Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

jadyn

Kettstichnähte mit der Cover an jeans

Recommended Posts

Beim Auftrennen alter Jeans habe ich festgestellt, viele Nähte, vor allem die langen und die Topstich Nähte der Kappnähte sind mit der Cover genäht. Das Auftrennen hat es ja erheblich erleichtert :D, aber das war sicher nicht der Sinn. Ich habe nun die ersten Proben gemacht...Meine Bernina hat einen Spezialfuß dafür, die Nadel muß links stehen. Da der Durchgang sehr schmal ist, stößt man dadurch an Grenzen.

Hat jemand hier Erfahrung oder ist dies ausschließlich eine Sache der Industrie?

Ich würde mich freuen, wenn jemand etwas dazu sagen könnte...denn die Cover näht so zuverlässig, der Metallfuß liegt fest auf...ich möchte sie in Zukunft mehr nutzen....

Edited by jadyn

Share this post


Link to post
Share on other sites
Topstich Nähte an Jeans

 

Ok. Irgendwie versteh ich Deinen Beitrag gerade nicht. Was möchtest Du uns damit sagen??

Share this post


Link to post
Share on other sites

:hug:Du warst zu schnell...ich habe die Überschrift geändert...und wohl was falsch gedrückt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gelöscht, hatte die Frage falsch verstanden

Edited by lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du willst sicherlich nicht mit einer Hobby-Coverstichmaschine an einer Jeans rumfuhrwerken.

 

Im doppelten Material kann das vielleicht klappen, aber auch nur, wenn die Jeans weich genug ist. Extrem dicke Garne kommen auch nicht in Frage, weil die Nadelstärke limitiert ist.

 

In der Industrie sind die Maschinen nur für diese eine Anwendung ausgelegt und da ist das dann kein Problem.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok.danke, ich werde also sorgsam mit meiner Maschine umgehen und nur Popeline im Five pocket style nähen...

Meine Frage kommt auch daher, bei einem sewi along stand, es ist vorteilhaft 2 Maschinen nebeneinander zu benutzen, damit man die Topstichnähte parallel machen kann...das habe ich gemacht und daher meine Frage.

Auf der Suche nach Infos zu meinem Kettstichfuß an der Bernina L220 wurde der Vorteil gerade bei festen Stoffen erwähnt...

BERNINA L 220 – die perfekte Erghmaschine oder Overlockmaschine. - BERNINA

Die sichtbaren Nähte in dem Jeansstoff sind allerdings auch hier keine echten Kappnähte...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich finde auch, man sollte vier Coverstichmaschinen haben, da kann man eine für einen normalen Doppelkettstich nutzen und eine für einen breiten und eine für einen schmalen Cover und eine für Oberleger ... aber wenn ich so drüber nachdenke, geht auch mehr ... :p

 

Der Fuß der Bernina L220 ist tatsächlich besonders, weil er rechts und links federnd gelagert ist. Die kann man bei festen Materialien prima als Anschlag nutzen. Bei anderen natürlich auch, aber durch das weichere Material verliert er ggf. etwas an Wirkung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
:p Guck mal... hier werden Dir massig Verkaufsargumente frei haus geliefert...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ok.danke, ich werde also sorgsam mit meiner Maschine umgehen und nur Popeline im Five pocket style nähen...

Meine Frage kommt auch daher, bei einem sewi along stand, es ist vorteilhaft 2 Maschinen nebeneinander zu benutzen, damit man die Topstichnähte parallel machen kann...das habe ich gemacht und daher meine Frage.

 

Meinst du nicht, die meinen eher 2 normale? Das mache ich nämlich. Steppen mit meiner aktuellen Nähmaschine mit farblich passendem Garn, Wechseln an die Overlock zum Versäubern, Wechsel an meine alte Singer zum Absteppen mit dickerem Garn und gerne Kontrastfarbe.

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites
Also ich finde auch, man sollte vier Coverstichmaschinen haben, da kann man eine für einen normalen Doppelkettstich nutzen und eine für einen breiten und eine für einen schmalen Cover und eine für Oberleger ... aber wenn ich so drüber nachdenke, geht auch mehr ... :p

 

Der Fuß der Bernina L220 ist tatsächlich besonders, weil er rechts und links federnd gelagert ist. Die kann man bei festen Materialien prima als Anschlag nutzen. Bei anderen natürlich auch, aber durch das weichere Material verliert er ggf. etwas an Wirkung.

 

@Peterle und Rita

Es wurde gemeint, zwei Nähmaschinen, ich habe aber nur eine hier in Südafrika ...daher meine Überlegung...

Jetzt habe ich hier die Bernina Cover gekauft, die diesen Kettstichfuß als Standardzubehör hat...bisher habe ich Kettstiche eher selten genutzt:o

Meine Juki Cover in Deutschland hatte diesen Fuß nicht....

