Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
ciege

Frage: was ist gefragt zum Weihnachtsmarkt?

Recommended Posts

Meine 16 jährige Tochter will nach Amerika und braucht Geld. Meine Mutter hat einen Gewerbeschein und verkauft selbstgemachten Schmuck...

Meine Tochter möchte sich anschließen.

 

Was verkauft sich auf einem kleinen Adventsmarkt gut?

 

Meine Tochter malt Aquarell und Co. Macht Handlettering und bastelt alles mögliche....

Ich habe Weihnachtskarten und Geburtstag Karten usw. vorgeschlagen.

Habt ihr Ideen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verschiebe dich mal in die "Fragen zur Selbständigkeit".

 

Auch wenn den Gewerbeschein deine Mutter hat, letztlich geht es ja ums Geld verdienen, da gehört das Thema hin.

 

Ich habe eine Bekannte, die auf Märkten verkauft (Weihnachten und Ostern). Was ich so mitbekommen habe... zum einen hängt es sehr vorm Markt ab. Inzwischen hat sie ihre "Stammmärkte", weiß, was sich wo gut verkauft, aber anfänglich war es teilweise so, daß die gleiche Artikel auf einem Markt der Renner waren, auf einem anderen ging damit gar nichts.

 

Und auf einem Markt geht nur unter 5 EUR, auf einem anderen laufen die Artikel für über 100 EUR.

 

Generell läuft es bei meiner Bekannten inzwischen gut, sie kann sich die Märkte aussuchen, die sie machen will, wird teilweise sogar eingeladen auf Märkte, wo andere Aussteller durch ein Bewerbungsverfahren durch müssen.

 

Sie macht vor allem textile Deko Objekte (vom Hängeornament bis zum Sofakissen) , hat dabei einen durchaus eigenen Stil (der derzeit mit ein bißchen Landhaus, ein bisschen shabby und eben ihr eigenes gut im Trend liegt) und einen sehr stimmigen Stand, wo sich letztlich alles harmonisch zusammenfügt.

 

Allerdings hat das nicht alles schon im ersten Jahr funktioniert...

 

Wenn deine Mutter schon ihren Kundenstamm hat, macht es vielleicht Sinn zu gucken, was ihren Stil, ihr Angebot ergänzen könnte?

 

Oder anders herum, was wird auf den Märkten noch nicht angeboten?

 

Mit Handlettering kann man ja viel machen, vielleicht kann sie vor Ort personalisierte Weihnachtskarten gestalten? (Vorher natürlich Designbeispiele machen, dann vor Ort mit Wunschnamen, Wunschfarben,.... direkt herstellen.) So was kommt oft gut, wenn es ein Markt ist, wo die Leute lange genug stehen bleiben wollen. Und es bring Leute, die zugucken, ein voller Stand ist generell gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Okay. ... das Zugucken finde ich schon mal toll.

 

Mir geht's bei der Frage darum, was kauft ihr auf solch Märkten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Interessant wäre auch, wo der Markt stattfindet und wer ihn so besucht. -> Zielgruppenanalyse.

Auf einem Basar im Seniorenheim der primär von den Bewohnern besucht wird, geht anderes als beim Kinderweihnachtsbasar.

 

Die Idee mit den individuellen (Weihnachts)Grußkarten finde ich echt gut, ist mal was anderes. :)

Da hat sie sogar noch den Vorteil, dass sie vorher keine großartigen Ausgaben hat, insbesondere wenn sie neben mitgebrachter Ware auch vor Ort auf Auftrag malt. (Meine Mutter hat mal für einen Basar zig Filzhausschuhe gemacht, auf denen blieb sie dann sitzen, weil der Markt kaum besucht war. :rolleyes:)

 

Ich muss zugeben, wenn ich es denn in der Weihnachtszeit auf Märkte schaffe schaue eher ubd lasse mich inspirieren als das ich etwas kaufe. :o

Edited by Tarlwen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mir geht's bei der Frage darum, was kauft ihr auf solch Märkten?

 

 

Falsche Frage...

 

deine Tochter will nicht das verkaufen, was jemand in Köln, München, Berlin, Stuttgart, Aschaffenburg, Hamburg oder Kiel auf einem Adventsmarkt kauft, sondern deine Tochter will das verkaufen, was bei euch gekauft wird.

 

Das weicht regional extrem ab. (In Köln kannst du alles verkaufen, wo in irgendeiner Form ein stilisierter Kölner Dom drauf ist. Keks, Lebkuchen, Weihnachtskarte, Socke, Handschuh... egal. Am besten noch in rot weiß... verkauft. Dürfte bei euch nicht gehen.)

