Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

nowak

Warme Hände für Obdachlose, wir stricken für Weihnachten 2018. (Mit Bonussocken...)

Recommended Posts

So ihr lieben, ich hoffe, ihr seid alle gut ins neue Jahr gerutscht und einige dürsten ja quasi schon danach, was wir dieses Jahr den Obdachlosen in Köln zu Weihnachten schenken werden.

 

Und es werden... Handschuhe oder Handstulpen. "Erlaubt" sind also sowohl offene Stulpen (bitte mit Daumenloch) oder geschlossene Fausthandschuhe. Die Beschenkten sind gut darin, ggf. zu tauschen, wenn ihnen was anders besser gefällt. :)

 

(Fingerhandschuhe gehen natürlich auch, aber da die von der Größe her exakter passen müssen, sind Fäustlinge sogar sinnvoller.)

 

Dieses Jahr kann gestrickt oder gehäkelt werden, das Garn sollte, damit es warm hält, einen Wollanteil von 50% oder mehr haben und keine komplizierte Pflege erfordern. Sonst seit ihr frei, so zu stricken oder zu häkeln wie ihr mögt. Dickes Garn oder dünnes... ganz nach eurem Geschmack und euren Resten. Wie immer ist Unisex oder für Männer stärker gefragt, auch eher Männergrößen. Wobei Handschuhe und Stulpen da ja flexibler sind, besonders wenn man eventuell noch ein Rippenmuster verwendet. Die Farben dürfen gerne bunt sein. (Bei unseren Socken wurde auch letztes Jahr wieder gelobt, daß sie nicht so altmodisch aussehen. :) ) Ihr könnte einfarbig oder mehrfarbig arbeiten, einfach oder mal ein Muster ausprobieren... wie ihr Lust habt.

 

Wie jedes Jahr brauchen wir 250 Handwärmer für Erwachsene (mehr schadet nicht) und wer Lust hat... 20 bis 30 Paar für Kinder zwischen fünf und 15 sind auch eine sinnvolle Menge. (Wie viele Kinder nächstes Jahr versorgt werden ist schwer abzuschätzen, das wechselt. Meist sind es aber nicht so viele Kinder.)

 

Ihr habt wieder bis November Zeit zu stricken oder zu häkeln, die Ergebnisse dürfen (müssen aber nicht) hier im Thread auch gerne gezeigt werden.

 

Ich hoffe, daß sie wieder jemand erbarmt und um das Mitzählen kümmert... :o

 

So gegen November bekommt ihr dann meine Adresse und könnt mir euer Handwärmer schicken. Ich bringe sie dann wieder zur Diakonie.

 

Und wie jedes Jahr gibt es, wenn wir die 250 Paare erreichen, ein kleines Päckchen von mir für diejenige, die die meisten Handschuhe/Stulpen gestrickt hat und ein zweites, das unter allen Teilnehmerinnen verlost wird.

 

Jetzt hatten sich aber einige im letzten Jahr gemeldet, die nur Socken stricken wollen. Und weil Socken immer gehen... dürfen diejenigen, die lieber oder ausschließlich Socken stricken wollen auch wieder Socken stricken. Die werden dann auch mit verteilt, aber halt nicht in jeder Tüte. Ihr könnt die Socken gerne auch zählen, für die Verlosung zählen aber nur Handschuhe und Stulpen. Sonst wird das zu kompliziert... Für mich. :o

 

Dann an die Nadeln und Haken!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Cool, Danke Marion für die Info:hug:

 

Da werd ich direkt meinen Mädels morgen Bescheid sagen, die hibbeln schon seit Mitte Dezember:D

 

... und ich kann auch anfangen, hab beim aufräumen wieder reichlich Wolle gefunden:D

 

Liebe Grüße,

 

Lieby

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, das mit den Wollresten... Handschuhe haben schon mal den Vorteil, daß man unterschiedliche Stärken verarbeiten kann... :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bin wieder dabei, habe zwar noch nie Handschuhe gestrickt, wollte ich aber schon immer mal machen. Es wird mir aber auch das ein oder andere Paar Handstulpen (und Socken:D) von der Nadel hüpfen.

Bin nur froh, dass ich noch nicht mit der Mützenproduktion angefangen habe.........:o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe bislang nur Fingerhandschuhe gestrickt, ich hoffe, ich kann das mal als Anlass nehmen, mich auch an Fäustlinge zu wagen.

 

Handstulpen sind ja nicht so schwierig...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Handschuhe ist fast wie Socken, nur ohne die Ferse... :o

 

Also eigentlich sogar einfacher als Socken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Nowak: Total einfach sind sie ...

