Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Klaudia

Brother CV3550 Coverstitch

Recommended Posts

Hallo, kennt Jemand diese Maschine oder hat damit Erfahrungen gemacht.

LG Klaudia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo, kennt Jemand diese Maschine oder hat damit Erfahrungen gemacht.

LG Klaudia

 

Hallo Claudia,

ich teste die Maschine gerade und demnächst wird es darüber auch einen Redaktionsartikel geben. Interessiert Dich irgendetwas Bestimmtes an der Maschine?

 

Weihnachtliche Grüße,

Nina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die Antwort,

ich habe bereits eine Cover die Bernina L220 und auch 2 Overlock. Nun suche ich eine Maschine die ordentliche Flatnähte machen kann und da bin ich im Netz auf diese Maschine gestoßen. Eventuell gibt es ja auch noch eine andere Maschine.

Viele Grüße

und ein schönes Fest.

Klaudia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

Mich würde interessieren ob der Deckstich auch mit feineren

Nadeln machbar ist, wenn man die Fadenspannung dabei anpasst.

 

Denn hin und wieder hat man ja Jersey der keine 80 oder 90 Nadeln mag.

 

Wie der Deckstich mit unterschiedlichen Höhen klar kommt.

 

Freue mich auf deine Vorführung.:hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hol diesen Thread mal rauf... Mich würde die Maschine interessieren... 

Hat jemand Erfahrungswerte dazu? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich nicht. Aber sie ist mir von Jemandem empfohlen worden, der tagtäglich mit Maschinen aller Art in Verkauf und Reparatur zu tun hat.

 

Dennoch habe ich sie aus meiner Liste gestrichen nach ausgiebiger Recherche. Warum weiß ich leider nicht mehr.

 

Ich hab’s erstmal aufgegeben mit der Cover. Ich komme immer wieder auf die Gloria und dafür ist mir das Geld im Moment echt zu schade. Erst einmal werde ich weiter die Covernaht meiner B590 ausprobieren. Die hatte ich vor Kurzem erst entdeckt und einmal erfolgreich genutzt. Da muss ein weiterer Test mit etwas dickerem Garn her. 

 

Viel Erfolg beim Suchen und berichte doch bitte!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 32 Minuten schrieb Bluesmile:

Ich hol diesen Thread mal rauf... Mich würde die Maschine interessieren... 

Hat jemand Erfahrungswerte dazu? 

Ich gehe davon aus, dass Du den Bericht aus der Redaktion dazu gelesen hast

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Quälgeist:

Ich gehe davon aus, dass Du den Bericht aus der Redaktion dazu gelesen hast

Ja, den habe ich gelesenen, leider sind dort die Bilder verschwunden 😓

Ich dachte nur, vielleicht gibt es mittlerweile noch mehr Besitzer... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Gallifrey was würde dich denn interessieren?

 

Ich hatte schon mal die Janome 2000 Cover und hab sie am Schluss wieder verkauft, weil wir 2 keine Freunde geworden sind. Natürlich ist mir klar, dass covern anders ist als nähen mit der Nähmaschine. Aber ich erwarte eigentlich, dass, wenn ich die richtigen Einstellungen nach zig Probeläppchen mit den gleichen Bedingungen wie beim letztendlichen Kleidungsstück es dann auf dem Kleidungsstück durchläuft. Aber leider wollte die Maschine nicht so wie ich... Die Probeläppchen sahen gut aus und am Kleidungsstück selber Fehlstiche über Fehlstiche. 

 

Ich möchte auch kein extra Garn bestellen müssen, damit die Maschine das tut, was sie soll... Garn online kaufen mag ich nicht, wenn ich hier nen netten Kurzwarenhändler um die Ecke habe mit dessen Garn - Troja - die anderen Maschinen (Janome 9450 und Bernina L460) sehr gut klarkommen. 

