Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Recommended Posts

Hallo,

 

ich komme zwar mit meinem andern WIP nicht recht weiter :o, was hauptsächlich daran liegt, dass ich die entsprechenden Kleider nie anhabe, wenn meine Privat-Fotografen :) da sind und ich irgendwie nie dazu komme, mal weiter am "Shirt"-Schnitt zu basteln, aber ich konnte einfach nicht anders - ich musste ein Korsett anfangen.

 

Hummelbrummel mit ihrem Wallekleid ist schuld :D. Aus diesem Thread habe ich mir auch viele Infos gezogen, ebenso aus Carolines Korsett-Nähkurs. Beiden Danke für die Threads.

 

Meine Wahl fiel auf das viel erwähnte Silverado von Laughing Moon.

 

Stoff habe ich noch keinen für das "richtige" Korsett dann - wobei, ich habe da noch Samtstoff übrig und außerdem so ein Reststück Leinenstoff. Und dann ist da dieser Fehlkauf an "orangem" Batist, den könnte man mit Spitze... Ähmja, gut, dass es diesen Shop mit Zutaten für Korsetts in großen Packungen gibt ;)

 

Das Probekorsett besteht aus Bomull. Ich habe es trotzdem mal durchgenäht wie ein richtiges Korsett, einfach, um den Arbeitsablauf zu lernen.

 

Bisher habe ich verwendet:

 

- Stoff (Bomull), ?? m (ca. 1 m?), zwei Lagen ("Oberstoff" und "Futter")

- Spiralfederstahl 6 mm ca 9 m, entsprechend Endkappen (25 Stk?!)

- Stahlband 11 mm ca 1,60 m

- Schließe gerade 320 mm

- Korsettschnur 5 m

 

Den Schnitt habe ich gleich beim Kopieren nach meinen Maßen in den Weiten angepasst und gekürzt, dabei habe ich 3 Größen miteinander verheiratet. (Ich stelle fest, ich bin ein kurzer, fetter Stumpen :rolleyes: - normalerweise ist mein Oberkörper eher länger). Vergessen habe ich die Schnürlücke, aber eine gewisse Schnürlücke scheint Laughing Moon selber schon vorzusehen. Nur nicht sehr viel.

 

Frage: Ist es sinnvoller, eine Größe kleiner zuzuschneiden oder nehme ich besser hinten je 1 cm an der Lücke weg?

 

Das mit den Ösen und vorne und hinten und innen und außen üben wir nochmal :rolleyes: Das sollte aber besser werden, wenn Futter und Oberstoff nicht mehr gleich ausschauen.

 

Im Moment trage ich das Teil Probe; es ist erstaunlich bequem, das hätte ich so nicht erwartet. Lümmeln geht nicht gut, Haltung ist angesagt :D Man könnte noch mehr schnüren, wenn denn die Schnürlücke größer wäre. Das was an der Hüfte und oben quillt, ist nur das Shirt (ist so ein Labberding), die Hüfte und Schulter selber bleibt schön brav drin :)

 

Die Stäbe sind im Moment noch zu lang, die Schließe kann m.M.n. 2 cm kürzer. Muss nicht unbedingt, aber ich denke, das wäre bequemer.

 

 

Fragen:

- Ist es sinnvoll, an der Länge noch 1-2 cm rauszunehmen? Ich bin mir nicht ganz sicher, ich tendiere zu 1 cm verkürzen.

- Obenherum; sollte ich besser einen C-Cup wählen (eingenäht ist D, wie gemessen) oder oben eine Größe weniger? Ich tendiere zum C-Cup

- Diese "hübschen" Querfalten, liegen die eher an noch mangelnder Passform oder am Material?

Silverado_Probe_V_1_0.jpg.b42badcc00dba65e1e83370dd9834e09.jpg

Silverado_Probe_S_1_0.jpg.3daefee1c2a0fe849abdb5748da6482d.jpg

Silverado_Probe_S2_1_0.jpg.4e94bf9856a5019277b43a1b2041128b.jpg

Silverado_Probe_H_1_0.jpg.ae7c9a91d8323efc4e23256fcfacef67.jpg

Link to post
Share on other sites
  • Replies 20
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Cool :cool: noch so ein WIP, find ich echt klasse und das Testobjekt macht schon einen guten Eindruck

und irgendwann mach ich mich dann auch mal dran ;)

 

Frage: Ist es sinnvoller, eine Größe kleiner zuzuschneiden oder nehme ich besser hinten je 1 cm an der Lücke weg?

Ich würde denken, wenn alles passt und nur die Lücke breiter werden soll, muss nur in der hinteren Mitte was weg.

