Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

vilwarin

Jäckchen Period Impressions 424 - Ärmelproblem

Recommended Posts

Hallo meine Lieben,

 

folgendes Problem hat mich zu euch geführt: ich bin gerade dabei, mein erstes Rokoko-Ensemble zu nähen. Es ist das Jäckchen B 1735-40 aus Patterns of Fashion. Da Period Impressions dafür ein Schnittmuster anbietet, habe ich dieses gekauft.

Beim Ärmel komme ich nun nicht weiter. Am oberen Ärmel müssen drei Abnäher rein, damit der Ärmel passt. Nur wo soll ich sie setzen, damit sich nicht der ganze Stoff um die hintere Ärmelnaht bauscht? Das PI-Schnittmuster erwähnt dise Abnäher nicht mal.

Ich habe schon alles probiert. Vielleicht hat schon mal jemand das Jäckchen genäht und kann mir helfen.

Edited by vilwarin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm; es steht also nicht drin, dass da überhaupt Abnäher reinmüssen? Ist das denn auf der Zeichnung zu sehen, oder wieso kommt du darauf? Normalerweise hält man den Ärmel ja ein; weißt du, wie das geht? Bei viel Mehrweite ist das natürlich schwierig, und je nach Stoff noch schwieriger... Es gibt dazu jedenfalls Hilfe im Netz, sagt mir google:

ärmel eingehalten einsetzen - Google-Suche

 

Ansonsten könntest du natürlich auch Abnäher machen, wenn der Ärmel dann noch sitzt damit. (Das würde ich erstmal mit Stecken oder Heften von Hand testen, ehe ich die nähe!) Die würde ich dann einfach nach Gusto verteilen; z.B. einen auf der Mitte oben, und die anderen beiden mit etwas Abstand seitlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei amazondrygoods gibt es eine Rezension zu diesem Schnittmuster, die nahelegt, daß das ein generelles Manko bei diesem SM ist. Dort heißt es u.a., daß die Proportionen nicht stimmen, die Ärmel nicht in die wiederum viel zu kleinen Armlöcher passen, etc. pp. Außerdem sei die Anleitung unlogisch und insgesamt zu kurz gefaßt...

 

Was du ggf. machen könntest: Bild C auf derselben Seite im PoF zeigt einen Ärmel, der hinten - ungefähr vom Schulterpunkt bis zur Hälfte des Armlochs - in ganz kleine Fältchen gelegt wurde. Vielleicht wäre das eine Möglichkeit, die Mehrweite bei deinem Ärmel unterzubringen?

 

Ansonsten wären Fotos von dem Dilemma gut, damit unsere Fachfrauen hier sehen können, wo genau das Problem liegt. Bisher konnte hier noch jedem geholfen werden. Nur Mut! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Capricorna: ich kam darauf, da der Schnitt auch im Buch "patterns of fashion" abgebildet ist. Dort sind sog. "tucks" eingezeichnet. Abnäher ist wohl das falsche Wort und es sind wohl eher Falten.

 

@running_inch: die Review habe ich auch gelesen. Leider erst, nachdem ich den Schnitt gekauft hatte. Aber da ich jahrelange Näherfahrung habe, dachte ich, dass ich das schon hinkriege. Da man aus dem Schnitt und ohne PoF nicht schlau wird, kann ich die Review schon verstehen.

 

Ich habe es übrigens jetzt hinbekommen. Es war ein ganz blöder Anfängerfehler beim Falten legen. Statt parallel habe ich sie Kante auf Kante gelegt, weshalb es dann komische Falten geworfen hat. Wenn das Jäckchen fertig ist, gibt es aber Bilder. Vielen Dank nochmal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

"Tucks" können ja grundsätzlich alles sein: Abnäher, Falten, Biesen... (Ist wohl ähnlich wie das englische "mind", das sich auch, je nach Zusammenhang, mal so, mal so übersetzen läßt.)

 

Wie auch immer: schön, daß du es hinbekommen hast! :super: Ich freu mich schon auf die Bilder! :)

 

(Nichtsdestotrotz machen mich die "tucks" stutzig; denn lt. Abbildung sollten die Ärmel glatt eingesetzt sein, also komplett ohne Falten/Abnäher o.ä. :confused: )

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Jacken aus dem 18. Jahrhundert werden eigentlich grundsätzlich Falten gelegt. Ich empfehle dir ja die historische herangehensweise, damit kann man nämlich die Falten ganz einfach stecken: Der Ärmel wird auf das Futter des Trägers gepint und an der restlichen Armkugel wie gewohnt angenäht. Dadurch kann man die Falten im angezogenen Zustand festpinnen. Am besten ist, dir hilft jemand dabei, ansonsten heißt das Pinnen, anprobieren und anpassen, solange bis es passt.

Hier gibt es auch Bilder zu dieser Vorgehensweise.

 

Sollte das also nicht deine letzte historische Jacke sein, dann probier das mal aus - seit ich das so mache passen meine Ärmel immer wie angegossen und ich habe super Bewegungsfreiheit =)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dankeschön. Morgen fange ich mit den Ärmeln an und bin schon sehr gespannt, wie es wird.

 

Edit: das letzte Jäckchen soll es nicht sein. Frau braucht ja für jede Temperatur und Anlass das passende Teil. Ich habe dieses aus einem Rest eher schwerer Wolle gemacht, die da noch so rumlag.

Viel ändern musste ich aber nicht. Ich habe ein bisschen im Kreuz und etwas mehr vorne weg genommen, weil es vorne fast bündig war.

Edited by vilwarin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.