Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Machi

Maschine geht beim Händler kaputt

Recommended Posts

Hallo,

ich habe mir bei ebay kleinanzeigen eine Pfaff Performance 2056, die einwandfrei funktionierte gekauft. Ich bin später mit meiner Maschine bis nach Siegburg gefahren weil dort der Händler, das Update bzw. Upgrade auf 2058 durchführen konnte.

Nach dem Update ist die Maschine nicht mehr aus dem Updatemodus raus gekommen.

 

Der Händler hat sich an die Garantiewerkstatt gewandt. Die Platine ist beim Updaten kaputt gegangen das war am 07.Juni dieses Jahres.

 

Ich rufe regelmäßig an ...es hieß es kann dauern... diese Woche wurde mir erklärt, dass es evtl. sein kann das die Maschine nicht mehr funktioniert!

Sie geht an Motor läuft aber die Programme können nicht angewählt werden.

Ein paar Ersatzteile hat er probiert bzw. angeschlossen -ausgetauscht , aber es klappt nicht.

 

Was kann ich machen , habe ich Recht auf Ersatz, vergleichbare Maschine, Entschädigung oder habe ich einfach Pech gehabt?

 

Der Händler ist freundlich und erscheint bemüht zu sein.

Hat jemand Erfahrung mit einer solchen Situation?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Selbst ist mir das noch nicht in dieser Form passiert, aber Du hast ein Gewährleistungsrecht gegenüber dem Händler. Schließlich nimmt er ja auch Geld für den Auftrag, wenn er ih ausgeführt hätte.

Ungefähr genauso, wie wenn Du Dein Auto zur Reparatur bringst, um die Reifen zu wechseln, und anschließend die Radachse futsch wäre. Natürlich hat er ein Recht eine Nachbesserung, sprich Behebung des Schadens, zu versuchen.. Das aber in angemessener Zeit und wenn er das nicht schafft, muss er entweder den Schaden von jemand anderem beheben lassen oder einen Ersatz bezahlen. Die Zeit hast Du ihm meiner Meinung nach ausreichend gegeben

Und was den Ersatz anbelangt auch hier gilt die Analogie mit dem Auto. Keinen Neuwagen, sondern entsprechend dem Zeitwert.

Ich hoffe für Dich, dass es bald eine Lösung gibt.

Handwerker sind zum Teil für so etwas versichert, inwieweit das für Deinen Nähmaschinenmenschen zutrifft, ist die andere Frage.

Sprich ihn darauf an, dass Du eine einvernehmliche Lösung sucht und bleib standhaft und nimm vor allem einen Nachweis mit, was Du bezahlt hast und was eine vergleichbare Maschine derzeit so kostet und frage ihn was er Dir anbietet. Wenn Du das Angebot fair findest, kannst Du es akzeptieren. Andernfalls knick nicht ein. Auch wenn nett und harmonisch schöner ist, aber übervorteilen lassen willst Du dich doch auch nicht und wenn man ein Auto zur Wartung bringen würde, dann würdest Du anschließend doch auch ein weiterhin funktionierendes Auto erwarten.

Liebe Grüße

Carlista

Edited by Carlista

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hm, hier bin ich mir nicht sicher, wie weit die Gewährleistung geht.

 

Der Händler haftet natürlich für seinen Tätigkeit, also für das Update. Und wenn er dabei einen Fehler macht, vermutlich auch für Folgeschäden.

 

Wenn er aber korrekt vorgegangen ist und Platine der gebrauchten Maschine zufällig genau in dem Moment abgeraucht ist (ist nicht häufig, aber so was kann man halt nie ausschließen), könnte es tatsächlich "Pech gehabt" sein.

 

Um bei der Analogie vom Auto zu bleiben: Wenn die Werkstatt am Scheinwerfer fachgerecht ein Kabel tauscht und zufällig ist danach die Birne durchgebrannt, fällt die Birne auch nicht unter Gewährleistung.

