Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

akinom017

Ordnung in der Sockenwolltruhe muss her - Stoffkörbe entstehen

Recommended Posts

Gestern früh, die Familie aus dem Haus, eine Tasse Milchkaffee in der Hand und noch etwas unschlüssig mit welchem Projekt ich die Zeit nutzen sollte, begann ich zunächst in den Wollvorräten zu kramen, suchte dann ein passendes Körbchen für die Sockenwollreste. Nix :nix: passte so wirklich gut, die freigeräumten Kunststoff Körbe waren alle irgendwie zu groß zu steif zu ... :rolleyes:

 

Da kam mir die Idee die Sockenwolltruhe (Wäschetruhe gab es mal bei Aldi) mit passenden Stoffkörben auszustatten, also Zollstock herbei und gemessen.

Der Innenraum ist ca. 30cm tief x 50cm Breit, etwas Luft muß bleiben sonst geht der Klappmechanismus der Deckels nicht zu. In der Höhe sind so ca. 38 cm Platz bis unter den oberen Rahmen.

 

Schön wäre es wenn die 100g Knäuel stehend hinein gingen, wie hoch ist denn so einer, aha ca. 17cm

 

Ich einigte mich mit mir auf ein Maß von 24cm x 28 cm und eine Höhe von 18cm. Damit würden 4 Körbe den Platz gut ausfüllen.

Das hat so gepasst, wie man in meinem UWYH gestern schon sehen konnte :D

 

attachment.php?attachmentid=233753&d=1502997209

 

attachment.php?attachmentid=233754&d=1502997217

 

Jetzt ging es daran Stoffe aus dem Vorrat zu suchen, denn das Projekt sollte dann direkt und sofort umgesetzt werden, sonst wird das nämlich nix :nix:

Das dauerte zum Glück nicht so arg lange.

Dann kam die Frage was nehme ich als Verstärkung.

 

Für die Körbchen aus dem Bernina Blog wurde Soft & Stable benutzt

Gretes Stoffkörbchen: Nähanleitung für Gratis-Schnittmuster -- BERNINA Blog

 

Hab ich nicht da, fällt also raus. Vorhanden sind Decovil (sehr steif) und auch Decovil light, beide eher teuer und nicht so ganz mein Fall

andere Ideen :kratzen: Thermolan, ja reicht aber alleine nicht fällt doch zusammen, oder Vliseline M12, hmm bisschen dünn

S13 (Näheinlage S 13 - Vlieseline) hab ich auch noch, auch nicht steif genug. Von Schabrackeneinlage sehen wir mal ab, das wendet sich schrecklich.

Was nehmen die nochmal in dem Buch "Sunday Morning Quilts" für die Boxen, ach einfach dünnen Karton, hab ich :D

 

Na dann können wir ja loslegen :cool:

attachment.php?attachmentid=233758&d=1502999793

 

Schnittmuster gibt es keines, aber ich zeige Euch im folgenden wie ich die Boxen genäht habe. Maße für die Teile gibt es dann auch dazu.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also fangen wir an, den ersten Korb nähte ich wie im Buch beschrieben, einen Innenkorb mit Boden, einen Außenkorb mit Boden.

Die Wendeöffnung war innen vorgesehn, die hab ich nach außen verlegt, kommt man mit dem steifen Karton drin besser dran.

Als weitere Versteifung wird im Buch der Karton einfach zwischen die Schicchten geschoben, als 5 einzelne Teile (4 Seitenwände + Boden)

Allerdings wollte mit meinem dünneren S13 und nur einer Seite Einlage der Karton nicht bleiben wo er sollte, rutschte herum sobald man den leeren Korb anhob.

Also müssen die einzelnen Seiten per Naht getrennt werden, damit das da bleibt wo es soll. Das nachträglich zu tun war nicht so sehr praktisch :rolleyes:

Das muss besser gehen, bei Nr. 2 hab ich die Idee verfolgt, die Seitenwände erst an der Oberkante zu verbinden und auch gleich zu wenden.

Damit konnte ich die Seitennähte einfach aufeinander nähen, ca. 4cm blieben am unteren Ende offen um die Böden einzeln ansetzen zu können.

