Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

N!NA

Zeitschriftenschau - Ottobre Family

Empfohlene Beiträge

<div style="float:left; text-align: center">

<img src="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nina/Ottobre_family/Ottobre_family_1.jpeg" align="left" width="350" height="453" vspace="10" hspace="20" alt="ottobre family" />

</a>

 

Bild: N!NA

 

</div>

 

Lange wurde sie ersehnt und erwartet. Jetzt ist sie endlich auf dem Markt und liegt in den Auslagen der Geschäfte. Die Rede ist von der neusten Kreation aus dem Hause Ottobre. Die „ottobre family“!

 

In dieser Ausgabe dreht sich alles um die Leserwünsche. Schnittmuster für Männer werden laut der Chefredakteurin Tuula schon lange von den Lesern gewünscht. Kombiniert wurden die Herrenschnittmuster in diesem Heft mit einen Plus-Size-Modell und Teenie-Mode für Mädchen sowie Bademänteln für Damen und Herren von XS bis 3XL. Bei dem Motto des Heftes „Familie“ hätte ich mir an dieser Stelle Bademäntel für alle Familienmitglieder gewünscht. Auch die Kinder.

 

Das Plus-Size-Kleid deckt die Größen 46 bis 56 ab und gefällt mir durch seine schlichte Schnittform und den Abnäher. Besonders für Anfänger ist dieser diagonal nach unten verlaufene Abnäher leichter ordentlich umzusetzen als ein „klassischer“ Brustabnäher. In den Sozialen Medien habe ich schon die ersten Versionen des Kleids gesehen und bin von der Wandelbarkeit des Schnittes begeistert. Unterschiedliche Stoffe zaubern die unterschiedlichsten Looks.

 

<div style="float:right; text-align: center">

<img src="https://pictures.hobbyschneiderin24.net/images/redaktion/nina/Ottobre_family/Ottobre_family_2_001.jpeg" align="left" width="350" height="452" vspace="10" hspace="20" alt="ottobre family" />

</a>

 

Bild: N!NA

 

</div>

 

Die Herrenschnittmuster gefallen mir alle samt gut. Schlicht und tragbar. Wer möchte kann sie durch Plotts, farbige Nähte, Stoffauswahl etc. mit vielen Details versehen, muss aber nicht. Die Schnittmuster sind so gehalten, dass sie tatsächlich in jedem Alter getragen werden können. Ein Hemd und eine Chino gehen sowohl mit 17 als auch mit 70ig. Ebenso eine Boxershorts.

Die Schnittmuster für Teenies sprechend mich in der Ausführung persönlich nicht an. Okay, bin aber auch definitiv kein Teenie mehr ;-) Ein Rollkragenpulli ist im Winter definitiv nicht das schlechteste Kleidungstück.

 

Die Ottobre-Redaktion ist sich bei diesem Heft treu geblieben. Schlichte klar Basic-Schnitte. Wer sich als Mann gerne etwas nähen möchte, oder Männer benäht ist mit diesem Heft gut ausgestattet und muss nicht auf Einzelschnittmuster ausweichen.

 

Die Schnittübersicht findet sich HIER.

 

Viel Spaß beim Nächnähen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ninaaaaaaaaaaaaaaaa..... Du hast das Heft, interpretiere ich mal..... wenn es möglich wäre, würdest Du es mir mal leihen? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ninaaaaaaaaaaaaaaaa..... Du hast das Heft, interpretiere ich mal..... wenn es möglich wäre, würdest Du es mir mal leihen? :)

 

Klaro! Kein Problem!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Vorstellung!

Ich habe das Heft gekauft, weil einige Basisschnitte für Männer drin sind und alle schon bei Grösse 46 anfangen. Die muss ich dann nur wenig schmaler machen ;)

Die seltenen Heftschnitte bei Burda beginnen meist bei Grösse 48.

Grüsse, Lea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe sie mir auch zugelegt. Die Schnitte für Teens und “Muttis“ finde ich.. naja. Vor allem was mich ärgert ist, dass die Damen Schnitte erst ab 46 anfangen. Kleid 17 hätte noch was für mich sein können...

 

Aber gut: ich habe sie in vollstem wissen der oben genannten Kritikpunkte gekauft. Falls mein Freund doch irgendwann benäht werden möchte finde ich die Männer Schnitte eine sehr gute Grundlage. Gerade der Chinoschnitt könnte ihm mit nur wenig Änderungen gut passen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin auch mal burdafremdgegangen u d hab das Heft gekauft, Bademantel braucht ich grd keinen neuen, auch das Hängerchen ist nichts für mich, aber der Herr Sohn hat die Herrenmodelle abgesegnet, das will was heißen und damit ist schon mal die Halbe Miete verdient

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meinem Sohn gefielen alle Schnitte für die jungen Männer, damit erfüllt das Heft für mich seinen Zweck.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin noch hin- und hergerissen. Die Männerschnitte könnten interessant sein für den Sohn, der braucht wieder Pullover (offenbar tragen "coole" Jungs im Winter nur ein T-Shirt :eek:). Andererseits wollte ich theoretisch einen konstruieren, weil er so lang und schmal ist...

