Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Recommended Posts

Hallo ihr lieben Nähverrückten!

 

Ich bin auf der Suche nach einer neuen Nähmaschine und hoffe ihr könnt mir etwas helfen. Ich nähe momentan auf einer geerbten Pfaff 2056 und werde einfach nicht mit ihr warm. Und da ich bis jetzt immer auf geerbten Maschinen genäht habe (davor eine 30 Jahre alte Singer), dachte ich jetzt kaufe ich mir mal eine Nähmaschine, die zu mir und meinen Ansprüchen passt:)

 

Ich nähe hauptsächlich Klamotten dabei viel Kinderkleidung und Jersey. Dafür habe ich mir auch vor Jahren eine billige Overlock gekauft und mein Mann hat mir, vor drei Jahren, als ich die Pfaff mal wieder furchtbar verflucht habe, eine Janome Coverlock geschenkt. Trotzdem möchte ich auf meiner normalen Nähmaschine Jersey verarbeiten könnten (mal einen Saum absteppen, der nicht dehnbar sein muss oder das Heften zum Ärmeleinsetzen).

Ich quilte nicht und sticke nicht. Auf Zierstiche lege ich keinen Wert. Ich suche eine robuste langlebige Maschine, die schön und sauber auf verschiedenen Materialien insbesondere Jersey nähen kann.

 

Nun war ich in einem großen Nähgeschäft und habe mich ca 2h beraten lassen und Probegenäht. Mir wurden nach meiner Beschreibung Bernina Maschinen empfohlen, da sie ein super Stichbild hätten, robust sind und die Qualität stimmt. Ich bin auch gut mit beiden Maschinen klar gekommen.

Jetzt habe ich die Qual der Wahl. Die 530 ist fast 600 Eur teurer und das einzige was mich an ihr reizt ist der verstellbare Füßchendruck. Die 350 PE hat im Gegensatz dazu den Obertransportfuß, aber den könnte ich wenn ich ihn benötige bei der 530 ja noch nachrüsten. Falls mir der Füßchendruck fehlt, kann ich den nicht nachrüsten.

Hier im Forum habe ich von vielen gelesen, dass man den verstellbaren Füßchendruck bei den Berninas zum nähen von Jersey nicht braucht. Auch die 350 PE hat das gut gemacht. Ich bin aber etwas geschädigt durch die Pfaff, die ja IDT hat und keinen verstellbaren Füßchendruck, aber mit der ich ganz schlecht Jersey nähen kann. Püh, aber fast 2000 Eur für die 530 sind schon ne Nummer! Soviel wollte ich eigentlich nicht ausgeben.

Was meint ihr? Kann man auf den verstellbaren Füßchendruck verzichten oder spart man da am falschen Ende?

 

Ganz liebe Grüße und sorry, dass es etwas lang geworden ist.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 12
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Popular Days

Top Posters In This Topic

Posted Images

Das mit dem Füsschendruck ist ja fast Glaubenssache :D

 

Ich habe die B330 und die näht Jersey hervorragend. Bei meinem Carnishirt waren unterschiedlichste Jerseyqualitäten mit dabei und die B330 hat sich wie üblich vorbildlich verhalten:

Carni-Shirt.jpg.554e9e59da723dcdbab6c30daf1e3c59.jpg

 

Allerdings sind für manche NähMas ohne verstellbaren Füsschendruck undenkbar. Ich hab ihn bisher nicht vermisst.

 

Ob ich mir heute (nach fast 3 Jahren) wieder die B330 kaufen würde?

Weiß nicht - aber zögern lassen würden mich andere Gründe als der Füsschendruck: wenn, dann würde ich eine B560 nehmen, die ich mit einem Stickmodul später aufpeppen könnte.

 

Also mein Rat: B350 ist super und uneingeschränkt zu empfehln.

Wenn aber schon mehr Geld für die NähMa ausgegeben wird, dann nicht die B 530 sondern gleich die B560 (weil Du da die Option hast, Dir irgendwann das Stickmodul zuzukaufen)

 

lg Trizi

Link to post
Share on other sites

Oh Gott, das wird ja immer teurer :eek:

 

Nee, die 560 kommt nicht in Frage. Das sind ja nochmal 600 Eur auf die 530 drauf für die Option eines Stickmoduls und ich möchte ja gar nicht sticken und denke auch nicht, dass ich es in nächster Zeit tun werde.

 

Und das sind ja fast 1200 Eur mehr als die 350 PE! Für das Geld würde ich eher meine billige Overlock upgraden. Die ist nämlich eigentlich die am häufigsten genutze Maschine bei mir :)

 

Also hier einmal Kontra Füßchendruck. Ja die Nähte sehen bei dir wirklich gut aus. Es wäre schon super, wenn die 350 PE das hinbekommt. Hatte sie beim Probenähen ja auch, aber ich hab trotzdem noch Angst, dass das nach ausgiebigen Nähen Zuhause dann doch problematisch wird.