Damit waren es nun zwei, die Verarbeitung so weit getestet ;) und da ich es ja kenne, die Fragen "Was war das für ein Schnitt ?"

"Wie hast Du das gemacht" und andere ähnliche kommen sowieso :D hab ich mir gedacht, mach bei Nr. 3 Bilder und dann schreib ich einen eigenen Thread dafür,

damit ist es für Euch und mich hier dokumentiert:

 

PICT0998.JPG.ac33c396eda220d323ceca4842706749.JPG

 

Jetzt aber genug geredet :clown: :D, legen wir los:

 

Zur Erinnerung: geplantes Maß 24cm x 28cm x 18cm

zum Rechnen: Nahtzugaben, 1cm.

 

Damit kommen wir zu folgenden Zuschnittmaßen

 

Für die Außenseite

2 kurze Seitenteile von 26 x 20 cm (fertig 24 x 18 cm)

2 lange Seitenteile von 30 x 20 cm (fertig 28 x 18 cm)

ein Boden von 30 x 26 cm (fertig 24 x 28 cm)

 

Für die Innenseite, genau die gleichen Teile

2 kurze Seitenteile von 26 x 20 cm (fertig 24 x 18 cm)

2 lange Seitenteile von 30 x 20 cm (fertig 28 x 18 cm)

ein Boden von 30 x 26 cm (fertig 24 x 28 cm)

 

Der Schmetterlingsstoff hat für die Böden nicht gereicht, daher sind bei mir die Böden aus dem Innestoff zugeschnitten

 

zwei Griffe (optional)

8 x 24 cm (fertig 3cm x 22 cm), bei mir ergab sich das maß aus den verfügbaren Resten ;)

 

PICT0968.JPG.23f83009c85e2b5ad6e987372581359f.JPG

 

Karton, ca 2cm kleiner

2 kurze Seitenteile von 22 x 16

2 lange Seitenteile von 26 x 16

ein Boden von 22 x 26 cm

 

attachment.php?attachmentid=233758&d=1502999793

 

Vlieseline S13 als Einlage

2 kurze Seitenteile von 26 x 20 cm (fertig 24 x 18 cm)

2 lange Seitenteile von 30 x 20 cm (fertig 28 x 18 cm)

ein Boden von 30 x 26 cm (fertig 24 x 28 cm)

 

PICT0970.JPG.f1d9c198b88c2f3e848c89b1b1a32992.JPG

 

 

erster Nähschritt:

Vorbereitung der Wendeöffnung, da ich ein nähbares Vlies verwende nähe ich es einfach fest, 1cm von der Kante, das hilft auch später die Linie zu treffen.

PICT0971.JPG.e0e5169473ee54718380c7a656caf742.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

als nächtes bereiten wir die Griffe vor

dazu die beiden 24 x 8cm Teile an der langen Kante zusammennähen

die Naht ausbügeln

PICT0972.JPG.c2019034d6e0ec4da0092f18ed663242.JPG

 

wenden, und einen Streifen Volumenvlies einziehen

PICT0973.JPG.0115fb11211e607d21b47778db0dde52.JPG

 

Griffe an den Kanten absteppen, die Mitte entweder noch mehrfach absteppen

oder mit einem Zierstich versehen

attachment.php?attachmentid=233755&d=1502997329

 

die Seitenteile der Innen und Außenseite jeweils zum Ring zusammen nähen, dabei bleibt am unteren Ende die Nahtzugabe offen, die Lücke wird im Anschluß beim Ansetzen des Bodens gebraucht.