 

Deswegen würde mich konkret interessieren, wie empfindlich ist sie bei Garn und wie zuverlässig näht sie auf dem eigentlichen Kleidungsstück, wenn man die richtigen Einstellungen gefunden hat. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir ist es grundsätzliches liebäugeln. Mir gefällt, dass sie Platz rechts der Nadel(n) hat.

 

Ich wüsste gern, ob sie bei Jeansstoff die Kettelnaht hinbekommt, die Jeanshosen mitunter haben. 

Außerdem schwebt mir das Vorurteil im Hinterkopf, dass Brother eher nicht ganz so robuste Maschinen baut weil der asiatische Markt schnelllebiger ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hallo,

wenn ich so überlege, dann sind das doch alles Asiaten... Juki, Janome, Toyota, Brother... bleiben noch Bernina, Husqvarna und Pfaff (wobei die letzten beiden mit Singer ja irgendwie zu einem internationalen (?) Konzern gehören und mich nicht wundern würde, wenn der Sitz auch irgendwo in Asien liegt..Ich glaube eher, dass deren (Brother) Zielrichtung eine andere ist: eher Sticken und Zierstiche und Schnickschnack. Schnickschnack ist glaube ich modeabhängiger und schnelllebiger...

Zu der Garnfrage oben: Ich finde, dass Troja Garn ganz gut ist für die Overlock und meine Fomaxx (identisch mit Singer) Kombi-Cover nimmt es. Meine Janome 1200D (auch Kombi) mag es nicht (zumindest auf keinen Fall für den Deckstich). Dafür nehme ich Madeira Garn (glatt und reißfest). Troja ist nicht so reißfest und auch nicht ganz so regelmäßig gesponnen finde ich. Das Amann Isacord (das für die W6 Maschinen von W6 empfohlen wird und eigentlich ein Polyester-Stickgarn ist) finde ich da auch gut, habe ich aber für die Janome noch nicht probiert. Speziell für die Nadelfäden einer Cover würde ich eher kein Overlockgarn (eben wegen der Reißfestigkeit) nehmen, sondern dann lieber normales Nähgarn. Im Zweifel ausprobieren.

Liebe Grüße

Kersten

Edited by smett5

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe auch die Janome 2000 Cover und bisher kam sie mit jedem Garn zurecht (Troja Nähgarn, Marathon Stickgarn, diverses Bauschgarn, Madeira Overlockgarn). Ich cover Jersey und Sweatstoff ohne viel (bzw. gar nichts) an der meiner Grundeinstellung zu verändern. Fehlstiche habe ich nur, wenn ich nicht die Nadeln versenkt habe und doll am Stoff rumzuppel oder wenn mehrere Nähte aufeinander tretten (z.B. unter dem Arm, wenn man die Ärmelnäht Absteppen will).

 

Ich bin auf Facebook in einer Janome Covergruppe und da wird regelmäßig gezeigt, dass man mit der Maschine sehr gut covern kann. Aber es gibt auch Bespiele, wo man die Cover nicht dazu bekommt, so zu arbeiten wie sie es soll.

 

Ich befürchte, dass es bei der Brother nicht anders sein wird als bei der Janome. Es wird werkseitig gut eingestellte Maschinen gehe und welche, die es nicht sind. Alles andere würde mich sehr wundern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Janome hatte ich gebraucht gekauft, kam aber frisch aus der Wartung..

 

Wenn ich mir die Brother wirklich kaufen sollte, würde ich die beim Händler kaufen, so dass ich sie notfalls nochmal einstellen lassen kann. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb smett5:

Hallo,

wenn ich so überlege, dann sind das doch alles Asiaten... Juki, Janome, Toyota, Brother... bleiben noch Bernina, Husqvarna und Pfaff (wobei die letzten beiden mit Singer ja irgendwie zu einem internationalen (?) Konzern gehören und mich nicht wundern würde, wenn der Sitz auch irgendwo in Asien liegt..Ich glaube eher, dass deren (Brother) Zielrichtung eine andere ist: eher Sticken und Zierstiche und Schnickschnack. Schnickschnack ist glaube ich modeabhängiger und schnelllebiger...