Eine Nummer kleiner ist bestimmt mehr wie 2cm weniger(ich geh mal von rechts und links aus) und ggf über der Hüfte zu eng.

Das ist aber nur "laut" gedacht, ich hab ja noch keines genäht.

 

Frage an Dich:

wie hast Du die Länge der Schließe ermittelt, das ist nämlich noch so ein Denkproblem bei mir, und man braucht ja nun eine, bevor man so richtig ...

Link to post
Share on other sites

Die Falten entstehen vermutlich, weil Deine Tunnel ja oben und auch unten(?) offen sind - und damit der Stoff an den Stäben zusammenrutschen kann. Man erkennt ganz gut, dass er das vorne an der Schließe nicht tut - da ist der Tunnel oben und unten geschlossen....

 

Und - Bomull ist ja in sich nicht sonderlich stabil - der wird sich, wenn Du geschnürt hast, im Zweifel in Querichtung etwas ausdehnen - auch das könnte die Falten verursachen....

 

Sabine

Link to post
Share on other sites

Danke Euch beiden :)

und irgendwann mach ich mich dann auch mal dran ;)

Mach nur, macht Spaß! ;)

Ich würde denken, wenn alles passt und nur die Lücke breiter werden soll, muss nur in der hinteren Mitte was weg.

Eine Nummer kleiner ist bestimmt mehr wie 2cm weniger(ich geh mal von rechts und links aus) und ggf über der Hüfte zu eng.

Immerhin denken wir schon zu zweit so :)

Frage an Dich:

wie hast Du die Länge der Schließe ermittelt, das ist nämlich noch so ein Denkproblem bei mir, und man braucht ja nun eine, bevor man so richtig ...

Oi, hoffentlich geht das gut und die Moderation ist gnädig, ist ja nicht als Bezugsquelle gedacht (ich kann auch nichts dazu sagen, ich hab einzeln woanders gekauft). Hier gibt es eine Größentabelle und eine Tabelle, zu welcher Größen man welche Schließe nehmen sollte. Außerdem habe ich gemessen, wie lange die Strecke von Mitte Brust bis ungefähres Ende des Korsetts bei mir ist. Da ich hier gelesen hatte, dass die Schließe nicht bis unten gehen muss, dachte ich mir, kürzen ist da doof, verlängern nicht nötig, nimm lieber eine Größe kleiner. Das war auch gut so :D

Deswegen habe ich auch eine gerade Schließe und keine Löffelschließe, dann tut es nicht so weh, wenn man austauschen muss ;)

Die Falten entstehen vermutlich, weil Deine Tunnel ja oben und auch unten(?) offen sind - und damit der Stoff an den Stäben zusammenrutschen kann. Man erkennt ganz gut, dass er das vorne an der Schließe nicht tut - da ist der Tunnel oben und unten geschlossen....

Hm, auch wieder wahr. Ebenso die Bomull-Sache. Stabil ist der echt ned :D Mal sehen, vielleicht lasse ich das dann doch mit der Länge :kratzen:

Link to post
Share on other sites

Dankeschön :), an die Seite der Marquise hätte ich ja gleich nochmal denken können, die Tabelle dort die Körpergrößen mit einbezieht ist sicherlich hilfreich

Also bei mir eher kürzer als der Schnitt sagt, ich bin nicht so groß ;)

 

Vielleicht geht statt Bomull der andere einfache Stoff Ditte, ich meine der ist etwas fester im Griff.

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

Bitte zeichne mal auf dem Probeteil die Taille an, die sieht im Probeteil eher hoch aus. Das Taillenband sollte an der Unterkante der Rippenbögen sitzen, ist es höher kann das beim stärkeren Schnüren drücken.

Du könntest dann auch noch die Taille stärker reinnehmen wenn du willst. Die Silhouette ist noch sehr mild. Dann würde ich aber die Hüfte nicht enger nähen, weil das, was du an der Taille komprimierst ja woanders hingedrückt wird.

Link to post
Share on other sites

Bitte zeichne mal auf dem Probeteil die Taille an, die sieht im Probeteil eher hoch aus.

Ich bin mir nicht sicher, ob Laughing Moon eine Taille angibt. Es sind zwar Linien zum Verlängern/Verkürzen auf dem Schnitt, aber die scheinen mir etwas zu hoch zu sein, wie Du schon sagst. Laughing Moons pragmatische Anweisung dazu ist, grob übersetzt, "ziehe das (Probe-)Korsett an, wo sich in der Mitte Falten werfen, ist die Taille".

Aber guter Punkt; ich habe mich mit den Ösen an der Verkürzungslinie orientiert; der engere Abstand wäre aber sinnvollerweise in der wirklichen Taille, oder?