Die Nahtzugabe von 1cm Außen genau einhalten, zum Ausgleich der Weite

für innen die Nähte ca 1 - 2 mm breiter nähen

PICT0975.JPG.aa777f0ba18722a64b0bf5c333534e3d.JPG

 

Die Griffe am den Kurzen Seiten rechts auf rechts anstecken, die Griffe zeigen jetzt nach unten. Abstand zur Kante ist bei mir die Breite 3cm

PICT0976.JPG.1f8e3e088d545ee5066f888acd54dbec.JPG

 

so etwas hefte ich gerne innerhalb der Nahtzugabe (Naht bei ca. 0,75cm) mit der Maschine fest, damit es später nicht verrutscht

PICT0977.JPG.3f0d96c04cdc855457b64ef5d6190cc9.JPG

 

Oberkante zusammenstecken, die Nähte treffen aufeinander

und nähen

PICT0978.JPG.a210872e74dab359c78a92f6f4b37c7a.JPG

 

Wenden, die Kante schön ausformen und absteppen.

Die Seitennähte möglichst genau aufeinander stecken

und von außen in der Naht absteppen, am unteren Ende ca. 4cm offen lassen

im Bild steckt da die Stecknadel

PICT0979.JPG.a9bfdb247a0b4d8fcb4e17a9ead9677a.JPG

Edited by akinom017

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun die Seitenwände am offenen Ende auseinander klappen

die Böden werden wie erwähnt einzeln eingesetzt, dazwischen soll ja der Karton landen.

PICT0980.JPG.e89a6cd581bd45d7749b111737993583.JPG

 

Der unverstärkte Boden kommt bei mir an die Außenseite.

Als erstes kümmere ich mich um die Schmalseiten

Die erste Naht wird geteilt und ist jeweils ganz kurz,

wir brauchen eine breite Wendeöffnung, damit der Karton durchpasst.

Hier müssen nun am Anfang und Ende der Naht die Nahtzugaben offen bleiben.

PICT0982.JPG.0c09d903befc4215af2fdf53012fb2c5.JPG

 

jetzt den Boden an den langen Seiten festnähen, da kann sich nix verschieben

die Ecken sind ja schon fest ;)

PICT0983.JPG.489c5403f9b744392b4678d76f1fbe7f.JPG

 

Das Teil umdrehen, die Seitenwände nach innen falten

PICT0984.JPG.e9371556f60d4c039ce54425081f94f2.JPG

 

und den zweiten Boden (mit Vlies) fest nähen, Nahtzugaben frei lassen.

Auch hier mache ich das zuerst mit den Schmalseiten

erst eine Seite stecken und nähen

PICT0985.JPG.8b6e89e56749f56796845f70e8714ba6.JPG

 

danach die gegenüberliegende Seite stecken und nähen

PICT0986.JPG.0be8f5864d734e8f4b2382b64d03eae5.JPG

 

die lange Seiten

PICT0987.JPG.111b81008357503bb9fe114b3d846a78.JPG

 

den Korb wenden :cool:

PICT0988.JPG.3e20ed7772911baffc78c8c6807d34ce.JPG

 

sieht ja schon nach Korb aus

PICT0989.JPG.592b0dd25e01df7914c27b3b609246d5.JPG

 

nun dem Hinweis aus dem Buch folgen, alle Kartonteile auf einmal einschieben.

PICT0991.JPG.7e06e329f98488b7ef6fbb5a034754e8.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bleibt noch, die Kartonteile in die Seitenwände zu schieben.

:idee: gut merken wie die Teile gestapelt waren :idee:

 

Die Wendeöffnung zustecken und von Hand im Matratzenstich schliessen.

PICT0992.JPG.815445e07425460011c9cc7e88df4f91.JPG

 

einräumen

PICT0993.JPG.8e241ec0b47d57180a5024a6bc3e3e32.JPG

 

und die Körbe an ihren Platz bringen

PICT0999.JPG.9a985443f0b13abd95eaabde8fc76d11.JPG

 

attachment.php?attachmentid=233753&d=1502997209

 

Ähm :kratzen: da fehlt doch noch einer ? :confused: oder

 

Ja genau :D, da ist er doch, der aber hat eine zusätzliche Unterteilung bekommen

attachment.php?attachmentid=233754&d=1502997217

Share this post


Link to post
Share on other sites

Monika:hug::hug::hug:

Danke für den WIP und die tolle Idee:) dir herzlichen Glückwunsch zum wohlsituierten Sockenwollager:D so wohnt ja nicht jede Sockenwolle;):)

