Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Tiggr

Was kann ich mit einem Schneidplotter machen?

Recommended Posts

Hiho!

 

Ich hoffe ich bin im richtigen Board. Es geht in meiner Frage nicht darum welchen Schneidplotter ich mir kaufen soll, sondern darum, was mit dem Ding möglich ist. Also schon Verarbeitung, oder?

 

Zum Hintergrund: Ich nähe zwar schon lange, aber fast nur Drachen, sowas zum Beispiel:

 

eb-fano01.jpg

 

Ich bin also als Näher auf meinem Gebiet gut, aber ansonsten total unerfahren.

 

Ich würde mir nur für Drachenfeste und ähnliches gern eine Reihe von Jacken und Westen zulegen, die die Adresse meiner Homepage und ein Logo tragen.

 

Bei meinen Überlegungen, wie man sowas am geschicktesten macht, bin ich auf die Schneidplotter gestoßen, und die Folien, die man dann aufbügelt. Ich finde das sehr interessant, vor allem, weil ich mir vorstellen, kann mit so einem Plotter noch mehr zu machen! :-)

 

Aber, ich habe da noch so viele Fragen. Ich will ja nichts kaufen, dass dann nicht tut, was ich mir vorstelle. Sind ja doch ein paar Euro!

 

a.) Kann ich auch auf schon fertige Klamotten aufbügeln?

 

In meiner Vorstellung kaufe ich mir fertige Sachen, Jacken und Westen zum Beispiel von Engelbert und Strauss, und bügel da dann einfach mein Logo auf! Geht das? Oder eher nicht? Was ist, wenn die Sachen gefüttert sind?

 

b.) Geht das ganze auf auch groben, strukturierten Gewebe?

 

Ich würde da gern Arbeitsklamotten nehmen, weil die so schön robust sind. Aber kann ich auf Cordura und ähnliches überhaupt aufbügeln?

 

c.) Kann man irgendwie tricksen, und mehrfarbige Logos aufbügeln?

 

ist nicht so wichtig, ich würde sonst was anderes als Logo nehmen, das auch einfarbig wirkt.

 

d.) Kann ich auch andere Materialien schneiden?

 

Wäre es auch möglich, Materialien wie Dacron, Papier, Pappe mit den "Nähschneidplottern" zu schneiden? Das gäbe ganz neue Möglichkeiten im Hobby! :-D

 

Tschüss

Marcus (aka Tiggr)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du im Suchfeld "Cameo" eingibst, findest Du viele Informationen, die einen großen Teil Deiner Fragen beantworten.

 

Ich denke, die Antworten treffen nicht nur auf die Cameo sondern auch auf die Brother Scan´n´Cut zu.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal ganz kurz:

 

a) ja, wenn Du die Stelle am Stück flach auf einem harten Untergrund hinlegen kannst, also z.B. den Rückenbereich flach, was die Ärmel machen ist egal. Bei gefütterten Sachen ist die Frage ob es generell zu weich/nachgiebig ist. Steppfutter könnte gehen, bei Teddyplüsch ehr nicht

 

b)hängt ehr vom Material als von der Struktur ab. Im Zweifelsfall ausprobieren, es gibt von den verschieden Händlern oft Probierpakete mit kleinen Stücken bzw. unterschiedlichen Folien. Die Folien kannst Du auch mit einer Schere oder Cutter schneiden. Die meisten Folien aus dem Hobbybereich sind für Baumwollstoffe, es gibt sie aber auch für andere Materialen, evtl. mal im Profibereich schauen.

 

c)Flexfolie kannst Du mehrere Lagen übereinander bügeln, bei Flockfolie geht das nicht

 

d) Papier ist kein Problem (dafür sind sie eigentlich da), Pappe und andere Materialen bis zu einer gewissen Stärke und Dicke, in dem Punkt unterscheiden sich die verschiedenen Plotter sehr stark. Und evtl. braucht man verschiedene Schneidmatten und Messer dafür.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf alle Fragen ein klares "JA" als Antwort. Ein Plotter ist toll und macht richtig viel Spaß.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hiho!

 

Danke für die Hilfe! Die Suche nach Cameo hat mir viele Fragen beantwortet.

 

Dann muss ich mal sehen, ob mein Nähmaschinenladen sowas da hat, und mich berät! Oder ich gehe nächstes Wochenende mal auf die Kreativmesse in Frankfurt!