Link to post
Share on other sites

Nee, die 560 kommt nicht in Frage. Das sind ja nochmal 600 Eur auf die 530 drauf für die Option eines Stickmoduls und ich möchte ja gar nicht sticken und denke auch nicht, dass ich es in nächster Zeit tun werde.

:D:D:D

Das dachte ich anfangs auch :D:D:D

 

lg Trizi

Link to post
Share on other sites

Man kann den verstellbaren Füsschendruck nicht isoliert betrachten; die Maschine muss halt insgesamt mit verschiedenen Stoffarten zurechtkommen.

Ich habe eine noch relativ neue Bernina 530 und eine Pfaff tipmatic von 1988 und nähe Jersey viel lieber mit der Pfaff.

Dafür kann die Bernina dicke, harte Materialien besser und sie macht viel schönere Knopflöcher (der Knopflochschlittenfuss funktioniert aber nur dann gut, wenn er ganz flach aufliegt, also nicht auf einer Nahtzugabe! Bei meinem ersten Knopfloch in einem Hosenbund hat mich das an den Rand der Verzweiflung gebracht.). Und sie hat einen Kniehebel :)

Nimm einfach einen Sack Stoffreste mit und geh beide Maschinen probenähen.

Die Teststücke sollten Dein ganzes Spektrum abdecken und vorbereitete schwierige Stellen haben (Kappnähte zum Kreuzen, Knopflöcher an fertigem Bund, vorbereiteter Saum an sehr dehnbarem Jersey und was Dir sonst noch so einfällt).

Der Bernina-Obertransportfuss ist schon recht, aber wegen seiner Form (klobig) in vielen Fällen nicht gut geeignet. Ich habe ihn z.B. zum Aufeinander-Quilten von Seidensatin, Seidenorganza und Tweed für eine Chaneljacke verwendet; da hat man Platz nach allen Seiten und es sind lauter gerade Nähte, da war er super.

Viel Erfolg bei der Suche!

Grüsse, Lea

Link to post
Share on other sites

Hallo kleine diva,

vor genau 4 Jahren hatte ich das gleiche Problem, die Singer zickte nur noch und es musste eine neue Maschine her. Habe aus meinem Bekanntenkreis 5 Näherinnen gefragt und zehn Antworten erhalten. Daraufhin habe ich mich im Internet erkundigt und je mehr ich gelesen habe um so mehr qualmte mein Kopf. Nähmaschinen standen dann in der engeren Wahl aber mein Bauchgefühl sagte nein. Habe den Tip von einer Bekannten bekommen und habe vom störrigsten Jeans, rutschigen Jersey bis dünnen Vorhangstoff alles mitgenommen zum Probenähen. Bei mir standen genau die gleichen Maschinen in der engeren Wahl. Wer die Wahl hat, hat die Qual. Mein Berater war der Techniker und nicht ein Verkäufer und er hat mich die ganzen Stoffmuster vernähen lassen. Am Schluss war meine Frage warum die 530 kaufen wenn die 350PE die gleiche Wattzahl hat? Ist dies der Mehrpreis wert? Die Antwort "Die Wattzahl ist die gleiche aber die Mechanik ist eine andere". Die Mechanik in der 530 ist stärker. Genau dieser Satz hat das Eis brechen lassen und es ist die 530 geworden. Sie näht alles was ich ihr vorsetze. Selbst die dicke UV-Folie vom Baumarkt habe ich vernäht und ging ohne Probleme. Ansonsten stimme ich meiner Vorschreiberin zu.

Die B530 habe ich nun seit vier Jahren und bin froh dass ich diese Maschine mein eigen nennen darf. Keine Zickereien keine Probenähte mehr, einfach Maschine einschalten und losnähen. Das Nähen macht einfach nur Spass und weil es Spass macht nähe ich auch viel mehr. Deshalb gesellt sich seit 2 Jahren auch eine Ovi dazu.

Nun wünsche ich dir eine gute Entscheidungskraft und dass du glücklich wirst mit deiner neuen Maschine wie ich es heute noch bin.

 

LG

Ulrika

Link to post
Share on other sites

Hast du beim Probenähen irgendeinen Unterschied im Nähverhalten der beiden Maschinen bemerkt ? Ansonsten wie von lea vorgeschlagen gezielt mit einigen Gruseljerseys vergleichen gehen.

 

Mit meiner B350 PE bin ich mit Jersey noch an keine Grenzen gestoßen (im Gegensatz zur kleinen W6 vorher), habe aber noch nicht die ganze Palette durchprobiert.

Der Obertransportfuß bringt wirklich einiges, habe für ein Weihnachtsgeschenk damit meterweise langzottliges Kunstfell aufeinandergenäht, mit etwas Übung ist das prima geworden, für Jersey habe ich ihn noch gar nicht gebraucht.

 

Die B530 hat einen größeren Durchgangsraum und mehr Gewicht - ist das für dich von Interesse? Falls du zur 530 noch den Obertransportfuß dazukaufst, hast du zwischen beiden Maschinen schon fast 750€ Differenz. Wenn dir Zierstiche und die anderen Unterschiede schnurz sind, würde ich mit dem gesparten Geld lieber mittelfristig in eine Overlock deines Herzens investieren.