 

Nicht woher sie kommen - sondern für wen sie gedacht sind. :-)

In Südkorea (als Beispiel) hat Technik viel kürzere Lebenszyklen als bei uns. Der Schwerpunkt liegt auf neuen Funktionen, dafür nehmen die Kunden viel eher ungetestete und/oder kinderkranke Produkte in Kauf.

Bei den Brother-Nähmaschinen meine ich, diese Mentalität auch gespürt zu haben. Sind die Spezialmaschinen (wie die Cover oder auch deren Overlocker) da anders?

 

Garn: Ich hab hier auch Trojalock für die Imagine (und ihre Vorgängerin von Janome, die ein Montagsmodell war) - kein Problem, habs auch gelegentlich schon in der Nähmaschine gehabt. Aber es ist tatsächlich nicht ganz so reißfest und glatt. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, ah da hab ich es falsch verstanden. Und muss ehrlich gestehen, dass ich da überhaupt nicht informiert bin, wie der Nähmaschinen-markt in den asiatischen Ländern aussieht...also welche Marken dort besonders beliebt sind. Aber wenn man unseren Nähmaschinensektor so anschaut, dann habe ich das Gefühl, dass die Schnelllebigkeit zumindest bei uns auch angekommen ist. Ich beobachte auch öfters mal welche Maschinen so auf ebay angeboten werden und da finden sich zunehmend hochpreisige und eigentlich neue Maschinen, die jemand entweder wieder verkauft, weil er das Hobby nicht mehr verfolgt, oder weil er eben die neuere Maschinen haben will, die noch andere features hat.

Liebe Grüße

Kersten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich komme immer mehr dazu, hochwertigere Garne in der Cover zu verarbeiten....sie nehmen alles, aber ich manchmal kommen die noname Garne schlecht aus der Maschine....Im Vordergrund steht bei mir aber das möglichst farblich passende Garn zu haben...da wickel ich schon mal dünnes Bauschgarn zu dickerem zusammen und nehme es in Nadeln und Greifer...und die Nähte werden gut....nur das Herausholen ....:classic_huh:

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich habe mir jetzt die 3440 (also ohne den topcover Stich) bestellt.

Leider gibt es für die Maschine keine weiteren Füße als die mitgelieferten. (Zumindest habe ich keine gefunden)

 

An sich hätte ich aber gerne noch einen "stitch in the ditch" - Fuß (wie der Bernina Nr. 10 / Schmalkantfuß) dafür.

Passt da auch was von einem anderen Hersteller an das snap-on der Brother?

Edited by Gallifrey

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Maschine wurde rasend schnell geliefert und ich habe heute bisschen damit rumgespielt.

Einfädeln, losnähen, fertig. Null echte Probleme bisher.

 

Bei einlagigem Jersey gab es zunächst den gefürchteten Tunneleffekt (3 Nadeln). Längeres Spielen mit der Spannung war nicht befriedigend. Mit Bauschgarn (statt Trojalock) im Greifer wurde es schon besser und mit Avalon oben drauf dann gut. Zweilagig (auch über Ovinähte und kreuz und quer über Covernähte) geht es problemlos und ohne Hilfsmittelchen.

Präzises Einfädeln ist in der Tat wichtig, aber das hatte ich schnell raus und nur nen kleinen Fehler bei den Nadeln gemacht, den ich schnell gefunden hatte.

Selbst enge Kurven und absichtliches Nähen über zufällig gefalteten Jersey gehen problemlos.

 

Bisher bin ich positiv überrascht. 

Mehr als den Dreinadelstich auf einer Sorte Jersey und einfacher Patchworkbaumwolle und den Kettensticht auf Jeans hab ich allerdings noch nicht probiert.

 

Die Frage mit dem Fuß von oben ist allerdings weiterhin interessant. 

Und noch ne neue Frage: Lohnt sich diese Saumhilfe, die Brother anbietet?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.