Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

3kids

Blouson - trägt jetzt jede? auch wir? Besonderheiten?

Recommended Posts

Hallo,

 

die Überschrift sagt eigentlich schon alles.

 

Als die Blousons wieder aufkamen, fand ich sie blöd, aber die in meinem Umfeld waren auch mit Strickbündchen unten und megaweit. Das sieht an mir wegen meinem dicken Hintern einfach nicht aus.

 

Mittlerweile habe ich im Netz auch verschiedene gesehen, die nicht so megaweit waren und unten zwar "gerafft" aber nicht so bauschig. Ich wollte morgen mal schauen, ob ich sowas in der Stadt finde zum anprobieren. Tja, das wird nun nix. Und wann ich das nächste Mal Zeit und Gelegenheit für einen Großstadt-Bummel habe, das wissen die Götter. Aber einen Schnitt in dieser Art hätte ich im Fundus.

 

Würdet ihr Blouson tragen?

Wie müsste der aussehen?

Aus was für Stoff würdet ihr den nähen (für drinnen)?

 

fragende Grüße

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde keinen tragen. Steht mir nicht, ist für meine Figur ungünstig.;)

Blouson kann man gut tragen, wenn man schlank und groß ist.

Gruß Marion

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe ihn hier in Kaufgrösse 46 probiert und ich sah da alles andere als vorteilhaft drin aus. :o

 

LG Christiane

Share this post


Link to post
Share on other sites

okay

 

Also doch reinschlupfen ...

 

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Blouson als Jacke nicht, aber ich habe vor einiger Zeit bei Tschibo versehentlich ein Shirt mitgenommen, das auf der Hüfte etwas blusig gerafft ist. (Deren Shirts passen mir meist ganz gut und die Farbe war schön für mich.)

 

Das sah erstaunlicherweise gar nicht so schlecht aus, aber nur zum engen Bleistiftrock und zu an der Hüfte schmal geschnittenen Jeans.

 

Das Shirt ist an den Schultern schmal, auch über der Brust nicht sehr weit. Es ist nur wenig Weite, die dann auf Hüfthöhe eingehalten wird.

 

Ich bin also auch für anprobieren und gucken. - Wie bei vielen Sachen ist oft die Proportion im Detail entscheidend... drei Zentimeter länger oder kürzer können viel ausmachen. Oder eben auch, wozu man es trägt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

in einer älteren burda plus fs 2013 gibt es einen blouson im collage stil, mod. 435 , der mir sehr gut gefällt und mir auch steht. dafür habe ich schon seit einiger zeit die stoffe hier liegen, aber mir fehlt der passende bündchenstoff. da bin ich noch auf der suche

Edited by Quälgeist

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi!

 

Mir sind die Blousons auch schon ins Auge gefallen. Mir stehen sie nicht, genauso wie die Blusen und Shirts mit Gummizug am Saum. Dieser Bereich ist der einzige an meinem Körper, der keine ausgeprägten Kurven hat. Das sieht bei mir einfach nicht gut aus. Dabei finde ich diese Jacken so schön....

 

LG

Steffi

Share this post


Link to post
Share on other sites
in einer älteren burda plus fs 2013 gibt es einen blouson im collage stil, mod. 435 , der mir sehr gut gefällt und mir auch steht. dafür habe ich schon seit einiger zeit die stoffe hier liegen, aber mir fehlt der passende bündchenstoff. da bin ich noch auf der suche

 

Die Beschreibung komnt mir bekannt vor, ich glaube, das Heft habe ich.

 

Ich dachte mehr an das Modell "Jean" von "La Maison Victor", Ausgabe 2 aus 2017. Auf keinen Fall was mit Bündchen. Auf der LMV Seite habe ich kein richtiges Modell Foto gefunden, darf ich zu einem Blog verlinken?

 

Dans la valise des vacances il y aura #1 : un blouson jean - nadiakrea971

 

Dort wurde der Blouson in 50 genäht und sieht ganz gut aus. Ungefähr so soll das bei mir auch aussehen.

 

Vor allem keine Bündchen!

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tja, hier handelt es sich aber nicht um einen Blouson wie wir ihn kennen, denn im französischen bedeutet blouson einfach nur Jacke. Und das zeigt ja das Bild: eine Jacke, bei der an den Armabschlüssen und am unteren Rand ein Gummi eingezogen wurde.

So etwas hatte ich als Kind/ Jungjugendliche (12-14?), also ca 50 Jahre her. Es wiederholt sich alles... Habe ich aber hier noch nicht so gesehen, bin aber auch nicht so modeaffin (nähe ja schließlich selbst).

LG

ma-san

Edited by ma-san

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tja, hier handelt es sich aber nicht um einen Blouson wie wir ihn kennen, denn im französischen bedeutet blouson einfach nur Jacke. Und das zeigt ja das Bild: eine Jacke, bei der an den Armabschlüssen und am unteren Rand ein Gummi eingezogen wurde.