 

Wenn Pfaff die Platine nicht mehr herstellt... kann der Händler höchstens noch alle Pfaffhänder anrufen, die er kennt, ob noch einer eine in der Schublade hat... aber das war es dann.

 

Als maximale Entschädigung dürfte aber die Summe in Frage kommen, die du selber bezahlt hast. Die Anzeige auf ebay-Kleinanzeigen hast du hoffentlich irgendwo ausgedruckt? Oder du hast Glück, daß sie noch abrufbar ist?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann jetzt nicht sagen ob der Vergleich passt, aber so hab ich das in einem ähnlich geartetem Fall erlebt.

 

Mein Sohn hat seine Brille im Sport so verbogen, sodass er sie nicht mehr nutzen konnte. Ich bin zum Optiker gegangen um sie wieder ausrichten zu lassen wollte selbst nicht Hand anlegen, da ich befürchtete, dass sie bricht.

 

Beim Optiker ist das dann auch passiert. Er hat gesagt kein Problem er schickt sie auf seine Kosten ein, damit sie wieder repariert werden kann und so ist es geschehen. Wäre sie mir gebrochen, hätte ich für die Reparatur aufkommen müssen. Da es ihm passiert ist hat er die Haftung dafür übernommen. Allerdings kann ich nicht sagen, ob diese gesetzlich geregelt ist.

 

Und eine Hose, die die Änderungsschneiderei des Geschäfts ruiniert hat, hab ich nach einem missglückten Nachbesserungsversuch auch nochmal neu ersetzt bekommen, diese wurden dann ordentlich geändert.

 

Für solche Fälle gibt es ja auch einen Gewerbehaftpflicht, falls halt mal was schiefgeht.

 

Aber ich bin kein Rechtsberater

 

Ich würde nicht klein beigeben

Viel Erfolg bei den Verhandlungen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kann jetzt nicht sagen ob der Vergleich passt, aber so hab ich das in einem ähnlich geartetem Fall erlebt.

 

Mein Sohn hat seine Brille im Sport so verbogen, sodass er sie nicht mehr nutzen konnte. Ich bin zum Optiker gegangen um sie wieder ausrichten zu lassen wollte selbst nicht Hand anlegen, da ich befürchtete, dass sie bricht.

 

Beim Optiker ist das dann auch passiert. Er hat gesagt kein Problem er schickt sie auf seine Kosten ein, damit sie wieder repariert werden kann und so ist es geschehen. Wäre sie mir gebrochen, hätte ich für die Reparatur aufkommen müssen. Da es ihm passiert ist hat er die Haftung dafür übernommen. Allerdings kann ich nicht sagen, ob diese gesetzlich geregelt ist.

 

Das mit der Brille beim Optiker ist meinem Mann auch passiert. Er bekam sogar ein neues Gestell, weil das andere irreparabel war. Er konnte sich bis zu einem Betrag X ei es aussuchen, das klein genug war, seine Gläser einzuschleifen.

 

Was diesen Fall angeht, denke ich auch, dass als Höchsbetrag das anzusetzen ist, was du bezahlt hast. Eine andere Maschine muss der Händler dir nicht besorgen und bei Reparatur heißt es wahrcsheinlich ganz schnell "wirschaftlicher Totalschaden". Womig wir dann wieder bei dem Höchstbetrag wären.

 

Aber einfach so "Pech gehabt", damit würde ich mich nicht zufrieden geben.

 

Daumen drück

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was war denn das überhaupt für ein Update? Ich fand darüber nichts im Netz.

 

Das blöde dabei ist, dass man kaum nachvollziehen können wird (vermutlich der Händler für sich auch nicht), ob es sich dabei nicht um einen Fehler bei der Update-Prozedur gehandelt hat. Wahrscheinlich nicht mal mehr, ob die Voraussetzungen überhaupt gegeben waren (Hardware-Version etc.).

 

Aber wer da jetzt haftet? Ich würde die Verbraucherberatung fragen, die dürfen und können Rechtsberatung leisten.