 

Du könntest dann auch noch die Taille stärker reinnehmen wenn du willst. Die Silhouette ist noch sehr mild. Dann würde ich aber die Hüfte nicht enger nähen, weil das, was du an der Taille komprimierst ja woanders hingedrückt wird.

 

Ja, das liegt auch an der noch fehlenden Schnürlücke. Ich will zwar nicht viel reinnehmen, aber so ist es doch noch recht wenig.

 

Gestern habe ich im örtlichen Baumarkt "Baumwollseil" mit einer Bruchlast von 10 daN gefunden, naturfarben, rund, 4 mm, 20 m für knapp 10 Euro. Das müsste hervorragend als Korsettschnur gehen, ich probiere und berichte.

 

Wie ist das eigentlich mit den Stäben bei den Keilen? Ich habe rechts und links von der Naht jeweils einen eingezogen; ich habe aber auch schon Lösungen gesehen, wo nur auf einer Seite ein Stab bis unten war, auf der anderen Seite des Keils war der Stab bis zur Keilspitze. Was ist günstiger?

 

Ich werde die nächsten Wochen eher offline sein und nicht zum Nähen kommen; danach geht es aber weiter :)

Link to post
Share on other sites

Hallo Monika,

 

ich habe das Silverado auch genäht und die Erfahrung gemacht, dass das "Probemodell" aus einlagigem Bomull sich ordentlich gedehnt hat. Bei der finalen Version aus Coutil habe ich hinterher fast alle Nähte noch einmal geöffnet und 1-2 mm rausgelassen.

 

Ich bin mir nicht sicher, ob Laughing Moon eine Taille angibt. Es sind zwar Linien zum Verlängern/Verkürzen auf dem Schnitt, ab ich habe mich mit den Ösen an der Verkürzungslinie orientiert; der engere Abstand wäre aber sinnvollerweise in der wirklichen Taille, oder?

 

Genau, die zwei engerstehenden Ösen gehören in die tatsächliche Taille.

 

 

Wie ist das eigentlich mit den Stäben bei den Keilen? Ich habe rechts und links von der Naht jeweils einen eingezogen; ich habe aber auch schon Lösungen gesehen, wo nur auf einer Seite ein Stab bis unten war, auf der anderen Seite des Keils war der Stab bis zur Keilspitze. Was ist günstiger?

 

Ich habe nur einen Stab vom unteren bis zum oberen Rand eingenäht und bin bisher zufrieden damit, s. Bild.

IMG_0645.jpg.7e187d8df06d8d4c5bd3fa7f0e723b31.jpg

Link to post
Share on other sites

Mit dem Bomull kann ich mich nur anschließen, das Zeugs ist stark dehnbar, auch wenn du zwei Lagen verwendet hast. Auch die liebe Ditte dehnt sich ziemlich stark.

Beim letzten Korsett habe ich sogar den günstigeren Heringbone Coutil für´s Probeteil verwendet, da bei mir die Schnürlücken auch immer zu groß wurden.

Link to post
Share on other sites

Ich würde weder Bomull noch Ditte nehmen. Am besten geht ein nichtstretchiger Jeansstoff. Wenn du ne alte Jeans hast, nimm die. Ansonsten halt ein Stoff mit Köperbindung ohne Stretchanteil.

Link to post
Share on other sites

Ich würde es schon noch ein bisschen kürzen. Sonst kriegst du beim Sitzen blaue Flecken von der Schließe. Was die Körbchen angeht, hab ich bei Silverado auch die Erfahrung gemacht, lieber ne Nr. kleiner zu nehmen.

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Es geht ein Stückchen weiter :) Danke allen, die in der Zwischenzeit geantwortet haben.

 

Ich habe den Schnitt oben und unten um jeweils 1 cm verkürzt. Außerdem habe ich irgendwo um die Taille herum bei ein paar Teilen ein bis zwei Millimeter weggenommen.

 

Von der Mitte habe ich auch 1 cm weggenommen. Arrrg - jetzt weiß ich, warum das Vorderteil so schmal ist - ich habe da auch aus Versehen etwas weggenommen :banghead: Na, mal sehen wie es wird. Mach ich halt die Nahtzugabe geringer :rolleyes:

 

Statt D-Cup ist nun ein C-Cup drin.