 

Und... hier hast du es vor allem mit Leuten zu tun, die auch "Selbermacher" sind, die kaufen anders ein als das Durchschnittspublikum.

 

Zum einen sind "Selbermacher" oft eher bereit, mehr Geld für Handwerklich hergestelltes andere Leute auszugeben, als der Durchschnittskäufer, zum anderen kaufen sie anderes eben nicht, weil sie es selber machen können.

(Ich gucke immer zuerst am Perlenstand, ob ich interessante Perlen finde... Zum Weiterverarbeiten.)

 

Ach ja, kommt auch noch drauf an, wann der Markt ist. Kurz vor Weihnachten wird anders gekauft als Ende November.

 

Wenn deine Mutter schon auf dem Markt war, sollte sie doch wissen, was dort noch sonst so verkauft wird? Und in welcher Preiskategorie sie selber gut verkauft. Das hilft auch manchmal weiter, denn dann kann man schon mal alles wegstreichen, was in der Herstellung zu teuer wäre.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Karten: Weihnachtskarten und ggf. noch Allzweckkarten mit lokalem Bezug, falls ihr irgendein Heimatsymbol/Stadtmaskottchen/... habt.

 

Geburtstagskarten kauft man nicht auf dem Weihnachtsmarkt.

 

Und schön verpacken... mindestens Umschlag dazu, ggf. auch die Zellophanhülle/tüte. Sieht gleich wertiger aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach ja, dein Tochter könnte natürlich auch Karten für ein jüngeres Publikum gestalten. Irgendwelche Internet Memes aufgreifen, die in ihrer Altersgruppe gerade "in" sind. Mit Handlettering geht ja viel.

 

Damit könnte sie was haben, was sonst keiner hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was haltet ihr von Badebomben? Sowas macht sie nämlich auch gern. ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist Kosmetik, oder?

 

Was für Vorschriften oder Verordnungen muß man da denn einhalten?

 

(Keine Ahnung, ob sich so was verkauft. Ich kenne niemanden, der so was benutzt... :o )

 

(Die Frage ist nicht, was mache ich gerne, die Frage ist, was kostet wenig in der Herstellung und lässt sich mit Gewinn verkaufen. :o Sie will ja Geld, wenn ich das richtig verstehe.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Okay. ...das mir den Inhaltsstoff ist bestimmt kompliziert. ..daran habe ich nicht gedacht. Aber deshalb frage ich ja auch :cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Markt ist in einer Kunstgalerie und wird überwiegend von älteren Leuten besucht

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mir geht's bei der Frage darum, was kauft ihr auf solch Märkten?

Normalerweise nichts.

Auf Weihnachtsmärkte gehe ich gar nicht, weil die mir ein Graus sind und auf den anderen Märkten kaufe ich höchst selten mal hochwertiges und eher teures Kunsthandwerk oder besondere Lebensmittel; sonst gibt es dort normalerweise nichts, was ich jemals haben wollte :p

Aber ich bin ja hier nicht der Maßstab ;)

 

Ansonsten haben nowak und Tarlwen schon alles dazu gesagt - es kommt ganz darauf an....

Was haltet ihr von Badebomben? Sowas macht sie nämlich auch gern. ...

Kann sein, dass das prima läuft, kann auch sein, dass es gar nicht geht - z.B. weil 27 andere Stände das auch verkaufen oder weil das dort nicht bekannt ist / nicht verwendet wird oder weil speziell die Kundschaft Deiner Mutter das nicht interessiert.

Deiner Tochter viel Erfolg bei der "Zielgruppenanalyse" und auf dem Markt!

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kunst-Galerie, älteres Publikum, wenige Verkäufer...

 

Wenn überhaupt, dann Handlettering. Und eher in klassisch-künstlerischer Ausrichtung. Darf zumindest so aussehen, als ob's teuer gewesen wäre.

(Ich würd da eher auf Guck- als auf Kauf-Leute setzen.:o)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja... eher Handlettering, eventuell mit Aquarell, wenn ihr gute Motive einfallen.

 

Karten, eventuell auch kleine gerahmte Bilder oder Dioramen. Kunst halt. :o

 

Vielleicht auch auf ganz speziellen Papieren?