 

Ich will so ein Spielzeug haben! :-)

 

Tschüss

Marcus (aka Tiggr)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kenne die Frankfurter Kreativmesse nicht, aber was ich in den letzten Jahren z.B. auf der Creativa gesehen habe gibt Hoffnung, daß du da mehrere Marken anschauen kannst. Und vergleichen, was für dich passt. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich kenne die Frankfurter Kreativmesse nicht, aber was ich in den letzten Jahren z.B. auf der Creativa gesehen habe gibt Hoffnung, daß du da mehrere Marken anschauen kannst. Und vergleichen, was für dich passt. :)

 

Auf der Kreativmesse sollten beide Hersteller sein: Silhouette hat mit Hobbyplotter vermutlich wieder einen eigenen Stand.

 

Bei Brother bin ich mir nicht mehr sicher, ob am eigenen Stand oder bei eine Nähmaschinenhändler.

 

Da sind sicher beide, :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja richtig, die Brother war bei einem großen Nähmaschinenhändler zu begutachten und hatte keinen extra Stand.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hiho!

 

Alles klar! Ich habe schon mal Arbeitszeit vom Samstag weg geräumt, damit ich Zeit für die Messe habe!

 

Kleinerer Plotter kommt eigentlich nicht in Frage. Mein Traum wäre ein Plotter mit 1,50m Breite, damit ich ganze Tuchbahnen durchjagen kann! :-) Ganze Drachensegel elektronisch geschnitten, das gäbe so geile (darf man das sagen?) Möglichkeiten für komplexe Formen! *träum*

 

Tschüss

Marcus (aka Tiggr)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stoff lässt sich nur schneiden, wenn er vorher stabilisiert wurde. Das mit ganzen Stoffbahen ist nicht prickelnd. Durch das Verstärken verändern sich die Eigenschaften des Stoffes, was nicht unbedingt wünschenswert ist. In der Länge kannst du bei beiden Plottern bis zu 3 Metern schneiden. Unterscheiden tun sie sich in der Breite 20 bzw. 30 cm. Aber gerade für deinen Traum sind die Plotter meiner Meinung nach nicht geeignet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hiho!

 

Ich meine Tuch ja auch Spinnackertuch, aus dem Drachenbau. Das Zeug ist anders: Glatt, dünn und keine Dehnung.

 

Aber mir ist klar, das geht mit den kleinen Plottern nicht. Ich bin am grübeln, ob sich sowas basteln liese. Ich brauch ja nur eine Genauigkeit um 1mm rum. Mir fehlt nur die Ahnung von Elektronik! Ansonsten habe ich schon ein paar Ideen, was man da mache machen könnte. Aber das ist ein ganz anderes Thema!

 

Aber ja: Lasercutter wäre ideal für sowas! Aber das ist mir eine Stufe zu komplex!

 

Tschüss

Tiggr (aka Marcus)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

deine Logos auf versch. Kleidung kannst du dir aber auch bei Dienstleisterfirmen machen lassen. Ganz auf Wunsch nach deiner eingereichten Grafik mit von dir gestellter Kleidung.

 

Meine Tochter hat mal so ein Shirt für einen Anlass gestalten lassen. Bei uns macht das ein Copy-Shop. Möglicherweise ist das günstiger als der Kauf der entsprechenden Ausrüstung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Meine Tochter hat mal so ein Shirt für einen Anlass gestalten lassen. Bei uns macht das ein Copy-Shop. Möglicherweise ist das günstiger als der Kauf der entsprechenden Ausrüstung.

 

Bestimmt, aber wenn es nur danach ginge, hätten wohl die wenigsten hier eine Nähmaschine (oder zwei, oder drei...) zu Hause stehen, fürchte ich... :D

 

Und so ein Teil zum Rumspielen hat ja auch ganz eigene Vorteile. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hiho!

 

So günstig ist das mit Besticken/Beflocken auch nicht, wenn man Qualität sucht, und geringe Stückzahlen will.

 

Aber vor allem:

 

1.) Ich hab ja noch viel mehr Nutzungsideen. Verstärkungen aus Nummerntuch schneiden, Papierbastelkram, kleine Drachensegel, Aufkleber, Deko, ... Ich habe da schon eine echte Liste!

 

2.) Ich habe einfach Spass an so Spielzeug. Ich habe auch eine Nähmaschine (meine Pfaff geb ich nicht wieder her), eine Drehbank, eine Fräse, einen 3D-Drucker, ich liebe einfach Bastelkram! :-D

 

Tschüss

Marcus (aka Tiggr)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du Basteln im Sinne von Ausprobieren liebst, bist Du bei einem Plotter genau richtig.

