Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

helft ihr Paula, Rebecca zu verbessern?


Recommended Posts

Moin allerseits,

 

gestern ist er fertig geworden, mein erster BH!!

 

Ich hatte mir bei Sewy ein Paket für Rebecca mit Schnittmuster und allen Zutaten bestellt. Leider ist die Farbe so ganz anders, als ich sie mir vorgestellt hatte - na ja zum Üben gut genug.

 

Nachdem ich mich möglichst gut vermessen hatte und nach vielen Tipps hier im Dessousforum, habe ich mit grummelndem Magen 85 B gewählt (ich hatte bei Kauf BHs niiiieeee B!!!) alles hübsch zugeschnitten geheftet und genäht (zuerst ein Probecup aus Rasterquick, das hatte ich da - hat gepasst).

 

Der fertige 85 passte am Cup ganz gut, schlabberte aber unter den Armen. also aufgetrennt und die Seitenteile auf 80 c verkleinert. Vorgestern und gestern dann genäht. Und ich finde das Ergebnis ist tragbar. Vielleicht nicht unter engeren Shirts, aber dazu gleich.

 

1058649642_Rebeccagesamt.jpg.c3d83d4f6e8519feff116a041c5df2d4.jpg

 

Was mich stört ist, dass das Gummi oben an der Spitzenkante etwas einschneidet, könnte ich das ganz weglassen, oder sollte ich das länger lassen?

 

2010301139_Rebeccavorne.jpg.67f9dbb946180696ec53c9a390c65cea.jpg

 

Wo ich wohl etwas gepfuscht habe ist hier; da bildet sich am Untercup eine Falte. Wo liegt der Fehler?

 

1262905791_RebeccaSeiterechts.jpg.acee04d3b8ec489327cc9ee4fa034e92.jpg

 

und ein Problem, was ich bei Kauf Bhs auch habe: an der Linken Seite ist oberhalb des BHs noch "Material" über. Bei Kauf BHs habe ich jetzt "Minimizer" BHs, die sind größer geschnitten. aber insgesamt. und soo einen großen Busen habe ich jetzt nicht, dass ich das verteilen müsste. Wie könnte ich das beim nächsten mal etwas besser hinkriegen?

 

1526927924_RebeccaAchsellinks.jpg.abf69a0c88cb3cc46c9a2622e007447b.jpg

 

Ich danke allen schon mal vorweg für Eure Hilfe! und natürlich nicht nur zu den von mir gestellten Fragen, sondern zu allem, wo ihr Verbesserungspotenzial seht!

Link to post
Share on other sites
  • Replies 22
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Hallo Paula,

 

erstmal glückwunsch zu deinem gelungenen bh. (An meinem bastel ich noch rum..)

 

So, du wolltest kritik, jetzt bekommst du sie ;):

Hast du die beiden mädels schön einsortiert, oder den bh einfach übergezogen? Für einfach übergezogen spricht, daß das mittelstück obenauf liegt und nicht zwischen den brüsten. Also ist der bh nicht richtig angezogen oder das mittelstück ist wesentlich zu breit.

 

Wenn an der oberkante nur das gummi und nicht die oberkante der spitze einschneidet, dann reicht tatsächlich längerlassen des gummis aus.

 

Seitencup zum rückenteil: Für mich sieht es so aus, als ob du diese oberkante des bhs verbreitern kannst. Verstehst du? Einfach die kante vom seitencup und die oberkante des rückenteils nach oben verlängern. Dann mußt du zwar noch längere bügel nehmen, aber die kante sieht angezogen einfach besser aus (das problem hab ich nämlich auch).

 

Viel spaß beim selber kontrollieren und rumwerkeln :D

Link to post
Share on other sites

Zuerst mal Gratulation zum Erstling!

Das nächste Mal probiere bitte den BH in geheftetem Zustand, bevor du ihn richtig nähst. Lockere Oberspannung, langer Stich, die Nahtzugaben im Cup nach außen schauen lassen.

 

Du schreibst, der Cup hätte auf der Seite geflattert, und ein Rest davon ist noch immer zu erkennen. Das hat zwei Gründe:

1) Der Bügel ist für dich zuwenig ausgestellt. Du musst also im Rückenteil einen Keil an der Bügelnaht wegnehmen, damit das Bügelende stärker nach hinten gezogen wird.

2) Der Trägeransatz ist zu mittig und sollte um ca. 2cm nach außen wandern. Den genauen Punkt suchst du bei der Anprobe mit einem angesteckten Trägergummi.

