Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Gundel Gaukeley

Dirndl = Dirndl?

Recommended Posts

Eigentlich bin ich ja eher der norddeutsch-rot-Typ (weswegen mir "langweilige" Kombinationen auch gar nicht so viel Angst machen ;)), aber als ich den Stoff hier gesehen habe, hat's doch in den Fingern gekribbelt. ;)

 

Dann kaufe ihn, der passt ja wie Topf auf Deckel zu Deinem Dirndl :D

Einfach grandios !!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

schöner Stoff.

 

Nachdem soviel über die Auswüchse der "Wiesn-Dirndl" gesagt wurde.

Es gibt auch "traditionell", zumindest am 1. Sonntag der Wiesn.

Trachten- und Schützenzug zur Wiesn: "Ein wirklich unvergessliches Erlebnis" - FOCUS Online

 

Die 2-stündige Aufzeichnung des BR ist in der ARD-Mediathek bis 16.03.2018 verfügbar.

Trachten- und Schützenzug | BR Fernsehen Video | ARD Mediathek

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kauf doch beide ;)

 

Täuscht das, oder greift der mittlere grünliche Stoff die Farbe der Blümchen auf? Dann wäre das mein Favorit.

 

Aber es ist ja Dein Dirndl :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kauf doch beide ;)

Zwei Argumente dagegen: mein Stofflager in Kombination mit Zeitmangel, was das Nähen angeht, und die Tatsache, dass es in beiden Fällen das identische Muster ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde, der grüne paßt überhaupt nicht dazu farblich, aufgreifen der Blümchen hin oder her.

 

Deine beiden Favoriten wären auch meine beiden, wobei der pinke links für mich den bereits genutzen Stoff farblich am besten komplimentiert. Da ich aber auch nicht so der bunte Typ bin, kann ich die Tendenz zu dunkelgrau verstehen. Der pinke ist meiner Meinung nach trotzdem ein bißchen besser nach Foto.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der pinke ganz links passt genial! Den grünen find ich ein bisschen fad dafür.

 

lg, A.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für das Meinungsbild zur Farbe. Es könnte tatsächlich das linke Pink werden.

 

Was denkt ihr über das Muster des zweiten von links (grau)? Vom Muster her gefällt es mir beinahe noch besser als das auf meinen beiden Favoriten, bin mir aber nicht sicher, ob das nicht zu unruhig ist, vor allem, wenn es dann noch in Falten gelegt/gekräuselt ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde keinen davon nehmen, weil sich keiner vom Stoff des Leibkittels wirklich abhebt. Alle haben einen einfärbigen, mittelhellen Grund mit hellen Blümchen, die noch dazu gleich aussehen und dieselbe Größe wie die des Leibkittels haben. Das ist einfach fad.

Bitte versteh das nicht als Herabwürdigung: man sieht eben, dass du noch kein Gespür für die Stilistik entwickeln konntest. Ich rate dir daher dringend, mit dem Kauf zuzuwarten, bis du wieder in einer echten Trachtengegend Urlaub machst.

 

Türkis ist eine heikle Farbe für Dirndln, bei der der Schürzenstoff wirklich schwierig auszusuchen ist. Die Fachfrauen von Tostmann, Höfer, Rastl (hier ist es Mann), Steinhuber, der Steyrischen Zeugdruckerei, den diversen Heimatwerken usw. schaffen das allerdings mit links, weil sie sich den ganzen Tag mit nichts anderem beschäftigen. Und wenn du dann vor Ort den Schürzenstoff vom Ballen abrollen kannst, kriegst du einen realistischen Eindruck von der Balance mit dem Leibkittel.

 

Ausdrücklich abraten möchte ich dir zur Zeit von einem Einkauf mittels Stofffleckerln oder in einem normalen Stoffgeschäft. Das kannst du dann machen, wenn du dich eingesehen und eingelesen hast und stilistisch sicher bist. Auch die Beratung im Forum ist wegen der unzuverlässigen Farbtreue von Fotos kein Ersatz für das Live-Erlebnis in einem Spezialgeschäft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich hab mir schon öfter die Trachtenstoffe in den Online-Shops angesehen. Und ich werde den Gedanken irgendwie nicht los, dass das a) entweder keine gute Qualität ist oder b) lauter Abverkaufsrestposten sind.

Es sind auch immer "die gleichen typischen" Trachtenstoffe. Richtig schöne oder ausgefallene habe ich noch nie gefunden.

Also nix wie hin in einen kleinen örtlichen Stoffladen, Kleid mitnehmen und sich richtig und ausführlich beraten lassen. Und nicht vergessen: Einlage für den Schürzenbund gleich mitnehmen!

 

Kann ich nur bestätigen!! Alles!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die klaren Worte.