Ich könnte mir vorstellen, das der Plotter die Drachenstoffe schneiden kann. Eventuell mit dem Haftspray aus dem Stickbereich auf einer Schneidmatte fixieren. Der ist ja wirklich sehr dünn und glatt. Oder auf ein Folie aufkleben, die sich nach dem Schneiden wieder abziehen läßt.

Da hilft nur Ausprobieren :D,

 

Viele Grüße

 

Nina

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hiho!

 

Ich meine Tuch ja auch Spinnackertuch, aus dem Drachenbau. Das Zeug ist anders: Glatt, dünn und keine Dehnung.

Schietegal, Physik ist trotzdem Physik.

 

Du ziehst ja ein Messer da durch, welches gegen den Widerstand deines Tuchs anarbeiten muss. Wenn der aber zu klein ist und also das Tuch dann Falten schlägt, kommst du nicht an 1 mm Genauigkeit ran.

Ergo musst du den Stoff irgendwie fixieren, und Haarspray auf Folie bei Tuchbahnen von ca. 1,50 m Breite... nee, kann ich mir schlecht vorstellen.

Du musst übrigens so breite Plotter nicht selbst basteln, die gibt es schon im Profibereich.

Und genau da liegt der Hase. Die Plotter sind ja nicht gerade erst auf die Erde gepurzelt, die gibt es bereits lange Jahre (auch im Profibereich, denk mal an Folienbeschriftungen bei Autos etc). Man kann davon ausgehen, dass die Idee, damit Stoff zu schneiden, auch schon anderen Leuten gekommen ist - und jetzt ist die Frage, WO findet man die Produkte, und wenn nirgendwo, dann - warum nicht? Ich würde dir empfehlen, einfach mal in eine Firma zu gehen, die Beschriftungen mit Plottern macht, und die zu fragen, was die vom Stoff schneiden halten. Die haben wahrscheinlich noch Tips parat, an die wir Laien hier eher gar nicht denken.

 

Aber gerade zum mehrfarbigen: im Folienbereich geht der Trend dahin, nicht mehr mehrere Lagen Folien zu kombinieren, sondern die Folie gleich komplett mehrfarbig zu drucken und nur noch einmal die Konturen auszuschneiden. Ich vermute, ähnlich wird es bei Stoffen zu handhaben sein. Nur so herumgesponnen, ein vierfarbiges Logo in Stoff auf einem Drachen hieße dann ja auch, bis zu fünf Lagen Stoff an einer Stelle... Gewicht? Aussehen? Sinnigkeit?

 

Aber ja: Lasercutter wäre ideal für sowas! Aber das ist mir eine Stufe zu komplex!

 

Tschüss

Tiggr (aka Marcus)

Hmmm, ich liebäugele immer noch damit, meinen 3D-Drucker durch einen Laserschnittkopf zu einem Lasercutter umzurüsten, scheitere aber (noch) daran, einen Importeur zu finden, der diese Schnittköpfe (im Werte von ca. 40, 50 €) nach Deutschland importieren darf/kann.

 

Irgendwann...

 

Salat

Share this post


Link to post
Share on other sites
scheitere aber (noch) daran, einen Importeur zu finden, der diese Schnittköpfe (im Werte von ca. 40, 50 €) nach Deutschland importieren darf/kann.

 

Vermutlich darf, denn ohne CE Zeichen kassiert der Zoll das eh ein.

 

Ansonsten mußt du halt deine Urlaubsplanung danach ausrichten und hoffen, daß es im eigenen Gepäck nicht auffällt. :D

 

Und ja, Plotter, die alles mögliche sehr groß können gibt es schon lange.

 

Nur sind die Preise dann nicht mehr endverbrauchertauglich....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, muss man gebraucht kaufen und mal Glück auf Ebay haben. Dann geht's schon.

Und ja, es ist sicherlich das CE-Zeichen, und lieber wär mir natürlich was Sicheres...

 

Salat

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hiho!

 

Langsam wird es offtopic aber noch immer interessant!

 

Du ziehst ja ein Messer da durch, welches gegen den Widerstand deines Tuchs anarbeiten muss. Wenn der aber zu klein ist und also das Tuch dann Falten schlägt, kommst du nicht an 1 mm Genauigkeit ran.

Ergo musst du den Stoff irgendwie fixieren, und Haarspray auf Folie bei Tuchbahnen von ca. 1,50 m Breite... nee, kann ich mir schlecht vorstellen.

