitung mit Bilder steht auf Seiten 21 – 23 wie man Ober und Untermesser austauscht.

 

Vielleicht hilft es dir in der englischen Pfaff hobbylock 794 796 PDF Betriebsanleitung die Seiten 26 – 28 anzuschauen ? Eine deutsche Anleitung habe ich leider nicht gefunden. ;)

Edited by Schnuckiputz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das neue Messer ist genau identisch mit dem alten. Ich habe sie übereinandergelegt und sie sind haargenau gleich. Ich habe schlussendlich das alte wieder angeschraubt und es funktioniert trotzdem nicht.

Da eben das schwarze Teil (Bildern in der pdf) nicht mehr da sitzt, wo es hingehört, ist auch das Messer nicht da wo es hinsoll. Es ist von der Position her nicht zu weit oben oder unten. Das könnte man ja mit dem langen Loch beeinflussen. Es ist ganz links und lässt sich von da auch nicht mehr nach rechts bewegen.

 

Tja, bei dem ersten Mechaniker bekam ich zur Antwort: Singer sind Schrottmaschinen. - Das kann ich zwar so nicht bestätigen, vielleicht hatte ich mit meiner auch bisher nur Glück.

Hinbringen könnte ich die Maschine zu dem anderen Mechaniker schon und er würde sie halt einschicken. Die Frage ist nur, ob sich das lohnt, weil eben die Dame vom ehemaligen Vertragshändler meinte es wäre sehr teuer. Maschine hinbringen (halbe Stunde Fahrweg), Einschicken, Reparatur, Zurückschicken, Maschine wieder abholen. Ob es ein Ersatzteil überhaupt gibt, konnte mir natürlich aus der Ferne keiner sagen.

 

Es ist einfach nur ein Versuch ins Blaue hinein hier im Forum. Den Tipp mit dem Anzeichnen werde ich mir jedenfalls merken fürs nächste Mal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nicht aufgeben ! Singer sind keine Schrottmaschinen mehr. Es war mal eine Zeit da hat jemand mit nicht viel Interesse Singer gehört.

 

In einem Kaufhaus wo wir wohnen wird die Singer Finishing Touch 14SH654 Serger im Bild verkauft.Online gelesen,Kunden gaben der Maschine 4 1/2 bis 5 Sterne. Sobald ich wieder in die Stadt fahre schaue ich mir die Singer an und probiere aus wie das Obermesser verstellt wird. ;)

 

Mein Pfaff hobbylock Obermesser muss nur ersetzt werden wenn die Schneide beschädigt wurde. Ich musste neue Ober und Untermesser kaufen. Die Nachbarin hat über Stecknadeln genäht.Sie ging nicht zur kostenlosen Einweisung.In der Maschine fand ich auch viele gebrochene Nähnadeln.

 

In meiner Betriebsanleitung steht übersetzt......Obermesser wechseln. Drücken Sie den oberen Messerhalter ganz nach rechts und drehen Sie den Knopf im Uhrzeigersinn,bis er einrastet,und so weiter. Bei deiner Singer auch ?

 

Wenn ja,vielleicht ist etwas nicht richtig ein oder ausgerastet ?

Edited by Schnuckiputz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fürchte, ohne ein Photo, wie das bei genau deiner Maschine aussieht (wo die Fachleute hier im Forum ggf. sehen können, was nicht passt) kann dir hier auch niemand mehr sagen, als die Dame am Telefon. :nix:

 

Ist halt alles nur raten ins Blaue, ohne das Problem gesehen zu haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Schnuckiputz,

 

ja, bei der Pfaff geht das genau so wie bei meiner Singer. Die sieht übrigens genau so aus, wie die auf deinem Bild. Der Messerhalter rastet an einer Stelle ein, wenn man das Messer ausschaltet und an einer anderen, wenn man das Messer einschaltet. Und dieses Einrasten beim Einschalten funktioniert nicht mehr. Weggebrochen ist aber äußerlich sichtbar nichts. An dem kleinen Rädchen darunter, wo man die Schnittbreite verstellen kann, kann ich drehen so viel ich will. Das Obermesser bewegt sich kein Stück.