 

Stoff: zwei alte Jeans - eine von mir, die ich nicht mehr trage (war eine Umstandshose) und eine von einem meiner Männer, die an einer absolut unmöglichen, nicht flickbaren Stelle kaputt war - gut für mich :D

 

Sobald ich genäht habe, kommen - hoffentlich - Bilder. Eines ist jedoch schon sicher: alte Jeans sind weit stabiler als Bomull, selbst schon beim nähen :D (nein, die Maschine kommt klaglos durch :) )

Link to post
Share on other sites

@ ET: Und was hält Dich davon ab, diesen Traum zu leben?

 

Ich muss noch Material besorgen - entweder habe ich zu viele Stäbe oder mich verrechnet :lol: Jedenfalls reicht das Tunnelband nicht. Das werde ich in Zukunft eh durch Köperband ersetzen, irgendwie hatte ich da nicht geschalten. So durchsichtig sind die Korsettstoffe ja nun nicht und halten wird das auch.

 

Gebraucht habe ich bisher 7 m, benötigen würde ich 7,2 oder so ...

Link to post
Share on other sites
@ ET: Und was hält Dich davon ab, diesen Traum zu leben?

 

Ich muss noch Material besorgen - entweder habe ich zu viele Stäbe oder mich verrechnet :lol: Jedenfalls reicht das Tunnelband nicht. Das werde ich in Zukunft eh durch Köperband ersetzen, irgendwie hatte ich da nicht geschalten. So durchsichtig sind die Korsettstoffe ja nun nicht und halten wird das auch.

 

Gebraucht habe ich bisher 7 m, benötigen würde ich 7,2 oder so ...

 

die zeit. probestoffe habe ich. und ich habe auch zur zeit kein nerv für sowas. bin froh mein tägliches irgendwie zu schaffen, aber wenn mal alles in so gefühlten 100 j glatt läuft dann lege ich los.

Link to post
Share on other sites

Ja, Zeit ist oft ein Problem. Und wenn man es ohne Nerven macht, wirds nichts gscheids, das versteh ich schon.

 

Dann schaust halt derweil bei uns zu (wie ich in der Dessous-Ecke zuschaue ;) ) und irgendwann wird die Zeit schon kommen :hug:

 

edit:

 

Heute Anprobe Futter mit Stäben.

Jeans ist wirklich wesentlich unnachgiebiger als Bomull - die Stützwirkung ist merklich :D Es sitzt trotzdem bequem und ich kann gut atmen, sogar in den Bauch, aber man sieht eine Schnürlücke (das kann auch daran liegen,dass ich zugenommen habe:o - es wird dringend wieder Zeit für Sport!).

Trotz anzeichnen und dem Versuch, genau zu nähen, sind die 3er-Tunnel (ich verwende da nur zwei davon, habe aber alle drei angezeichneten genäht) rechts und links unterschiedlich, ich muss verrutscht sein. Das resultiert in einer leichten Schieflage der Schließe. -> Auftrennen und richten.

Abhilfe für die Zukunft: ich habe mir vorgenommen, das Inlay doppelt zu nähen oder, wenn ich die Tunnel sichtbar akzeptiere für ein Korsett (hier wollte ich auf der Außenseite nur die notwendigsten Nähte sichtbar haben) Inlay und Außenlage zusammen zu nähen, mit den Tunneln dazwischen. Es so ist leichter richtig anzuzeichnen und dann passend (und gleich!) zu nähen. Und die derben Stoffe für Korsetts halten das schon.

 

Abgesehen davon sitzt das Korsett recht gut, finde ich (ja, Bild folgt asap :))

 

Dass die Taillenlinie beim Silverado fehlt, empfinde ich echt als Faux-Pas. Die Ösen müssen schließlich vor der Anprobe angebracht werden, sonst geht es ja nicht. Ich möchte mir baldmöglichst ein Passformklasse-0-Oberteil nach Hofenbitzer machen und daraus einen eigenen Korsettschnitt entwickeln. Dann habe ich die Linie verlässlich.

Edited by moniaqua
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

So, nun die Bilder.

 

Vorab: 1 cm + 1 cm + ca. 2 cm = ca 10 cm?! :confused: Anscheinend gibt Bomull ganz furchtbar nach.

 

Daraus folgten die wunderhübschen Muffin-Top-Schultern, nehme ich an? Zumindest was das ein Grund, den ich gefunden habe, dass die Schnürlücke zu breit ist.

 

Die Falten kommen davon, dass das Oberteil nicht perfekt auf das Futter passt; da ich das Korsett eher unter Kleidung tragen will, sehe ich das als lässlich an. Das Futter alleine war Falten-frei.

 

Ansonsten sitzt das Teil sehr bequem.

 

Ich bin nun wirklich versucht, mir den Grundschnitt Klasse 0 zu konstruieren und daraus dann ein Korsett abzuleiten; dann habe ich wirklich eine definierte Taille.