Herzliche Grüße Christiane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Untensilo mit Trennwand von Pattydoo kennen bestimmt einige

DIY-Utensilo mit Trennwand | pattydoo Nähblog

 

so ähnlich machen wir das hier auch

Für die Innenseite brauchen wir dann

2 kurze Seitenteile von 26 x 20 cm (fertig 24 x 18 cm)

4 halbe lange Seitenteile von 16 x 20 cm (fertig 14 x 18 cm oder (14+14 = 28) x 18 cm)

2 halbe Böden von 16 x 26 cm (fertig 24 x 14 cm bzw. 24 x (14+14=28cm))

 

PICT1002.JPG.74757cb7c22f69d62651c985843f900e.JPG

 

zusätzlich brauchen wir die Trennwand

2 mal 26cm x 17cm (fertig 24 x 15cm)

2 mal Vlies in der gleichen Größe

PICT1003.JPG.925c3c41e70aed739cff1bf866de19d5.JPG

 

als erstes nähen wir die beiden Teile der Trennwand an der Oberkante zusammen und steppen diese ab.

PICT1004.JPG.24127de897c5d48322d74306c67e88db.JPG

 

danach setzen wir die langen Seitenteile aus ihren Hälften zusammen

und fassen die Trennwand jeweils in der Naht mit.

Die Nahtzugaben unten bitte wieder offen lassen

PICT1006.JPG.d7eae93c7ccd23bdb926cb57778cea22.JPG

 

Das sieht im Ergebnis dann so aus

PICT1007.JPG.6a9bde1bf9059c2170850445468c3ae4.JPG

 

weil ich komplizierte Stellen gerne dann nähe, wenn noch wenig dran hängt

setzte ich die Böden schon an, das erfolgt aber Seite für Seite,

damit ich da später noch einen Karton einschieben kann

PICT1008.JPG.2d827658087c0dd31d12f121140f0101.JPG

 

Im Ergebnis sieht das so aus

PICT1009.JPG.7386ecd50c0890b6803f232ba2287072.JPG

 

nun folgen die kurzen Seiten und wir haben einen Ring mit Trennwand

PICT1010.JPG.13eb0bda404afd5f2bf6cd3850237a66.JPG

 

ab hier geht es weiter wie bei Nr. 3

also die Oberkante von Außen und Innenseite verbinden, dabei die Griffe zwischenfassen.

Wenden, Oberkante absteppen.

Nicht vergessen die Seitennähte wie gezeigt zu steppen, das wäre mir doch beinahe passiert und ich mußte das nachholen, während der Boden schon teilweise fest war, ging aber ;)

Edited by akinom017
Maße der Trennwand korrigiert

Share this post


Link to post
Share on other sites

dankeschön für diese tolle deutliche Erklärung, wie jede selbst zu so tollen Sockenwollwohnkörben kommen kann :)

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es folgen die letzten Schritte

 

Den Boden der Innenseite nun zuerst an den Schmalseiten fest nähen.

Dann die langen Seiten Hälfte für Hälfte annähen

PICT1011.JPG.df5f2160a3e984f54002cad5a04dabfe.JPG

 

Dananch noch den Boden der Außenseite fest nähen, wie oben beschrieben,

die Wendeöffnung kommt jetzt auch dran ;)

 

Danach den Korb wenden, die Kartonteile einschieben, das Kartonteil für die Trennwand als letztes und die Wendeöffnung wieder von Hand schließen.

Fertig :)

PICT1014.JPG.e67ef05de55dd7d4206cf633d9eba7a5.JPG

 

es darf eingeräumt werden

attachment.php?attachmentid=233754&d=1502997217

 

Nachtrag: ich hab die Naht oberhalb der Trennwand heute dann doch noch aufeinander gesteppt, dann bleibt das glatter :cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Pompöse Sockenwoll-Verwahrung...

 

Sehr schön geworden und Danke für den tollen Wip!