So etwas hatte ich als Kind/ Jungjugendliche (12-14?), also ca 50 Jahre her. Es wiederholt sich alles... Habe ich aber hier noch nicht so gesehen, bin aber auch nicht so modeaffin (nähe ja schließlich selbst)

 

Da ist aber entweder eine Kordel oder ein Gummiband im Saum. Für mich fällt das daher in die Kategorie Blouson. Wie definierst du denn Blouson? Ich hatte so einen ca 1990 und hab den gern getragen.

 

Ich picke mir aus der aktuellen Mode die Dinge raus, die ich leiden mag. Weil XXL Mode ganz oft schwarz oder sonst dunkel (gedeckt) ist, finde ich es nur schwierig, die Dinge zu kaufen und dann nähe ich halt, wenn ich etwas wirklich will.

 

Mehr zu nähen, schaffe ich nicht zwischen Familie und Job.

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

nach meinen Beobachtungen ist die In-Jacke für den Herbst 2017 eine Biker-Jacke in Leder oder Lederoptik. Alternativ danach eine Leicht-Steppjacke mit Poly- oder Daunenfüllung.

 

Blouson mag es geben, aber nicht so auffällig. Würd ich auch keinesfalls kaufen, da absolut figurungünstig für mich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir eine Bomber-Jacke gekauft, glänzender hellbeiger Stoff, RV überall und Strickbündchen. Ich war auf Materalsuche hierfür, besonders nach Bündchen...und mir wurde klar, ich schaffe es nicht in diesem Sommer...daher diese Entscheidung.

Jetzt warte ich auf die Strickbündchen, die Swafing herausbrigen soll,vielleicht nähe ich dann im nächsten Jahr diesen Schnitt Bonberjacke 04/2017 #114A | Mode zum Selbernähen. burda style – Das Nähmagazin bietet Hobbyschneidern Schnittmuster, Anleitungen, Zubehör und Inspiration.

Mir gefällt so eine Form mit glänzenden oder auch Spitzenstoffen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

was unterscheidet denn eine Bomberjacke ( früher hießen die weniger kriegerisch Piloten- oder Fliegerjacke) von einem Blouson, außer dem Namen?

 

etwas weiter geschnitten, blusig eben, daher der Name, dann mit Bündchenabschluß, und sonst?

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke nichts, ich habe das nur so geschrieben weil mein Favorit bei Burda so heißt....Collegejacke ist m.M. auch noch dazuzuzählen

Share this post


Link to post
Share on other sites

danke Jadyn,

dann hab ich doch nichts entscheidendes übersehen, ich war wirklich unsicher.

 

zur Bomberjacke hatte ich burda angeschrieben als das im Newsletter vorgestellt wurde, hab aber keine Antwort darauf erhalten.

 

liebe Grüße

Lehrling

Edited by Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich behaupte mal:

 

Blouson (auf "Deutsch") ist eine taillenkurze oder geringfügig längere (bis Beckenknochen) Jacke mit (Strick-)bündchen in Taille und an den Ärmelabschlüssen, oft auch ein schmales am Halsausschnitt

Ein Beispiel dafür ist die Collegejacke, bei der die Bündchen oft weisse Streiffen aufweisen, die Ärmel in der Farbe abgesetzt sind und ein Emblem als Patch angebracht ist.

 

Durch das Bündchen "blust" sich der Blouson darüber, d.h. er bauscht sich etwas.

 

Die Bomber-, Flieger- oder Pilotenjacke ist - würde ich sagen - unsprünglich ein "Herrenblouson", "blust" etwas weniger, ist in dunklen Farben gehalten und hat "rauhere" Details wie Reissverschlüsse, Taschen mit Klappen und Druckkönpfen, abgesteppten Nähten etc.

 

Wie immer in der Mode sind die Übergänge fliessend und die Bezeichnungen vermutilch auch hier nirgendwo genormt.

 

("blusen" ist vermutlich ein Schweizerdeutscher Ausdruck, auf Deutsch vielleicht "bauschen"?)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Rita, vielleicht ist die Jacke Rocha aus der LaMaisonVictor ja auch eine Möglichkeit für Dich.

Schau mal hier.

Ich habe die Jacke für mich genäht, weil sie eben kein Bündchen am Saum hat. In meiner Kleidergröße sieht das

eben besser aus als mit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Proportionen sind alles... Durch das Bauschige trägt so ein klassischer Blouson im Oberkörper auf. Für Frauen mit viel Holz vor der Hüttn ist das also eher nicht geeignet.

 

Das Bündchen in der Taille betont diese. Wenn man keine erkennbare Taille hat, ist dieses Teil eher nichts.

 

Es gibt ja auch Rubensfrauen mit Taille und wenig Körbchen; denen würde so ein Teil stehen. Generell ausschließen nur wg. Übergröße kann man das wie immer nicht.