Ich werde das alles mal etwas testen....

Share this post


Link to post
Share on other sites
:p Guck mal... hier werden Dir massig Verkaufsargumente frei haus geliefert...

 

 

Wo meinst Du???

Share this post


Link to post
Share on other sites
@Peterle und Rita

Es wurde gemeint, zwei Nähmaschinen, ich habe aber nur eine hier in Südafrika ...daher meine Überlegung...

Jetzt habe ich hier die Bernina Cover gekauft, die diesen Kettstichfuß als Standardzubehör hat...bisher habe ich Kettstiche eher selten genutzt:o

 

Dann würde ich damit aber keinesfalls absteppen, sondern die Verbindungsnaht damit machen, also zwei Schichten Stoff zusammennähen.

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich werde das alles mal etwas testen....

 

Mach das, ich bin neugierig. :)

 

 

Wo meinst Du???

 

Mir werden die Argumente geliefert. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

meine Cover hat viel weniger Nähfußhub und Durchstichskraft als meine Nähma. Meine Mähma macht mit Stopstichnadeln und dicken Garn ganz tolle Absteppungen. (Daten zu den Maschinen im Profil.) Und für die Nähma hab ich tolle Kantenführungsfüße und sie hat 25 (!) Stichlagen.

 

Für das Nadelsytem der Cover hab ich noch keine Topstichnadeln gesehen.

 

M. E. benutzt die Industrie gern die Kettenstichmaschienen, weil bei denen nicht im Dauerbetrieb dauernd die Spulen gewechselt werden müssen.

Edited by Großefüß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sehe in Deinem Profil, daß Du eine ELNA Cover hast. Ich habe auch eine Janome... und ich muß sagen, meine Janome-Cover schneidet im Vergleich zur Bernina/ Juki nicht besonders gut ab.

 

Der Hauptgrund für meine Versuche mit der Cover die Absteppungen zu machen ist, bei Jeans macht man ja zwischendurch immer wieder Ziernähte auf der Kappnaht...ich will meine Nähmaschine nicht ständig umrüsten, wenn die Cover daneben steht und ich hier diese Nähte machen kann...

 

Meine Probehose ist ja fast fertig, es hat alles super funktioniert. Ich habe mit dem Standardcoverfuß und normalem Nähgarn genäht.

 

Jetzt teste ich noch verschiedene Garne und den Kettstichnähfuß...

Die Garnstärke wird sich nach der Nadelstärke richten, die mit 90 begrenzt ist (wie Peterle schon eingeworfen hat)

Garnstärke 30/3 ist zu dick,der Faden wird nicht komplett wieder nach oben gebracht...nun versuche ich 40-er Garn zu bekommen.

 

Leider gibt es hier wohl niemanden, der diesen Nähfuß benutzt und Erfahrungen gesammelt hat.

Edited by jadyn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, Jadyn,

 

ich versteh deinen Grundgedanken des schnellen Wechselns von Maschiene zu Maschiene. Toll, dass die Bernina das bringt. Meiner Elna trau ich das nicht so zu, siehe oben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier nun ein paar Stichproben der Covernähte mit der Bernina L220

 

Ich habe den Kettstichfuß mit einer 90-er Jeansnadel verwendet.

Als Unterfaden noname Overlockgarn, Oberfaden Mettler metrosene Cordonnet Topstiching-Garn Nm 30/3

 

Die Fadenspannung ist stufenweise bis auf 7 erhöht...unten sieht man sonst den gelben Oberfaden...

Stichgröße maximal, also 4

 

Auf dem Stoffstück sind bis zu 7 Lagen übereinander, es gibt keine Fehlstiche

 

Die Maschine hat eine sehr gute Durchstichkraft, meine Nähmaschine hätte das nicht so geschafft. Es gab nie ein Gefühl, daß die Maschine an der Grenze ist. Ich habe trotzdem sehr vorsichtig genäht...

 

Fazit...sehr schöne gleichmäßige Stiche, man kann die Maschine durchaus für solche Absteppungen verwenden...

Die Spur zu halten ist nicht so einfach, man kann sich nur an den Rillen im Nähfuß orientieren... das ist der Preis für einen stabilen festen Metallnähfuß

1.jpeg.59687b0a8199841b41a1de63e9275806.jpeg

3.jpg.3bd7385c3fb67536ef1e4e1abeb815b7.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du hast da aber keinen Cover genäht, sondern einen Doppelkettenstich oder verstehe ich was falsch?

Share this post


Link to post
Share on other sites
...Darum geht es hier doch...Kettstichnähte mit der Cover.....:confused:

 

:D Ich hatte gerade Coverstichnähte im Kopf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.