 

Als Elektroniker und IT-ler würde ich allerdings sagen, dass die Platine einen Recovery-Modus haben müsste über eine marginale serielle Schnittstelle oder eher über einen JTAG-Port (Stichwort "Unbricking"). Dafür braucht man aber ein wenig Equipment und einige Erfahrung sowie originale Firmware-Dateien. Und die würde ich im Nähma-Bereich eher nirgendwo zu finden erwarten.

 

Im Web allerdings ebensowenig, denn wer wird schon mal eine Nähmaschine zu hacken versucht und sie dabei gebricked haben? Ist nicht gerade ein gängiges Experimentierfeld für Hardware-Nerds. Und die Hersteller werden natürlich ein Riesen-Geheimnis darum machen. Ich glaube aber auch nicht, dass die das Know-How überhaupt je selbst hatten, das haben sie eher zugekauft in Form von Entwicklungssystemen und Produktions-Equipment.

 

(Natürlich kann auch die Platine einen Hardware-Fehler entwickelt haben. Aber ich würde auch vermuten, dass es da verschiedene Firmware-Abbilder für verschiedene Hardware-Ausstattung gibt - erst für eine alte, die halt noch verwurstet werden musste und dann für eine oder mehrere neue, die billiger waren oder weil Chips nicht mehr marktgängig waren. Deshalb die Frage, ob dieses Upgrade offiziell ist?)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hatten so etwas ähnliches mal bei einem Praxiswagen. Der Griff des Handschuhfachs war extrem wackelig gebaut. Sozusagen auf Abruf zum Brechen. Daher nie benutzt. In die Werkstatt wegen einer Rückrufaktion. Dabei ist denen dort der Griff gebrochen. Es mußte das ganze Seitenelement mit dem gesamten Handschuhfach getauscht werden, weil es den billig winzig Plastikclip der Griffbefestigung nicht einzeln zu bestellen gab :eek:. Wurde von VW anstandslos übernommen.

 

Wenn ich zur Wartung eine funktionierende Maschine abgebe, erwarte ich auch eine Funktionierende zurück. Kaputtgehen kann immer was, aber dafür haben Handwerker Versicherungen.

 

Viele Grüße

 

Nina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine normale Betriebshaftpflicht deckt das nicht ab, wenn man beim Reparieren einer Maschine diese beschädigt.

 

Anders sieht es aus, wenn man z.B. diese Nähmaschine dem Kunden nach Hause bringt, auf dem Weg vom Auto zur Haustür stolpert, die Maschine auf's Pflaster fliegt und dabei kaputt geht. Dann liegt ein Versicherungsschaden vor.

 

Ebenso wenn der Handwerker vor Ort die Maschine repariert und beim Aufstehen z.B. mit dem Hintern eine Vase umwirft.

 

Abgesehen davon gibt es bei solchen Versicherungen häufig einen Selbstbehalt, damit nicht jede 50-Euro Vase gemeldet wird und die Versicherung übernimmt auch nur den Zeitwert, der ja bei den alten Teilen nicht besonders hoch sein dürfte.

 

Die Bemühungen der Werkstatt finde ich lobenswert, auch wenn sie vermutlich die Maschine nicht mehr hinbekommen werden.

 

Gruß

Detlef

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

zuerst Danke für die vielen Antworten und Anregungen.

Ich versuche hier ein paar Fragen zu beantworten.

Die Maschine ist eine Pfaff Performance 2056 und es gibt ein Update bzw. Upgrade auf 2058 . Die Maschine bekommt alle Stiche der 2058 und die Version ist etwas moderner.

Laut Aussage des Händler ist es der Maschine ein bisschen zu warm geworden.

Die Garantiewerkstatt sagt, es passiert jetzt bei ca 50% der Maschinen weil die Geräte jetzt zu alt sind und die alten Maschinen dieses nicht verkraften. 2 Technologien treffen aufeinander.

Der Händler war dessen nicht bewusst und er hatte ohne Probleme diese Prozedur 4 oder 5 mal durchgeführt.