 

Badebomben bei dem Publikum sicher eher nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

Also ich würde das dann kombinieren. Also Badebomben bemalen: man kann zuschauen, wie es gemacht wird und hat gleich ein sehr spezielles, persönliches Weihnachtspräsent. Eine tolle Badebombe duftet ja auch gut und mit einer liebevollen Widmung das spezielle Mitbringsel. Man müsste vorher einfach einwenig tüfteln, welche Farben usw sich eignen. Aber für so was spezielles würde sogar ich zum Geldbeutel greifen. Und Mama könnte ja noch nette Geschenksäckchen dazu nähen😀

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

bei älterem Publikum kann ich mir gut Lavendelsäckchen vorstellen.

Und wenn Lebensmittel gehen, kleine Tüten mit selbstgebackenen Keksen.

Viel Erfolg

rosu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei uns gehen am ehesten Esswaren. Also kleine Christstollen, Basler Leckerli, Liköre... Aber das steckt halt auch viel Arbeit und Geld drin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da Lebensmittel und Kosmetik vielleicht kennzeichnungspflichtig sind, soll sie es besser nicht machen.

Genähtes wie Pw Sterne mache ich auch. ...darf die Tochter für ihre Zwecke verkaufen.

 

Lavendelsäckchen ist eine tolle Idee. ...und Kind malt die passende Karte. Tolle Idee. Danke.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ältere Leute sind auch oft Mütter/Väter bzw. Omas/Opas... Und die sind vor Weihnachten gern mal auf der Suche nach schönen Geschenken für ihre Lieben. :o

 

Was ich auf Weihnachtsmärkten gern mal gekauft habe (inzwischen ist mein Bestand gut gefüllt bzw. ich fertige selbst Nachschub an): Schals, Handschuhe, Mützen (bzw. Stirnbänder, da Mützen auf meiner Mähne nicht halten), Armstulpen... sowas in der Art.

Wenn das ein bißchen edler bzw. "besonders" gestaltet wird (also nicht das 08/15-Zeugs, was man überall kaufen kann, sondern edel aufgemachte Unikate), könnte ich mir vorstellen, daß das ggf. auch ganz gut laufen könnte.

Besonders, wenn es kombiniert ist mit einer schön gestalteten Karte (Aquarell, Handlettering...).

 

Die Lavendelsäckchen halte ich auch für eine tolle Idee! Evtl. als Alternative auch Rosenblüten?

 

Von Badebomben & Co. würde ich auch abraten, weil einfach zuviele Dinge zu beachten sind: Guckst du hier.

 

Viel Erfolg!! :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einkaufstaschen aus Stoff verkaufen sich bei meiner Bekannten auch gut.

 

Da kann man auch Rohlinge kaufen und die bemalen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erste Ergebnisse des heutigen kreativen Tages.

Was meint ihr? Ist es verkäuflich?

20171022_135734.jpg.6f08ec9c0fd5ccab9f1893b69634f5a2.jpg

20171022_151415.jpg.006eefdbe63151d781747dc52a5766b3.jpg

20171022_155049.jpg.275fb139432d408a3968727cdb0d8c4c.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Einkaufstaschen aus Stoff verkaufen sich bei meiner Bekannten auch gut.

 

Da kann man auch Rohlinge kaufen und die bemalen.

 

Das klingt für mich auch gut - und wenn die dann noch interessant "belettert" sind ;) :D Schön individuell und nicht zuu teuer :cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Karten sind bestimmt verkäuflich (mit Einlegeblatt und Kuvert).

Bei den Bildern im Wechselrahmen bin ich mir nicht sicher.

Was bei unserem Basar gut geht, sind kleine weihnachtliche Mitbringsel (15-Minuten-Advent-Tüten, Strohsterne, Faltsterne, kleine bemalte Holzfiguren oder anderer Weihnachtsschmuck) oder praktische Dinge wie Getreidekissen, auch mal Schürzen und Topflappen, schön bezogene Ordner zum Sammeln von Rezepten oder Noten, Handschuhe mit schönem Muster und Socken aus guter Wolle...

Das Kaufverhalten kann man aber schlecht voraussagen, was das eine Jahr geht, kann im nächsten Jahr schon ein Flop sein und umgekehrt.

Die Ansprüche sind bei uns kontinuierlich gestiegen. Nur was wirklich gut gemacht und nach Möglichkeit noch nicht dagewesen ist, wird auch gekauft. Außerdem werden bei einem Basar nach meinen Beobachtungen kaum die Preise bezahlt wie z.B. in einem Laden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Karten bekommen noch einen Umschlag und einlegblatt...

 

Deine Ideen sind alle gut. ..aber was sind 15-minuten-Adventstüten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.