 

Die sachlichen Inhalte kann ich grundsätzlich gut nachvollziehen. Es stimmt, dass ich mich mit den Gepflogenheiten rund um Dirndl nicht auskenne und das Wissen erst nach und nach aneigne. Dafür habe ich ja hier die Diskussion eröffnet.

 

Dass ein Forum keine Fachberatung ersetzt, ist mir klar. Auch, dass Fotos keine taugliche Grundlage für finale Entscheidung insbesondere über Farben sind. Ich kann mich aber auch nicht erinnern, einen solchen Wunsch hier geäußert zu haben. Wenn es doch so rübergekommen ist, ist das ein Missverständnis. Mir geht es bei der Frage nach den "passenden" Farben lediglich um die Einschätzung, welche Kontraste eher dem "Dirndl-Üblichen" entsprechen. Ob mir die Farben am Ende überhaupt so gefallen, ist ohnehin eine Entscheidung, die ich weder einer Dirndl-Fachverkäuferin noch einem Forum zugestehen werde.

 

Tatsächlich halte ich türkis nicht für schwieriger als jede andere Kittelfarbe auch. Mag sein, dass ich damit jetzt Dirndl-Blasphemie begehe, aber für mich ist der Kombinationsgrundsatz eigentlich klar: Kittelfarbe, weiß für die Bluse als gesetzte Farbe und dann eine kontrastierte Farbe für die Schürze. Dabei gehe ich von dem Grundsatz aus, dass letztendlich zwei Farben immer kombinierbar sind. Und aus der Diskussion hier nehme ich schon mit, dass die Frage, wie stark der Kontrast sein soll, schon auch Geschmacksfrage ist. Es geht hier um ein Dirndl, nicht um eine korrekte Tracht. (Ja, in der Hinsicht ist meine Entscheidung gefallen, was ich für richtig halte und haben will. ;))

 

Tatsächlich wäre mir ein Dirndl in Hilfiger-Farben sehr entgegen gekommen: dunkelblau, tomatenrot, weiß. Eine Farbkombination mit starken Kontrasten, die genau in meinen Farbgewohnheiten und -Geschmack liegen würde. Habe ich aber a) nicht gefunden und wäre b) hier vermutlich auch (zu Recht) als wenig inspiriert bewertet worden. Es wäre allerdings dem "trachtenkorrekten" Dirndl sehr entgegen gekommen.

 

Was bleibt also, was ich hier vom Forum will?

 

Wie gesagt, ich freue mich sehr über den regen Austausch hier, die vielen Meinungen und Informationen, die ich bekommen habe, und auch klare Ansagen wie die von dir, Eboli, was stilistische Einschätzungen angeht. Mir sind die Grenzen der Beratung hier auch bewusst, ebenso die Grenzen des diesbezüglichen Angebots im Internet. Ich erwarte auch gar nicht mehr. Und - ganz wichtig - doch, ich traue mir sehr wohl zu, farb- und stilsicher zu entscheiden. Auch über einen Dirndl-Schürzenstoff. Und auch ohne Fachberatung live und - im wahrsten Sinne des Wortes - in Farbe. Und auch jenseits von norddeutsch-rot und Hilfiger-Farben. Und auch mit dem, was mir mit realistisch einsetzbaren Mitteln zur Verfügung steht.

 

Was ich mir aber beispielsweise wünsche (und meine auch, das mehrfach formuliert zu haben), sind eben Einschätzungen. An diesem Punkt ist mein aktuelles Thema nicht so sehr die Farbe (das entscheide ich, selbst wenn der Kontrast dann vielleicht nicht "stilecht" ist), sondern tatsächliche die Frage des Musters. Ja, ich weiß, dass die Muster wohl für ein stilsicheres Dirndl zu nahe bei einander liegen. Ich weiß auch, dass eine unifarbene Schürze vermutlich noch langweiliger, stilverfehlend und weniger dirndl-like wäre.

 

Aber ich hätte gerne ein tragbares Dirndl, keine Oktoberfest-Verkleidung, das auch nicht erst irgendwann in ferner Zukunft, und wohne mehrere Autostunden vom wahren Dirndl-Land entfernt. Abgesehen davon muss ich sagen, dass ich mit der Stilberatung in dem (dringend von Einheimischen empfohlenen, sehr freundlichen und sehr renomierten) Trachtenladen, in dem ich den Kittel gekauft habe, nicht einverstanden war. Auch vor dem Hintergrund dessen, was hier so alles an Informationen zusammengetragen wurde, nicht. Insofern sehe ich jetzt keinen Bedarf, für eine Fachberatung einen Familienurlaub im vierstelligen Eurobereich anzusetzen. Plakativ ausgedrückt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dumachst das schon!

