Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

MaryD

Dessousnähkurse [ausgegliedert aus: Schnittkonstruktion Dessous SK1]

Recommended Posts

Was heißt "klein" denn nu - breite? länge?

und manchmal hilft auch der genähte Zickzack weiter.

 

:o;):p Ich hab die Slips übrigens einfach übersprungen - das, was ich trage, kann ich derart günstig kaufen...

Ich bin dann gleich (*hust* nach mehreren Jahren mit- und einlesens...) mit BHs eingestiegen. Geht. Ohne TfTs. (Gut, der erste war ... sehr bequem und weniger funktional, aber an die hinreichende Funktionalität muß man sich eh hintasten.)

Sewy-Schnitte btw...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese Overlockvariante sagt mir nicht so 100%ig zu, aber ich denke fast, es wäre leichter mit der Overlock, zumal ich für selbige ein (bisher unnütz herumliegendes) Gummibandfüßchen habe.

 

Man kann sie mit der Overlock annähen, aber meist wird doch die Nähmaschine verwendet.

Wie du siehst, es ist nicht so ganz einfach. Umso breiter die Gummis werden und umso weniger elastisch sie sind, umso einfacher wird das Aufnähen.

Im Prinzip kannst du auch einfach, wie du es jetzt schon machst, auf Stofflappen das Aufnähen üben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das meinte ich!

Hast du denn das Gummiband gedehnt? Wie viel?

Ich nehme immer die Einstellungen, die Sewy vorschlägt.

Darf ich die eigentlich hier reinschreiben?

 

LG Rita

 

Hallo liebe Rita.

 

zu Beginn habe ich das Gummiband nicht gedreht, dann zu stark und zum Schluss gedehnt, aber in Maßen. Wieviel kann ich Dir leider nicht sagen, weil ich es nur nach Gefühl gemacht habe.

 

Edit: Im Fließtext zu dem Slip Violet stehen Einstellungen, die sie verwenden. Wahrscheinlich ist das identisch mit, was in Deinen Unterlagen steht?

 

Was heißt "klein" denn nu - breite? länge?

und manchmal hilft auch der genähte Zickzack weiter.

 

:o;):p Ich hab die Slips übrigens einfach übersprungen - das, was ich trage, kann ich derart günstig kaufen...

Ich bin dann gleich (*hust* nach mehreren Jahren mit- und einlesens...) mit BHs eingestiegen. Geht. Ohne TfTs. (Gut, der erste war ... sehr bequem und weniger funktional, aber an die hinreichende Funktionalität muß man sich eh hintasten.)

Sewy-Schnitte btw...

 

Ha, ha, ha... "nach mehreren Jahren des Einlesens"... das könnte von mir sein. :D

 

Klein bezieht sich in dem Fall sowohl die Breite als auch auf die Länge.

 

Man kann sie mit der Overlock annähen, aber meist wird doch die Nähmaschine verwendet.

Wie du siehst, es ist nicht so ganz einfach. Umso breiter die Gummis werden und umso weniger elastisch sie sind, umso einfacher wird das Aufnähen.

Im Prinzip kannst du auch einfach, wie du es jetzt schon machst, auf Stofflappen das Aufnähen üben.

 

Ach, ok, dass es mit steigender Breiter leichter wird hätte ich jetzt wiederum nicht gedacht. Das alte Gummiband ist ca. 5mm breit.

 

Springen bei Euch auch winzige Stückchen wie Flöhe in die Luft, wenn die Nadel in das Gummiband einsticht?

 

 

Gute Nacht...

Edited by MaryD

Share this post


Link to post
Share on other sites
Nun hatte ich zufällig etwas einfachen Gummi und ein Reststück eines recht flutschigen dünnen Jerseystoffes da und habe versucht den Gummi mit dem eigens für das Aufnähen von Gummi vorgesehenen Zickzack-Stich aufzunähen. Puh... Das wellt sich. Obertransport verwendet - keine Veränderung. Füßchendruck runtergeregelt, leichte Verbesserung, aber immer noch unansehnlich. Der Zickzack-Stich war nicht einmal so klein wie es letztlich nötig ist, wenn man diesen zweimal auf dem schmalen Gummi verwendet.

 

Ja, sowas passiert bei weichem Gummi oder hochelastischem Stoff. Da hilft nur den Gummi schon beim Annähen anzuziehen. Und VORHER schon die Länge markieren, sonst wird es rechts und links ungleich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun hatte ich zufällig etwas einfachen Gummi und ein Reststück eines recht flutschigen dünnen Jerseystoffes da und habe versucht den Gummi mit dem eigens für das Aufnähen von Gummi vorgesehenen Zickzack-Stich aufzunähen. Puh... Das wellt sich. Obertransport verwendet - keine Veränderung. Füßchendruck runtergeregelt, leichte Verbesserung, aber immer noch unansehnlich. Der Zickzack-Stich war nicht einmal so klein wie es letztlich nötig ist, wenn man diesen zweimal auf dem schmalen Gummi verwendet.