 

Mal so aus Sicht der Stilberatungs-Bücher. :)

 

Und dann kann man ja wie immer den Schnitt anpassen: Man könnte zB oben Weite herausnehmen und das Bündchen nicht so eng machen, so dass es oben nicht so stark bauscht und in der Taille nicht oder gar nicht rafft, und das Bündchen nur ein Designelement wird, statt eine ausgeprägte Funktion zu haben. Wenn man das Teil dann noch mit V-Ausschnitt arbeitet statt hochgeschlossen, wird es auch für Plus-Damen mit mehr Körbchen und weniger Taille tragbarer. Zumindest nach der reinen Lehrer könnte das so funktionieren... :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

 

weil sie in meinem Nähfreundinnenkreis doch einige genäht haben, hatte ich auch mit dem Gedanken gespielt und eine anprobiert: Ging gar nicht - und ich

trage - noch :D, mit steigender Tendenz- Gr. 40. Ist also davon eher unabhängig. Danke Kerstin auch für Deine Gedanken dazu.

 

Dann aber sah ich eine Bluse aus Chiffon in Dunkelbau, die nur leicht "blouste" und deren Weite mit einem Gummizug eingefangen wurde, ebenso an den Ärmeln. Die wiederum steht mir gut und gehört inzwischen zu meinen Lieblingsteilen im Schrank.

 

Ein weiteres typisches Merkmal ist ja dieser schmale Bündchenkragen, der mir sehr gut gefällt. Den hat diese Bluse auch.

 

Vielleicht magst Du einfach mal anfangen zu nähen und die diversen Gestaltungsmöglichkeiten im Hinterkopf behalten ?

 

Es gibt aber auch online Blousons in großen Größen .

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es gibt aber auch online Blousons in großen Größen .

 

Meinst Du, ich soll einfach einen bestellen, den ich niemals behalten will? Das finde ich immer blöd. Eigentlich mache ich das aus Prinzip nicht.

 

Aber Wunder oh Wunder, ich habe am Dienstag auf dem Weg zum Parkplatz eine Art Collegejacke anprobiert. Diese hier:

VIA APPIA DUE - Strick-Blouson mit Patches - navabi

 

Beschreibung: Blouson, Key-Piece im angesagten Stilmix, gerade Form.

Die hat Schulterpasse, Prinzessnähte vorn, 2-Naht-Ärmel.

 

Es gibt aber 2 Gründe sie nicht zu kaufen:

Erstens ist sie für mich zu lang. Ich bin zwar 1,72m groß, aber ich ersaufe in der 50er. in 48 gibt es sie aber nicht mehr. Nur ist de ganze Bündchenbreite zu viel, deshalb denke ich, es macht keinen Sinn, eine 48er zu bestellen.

Und zweitens mögen Patches ja in sein, aber Glitzer-Patches sind ein Modetrend, dem ich mich konsequent verweigere.

 

Aber die Form mag ich und werde ich daher wohl eine nähen.

 

Aber evt doch eher nicht die Jean. Lieber mag ich dieses Design, die hat Teilungsnähte und der Raglan-Ärmel hat auch eine Naht - und kürzer geht immer, ist die Thelma auch aus LMV:

 

grenzgänger-design: Manchmal sind andere Dinge wichtiger

 

Das Heft habe ich aber nicht, weiß noch nicht mal, in welchen Größen es die gab.

Ich meine aber ein anderes Modell von LMV sei sehr ähnlich - nur gucken kann ich nicht, weil meine LMV-Hefte alle nicht hier liegen, also ist das erst mal vertagt.

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dieser KaufBlouson hat vorne diese Prinzessnähte bis in die Passe, die ins Vorderteil reicht, hinten ist die Passe sehr schmal und das untere Rückenteil hat eine Mittelnaht. (Ich war noch mal im Laden zum Gucken und evt kaufen, aber zu lang bleibt zu lang).

 

Das habe ich mir jetzt so gezeichnet und aus Vlies test genäht bis es passt.

 

Was mich jetzt noch umtreibt, ist der untere Rücken. Soll ich den so nur mit Mittelnaht machen oder doch lieber, wie sonst meistens, dreiteilig? Also ein Mittelteil im Bruch und Seitenteile mit Prinzessnähte annähen?

 

Das wäre dann wie vorne, nur dass da noch der Verschluss ist.

 

Also BlousonJacke mit 4-teiligem Vorderteil und 2- oder 3-teiligem Rücken?

 

LG Rita

 

PS: Diesen anderen Schnitt, die Thelma, habe ich übrigens auch ergattert, besser gesagt, das LMV Heft, in dem sie drin ist. Aber dafür reicht mein Stoff nicht, wollte zuerst nur den Rest verarbeiten.

Edited by 3kids

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.