 

Täuscht das, oder greift der mittlere grünliche Stoff die Farbe der Blümchen auf? Dann wäre das mein Favorit.

 

Tut er, weshalb ich ihn mitbestellt habe. Aber ich finde ihn irgendwie farblos auf dem Dirndl.

 

Türkis und (mai)grün sind 2 Farben, die ich ganz toll zusammenfinde. Aber es muss das grün sein, das entsteht, wenn man dieses türkis mit gelb mischt, es muss die gleiche Farbintensität haben. Wenn das Foto nicht täuscht, ist das hier nicht der Fall, das grün ist langweilig im Vergleich zum türkis des Kleides. Ich denke, das ist das, wss du mit farblos meinst. Ihm fehlt die Intensität, es verschwindet.

 

Die anderen Stoffe mag ich nicht so. Grau geht sicher, aber ist das nicht zu traurig für ei farbenfrohes Kleid? Selbst das pinke links fällt für mich noch unter fehlende Farbintensität, wäre mir zu tot.

 

Viel Spaß mit dem Dirndl

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde Deiner Farbwahl zustimmen, allerdings wäre mir das graue rechts doch ein wenig zu trist, aber das kann am Foto oder Monitor liegen. Am besten Beide, zum Wechseln. Ist sehr praktisch, 2 Schürzen zu haben.Der absolute Favorit bei mir wäre allerdings das dunkle Pink links. Dazu eine weiße Bluse, schön!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Danke für die klaren Worte.

Aber ich hätte gerne ein tragbares Dirndl, keine Oktoberfest-Verkleidung, das auch nicht erst irgendwann in ferner Zukunft, und wohne mehrere Autostunden vom wahren Dirndl-Land entfernt. Abgesehen davon muss ich sagen, dass ich mit der Stilberatung in dem (dringend von Einheimischen empfohlenen, sehr freundlichen und sehr renomierten) Trachtenladen, in dem ich den Kittel gekauft habe, nicht einverstanden war. Auch vor dem Hintergrund dessen, was hier so alles an Informationen zusammengetragen wurde, nicht. Insofern sehe ich jetzt keinen Bedarf, für eine Fachberatung einen Familienurlaub im vierstelligen Eurobereich anzusetzen. Plakativ ausgedrückt.

 

Ich kann Dich nur ermutigen, Dir eine Schürze aus dem für Dich erhältlichen Material zu nähen, auch wenn das vielleicht nicht 100% dem entsprechen sollte, was man in einer Trachtengegend möglicherweise erwarten würde. Solange Du nicht ins Geschmacklose abgleitest, und das tust Du ja nicht, ist doch alles ok. So arg aufwändig ist das Schürzennähen nicht, und dann hast Du mal was. Wenn Dir dann später ein anderer Stoff über den Weg läuft, der Dir noch besser gefällt oder authentischer ist oder was weiss ich, dann machst Du Dir eben eine zweite Schürze. Es spricht ja nichts dagegen, mehrere farblich und im Stil unterschiedliche Schürzen zu haben.

 

Ich habe mich jahrelang mit der "traditionellen" Schürze begnügt, die ich mit meinem klassischen Dirndl mitgekauft hatte. Und irgendwann mal habe ich mir halt aus dem, was ich hier vor Ort bekommen kann, eine zweite genäht. Die ist nicht ganz so klassisch, der Stoff ist glatter, das Muster würde vermutlich genauerer Inspektion nicht standhalten (obwohl es durchaus ein Streifen-Blümchenmuster ist), und in einem Trachtengebiet würde vielleicht jemand darüber die Stirn runzeln. Ich lebe aber nicht in einem Trachtengebiet, der "Stilbruch" fällt niemandem auf, und das Dirndl hat mit der anderen Schürze gleich eine ganz andere Wirkung. Mir ist viel wichtiger, dass ich es überhaupt trage, als dass jede meiner Schürzen ganz genau traditionellen Vorstellungen genügt.

 

Im übrigen hat gerade die Tostmann in ihrem Dirndlbuch durchaus Kombinationen, wo Schürze und Rock sehr ähnlich gemustert sind. Ist das fad? Vielleicht, aber mir wäre eine fade Schürze zum Anfangen lieber als eine total ausgefallene. Und die andere kommt dann bei anderer Gelegenheit.

 

Bee

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich würde keinen davon nehmen, weil sich keiner vom Stoff des Leibkittels wirklich abhebt.

 

Muss ja auch nicht unbedingt. Ton-in-Ton-Dirndln sind vielleicht nicht so klassisch, keine Ahnung, aber sie können gut ausschauen.

 

Es muss nicht immer alles Velvia-Guttl-farben bunt sein, so gerne ich Farben auch mag. Manchmal darf es für mich gerne "fad" sein und eine "fade" Schürze ist immer noch besser als gar keine.