 

Dem Cup musst du aber vor allem größere Tiefe geben. Bastel dir einen Cup aus Küchenrolle, schneide ihn so durch, wie man ein Frühstücksei köpft, und schiebe ihn um die Hälfte des Betrags auseinander, um den sich die Oberkante des Mittelstücks von der Brustfalte weghebt. Als Abstandhalter steckst du natürlich ebenfalls Küchenpapier dran. Dann den erweiterten Cup auseinandernehmen, die Nahtlinien schön zeichnen (eher weiter als enger zeichnen, denn ein Zuviel kann bei der Anprobe weggesteckt werden) und abmessen, ob sie gleich lang sind. Die Nahtlinien an der Innenseite der Brust stärker krümmen als außen.

 

Zu den Schrägzügen im Untercup: die sind durch das Material bedingt. Wenn der Schnitt einmal passt, kannst du sie bei der Anprobe extra wegstecken und zwar nur im Oberstoff. Aber das kommt erst ganz zum Schluss.

 

Einschneidende Oberkante: hat mit der falschen Trägerposition zu tun.

Edited by eboli
Link to post
Share on other sites

Liebe Gabi, liebe Barbara, vielen Dank für eure Hinweise!!

 

Die Damen waren richtig eingepackt und das Mittelstück lag auch an, insoweit waren die Bilder wohl nicht gut genug. Das Schöne: das Mittelstück saß auch nach einem Tag tragen noch an der gleichen Stelle! Ist, so glaube ich, wohl schon ein guter Ausgangspunkt?

 

1) Der Bügel ist für dich zuwenig ausgestellt. Du musst also im Rückenteil einen Keil an der Bügelnaht wegnehmen, damit das Bügelende stärker nach hinten gezogen wird.[/Quote]

 

Also an der Seitennaht im Rückenteil oder an der Cupansatznaht im Seitenteil? Brauche ich dann auch andere Bügel (-Größe)? Ich finde die bisher ganz bequem.

 

2) Der Trägeransatz ist zu mittig und sollte um ca. 2cm nach außen wandern. Den genauen Punkt suchst du bei der Anprobe mit einem angesteckten Trägergummi.

 

Aber da ist am Schnitt ein abgeflachter Teil, wo der Träger angesetzt werden soll, wie verschieb ich das?

 

Dem Cup musst du aber vor allem größere Tiefe geben. Bastel dir einen Cup aus Küchenrolle, schneide ihn so durch, wie man ein Frühstücksei köpft, und schiebe ihn um die Hälfte des Betrags auseinander, um den sich die Oberkante des Mittelstücks von der Brustfalte weghebt. Als Abstandhalter steckst du natürlich ebenfalls Küchenpapier dran.

 

Das versteh ich leider überhaupt nicht. Habe meinen Probecup aus Rasterquick auf den Tisch gelegt, und frag mich, wo ich den Köpfen soll? In der Mitte? Eher Richtung Cupansatznaht? Komplett durchschneiden? Oder quasi einen erweiterten Schlitz zum aufklappen?

 

Hoffentlich sind die Fragen nicht zuuuu blöd! Ich danke für Geduld und Nachsicht!

Link to post
Share on other sites

Mittelstück: auf den Bildern sieht es so aus, als ob die Oberkante auf dem Brustgewebe liegt und nicht auf dem Brustbein und zwischen den Brüsten. Ist das so?

 

Bügel ausstellen: das bedeutet, dass die Bügelöffnung stärker geöffnet wird. Am Körper hat das den Effekt, dass der Bügel in Richtung Rücken gezogen wird und nicht mehr ins Brustegwebe drückt.

 

Trägeransatz verschieben: stimmt, da musst du am Schnitt etwas ändern. Die genaue Anleitung muss ich aber aufzeichnen und habe dazu gerade keine Zeit. Bis dahin kannst Du aber schon mal den BH anziehen und die Träger ganz locker stellen. Dann steckst du dir Trägergummis mit Stecknadeln an und probierst vorne verschiedene Ansatzpunkte. Einer wird passen.

 

Cup durchschneiden: wenn der Cup vor dir liegt, dann hat er eindeutig einen Gipfel. Den abschneiden, so wie an ein Frühstücksei köpft. Also ganz durchtrennen, allerdings NICHT parallel zur Basis, sondern zum Gipfel. Stell dir vor, wie der Cup am Körper sitzt, und überlege dir, in welcher Richtung die Tefe benötigt wird. Das ist nach vorne. Wenn du parallel zur Basis schneidest, wandern die Mädels schräg nach außen.

Link to post
Share on other sites

Mittelstück:

 

Das liegt perfekt auf dem Brustbein. Und nicht nur nach dem Anziehen, das bleibt auch da. Das wäre womöglich anders, wenn die Bügel in der Mitte weiter hoch gingen. Die Brüste werden durch den BH etwas zur Mitte geschoben, dadurch sieht das wohl anders aus. Das wird sich aber vermutlich ändern, wenn die Bügel weiter nach hinten wandern.