 

Drauf gekommen, die Nadeln zu wechseln bin ich, weil der Schnitt nicht mehr so sauber war und die Maschine den Stoff einzog. Hier im Forum habe ich einen Beitrag gefunden mit dem exakt selben Problem und da waren eben nur die Messer stumpf.

War meines Erachtens nach 8 Jahren Dauernähen von so ziemlich jedem Stoff auch nicht ganz abwegig.

Ich habe immer alles geheftet, bevor ich mit der Ovi genäht habe.

 

Übrigens würde ich bis zum heutigen Tage auch 5 Sterne vergeben.

 

Bilder sind in meinem Post von heute früh als pdf angehängt. Kann man die sehen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Bilder sind in meinem Post von heute früh als pdf angehängt. Kann man die sehen?

 

Man kann das pdf öffnen, direkt sehen natürlich nicht.

 

Mir war nur nicht klar, daß das ein aktuelles Bild deiner eigenen Maschine ist, "gefunden" klang so, als sei es was älteres, was nicht den derzeitigen Zustand mit dem Schaden zeigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Schnuckiputz,

 

ja, bei der Pfaff geht das genau so wie bei meiner Singer. Die sieht übrigens genau so aus, wie die auf deinem Bild. Der Messerhalter rastet an einer Stelle ein, wenn man das Messer ausschaltet und an einer anderen, wenn man das Messer einschaltet. Und dieses Einrasten beim Einschalten funktioniert nicht mehr. Weggebrochen ist aber äußerlich sichtbar nichts. An dem kleinen Rädchen darunter, wo man die Schnittbreite verstellen kann, kann ich drehen so viel ich will. Das Obermesser bewegt sich kein Stück.

 

Drauf gekommen, die Nadeln zu wechseln bin ich, weil der Schnitt nicht mehr so sauber war und die Maschine den Stoff einzog. Hier im Forum habe ich einen Beitrag gefunden mit dem exakt selben Problem und da waren eben nur die Messer stumpf.

War meines Erachtens nach 8 Jahren Dauernähen von so ziemlich jedem Stoff auch nicht ganz abwegig.

Ich habe immer alles geheftet, bevor ich mit der Ovi genäht habe.

 

Übrigens würde ich bis zum heutigen Tage auch 5 Sterne vergeben.

 

Bilder sind in meinem Post von heute früh als pdf angehängt. Kann man die sehen?

 

Bis ich in die Stadt fahre und mir die Singer Overlock anschaue kann heute oder morgen Nachmittag sein,oder ein paar Tage oder Woche(n) dauern,(wir wohnen nicht in der Stadt wo das Kaufhaus ist). Ich fahre im Kreis und manchmal einen Umweg. :D

 

Hast du nur das Untermesser ausgetauscht oder nur das Obermesser ? Wenn das Untermesser oder das Obermesser nicht richtig in der Maschine sitzt kann die Maschine nicht richtig schneiden.

 

Dein PDF Bild habe ich auf meinem Bildschirm. ;)

Ich schaue mir gerade die englische Singer Bedienungsanleitung hier an. Ich würde in den oberen Messerhalter einen Tropfen Öl geben und öfter hin und her schieben,wenn der Messerhalter sich nicht gut verschieben lässt.

 

Bevor ich die Stichbreite einstelle muss ich immer erst das Obermesser lösen,dann weiter wie im anderen Beitrag schon geschrieben. Bei deiner Singer ist es ähnlich,wie auf Seite 22 in der englischen Singer Betriebsanleitung. Dort steht übersetzt ....Einstellschraube für die Breiteneinstellung mit hex head wrench Sechskantschlüssel ? lösen der mit der Maschine kam,und so weiter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Bilder sind nicht von meiner eigenen Maschine. Ich muss mir erstmal eine Kamera ausleihen. Ich wollte nur verdeutlichen, wo der Defekt sitzt - an welchem Teil.

 

Ich habe nur das Obermesser ausgetauscht. Das Untermesser habe ich drangelassen, weil eben das Problem mit der falschen Position bzw. des Nicht-Einrastens des Messerhalters aufgetreten ist.

