Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Gritzner-Durlach Modell R


Recommended Posts

  • Replies 10
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • 1 month later...

Hallo, auch ich habe eine Gritzner-Nähmaschine Modell R, vor dreißig Jahren geerbt und seit dem unbenutzt. Jetzt möchte ich sie nutzen. Jedoch ist die bedienungsanleitung nicht mehr zu gebrauchen. Ich wäre dankbar. wenn mir jemand weiterhelfen kann.

 

VG Eulenstein

20171103_230004.jpg.44d854ddb800f10e49f1ac2ae0547019.jpg

Link to post
Share on other sites

Hallo Eulenstein,

das ist eine sehr interessante Maschine und ich hoffe, da es ein Erbstück ist, noch mehr von Dir darüber zu erfahren.

Wenn ich richtig entziffert habe, dann ist die Seriennummer Deiner Gritzner R die 318253.

Wir wissen aus historischen Quellen, dass am 7.4.1910 die 2 Mio. Gritzner, am 15.10.1920 die 3-Mio. Gritzner hergestellt wurde. und dass vermutlich mit dem Zusammenschluss von Gritzner mit Kayser zur Gitzner Kayser AG Anfang der Dreißiger Jahre des letzten Jahrhunderts die Nummerung vermutlich neu aufgesetzt wurde.

Auf Grund der breiten Schiebedeckel über dem Schwingschiffchen nehme ich mal (vorsichtig) an, dass es eine Maschine aus der Zusammenschlusszeit zur Gitzner Kayser AG ist - d.h. um 1938 +/+ 2 Jahre gebaut sein dürfte.

Weißt Du bzw. kannst Du erfahren, wann die Maschine gekauft wurde - gab es z.B. einen bestimmten berichteten Anlaß (sei es Hochzeit, Lehrbeginn odr Abschluss, sonstige Anlasse, die eine Terminierung erlauben - hättest Du evtl. (uch wenn Du keine Bedienungsanleitung hast) evtl. eine Rechnung oder ähnliche Dokumente - evtl. Teilestempelung mit Datum (z.B. Kontrolle) .

Für Deine Antworten herzlichsten Dank!

Edited by Klaus_Carina
Datum wurde auf 1938 korrigiert
Link to post
Share on other sites

Hallo Eulenstein,

 

da bei dieser Maschine die Ösen für die Fadenführung nicht nur vorne, sondern auch an der Stirnseite (und hinten?) angebracht sind, wäre ein weiteres Foto von der Stirnseite sinnvoll und dann noch eines, wo man das Schiffchen sieht. Dann können wir zumindest einmal beim richtigen Einfädeln helfen.

 

Oder ist dein Problem ganz anders?

 

Nach 30 Jahren Nähpause kann sie vermutlich je einen Tropfen Öl bei jeder Schmieröffnung gebrauchen. (Je nachdem, wo sie die 30 Jahre verbracht hat, vorher eine gründliche Reinigung mit Petroleum. Dazu findest du hier in der "Altertümchen" Rubrik einige Informationen.)

Edited by ju_wien
Link to post
Share on other sites
  • 2 years later...

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.