 

Bei den Trägern muss ich erst mal anderen Gummi nehmen. Oder einen alten Kauf-BH ausschlachten. Für den zweiten BH muss ich noch Material nachbestellen. Stoff habe ich genug, aber Kleinkram fehlt. Bügel, Gummi, Träger.....

Link to post
Share on other sites

image.jpg.a5e4b0126fe398681ccfbeef9dbb4b1c.jpg

 

Hier einmal, was ich mit dem Durchschneiden meine.

Wenn ein BH-Cup am Tisch liegt, ist das ein Hügel, der auf eine Seite kippt. (Hier wegen des Trinkbechers leider mit Kante.)

Den schneidest Du ganz durch und ziehst ihn auseinander. Mit Papierstreifen fixieren.

Link to post
Share on other sites

image.jpg.6e2ccdda1f4e789215dbbf567db4d8ac.jpg

 

Und hier die Schnittänderungen.

Der Träger wird hinausgesetzt, daher ändern sich der Obercup und der Seitencup

 

Außerdem siehst du das Ausstellen des Bügels. Im Rückenteil bzw. dem Rahmen unter dem Arm wird die schraffierte Fläche weggeschnitten. Die genauen Centimeter musst du leider mit Wegstecken ermitteln.

Edited by eboli
Link to post
Share on other sites
Bügel ausstellen: das bedeutet, dass die Bügelöffnung stärker geöffnet wird. Am Körper hat das den Effekt, dass der Bügel in Richtung Rücken gezogen wird und nicht mehr ins Brustegwebe drückt.

Ich muss diese Änderung auch immer machen.

Möglicherweise klappt das aber mit den Bügeln nicht, die sewy für den Rebecca vorgesehen hat - das sind extrem stabile Flachstahl-Bügel.

Ich musste damals (als ich noch Rebeccas genäht habe) einen grösseren nehmen und die Enden entsprechend kürzen.

Grüsse, Lea

Link to post
Share on other sites

Mir passen Balconette-BHs gut. Ich habe lang gern den Amelie von sewy genäht, aus dem bin ich aber hinausgewachsen ;) und meine Vergrösserungsversuche waren nicht so richtig erfolgreich.

Inzwischen ist der MakeBra DL03 (stark verändert) mein Favorit.

Kennst Du diesen Thread?

Besprechung BH-Schnitte - Hobbyschneiderin 24 - Forum

Die Besprechungen sind in den Beiträgen #2, #20 und #35

Grüsse, Lea

Link to post
Share on other sites
  • 4 months later...

So, ich habe nach Ebolis Anweisungen dem Cup mehr Tiefe gegeben. Als ich die Längen der Schnitteile abgleichen wollte habe ich festgestellt, dass die Teile (fast) den Schnitteilen des D-Cups gleichen. Faul und wenig kreativ, wie ich bin, habe ich dann das Ganz mit einem D-Cup ausprobiert.

 

hier das Ergebnis:

633062959_Rebecca80D.jpg.f76151eeaf0ed6616b7fc758ae95be56.jpg

 

Ich bin wirklich zufrieden! Auch, wenn es auf dem Bild anders aussieht, das Mittelstück liegt auf dem Brustbein an. Das ist ein Tragefoto, nach dem ich den BH den ganzen Tag anhatte; und habe nichts gerichtet.

 

Beim nächsten Bh würde ich versuchen, am (auf dem Bild) rechen Cup oben zwischen Obercup und Seitencup eine Idee rauszunehmen. Oder hat noch jemand Tipps, wie es noch besser werden könnte?

Link to post
Share on other sites
So, ich habe nach Ebolis Anweisungen dem Cup mehr Tiefe gegeben. Als ich die Längen der Schnitteile abgleichen wollte habe ich festgestellt, dass die Teile (fast) den Schnitteilen des D-Cups gleichen. Faul und wenig kreativ, wie ich bin, habe ich dann das Ganz mit einem D-Cup ausprobiert.

 

Auf dem Foto sieht es so aus, als ob das Mittelteil auf den Brüsten aufliegt und nicht direkt zwischen den Brüsten auf dem Brustbein.

Link to post
Share on other sites

Hallo Paula,

 

meiner bescheidenen Meinung nach könntest Du versuchen, die Bügelbänder oben übereinander laufen zu lassen - also das Mittelstück noch ein Mü schmaler zu machen.

 

Damit müsstest Du im Cup nichts wegnehmen, da das zu Lasten des Cups geht - könnte damit also passen.

 

Das Foto ist wirklich missdeutbar; Du schreibst ja, dass das Mittelteil anliegt, aber auf dem Foto piekst das Mittelteil in die linke (auf dem Foto links) Brust.Das kann auch wirklich so sein, Du hast (wie ich) keinen Platz zwischen den Mädels.