 

Und ein Kniehebel ist wirklich fein ;)

Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die Antworten!

 

Ich habe schon Probegenäht. Allerdings hatte ich nur Jersey, Bündchen und so einen furchtbar flutschigen Viskosestoff mit.

 

@Ulrika: Jeans und dickere Stoffe habe ich leider nicht mitgenommen. Aber du hast recht. Nur weil auf der jetztigen Maschine Jersey mein Problemstoff ist, heißt das ja nicht, dass es bei einer anderen Maschine nicht ein anderer Stoff ist. Werde wohl nochmal zum Probenähen vorbei kommen müssen:)

 

Keine Zickereien keine Probenähte mehr, einfach Maschine einschalten und losnähen. Das Nähen macht einfach nur Spass und weil es Spass macht nähe ich auch viel mehr.

Das hört sich traumhaft an und ist genau das was ich mir wünsche!

 

@FranziskaLinkerhand bei dem furchtbaren Viskosestoff schon. Bei der 350 PE musste dafür die richtige Nadel eingesetzt werden und dann hat sie ihn auch echt ok genäht. Wenn man ganz genau hingeschaut hat, waren leichte Wellen zu erkennen, die man mit Dampf bestimmt sofort wegbekommen hätte. Kein Vergleich zu meiner Pfaff. Die 530 hat die Viskose mit verringertem Füßchendruck ohne Probleme perfekt genäht. Da war ich schon beeindruckt. Aber ja, ob das den Aufpreis wert ist, ist halt die Frage. Und wie du schon sagst, ob ich nicht mehr von habe mir dann von dem gesparten Geld noch eine gute Overlock gönnen zu können. Das ist gerade auch die Frage, die ich mir stelle. Ich schwanke quasi minütlich:)

 

@lea ja ich habe auch schon oft gelesen, dass Pfaff mit IDT zum Jersey nähen empfohlen wird. So eine habe ich ja auch, aber ich bin irgendwie zu blöd dazu. Vielleicht passen die Maschine und ich einfach nicht zusammen. Ist bestimmt ne super Maschine. Dagegen will ich auch gar nichts sagen. Die Verkäuferin meinte, dass es daran liegen könnte, dass der eingebaute Obertransport der Pfaff so eine schmale Auflagefläche hat.

Link to post
Share on other sites

Ich hab dieselben Maschinen probegenäht und bei meinen Extremstoffen dann doch den Unterschied gemerkt. Wäschelycra, Viscosejersey und Strick haben alle bei der 350 leicht gewellt....ich bin da eigen. Den Kauf der 530 habe ich noch keine Sekunde bereut, sie ist meine Traummaschine, die wirklich alles näht.

Link to post
Share on other sites
ich habe auch schon oft gelesen, dass Pfaff mit IDT zum Jersey nähen empfohlen wird. So eine habe ich ja auch, aber ich bin irgendwie zu blöd dazu..

Du bist nicht zu blöd :D

Offenbar sind auch nicht alle Pfaff-Maschinen gleich - nicht mal die innerhalb einer Modellreihe und welche aus verschiedenen Jahrzehnten schon gar nicht.

Es gibt hier auch Leute, die ganz bestimmt sehr gut nähen und mit Maschinen umgehen können, die aber mit einer Pfaff schlechte Erfahrungen hinsichtlich Jersey gemacht haben.

Deshalb: am Ausprobieren führt kein Weg vorbei ;)

 

Grüsse, Lea

Link to post
Share on other sites

Ja das Ausprobieren wird Dir nicht erspart bleiben.:D

 

Ich traue es mich fast nicht zu schreiben, aber ich habe meine 530 wieder verkauft, da ich mit ihr einfach nicht zurecht kam. Es war mit zuviel zum Einstellen. Für eine Andere Näherin das Non Plus Ultra, bei mir hat es nicht geklappt.

Trotz vieler guter Tipps hier aus dem Forum. Es war nicht meine Maschine.

Ich bin wieder zurück zur 3er Serie, zu der 350PE.:klatschen:

Und ich nähe damit Alles was anfällt.

Habe festgestellt daß ich es möglichst einfach brauche. Einschalten, einfädeln....los geht's.

 

Also Du siehst, was für die Eine die Traummaschine, kommt für die Andere nicht in Frage.;)

 

Lieben Gruß,

Karin

Link to post
Share on other sites
Hallo Sabine,

 

vielen Dank für deine Antwort. Hast du dir den Obertransportfuß dazu geholt oder schafft die 530 alles mit dem verstellbaren Füßchendruck?

 

Ganz liebe Grüße

 

Den Obertransportfuss habe ich mir gekauft, nutze ihn aber nur zum quilten. Damit bin ich für alles gerüstet, obwohl mein Schwerpunkt Kleidung ist. Aktuell nähe ich einen BH....ich liebe diese Maschine einfach! Ich finde das Einstellen unkompliziert und schätze die dadurch mögliche Präzision.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.