 

Der Messerhalter lässt sich gut verschieben. Beim Drehen des Rädchens knarrt es aber. Das war vorher nicht. Er rastet eben in der Schneidposition nicht ein.

 

Zum Einstellen der Schnittbreite/Nahtbreite habe ich das Obermesser nie lösen müssen. Davon steht auch nichts in der Anleitung. Das Teil auf dem Bild in der englischen Anleitung, was man lösen soll, ist an meiner Maschine gar nicht dran. Das Untermesser verschiebt sich auch immer noch, wenn ich am Nahtbreiteneinstellrad drehe. Nur das Obermesser geht nicht mehr mit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Schnuckiputz,

 

ich glaube ich habe dich falsch verstanden. Du hast sicher mit "Obermesser lösen" "Obermesser ausschalten" gemeint. Ja, das steht in der Anleitung und man soll das Obermesser nach rechts schieben und festhalten und dann am Nahtbreiteneinstellrad drehen. Da könnte auch der Hase im Pfeffer liegen. Durch das viele nach rechts schieben über die Jahre und jetzt beim Messerwechsel, könnte der Messerhalter natürlich schon "ausgeleiert" sein. Das würde auch das Knarren erklären. So zumindest mein laienhaftes Verständnis.

 

Mir ist aber grade in der Bedienungsanleitung etwas anderes aufgefallen. Dort steht, dass das ausgeschaltete Messer in einer waagerechten Position stehen muss und nicht senkrecht. Das war aber immer so.

Nachdem ich nun das Obermesser gewechselt habe, steht das ausgeschaltete Messer korrekt in einer waagerechten Position. In der eingeschalteten Position rastet es aber eben nicht mehr ein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Schnuckiputz,

 

ich glaube ich habe dich falsch verstanden. Du hast sicher mit "Obermesser lösen" "Obermesser ausschalten" gemeint. Ja, das steht in der Anleitung und man soll das Obermesser nach rechts schieben und festhalten und dann am Nahtbreiteneinstellrad drehen. Da könnte auch der Hase im Pfeffer liegen. Durch das viele nach rechts schieben über die Jahre und jetzt beim Messerwechsel, könnte der Messerhalter natürlich schon "ausgeleiert" sein. Das würde auch das Knarren erklären. So zumindest mein laienhaftes Verständnis.

 

Mir ist aber grade in der Bedienungsanleitung etwas anderes aufgefallen. Dort steht, dass das ausgeschaltete Messer in einer waagerechten Position stehen muss und nicht senkrecht. Das war aber immer so.

Nachdem ich nun das Obermesser gewechselt habe, steht das ausgeschaltete Messer korrekt in einer waagerechten Position. In der eingeschalteten Position rastet es aber eben nicht mehr ein.

 

Deutsche Sprache war mal leichter für mich. ;) ;)

Warum hast du das Obermesser ausgetauscht ? Im Allgemeinen braucht nur das Untermesser ausgetauscht werden wenn es stumpf ist.

 

In meiner Betriebsanleitung steht übersetzt.....Das Obermesser ist carbide tipped (hartmetallbestückt) und muss bei normalem Gebrauch nicht ausgetauscht werden. Es muss nur ersetzt werden, wenn die Schneide beschädigt ist. In der Pfaff Betriebsanleitung sind Bilder auf Seite 23.

 

Google übersetzt geht schneller :D ..................

“Lösen Sie die Messerhalteschraube und entfernen Sie das obere Messer. Zum Auswechseln des Obermessers die Halteschraube durch den Ausschnitt (Bild 1) des Messers führen. In die Gewindebohrung (Bild 2) des Messerhalters einschrauben. Leicht anziehen und das Obermesser in Schneidposition bringen.

 

Drehen Sie das Handrad gegen den Uhrzeigersinn, bis der obere Messerarm in der niedrigsten Position ist. Die Vorderkante der Oberkante sollte in dieser Position 0,5 bis 1,0 mm tiefer liegen als die Oberfläche der Stichplatte. Ziehen Sie die Befestigungsschraube fest an.”