 

Viele Grüße, haniah

Link to post
Share on other sites

Also, jetzt habe ich mir doch noch mal kritisch selbst in den Ausschnitt gelinst.

 

Es ist tatsächlich so, dass das Mittelstück nicht direkt auf dem Brustbein liegt. Ich habe eben gemeint, das muss so, weil das Mittelstück ja nicht zwischen den Mädels "schwebt", sondern aufliegt und das so schon die am besten sitzende Variante ist, die ich habe:o

 

Ich würde beim nächsten Versuchin der Mitte noch soviel wie geht rausnehmen und wie von haniah vorgeschlagen, die Bügelbänder etwasübereinander laufen lassen. Oder gibt es noch andere Möglichkeiten!?

Link to post
Share on other sites

Du könntest auch das Mittelteil oben um 1 cm kürzen. Da musst du natürlich auch das Obercup dazu anpassen. In Kombination mit übereinander laufenden Bügelbändern (WIP von Paradies(?)) bringt das schon viel.

Link to post
Share on other sites
Also, jetzt habe ich mir doch noch mal kritisch selbst in den Ausschnitt gelinst.

 

Es ist tatsächlich so, dass das Mittelstück nicht direkt auf dem Brustbein liegt. Ich habe eben gemeint, das muss so, weil das Mittelstück ja nicht zwischen den Mädels "schwebt", sondern aufliegt und das so schon die am besten sitzende Variante ist, die ich habe:o

 

Ich würde beim nächsten Versuchin der Mitte noch soviel wie geht rausnehmen und wie von haniah vorgeschlagen, die Bügelbänder etwasübereinander laufen lassen. Oder gibt es noch andere Möglichkeiten!?

 

Ich vermute fast, dass du zusätzlich auch die Körbchen nochmals vergrößern musst, damit das Mittelteil wirklich auf dem Brustbein sitzt. Versuch die Mädels mal auseinander zu schieben und mit einem Finger das Mittelteil wirklich bis nach hinten zu schieben und prüfe, wie dann die Körbchen sitzen.

Link to post
Share on other sites

Ich habe das gleiche Problem wie Paula. Aber selbst wenn die Bügel in der Mitte übereinander liegen und die Körbchen größer gemacht werden, bleiben sie nicht auf dem Brustbein liegen. Und die Bügel in der Mitte kürzen, verändert meiner Meinung nach zumindest bei mir den Sitz zum Nachteil.

Link to post
Share on other sites

Danke Euch allen für Eure Vorschläge!

 

Ich werde dann erst mal ein (besser zwei) E-Körbchen aus Küchenkrepp nähen und das Mittelteil verschmälern. Und dann mal gucken.

 

Wenn das noch nicht reicht, nehme ich den Tipp von sikibo (Danke, Heidrun, für den Link zum Betrag!) noch dazu.

Link to post
Share on other sites

Das mit dem Küchenkrepp habe ich mittlerweile sein lassen.... :D

Meiner Liste der möglichen Ursachen für nach vorne kippende Cups füge ich mittlerweile einen weiteren Faktor dazu: zu weiche Bügel.

Wenn du das Mittelstück mit dem Finger ans Brustbein drückst und der BH dann trotzdem passt, liegt es an den Bügeln. Wenn der BH einschneidet bzw. sich beim Andrücken die berüchtigten Muffinränder bilden, liegt es an den Cups.

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...
[ATTACH]234189[/ATTACH]

 

Und hier die Schnittänderungen.

Der Träger wird hinausgesetzt, daher ändern sich der Obercup und der Seitencup

 

Außerdem siehst du das Ausstellen des Bügels. Im Rückenteil bzw. dem Rahmen unter dem Arm wird die schraffierte Fläche weggeschnitten. Die genauen Centimeter musst du leider mit Wegstecken ermitteln.

 

Barbara, ich liebe Dich!!!!

Endlich paßt das UBB faltenfrei. Ich hatte bisher einen Keil rausgefaltet, aber das macht ja eine ganz andere Kurve im UBB.

Vielen, vielen Dank

 

Julia

Link to post
Share on other sites
  • 3 years later...
Am 5.9.2017 um 15:11 schrieb eboli:

image.jpg.6e2ccdda1f4e789215dbbf567db4d8ac.jpg

Außerdem siehst du das Ausstellen des Bügels. Im Rückenteil bzw. dem Rahmen unter dem Arm wird die schraffierte Fläche weggeschnitten. Die genauen Centimeter musst du leider mit Wegstecken ermitteln.

Danke Barbara und @Paula38 und @3kids über deren gestrigen Thread ich hierher gefunden habe :hug: 

 

Das ist genau das Problem, dass ich mit der Bella hatte! :powerknutscher:

 

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.