Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Bandit one

Phoenix 82 seltsame Bleche und Filz

Recommended Posts

Hallo, da ich neu hier bin stelle ich mal meine Vorgeschichte zu meinem Thema vor. Ich hoffe es ist nicht zu lang :D

 

Ich habe nach nun ca. 30 Jahren Oma`s Nähmaschine reaktiviert. Nun ja, die Maschine Phoenix 82 wurde das letzte mal ca. 1988 oder 1989 von meiner Oma benutzt. Da sie 1989 plötzlich und tragisch gestorben ist wurde die Maschine von da an nicht mehr benutzt. Es kannte sich in der Familie auch niemand damit aus bzw. meine Mutter hat kein Interesse an Näharbeiten.

 

Die Maschine wurde 10 Jahre in die Ecke gestellt und eigentlich von allen anderen außer mir vergessen. Bis ich in der 8. Klasse TG-Wahlpflichtfach (Nähen, Häkeln, usw.) belegt habe (für Jungs eher ungewöhnlich, aber naja), wurde auch mit E-Maschine genäht. Zu dem Zeitpunkt (pre-Internet-Zeit) wollte ich dann auch Oma`s Maschine mal benutzen. Das war aber für mich damals nicht so einfach wie ich gedacht habe, denn 1. keine Anleitung mehr und 2. wusste ich nicht, dass es zwei verschiedene Nadeltypen gab und ich natürlich die falschen Nadeln hatte. Also wieder in die Ecke gestellt und mal wieder alles ruhen gelassen.

 

Jetzt, wiederum 19 Jahre später, bin ich auf der Suche nach einer Anleitung hier bei Hobbyschneiderin24 gelandet und habe Oma's Maschine mit der Anleitung von der 282 wieder in Gang bekommen.

 

Also Grundgereinigt, da nach 30 Jahren alles Öl verharzt war (vllt. wurde nicht nur Nähmaschinenöl verwendet) und neu geölt. Und siehe da mit den richtigen Nadeln und der Anleitung funktioniert nun auch wieder alles. :):)

 

Nun zu meinen Fragen an euch:

 

Bei dem Zubehör habe ich zwei seltsame Blechscheiben (siehe Bild) gefunden. Weiß jemand wofür diese benutzt werden?

 

 

Bei der Reinigung der Brille (siehe Bild weißer Pfeil) habe ich festgestellt, dass unter dem beweglichen inneren Deckel eine Art Filzscheibe liegt (siehe Bild gelber Pfeil). Ich habe alles wieder so zusammengebaut wie es war, also mit Filz. Meine Frage dazu: Gehört dieses Filz dort hin oder sind das Staub-Fadenreste die sich da über die Jahrzehnte der Benutzung angesammelt haben?

 

Vielen Danke schon mal für eure Hilfe.

 

VG

Bandit one

20180326_194616.jpg.eba8468a6b5b0d78f8330844dbedccd0.jpg

20180326_194639.jpg.072331a3a68b657a52fab8edea30afbb.jpg

439404607_2018-03-2619_53_16.jpg.c8641b6a548c2a27788766caea9351dc.jpg

2103810907_2018-03-2619_51_20.jpg.02c61e849ccaed9067aa4071706c087a.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die zwei Scheiben kann ich Dir nicht beiordnen, aber die Brille hat oft einen Schaumstoff/Filz hinterlegt gehabt, die im Lauf der Zeit "wegbröseln"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich dachte immer, solche Filzscheiben dienen oft als "Dauerölquelle" oder "Ölspeicher"? (Wenn man sie mit Öl tränkt.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die zwei Scheiben kann ich Dir nicht beiordnen

 

Demnach sind das keine Spannungsscheiben, auf die ich spontan getippt habe?

 

Viele Grüße, haniah

Share this post


Link to post
Share on other sites
Demnach sind das keine Spannungsscheiben, auf die ich spontan getippt habe?

 

Das kann ich mir nicht vorstellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich dachte immer, solche Filzscheiben dienen oft als "Dauerölquelle" oder "Ölspeicher"? (Wenn man sie mit Öl tränkt.)
Der Brillengreifer wird laut Anleitung nur gelegentlich mit der Fingerspitze, auf die etwas Öl gegeben wurde, leicht eingerieben, also kein Öldepot an dieser Stelle.

 

Ich kenne die Filzscheiben auch nur von den eintourigen Brillengreifern bei der Adler 86/87.

 

Demnach sind das keine Spannungsscheiben, auf die ich spontan getippt habe?
für Spannungsscheiben finde ich sie zu rauh und die Öffnung ist viel zu groß.

Es landen ja die verrücktesten Dinge in den Zubehördosen und Schubladen.

 

@Bandit one: Es gab die 82 in zwei verschiedenen Ausführungen, mit Schnurkette wie die spätere 282 und mit Pleuelstangenantrieb. Welche Variante hast du?

 

Gruß

Detlef

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab die 82 mit Pleuelantrieb. Geölt hab ich das Filz nicht, sondern nur die Metallteile der Brille mit einem öligen Q-Tip.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bandit one,

 

Brillengreifer wurden im Laufe der Weiterentwickung mit Dämpfungselementen ergänzt.

Damit soll das prinzipbedingte Klappern der lose im Greiferkessel stehende Unterfadenspule verringert werden.

Bei einer Phoenix APHA

(die hat, glaube ich mich erinnern zu können einen ähnlichen Greifer) könnte ich nachsehen, ob nur eine Feder oder zusätzlich auch ein Filz verbaut ist.

Die von Dir angesprochene Variante "Staub- Fadenreste aus Jahrzehnten" ist ja auch denkbar.

 

herzliche Grüße

 

merrit

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bandit one,

 

die Scheiben sind für eine Leuchstofflampe gedacht, als U-Scheiben für die Befestigungsschrauben.

 

Gruß

Volkhard

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.