Ich habe viele Händler angerufen und er war bereit es zu machen weil er alles da hatte , Programm, Kabel, Schnittstelle.

Was ich für die Maschine bezahlt habe, email-Verkehr und Überweisungsbeleg habe ich alles noch da.

Share this post


Link to post
Share on other sites

die Platine bzw. ein Teil davon.

Die Garantiewerkstatt hat laut Händler 3 verschiedene Teile geliefert. Diese habe aber den Fehler nicht behoben.

Licht geht an, Motor läuft ...nur die Stiche werden nicht "gelesen". Sie näht nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke, Du musst eine PN mit den Daten bekommen haben .

Edited by Machi

Share this post


Link to post
Share on other sites

sd15.gif

 

ein pfaff-händler muß wissen, wo in Deutschland der testcomputer steht

 

es ist ein leichtes, die platine zum herrichten einzuschicken

 

zur frage, warum da upgedatet wurde :

das update auf 2058 bringt auf die zunächst als 2056 im verkehr befindlichen Maschinen die neuen features

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Josef, das hatte ich mir gedacht - aber ist das Pfaff-offiziell? In anderen Bereichen versuchen irgendwelche Leutz sowas einfach, womöglich nach Anleitung aus dem Internet. Ganz beliebt bei TV (Schnittstellen und Features teurerer oder größerer Versionen freischalten, künstliche Kastration beheben).

 

Eine Firmware kann aber entweder für verschiedenen Hardware-Releases taugen oder eben nicht. Und wenn es kein offizielles Update/Upgrade ist, hat der Hersteller keine Veranlassung, die Tauglichkeit auf der nicht vorgesehenen Zielhardware zu prüfen. Er beschränkt sich dann auf das Prüfen der tatsächlich in Produktion gewesenen Hardware, manchmal sogar länderspezifisch. Ich weiß nicht, wie es bei Nähmaschinen ist, daher meine Frage.

 

Mit den WiFi-fähigen IoT-Maschinen wird das sicher benutzerfreundlich oder gar automatisch geschehen. Das ermöglicht entweder hervorragende Kundenpflege/-bindung oder Bananaware... (reift beim Kunden).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

es ist ein officielles Update von Pfaff. Nur alt, die Maschine ist ja nicht neu und es wurde nur vom Händler durchgeführt.

Edited by Machi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mit den WiFi-fähigen IoT-Maschinen wird das sicher benutzerfreundlich oder gar automatisch geschehen. Das ermöglicht entweder hervorragende Kundenpflege/-bindung oder Bananaware... (reift beim Kunden).
Oder öffnet Hackern Tür und Tor.

Ich stelle mir manchmal im Gedanken vor, was passiert, wenn plötzlich nachts um zwei alle Alarmanlagen anschlagen, sämtliche Lampen blinken und alle Rolladenmotoren beginnen, die Rolladen hochzufahren - und alles zeitgleich in einem Ort deiner Wahl.

 

Kann man bestimmt bald im Darknet buchen. Als kostenpflichtiges Extra gibt es dann noch die Option, dass alle Autos mit der entsprechenden Schnittstelle zum vereinbarten Treffpunkt fahren, um das zwischenzeitlich erbeutete Diebesgut aufzunehmen und die Einbrecher abzutransportieren.

Nicht benötigte Autos bauen dann selbständig eine Straßensperre, damit die überforderte Polizei keine Verfolgung aufnehmen kann.

 

Sorry für OT

Detlef

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was hat dieses mit meiner Frage bzw. mein Problem zutun?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was hat dieses mit meiner Frage bzw. mein Problem zutun?
Ist nur eine Antwort auf Technikus.

Bitte in die Boardküche verschieben!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, Dets Einwurf könnte schon etwas mit Deinem Problem zu tun bekommen, wenn es irgendwann auf eine neue Maschine hinauslaufen sollte...