Nach dem Bündchen kann man auf jeder Nadel eine Masche aufnehmen, das macht man eher bei dünnerer Wolle. Wenn bis zum Daumenansatz gestrickt ist, nimmst du an der jeweiligen Außenseite 8 Maschen auf eine Sicherheitsnadel und machst weiter, bis du den kleinen Finger fast bedeckt hast, dann eine Bandspitze (naja, oder Sternspitze), wie du sie beim Socken machen würdest. Dann noch die acht von der Sicherheitsnadel, oberhalb/gegenüber weitere acht und je nachdem, ob Löcher entstehen, rechts und links vom Schlitz auch noch eine. Man kann einen kleinen Zwickel machen (Innenseite), dann hochstricken und abnehmen (Sternspitze).

Fausthandschuhe - kostenlose Strickanleitung | Für Sie

Edited by laquelle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin sicherlich auch wieder dabei :) mal sehen was die Vorräte so hergeben

 

Bei Schachenmayr gibt es eine ausführlich Handschuh Anleitung

mit Größentabellen für verschiedene Garnstärken von 4-fach Sockengarn bis 8-fach

 

Technik des Handschuhstrickens | Schachenmayr

 

Wichtig bei Fingerhandschuhen finde ich die Zwischenrunde über alle Maschen nach dem kleinen Finger, das passt nämlich besser ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt Größentabellen, es sollen ja doch eher Herrengrößen gestrickt werden. Und wie ist es mit dem Material? Kann man Poly"wolle" drin verschwinden lassen? Ich selbst habe etliche Paare aus Kunstfasern, kann nicht sagen, dass sie nicht wärmen. Oder habe ich etwas übersehen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Erfahrung mit reiner Kunstfaser ist eher so, daß die meist nicht gut wärmt.

 

Aber wenn man Reste verstrickt, dann kann man die sicher mit reinmischen.

 

Auf der anderen Seite ist es in Köln ja auch nur selten wirklich extrem knackig kalt. Gebe ich zu. (Und diesen Winter bislang gar nicht...)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Handschuhe, eine super Idee!

 

Beim ersten Sockenstricken hatte ich ALLE ungeliebten Wollreste verbraten und musste zwei Jahre aussetzen :o Inzwischen sind kleine Restchen nachgewachsen ;) und kleine Reste dickerer Wolle liegen auch noch irgendwo.

 

In den letzten Wochen hab' ich 7,5 Fingerhandschuhe und ein Paar Fäustlinge gestrickt. Sowas Kleines ist immer schnell fertig!

 

Für den Daumen nehme ich einen Keil zu: 1 cm nach dem Bündchen eine M verdreht rausstricken, jede dritte Runde daneben je eine M verdreht rausstricken. Das gibt einen schönen und sehr gut passenden Keil.

 

In passender Höhe die Keilmaschen stilllegen, ein paar Maschen neu anschlagen, in den nächsten Runden keilförmig wieder abnehmen.

 

Handspitze wie Sockenspitze, kann auch asymmetrisch sein. Daumen wie von laquelle beschrieben mit einem kleinen Zwickel auf der Innenseite, da sonst zu viele Maschen.

 

Wolle oder Kunstfaser? Wolle ist schon mal gut, weil sie den Schmutz nicht so annimmt. Und wärmer finde ich sie auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab' die verlinkte Regia-Tabelle angesehen.

 

Der Daumenkeil ist da sehr schön und genau beschrieben. Aber die Maße, die gefallen mir nicht soo sehr: Ich finde die Finger zu eng. Und überhaupt die Maße viel zu "genau". Hände sind mindestens so unterschiedlich wie Füße! Der Tabelle sollte nicht sklavisch gefolgt werden. Es gibt kurze und auch lange Hände. Handschuhe sollten schön luftig sitzen, finde ich.

 

Meine Fingerhandschuhe Größe 7,5 habe ich mit 20 Maschen pro Finger, 18 für den kleinen und 22 für den Daumen gestrickt. Ich habe sozusagen mittelkräftige Hände, die Schachenmayr-Angaben würden nur für die zarten Hände meiner Tochter reichen.

 

Die Größenangabe geht nur bis Größe 9,5 :( das passt längst nicht allen! In meiner Arbeit brauchen wir Arbeitshandschuhe für die Männer wenig in Größe 8, sehr viel in Größe 9, wenig in Größe 10 und ein paar Paar in Größe 11.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schön, dass es weitergeht!

 

Stulpen stricken gefällt mir, Fäustlinge kann ich auch - nur Fingerhandschuhe - da streike ich! Muss ja auch nicht sein.

 

50% Wollanteil und pflegeleicht? Unter welcher Bezeichnung finde ich solche Wolle? :nix:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sockenwolle ist für Handschuhe genauso gut geeignet wie für Socken, 75% Wolle sind prima. Sockenwolle gibt es auch in 6- und 8fach, also auch für dickere Nadeln.

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites
50% Wollanteil und pflegeleicht? Unter welcher Bezeichnung finde ich solche Wolle? :nix:

 

Auf Banderole gucken... Mischgewebe mit Wolle gibt es reichtlich in Waschmaschinenfest. Sowohl mit Polybeimischen als auch mit BW-Beimischung. Wird gerne für Pullover genommen. (Wobei es inzwischen auch reine Wolle in Superwash reichtlich gibt und nicht nur im "Extrateuer-Spezilitätenregal", für Pullover sind das auch Standardqualitäten. Wovon der eine oder andere vielleicht noch Reste hat. - Kommt halt immer drauf an, was man sonst so strickt.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hab' die verlinkte Regia-Tabelle angesehen.