 

lg

birgit

Share this post


Link to post
Share on other sites
Monika:hug::hug::hug:

Danke für den WIP und die tolle Idee:) dir herzlichen Glückwunsch zum wohlsituierten Sockenwollager:D so wohnt ja nicht jede Sockenwolle;):)

Herzliche Grüße Christiane

 

dankeschön für diese tolle deutliche Erklärung, wie jede selbst zu so tollen Sockenwollwohnkörben kommen kann :)

 

liebe Grüße

Lehrling

 

Pompöse Sockenwoll-Verwahrung...

 

Sehr schön geworden und Danke für den tollen Wip!

 

lg

birgit

 

 

Dankeschön ihr drei :hug: :hug: :hug:

freut mich :)

 

Ich bin ja mal gespannt wann die ersten nachgenähten Varianten zu sehen sind :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

:D:hug::super:Sehr genial!!

 

Das muss ich nachnähen. Danke für die tollen Bilder!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genial! :super:

 

Und es stimmt schon. :) Wir gucken dir wahnsinning gerne über die Schulter, um zu sehen, wie du das gemacht hast, und freuen uns über neue Ideen und Einblicke in dein kreatives Tun.

 

Ein Bisschen neidisch bin ich jetzt schon auf deine Wollaufbewahrung. :o

Aber wenn ich mehr Platz hätte, hätte ich bestimmt auch mehr Wolle und habe eigentlich genug Wolle... Aber ich behalte die Idee im Hinterkopf.

 

Vielen Dank!

Share this post


Link to post
Share on other sites

DAs sieht aber schön fröhlich und ordentlich aus! Nur wann du das alles verstrickst, und dann auch noch Zeit findest, Wollkörbchen zu nüähen, ist mir ein Rätsel!

Andere Frage; Was macht ihr so , um die gefräßigen kleinen Flattertiere von der Wolle fern zu halten. Ich hatte schon Wolle vom Flohmarkt, da hatte ich beim Stricken so alle 20 cm ein Stück in der Hand, oder dünne Stellen, und da macht das Sticken nicht so wirklich Freude.

Gruß von Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites

heute nacht kurz vorm Einschlafen:

 

wenn das so genäht wird fürs Einschieben von Karton, könnte auch Schabrackeneinlage eingeschoben werden. Festbügeln, und die Körbe sind standfest und auch waschbar.....

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dankeschön :)

 

@Lehrling

Schabrackeneinlage nachträglich einzuschieben und festzubügeln ist sicher auch eine Option.

 

Fragt sich halt ob und wenn ja wie oft man die Körbe tatsächlich wäscht.

 

Bei meinen gehe ich nicht davon aus, das es nötig ist, sie stehen ja in der Truhe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die ausführliche und gute Beschreibung; deine Körbchen sind sehr hübsch geworden - meiner Meinung nach viel zu schade um "nur" Wolle drin aufzubewahren und sie in einer Truhe zu verstecken.:D

 

moka :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Dankeschön :)

 

@Lehrling

Schabrackeneinlage nachträglich einzuschieben und festzubügeln ist sicher auch eine Option.

 

Fragt sich halt ob und wenn ja wie oft man die Körbe tatsächlich wäscht.

 

Bei meinen gehe ich nicht davon aus, das es nötig ist, sie stehen ja in der Truhe.

 

Ich möchte welche für das Kinderzimmer nähen, da ist das Waschen doch manchmal nötig. Ich überlege, ob ich die Öffnung mit Klett, Druckknopf zum wieder öffnen gestalte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dankeschön :winke:

 

Ich möchte welche für das Kinderzimmer nähen, da ist das Waschen doch manchmal nötig. Ich überlege, ob ich die Öffnung mit Klett, Druckknopf zum wieder öffnen gestalte.

Dann würde ich einen RV im Boden einbauen eventuell sogar diaagonal, damit die Öffnung größer ist.

Oder wie Lehrling vorgeschlagen hat, statt Karton Schabrackeneinlage S520 einschieben und festbügeln, alternativ Docvil light oder so, Decovil (ohne light) ist schon wie dicker Karton.

Edited by akinom017

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für's Zeigen! Ich habe auch gleich ans Kinderzimmer gedacht. Könnte mir bitte jemand mal vier Wochen Extra-Zeit nur zum Nähen schenken :cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.