 

Nochmal der Verbrauch an Material:

 

2 alte Jeans

ca. 7,5 m Spiralstahl schmal -> 22 Stäbe, macht 44 Endkappen

ca. 2 m Federstahl breit (für die Ösen, rechts und links) -> 4 Stäbe, 8 Endkappen (ich glaube, anständig abfeilen und in Kunststoff/Latex tunken wäre klüger)

Entsprechend Tunnelband / Köperband

ca. 1 m Taillenband (grob geschätzt)

1 Schließe 30 cm (32 wäre zu lang geworden durch die Kürzung)

32 Ösen mit Unterlegscheibe 5 mm brüniert

5 m Korsettschnur (dürften auch 6 m sein, dann würde es sich leichter schnüren. Aber es geht :) )

Silverado_Jeans_r.jpg.5cfa3030c7c1aa46e59cc6fd8f03a18d.jpg

Silverado_Jeans_l.jpg.c2e044422178cb236ef767ed6bec3af4.jpg

Silverado_Jeans_v.jpg.117f814f6a1cce26c48e3c578154cd96.jpg

Silverado_Jeans_h.jpg.18b06c963c88fcad45b0e30b04407e73.jpg

Link to post
Share on other sites

Das Silverado/dore "macht" meiner Meinung nach nicht besonders viel Taille. Hat man eh schon eine sanduhrige figur, gibt es bessere Schnitte, finde ich.

 

Die Falten kommen ev daher, dass du Stoff von getragenen JEans verwendet hast. Der ist durch das Tragen schon verzogen und will in seiner Form bleiben, auch wenn er flach vielleicht anders liegt.

 

(sorry Tippfehler, habe zwei finger in Schiene)

Link to post
Share on other sites
Das Silverado/dore "macht" meiner Meinung nach nicht besonders viel Taille. Hat man eh schon eine sanduhrige figur, gibt es bessere Schnitte, finde ich.

 

Das ist in dem Fall ok, ich will mich mit der Materie erst einmal vertraut machen und hab genügend Taille, dass sie nicht extra gemacht werden muss, finde ich :)

 

Was mich aber in diesem Zusammenhang interessieren würde, ist ein Buch, in dem erklärt wird, wie sich die Verteilung und Winkel der Tunnel auf die Form auswirkt. Gibt es so etwas?

 

Linda Sparks The Basics of Corset Building: A Handbook for Beginners scheint es dem Inhaltsverzeichnis nach anzuschneiden, nicht aber nach den Reviews?

 

Jill Salens Corsets: Historical Patterns & Techniques scheint einige Schnitte zu enthalten, da könnte man vielleicht etwas daraus schließen, aber ist die Physik dahinter erklärt?

 

Die Falten kommen ev daher, dass du Stoff von getragenen JEans verwendet hast. Der ist durch das Tragen schon verzogen und will in seiner Form bleiben, auch wenn er flach vielleicht anders liegt.

 

Ah, ok, dann sollte sich das mit "richtigem" Stoff geben. Und wenn ich genauer nähe; ich glaube schon, dass das auch einen Einfluss hat.

 

Gute Besserung für Deine Finger Dir :)

Link to post
Share on other sites

Es gibt Schnitte, die eine vorhandene Sanduhrfigur mehr betonen als andere. Ich habe mir dieses Wissen auch "zusammengelesen", und meine, einiges, was ich irgendwo gelesen habe, auf Bildern zu erkenne. Aber es kann sein, dass ich nicht alles ganz korrekt wiedergebe. Korrekturen willkommen!

 

- Korsetts mit auschliesslich senkrechten Nähten machen optisch weniger Taille als mit kurvigen oder zusammenlaufenden Nähten (ich meine damit aber nicht ein S-Line Korsett).

 

- Hat man eine deutliche Taille und/oder eine hohe Hüfte, dann macht ein Schnitt mit Keilen auch an der Hüfte auch eine gute Silhouette (analog zu den brustkeiln).

 

- je mehr Panels ein Korsett hat, desto "sauberer" kann man es anpassen, desto weniger Falten gibt es, desto mehr kann man die vorhandenen Kurven betonen,ohne cviel zu schnüren.

 

Das Silverado / Dore ist halt vergleichsweise einfach zu nähen und anzupassen, aber es "macht" jetzt nicht unbedingt eine wahnsinnsfigur.

Die anderen dinge, Hüftkeile, geschwungene Nähte, viele Panels erfordern mehr Erfahrung, Ausdauer und Präzision beim Nähen und anpassen.

 

Und ich meine das alles, ohne grossartiges schnüren!

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.