 

Bitte versteh das nicht als Herabwürdigung: man sieht eben, dass du noch kein Gespür für die Stilistik entwickeln konntest.

 

Also sorry, aber diesen Satz finde ich reichlich überheblich. Das ist doch echt Geschmackssache und viele Sachen und Farbkombinationen, die mit Naturfarben möglich waren/sind, waren es plötzlich mit aufkommen der synthetischen Farben nicht mehr. Inzwischen sind sie es teilweise wieder, weil sich der Geschmack geändert hat. Stil hat sehr viel mit Geschmack zu tun und auch hier scheint es wieder regionale Unterschiede zu geben.

 

Und wenn du dann vor Ort den Schürzenstoff vom Ballen abrollen kannst, kriegst du einen realistischen Eindruck von der Balance mit dem Leibkittel.

 

Da muss ich zustimmen, am besten sieht man die Wirkung wenn der Stoff schürzenbreit auf dem Dirndl liegt. Aber hilft ja nix, wenn das nächste Geschäft 1000 km oder so weg ist :nix:

 

Ausdrücklich abraten möchte ich dir zur Zeit von einem Einkauf mittels Stofffleckerln oder in einem normalen Stoffgeschäft. Das kannst du dann machen, wenn du dich eingesehen und eingelesen hast und stilistisch sicher bist. Auch die Beratung im Forum ist wegen der unzuverlässigen Farbtreue von Fotos kein Ersatz für das Live-Erlebnis in einem Spezialgeschäft.

 

Naja. Wenn ich gedanklich so durch die Dirndl gehe, die Mama und ich so getragen haben, waren wir stilistisch in Deinen Augen vermutlich äußerst unsicher ;) Trotzdem kamen sie immer gut an und ich habe sie gern getragen.

 

Zur Farbuntreue von Fotos im Internet muss ich allerdings wieder zustimmen, das ist ähnlich wie Lotto spielen. Aber ich denke, das ist Gundel durchaus bewusst.

 

@Busy Bee (netter Nick :) ) ach weisst, wenn t jemand die Stirn über mich runzelt, hat ja diese Person die hässlichen Falten, nicht ich ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
wenn t jemand die Stirn über mich runzelt, hat ja diese Person die hässlichen Falten, nicht ich

Hätte ich eine Stickmaschine, würde ich mir den Satz gut leserlich auf den Saum der Schürze sticken. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich bin ja ein großer Fan von Ausseer Handdrucken, ich finde, dass solche Streifenstoffe ganz toll als Schürzen zu Dirndln mit Streublumenmustern passen.

lG

Doris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kenne ich nur vertikal. Ich werde das auch nicht anders verwenden - es streckt vertikal schöner ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch mal eine generelle Anmerkung/Beobachtung zur Tracht: Am WE habe ich auf dem BR einen kurzen Bericht gesehen. Ein fränkisches Dorf war vor 60 Jahre mal mit der Kamera besucht worden (also in den späten 1950ern) und sie sind wieder hin.

 

Auf den alten Aufnahmen tragen die Frauen alle noch Tracht, mit Kopftuch, einem Leibkittel mit nicht angekrausten Ärmeln am Ansatz, der Rock Wadenlang, in kleine Falten gelegt oder gezogen, dazu Schürze.

 

Ein Mann hat dann eine Tracht seiner Mutter noch zeigen können, die war 1993 gestorben und hatte bis zu ihrem Tod nur das getragen. Was sie da aufgehoben haben, war vermutlich eine Sonntagstracht, alle Teile schwarz (ob der Rock kleine Falten hatte oder gezogen war, war nicht zu erkennen), unten war eine Art Borte dran, die den Saumabschluss bildete... und die Schürze war auch schwarz, leicht transparent und mit großen, bunten Blumen bestickt. Asymmetrisch: unten und zu einer Seite hin.

 

Also auch diese Variante hat es gegeben, eben je nach Region.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vertikal, weil die Streifen ja durch das Ziehen (Hanseln) dann viel kleiner werden. Bei diesem Foto sieht man den Unterschied zwischen dem gezogenen und dem nicht gezogenen Teil recht gut:

 

http://farm4.static.flickr.com/3626/3541678005_0ea32346e4.jpg

 

das ist ein Bild von meinem uralt Blog. Habe kürzlich schon überlegt, den Blog offline zu nehmen. Lustigerweise wollte ich gerade schreiben, dass man bei einem gestreiften Stoff genau darauf achten muss, dass man in einem Musterrapport immer die gleiche Anzahl Karos vom Stifftelstoff abzählen muss und die Karos peinlichst genau parallel zum Streifen laufen müssen. Sonst sieht es nach dem Ziehen nämlich unregelmässig aus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.