 

Jupp, ich hab da ja ein paar Ideen. Das fängt von am Rande festtapen an, das Spinnacker hat ja so gut wie keine Dehnung, geht über Vakuum mit poröser Schneidunterlager bis zu Elektrostatik. Oder was ich mir auch gut vorstellen kann, einfach eine sehr glatte Unterlage und feucht machen. Das haftet auch überraschend gut.

 

Aber soweit ich weiß, wird in manchen Drachenmanufakturen mit Laserschneidern gearbeitet. Die haben so Probleme natürlich nicht. Da treten ja keine schiebenden Kräfte auf.

 

Aber gerade zum mehrfarbigen: im Folienbereich geht der Trend dahin, nicht mehr mehrere Lagen Folien zu kombinieren, sondern die Folie gleich komplett mehrfarbig zu drucken und nur noch einmal die Konturen auszuschneiden. Ich vermute, ähnlich wird es bei Stoffen zu handhaben sein. Nur so herumgesponnen, ein vierfarbiges Logo in Stoff auf einem Drachen hieße dann ja auch, bis zu fünf Lagen Stoff an einer Stelle... Gewicht? Aussehen? Sinnigkeit?

 

Drucken mache ich bei manchen Motiven auch schon. Oder besser: Ich lasse drucken. Im Hobbypreissektor ist mir da noch kein Gerät zum selbstdrucken begegnet. So ein gedruckter Drachen sieht bei mir so aus:

 

wasserunderde01.jpg

 

Das Motiv stammt nicht von mir, so gut bin ich nicht. Das ist von einer jungen Künstlerin entworfen:

Tiarra Goldsmith

 

Mehrere Lagen Tuch ist erstaunlicher Weise kein Problem, und macht tolle Effekte:

 

4sterne.jpg

 

Die Drachen sind gefalten, wie die traditionellen Transparentpapiersterne.

 

Dann gibt es Drachenkünstler, die mehrere Lagen Tuch übereinander legen, um so im Licht am Himmel die Farben zu mischen:

 

Rokkaku_7825_58c91b0dbde.JPG

 

Der Drachen ist nicht von mir, sondern von einem - ich glaube - australischen Drachenkünstler, Name fällt mir gerade nicht ein. Das Motiv ist komplett appliziert.

 

Geht also schon! :-)

 

ich liebäugele immer noch damit, meinen 3D-Drucker durch einen Laserschnittkopf zu einem Lasercutter umzurüsten

 

Habe ich auch schon überlegt. Das ist im Internet ja auch schon gut dokumentiert. Ich habe nur keine Lust, meine Bastelstube in die Garage zu verlegen, und die Dämpfe, die beim Laserschneiden entstehen, will ich nicht in der Wohnung haben.

 

Tschüss

Marcus (aka Tiggr)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hiho!

 

Ich bin zurück von der Kreativwelt, mein Bastelzimmer ist voller und mein Konto leerer! :-D

 

Ich habe mich nach langer Vorführung für den Brother entschieden. Auch, weil es das einzige Gerät war, das wirklich gut vorgeführt wurde, und weil der Händler (Nähwelt Flach) nicht weit weg ist, und ich mir deswegen im Zweifelsfall einen guten Support verspreche.

 

Die ersten Probeschnitte laufen schon! :-)

 

*freu*

 

Tschüss

Marcus (aka Tiggr)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hiho!..........

Ich habe mich nach langer Vorführung für den Brother entschieden. ............

Glückwunsch! Welcher ist es denn?

 

Die ersten Probeschnitte laufen schon! :-)

 

*freu*

 

Zeig doch mal :).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hiho!

 

Ich hab den CM900 genommen! Ich hab so wenig die Erfahrung gemacht, immer wenn ich ein Werkzeug nach dem Motto "Der kleine reicht auch" kaufe, kaufe ich nochmal! Deswegen lieber gleich den richtigen kaufen! :-)

 

Bilder folgen, sobald es was Vorzeigbares gibt.

 

Zur Zeit liegen nur ein paar Verstärkungen für den Drachen bereit, den ich gerade baue, und mein auf meinem Kindle klebt der überraschender Weise gelungene Schriftzug mit meiner Domän: www.colorful-sky.de *Ende des Werbeblocks für meine HP* Da hab ich aber noch Probleme beim Ausschneiden der Punkte. Aber die sind auch sssseeeeeehhhhhhrrrrrrrr klein!

 

Nächster Plan: Die Domän muss auf das Auto! :-)

 

Und mit Papier will ich rumprobieren, aber da brauch ich noch die Matte mit geringer Klebekraft.

 

Tschüss

Marcus (aka Tiggr)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.