 

Ich weiß jetzt nicht, ob WiFi (WLAN) und App-Steuerung bei Nähmaschinen so wirklich neue Erfindungen und exklusiv von Pfaff (ICON) sind. Im Prinzip könnte solches morgen oder übermorgen für wenige zehn Euro mehr in jeder elektronischen Billigmaschine zu finden sein - Nutzen dahingestellt, Sicherheit fraglich, aber Updatenotwendigkeit garantiert. Der Chip kostet unter 5 Euro und wenn die Maschine ursprünglich weise designed und programmiert war, geht es praktisch nur um das Cross-Design der Benutzerführung als Weboberfläche oder App. Da hat sich Bernina mit Windows CE ehemals sicherlich einen höheren Aufwand auf die Schiene genagelt...

 

Ich habe keine Ahnung, was Josef als Testcomputer bezeichnet, aber offenbar gibt es eine unter Insidern bekannte Stelle, die solche gebrickten oder defekten Platinen reparieren kann und das sollte ein Pfaff-Händler, der sich interessanterweise mit dem Zusatz "Deutschland" einen überregionalen Anstrich geben darf, schon wissen - und das bereits vor einem solchen, immer kritischen Unterfangen. Das muss ja nicht mal Pfaff (VSM?) selber sein, viel eher ein externer Dienstleister. Das machen sehr viele (besonders Handels-) Firmen so, schon für Garantiefälle (mit Pauschalvergütungen). Entsprechend unkulant sind die dann auch. Bei einer zehn Jahre alten Maschine bzw. einem dto. Upgrade ist da aber manchmal das Knowhow auch längst den Bach runter, die Lust aufs sorgfältige Ausgraben (oder anderenfalls ein erhöhtes Risiko) nicht gerade groß.

 

Ich hab ähnliches mit einer Kamera erlebt, allerdings geschenkt und aufgrund spezieller Umstände niemals upgedatet. Nach 10 Jahren muss man da schon Glück haben. Also, für die Mitleser: Wenn es nützliche Updates für irgendwas gibt, spätestens nach ein paar Monaten einspielen (lassen). Und keine Gebrauchtgeräte kaufen, die nicht auf dem nützlichsten letzten Stand sind. Oder an die Maxime halten: "Never touch a running system!"

 

Vielleicht kann Peterle dem Betreffenden ja aufs Pferd helfen? Über die Kostenverteilung werdet Ihr Euch dann einigen müssen und dazu würde ich den Beratungsobulus bei der Verbraucherberatung investieren - ist billiger, als später ein Anwalt und erleichtert eine Einvernehmlichkeit. Ich hatte bei dem Laden übrigens nicht das Gefühl, dass die derart überlastet sind, dass die Klärung einer solchen Havarie deswegen etliche Monate dauern müsste.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Machi

 

Ich habe mal mit denen telefoniert heute und die sind gut dran, eine Lösung zu finden. Wie ich es verstanden habe, ist ein altes Teil auf der Platine kaputt gegangen, welches es aber nicht mehr gibt, was bei Elektronik oft und schnell vorkommt.

 

Ich vertraue aber darauf, daß sie eine für Euch beide brauchbare Lösung finden, auch wenn es noch etwas Zeit beanspruchen wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dankeschön, dann hoffe ich weiter. Bin im Harz unterwegs ohne Internet...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

es besteht noch Hoffnung für meine Maschine, die Herren sind aber wieder auf Schulung.

Drückt mir bitte die Daumen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
@Machi

 

Ich habe mal mit denen telefoniert heute und die sind gut dran, eine Lösung zu finden. Wie ich es verstanden habe, ist ein altes Teil auf der Platine kaputt gegangen, welches es aber nicht mehr gibt, was bei Elektronik oft und schnell vorkommt.

 

Ich vertraue aber darauf, daß sie eine für Euch beide brauchbare Lösung finden, auch wenn es noch etwas Zeit beanspruchen wird.

 

Wie bei einem "ubdate" ein "Teil" in einem "Elektronik-Rechner" (und was anderes ist die "Elektronik" der Nähmaschine nicht) "kaputt gehen" kann, bedarf dann mal (bitte) einer Erklährung?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.