 

Ich rate,oder nehme an etwas ist beim Austausch verdreht worden.Deine Overlock hat vorher keine Geräusche gemacht. Ich würde das Obermesser entfernen,die Anleitung öfter lesen,dann alles ganz genau der Reihe nach noch mal probieren.

 

Oder einen von unseren Händlern weiter weg,die selber Maschinen warten und reparieren,anrufen und fragen wann sie Zeit für meine Overlock Messer austauschen haben. Bezahlen und fragen was ich nicht richtig gemacht habe.

(Mit Termin,wenn nichts kaputt war/keine extra Teile bestellt werden mussten,bin ich morgens hingefahren und konnte die Maschine am selben Tag abholen). Ein Fachmann oder eine Fachfrau kann etwas viel schneller richtig einstellen als ich zuschauen kann. ;) ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Schnuckiputz,

 

ich habe das Obermesser ausgetauscht, weil der Schnitt unsauber war und sich der Stoff einzog. Ich habe das exakt selbe Problem hier im Forum gefunden und da waren letztendlich die Messer stumpf.

 

Ich habe dann gegoogelt, ob man die Messer überhaupt selber wechseln kann. Dort war eigentlich immer davon die Rede, dass beide Messer ausgetauscht wurden.

 

Aber du hast Recht. In meiner Anleitung ist auch nur das Austauschen des Untermessers beschrieben. Da wird wohl der Austausch des Obermessers Murks gewesen sein.

 

Ich verstehe nur nicht, warum es dann beide Messer als Ersatzteile zu kaufen gibt. Und ehrlich gesagt, kann ich mir auch nicht erklären, warum man das Obermesser nicht auch mal tauschen sollte. Wenn die Schneide kaputt ist, muss man das ja sogar.

 

Aber es funktioniert ja auch nicht, wenn ich das alte Messer wieder anschraube.

 

Ich werde es mal nach deiner Anleitung probieren.

 

Das beim Austausch etwas verdreht worden ist, kann ich mir auch gut vorstellen. Somit gehe ich davon aus, dass es mit einem Messertausch nicht getan ist.

 

Und so kommen wir wieder zurück zu meinem ursprünglichen Anliegen. Reparatur ja, aber nur, wenn sich die Kosten im Rahmen halten. Das kann man aber wohl aus der Ferne nicht beurteilen.

Ich habe mal nach Messerhalter als Ersatzteil gegoogelt und tatsächlich etwas gefunden. Der ist aber nur ein Bestandteil des ganzen Teils, das bei mir nicht mehr einrastet (siehe Bilder pdf). Das habe ich als Ersatzteil nicht gefunden.

 

Ich finde es aber total super von dir, dass du dir soviel Mühe gibst, mir zu helfen. Das ist echt lieb.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kannst Du nicht erkennen, wie die Arretierung funktionieren müsste? Irgendein Zahn oder Teil, das irgendwo einrasten sollte?

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ganze Teil ist rund geschlossen. Auf der linken Seite ist ein platter runder Kreis, an dem das Messer angebracht ist. Auf der rechten Seite ist ein rundes Rad. Man schiebt den platten runden Kreis nach rechts. Dann kommt aus dem runden geschlossenen Teil ein Stücken Stange an der das rechte Rad dran ist. An dem Rad kann man dann drehen zum Messer ein- bzw. ausschalten. Das Rad hat eine Aussparung für die Ruhestellung in die es einrastet und eine Aussparung für die Stellung in der das Messer schneidet. Dort rastet es zwar kurzzeitig ein, bleibt aber dort nicht, sondern schnappt nach links. Es ist also wie auf den Bildern zwischen der weißen Plastik und dem Rad keine Lücke mehr. Die müsste aber da sein.

Vom Geräusch her klingt es so, als wenn in dem runden geschlossenen Teil eine Feder ist, die ausgeleiert ist. Wenn man eine Feder ausdehnt, macht das doch so ein knarrendes Geräusch. Das war vorher nicht.

Da das Einrasten in die Aussparung nicht funktioniert, kann man auch die Schnittbreite nicht mehr verstellen. Das Obermesser geht nicht mehr nach rechts. Ich vermute, weil eben das Rad immer wieder aus der Aussparung nach links schnappt. So bleibt auch das Obermesser immer links.