 

Der Daumenkeil ist da sehr schön und genau beschrieben. Aber die Maße, die gefallen mir nicht soo sehr: Ich finde die Finger zu eng. Und überhaupt die Maße viel zu "genau". Hände sind mindestens so unterschiedlich wie Füße! Der Tabelle sollte nicht sklavisch gefolgt werden. Es gibt kurze und auch lange Hände. Handschuhe sollten schön luftig sitzen, finde ich.

Für mich kommt die Größe 7 4-fädig mit den Maschenzahlen 52 Anschlag und 15 bzw 18M für die Finger gut hin, so hab ich passende Handschuhe für mich produziert, die Fingerlängen individuell angepasst.

Hängt ja auch davon ab wie fest man genau strickt.

 

Die Größenangabe geht nur bis Größe 9,5 :( das passt längst nicht allen! In meiner Arbeit brauchen wir Arbeitshandschuhe für die Männer wenig in Größe 8, sehr viel in Größe 9, wenig in Größe 10 und ein paar Paar in Größe 11.

Vielen Dank für die nützliche Statistik :)

 

 

 

Wären genähte Handschuhe auch OK ?

Bernina hat da gerade welche im Blog

Handschuhe für Groß und Klein nähen - mit Link zum Schnittmuster

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit dem Nähen hatten wir schon mal bei den Mützen überlegt... aber dann ist es sehr "ungleich" für die Empfänger.

 

Abgesehen davon scheint es wohl auch so zu sein, daß die Beschenkten sich darüber freuen, daß sich jemand für sie diese Mühe macht, genäht kann der Laie nicht mehr von gekauft unterscheiden. Da fällt diese Freude dann auch weg.

 

Daher bleiben wir bitte beim Stricken und Häkeln.

 

(Aber hey... wenn wir 250 Paar Socken schaffen, sollten wir Handschuhe und Handstulpen locker schaffen. Das geht viel schneller. ;) )

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gute Idee, das ist wohl ein Wink mit dem Zaunpfahl, daß Traumabewältigung angesagt ist:p

Im Handarbeitsunterricht in der 3. Klasse mußte ich Fausthandschuhe mit Nadelspiel Stärke 2 stricken; danach war nicht nur meine Handarbeitslehrerin vollkommen überzeugt, daß ich ein "Blaustrumpf" sei und Handarbeiten ganz und gar nichts für mich... Einer der beiden war sogar fertig geworden, den habe ich noch - der andere wurde nie vollendet. Gruselig... Seither habe ich so Dinger nie wieder angefaßt.

 

Da hier keine Nadelstärke vorgeschrieben ist, werde ich also gerne gelegentlich Reste verarbeiten; es wird auch dieses Jahr immer wieder Gelegenheiten zum Stricken geben, wo ich keinen dicken Pulli herumschleppen mag (da habe ich mir wieder ein Mammutprojekt vorgenommen für dieses Jahr:rolleyes:).

 

LG Junipau

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nadelstärke 2 in Verbindung mit Standard-Sockenwolle ergibt ein Sturm- und hageldichtes Zeug! Für Fäustlinge allerwärmstens zu empfehlen, wenn jemand gute Augen hat und dazu Geduld.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachdem ich über Anleitungen für Marktfrauenhandschuhe mit Fäustlingskappe gestolpert bin, werde ich mich, wenn ich die Socken für mich fertig habe, wohl mal dem Thema widmen. Ich könnte mir vorstellen, dass sowas für Obdachlose nicht verkehrt ist.

 

Wenn es mir doch zu fummelig wird, werden es eben normale Fäustlinge und Stulpen. Nachdem ich Socken stricken kann, fürchte ich mich vor gar nichts mehr. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau die Anleitung habe ich unter anderem auch gesehen!

 

Vielleicht muss da aber noch mal jemand etwas rechnen, denn ich fürchte, dass Gr. 8 immer noch etwas knapp für Männer ist ...:o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wobei man auch größere Handschuhe erreichen kann, indem man 1/4 Nadelstärke mehr nimmt... (Im unteren Bereich bekommt man ja inzwischen auch in Deutschland die feine Abstufung.)

 

In meinem eigenen Blog gibt es auch eine Anleitung für Stulpen mit Daumen. Die Zöpfe kann man auch weglassen, durch die Rippen bleibt es dehnbar.

 

Es ist nur zu beachten, daß das "made to measure" war für einen Mann mit sehr schmalen Händen. Für normale Männerhände dürfte man da locker acht Maschen mehr anschlagen können. Oder 12.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für die Handschuhe habe ich schon jetzt das Gefühl, dass es bei der Feier eine noch größere Tauscherei gibt als sonst bei den Socken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.