 

Die Damenschnitte, die mir gefallen würden, sind alle zu groß. Ich frage mich, weshalb das so angelegt wurde.

 

Viele Grüße, haniah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Katja, was soll ich dann sagen? Vielleicht ist die Grundannahme, dass Frauen mit Kindern, sprich Familie deutlich größer als Gr. 40 tragen? Gut, fairerweise muss man sagen, dass es ja sonst Damenheft gibt. Aber dann hätte man vielleicht lieber das Heft nicht mit Family betitelt.... :rolleyes:

 

Nun, Schnitte für Männer fehlten definitiv bisher. Vielleicht wäre ein reines Männerheft inkl. Teens besser gewesen?:nix:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich habe sie mir auch zugelegt. Die Schnitte für Teens und “Muttis“ finde ich.. naja. Vor allem was mich ärgert ist, dass die Damen Schnitte erst ab 46 anfangen. Kleid 17 hätte noch was für mich sein können...

 

Wieso - laut Schnittübersicht fangen doch nur die beiden (vom Grundschnitt her identischen Kleider) bei 46 an - 6 andere Damenmodelle sind in den Größen 32 bis 44 enthalten???

 

Sabine

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

;) Und so, wie ich die Gradierungen bei Ottobre in Erinnerung hab...

Die lassen sich einfach verkleinern.

Man muß nur ganz altmodisch die Schnittteile durchschneiden und überlappend wieder zusammensetzen.

Längs und quer, nech?:p

Und je Schnittmusterhälfte 1/4 der Differenz nur wegnehmen...

 

(Also halbes VT, halbes RT

Längs: Einmal von oben/Schulter bis zum Saum runter senkrecht teilen, und dann max. 1/4 der benötigen Minderweite da einschieben.

Oder bis die Schulterbreite passt.

Zusätzlich lässt sich am Schnittmuster die vordere/hintere Mitte verschieben, und die Seitennaht gibt auch noch was her.

Quer: Halbe Höhe Armloch, ggf knapp oberhalb der Taillenline und ggf. noch ein bißchen was am Saum...

 

Ärmel: Das ist eigentlich nur die Armkugel - entsprechend der Höhenkürzung vom VT/RT wird die Kugelhöhe um den halben Betrag der Armlochkürzung eingekürzt...)

 

Jaaaahaaa. Ich muss eh immer massig ändern. Da kommt's da auch nicht mehr drauf an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

SiRu, meinst Du wirklich, dass es so einfach ist?

Bei den passformunempfindlichen Kindersachen habe ich das manches Mal schon so gemacht, aber bei einem Schnitt, der in 46 anfängt und der zu 40 werden soll...

Ändern sich da nicht auch die Kurven an den Ausschnitten, an den Ärmeln usw.?

 

Wie dem auch sei. Ich hatte das Heft gestern in der Bahnhofsbuchhandlung in der Hand. Die Schnitte für junge Männer und auch die Jacke in Wollstrick mit Bündchen für den Papa gefallen mir nach wie vor sehr gut.

 

Aber die Sachen für Damen in 46 bis 56... geht irgendwie gar nicht. Das kann ich jetzt allerdings nur als Betrachterin und nicht als potenzielle Trägerin bewerten, weil ich selbst 38/40 trage.

Ich stelle mir meine Freundin, eine Wuchtbrumme mit Gr. 50, darin vor und schüttele den Kopf. Da könnte man sicherlich die eine oder andere Naht, ein Farbfeld, eine Raffung oder ähnliches einbauen, um von den Pölsterchen abzulenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was hindert denn die Damen daran, die Mädchenschnitte zu nähen ? Das Hängerchen ist ja eigentlich auch für die Teenies gemacht und trotzdem werde ich es für mich nähen (38 Jahre) ;) .

Die Schnitte in größeren Größen finde ich persönlich zu sackig - da gibt es wirklich schönere Schnittmuster, die der Figur mehr schmeicheln. Insofern finde ich diese Ausgabe echt gelungen :) ist ja aber auch nur meine bescheidene Meinung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

@Nähbert:

Für die Armausschnitte z.B. hab ich deshalb auch dabei geschrieben: Da

Quer: Halbe Höhe Armloch
Länge rausnehmen.

 

Wobei ottobre derart strikt linear gradiert... das könnte man sich auch direkt mit Lineal kleiner zeichnen.

 

Oder Armausschnitt/Armkugel von 'nem passenden Ottobre-Shirt z.B. nehmen.

 

(Ich puste hier relativ regelmäßig Schnitte für 'ne Freundin auf - OW 140, Taille 144... was nach oben geht, geht runter auch.)

bearbeitet von SiRu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer hat das Herrenhemd daraus schon genäht?

 

Wenn ich das Bild anschaue, dann meine ich, dass die Proportionen nicht stimmen. Der Kragen sieht zu eng aus und die Schultern zu breit.

 

Es wäre schön, wenn jemand berichten könnte, das mein Eindruck falsch ist :hug:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.