Sichtbar abgebrochen ist jedenfalls nichts.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Schnuckiputz,

 

ich habe das Obermesser ausgetauscht, weil der Schnitt unsauber war und sich der Stoff einzog. Ich habe das exakt selbe Problem hier im Forum gefunden und da waren letztendlich die Messer stumpf.

 

Ich habe dann gegoogelt, ob man die Messer überhaupt selber wechseln kann. Dort war eigentlich immer davon die Rede, dass beide Messer ausgetauscht wurden.

 

Aber du hast Recht. In meiner Anleitung ist auch nur das Austauschen des Untermessers beschrieben. Da wird wohl der Austausch des Obermessers Murks gewesen sein.

 

Ich verstehe nur nicht, warum es dann beide Messer als Ersatzteile zu kaufen gibt. Und ehrlich gesagt, kann ich mir auch nicht erklären, warum man das Obermesser nicht auch mal tauschen sollte. Wenn die Schneide kaputt ist, muss man das ja sogar.

 

Aber es funktioniert ja auch nicht, wenn ich das alte Messer wieder anschraube.

Ich werde es mal nach deiner Anleitung probieren.

 

Das beim Austausch etwas verdreht worden ist, kann ich mir auch gut vorstellen. Somit gehe ich davon aus, dass es mit einem Messertausch nicht getan ist.

 

Und so kommen wir wieder zurück zu meinem ursprünglichen Anliegen. Reparatur ja, aber nur, wenn sich die Kosten im Rahmen halten. Das kann man aber wohl aus der Ferne nicht beurteilen.

Ich habe mal nach Messerhalter als Ersatzteil gegoogelt und tatsächlich etwas gefunden. Der ist aber nur ein Bestandteil des ganzen Teils, das bei mir nicht mehr einrastet (siehe Bilder pdf). Das habe ich als Ersatzteil nicht gefunden.

 

Ich finde es aber total super von dir, dass du dir soviel Mühe gibst, mir zu helfen. Das ist echt lieb.

 

Gestern bin ich auf dem Heimweg einen Umweg gefahren. Wo die Singer Overlocks waren habe ich ein Schild gelesen "Out of Stock" - "Ausverkauft".

 

Habe ich schon geantwortet,Obermesser muss nur erneuert werden wenn es beschädigt ist. ;) War dein Obermesser beschädigt ?

 

Wenn du ein neues Obermesser in deiner Overlock hast und das Untermesser ist stumpf schneidet die Overlock nicht besser als vorher. Bei YouTube gibt es Videos wie eine Overlock schneidet.

 

Probiere noch mal das alte oder neue Obermesser richtig der Reihe nach in die Overlock rein zu tun. Wenn alles vorher gut gearbeitet hat,nur das Untermesser stumpf ist/war,oder das Obermesser beschädigt ist/war,sollte nichts kaputt sein. Meine Pfaff hobbylock 794 ohne Differentialtransport ist älter als meine billige White mit Differenzialtransport,(die der Händler ein Arbeitstier nannte :D),beide arbeiten wie neu. Die Pfaff habe ich gebraucht gekauft. ;)

 

Frage mal in deiner Familie oder Freunde,ob sie genaue Bilder von deinem Overlock Problem machen. Dann kann dir jemand anders besser helfen als ich. Oder wie weit weg von einem guten Händler Fachmann wohnst du ? Manche Leute nennen 60 km einen Weg Autobahn weit weg. ;) :D

Edited by Schnuckiputz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht hätte ich das Obermesser wirklich nicht austauschen müssen. Schaden kann es meines Erachtens aber auch nichts, wenn es glatt läuft.

 

Sie schneidet eben gar nicht mehr richtig. Was aber nicht nur an dem stumpfen Untermesser, sondern an der falschen Position des Obermessers liegt. Daran kann ich aber auch nichts verändern, weil das Teil, an dem das Obermesser angebracht ist (Messerhalter) defekt ist und sich die Schnittbreite nicht mehr verstellen lässt. Da kann ich so viel ab- und dranschrauben, wie ich will. Das habe ich mehrfach versucht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.