Der ZZ (ich nehme immer den ganz "normalen" - Stich 2 bei der Bernina) sollte eher groß sein, sonst wellt es dir den Stoff auseinander. Ich nehme 3,5/3,5.

Gut, wenn du so schmales Gummi nimmst, musst du probieren, was in der Breite noch geht. Vielleicht sind deshalb bei Kaufteilen die schmalen Gummis mit der Cover angenäht (fällt mir gerade so ein).

Aber, wie schon andere sagten, breiteres Gummi ist erstmal einfacher.

Markiere dir auf Gummi und Stoff Viertel oder Achtel, lege diese Markierungen abschnittsweise aufeinander und nähe dich von Markierung zu Markierung. Den Stoff darfst du nicht dehnen, nur das Gummi.

Share this post


Link to post
Share on other sites

:o;):p Ich hab die Slips übrigens einfach übersprungen - das, was ich trage, kann ich derart günstig kaufen...

Ich bin dann gleich (*hust* nach mehreren Jahren mit- und einlesens...) mit BHs eingestiegen. Geht. Ohne TfTs. (Gut, der erste war ... sehr bequem und weniger funktional, aber an die hinreichende Funktionalität muß man sich eh hintasten.)

Sewy-Schnitte btw...

 

Hihi, ich habe einen einzigen Slip genäht, den, den ich im Konstruktionskurs selbst gezeichnet hatte. Damals mit dem Hintergedanken, dass ich evt eine Bikinihose haben möchte irgendwann. Aber dieses schmale Gummi doppelt annähen ging gar nicht, also einfach, das war so eine Fummelei. aei Glück, dass es mittlerweile üblich ist, bunte Bikini Oberteile mit schlichten uni Hosen zu kombinieren, die finde ich im Laden, Das Problem sind die Oberteile.

 

Jetzt liegt die WewyListe vor mir.

Die ES Angaben sind idetisch zum Viola 3 / 0

Zum ZZ gibt es 3 Varianten: absteppen 4 / 4, verriegeln 1 / 3, feststeppen 2 / 3

EZ Elastikstich bzw genähtef ZickZack: 3 bis 4 / 3 bis 4.

 

So weit die Übersicht. Im Text wird dann das Gummiband angenäht mit EZ 4/3 oder ZZ 4/3. Den EZ habe ich da noch nie genommen sondern immer einen gleichmäßigen ZZ 2/3. Und für die zweiten Nähte nehme ich dann nicht den ZZ 3/3 sondern den EZ, den genähten Zickzack. Ich möchte, dass der gleichmäßig aussieht, das ereiche ich mit 1,5 / 6.

Auf meinen Dessousgummis liegen die Nähte dann nebeneinander.

 

In den Anleitungen steht auch was zum dehnen.

 

Sewy nimmt das Gummi kürzer als die Stoffkante, ich meine Beverly macht das anders.

 

Viel Erfolg

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallöchen Ihr Lieben! :)

 

Ja, sowas passiert bei weichem Gummi oder hochelastischem Stoff. Da hilft nur den Gummi schon beim Annähen anzuziehen. Und VORHER schon die Länge markieren, sonst wird es rechts und links ungleich.

 

Ok, also mein Gummi fand ich eher fest, aber der Stoff ist eben sehr dünn und sehr elastisch - Danke für den Tipp!

 

Der ZZ (ich nehme immer den ganz "normalen" - Stich 2 bei der Bernina) sollte eher groß sein, sonst wellt es dir den Stoff auseinander. Ich nehme 3,5/3,5.

Gut, wenn du so schmales Gummi nimmst, musst du probieren, was in der Breite noch geht. Vielleicht sind deshalb bei Kaufteilen die schmalen Gummis mit der Cover angenäht (fällt mir gerade so ein).

Aber, wie schon andere sagten, breiteres Gummi ist erstmal einfacher.

Markiere dir auf Gummi und Stoff Viertel oder Achtel, lege diese Markierungen abschnittsweise aufeinander und nähe dich von Markierung zu Markierung. Den Stoff darfst du nicht dehnen, nur das Gummi.

 

Ich hatte ein wenig nach Slip-Schnittmustern gegoogelt und dabei fand ich welche, die ein ebenso ein schmales Gummiband aufwiesen wie ich es verwendet habe, dennoch war das Band von beiden Seiten mit dem elastischen Zickzackstich angenäht und zwar perfekt. Optisch gefällt mir das besser als die Overlockvariante, es sieht irgendwie feiner aus, grad bei so hübscher Wäsche. Diese Abschnitt-Methode werde ich demnächst versuchen. Dankeschön! :)

 

Hihi, ich habe einen einzigen Slip genäht, den, den ich im Konstruktionskurs selbst gezeichnet hatte. Damals mit dem Hintergedanken, dass ich evt eine Bikinihose haben möchte irgendwann. Aber dieses schmale Gummi doppelt annähen ging gar nicht, also einfach, das war so eine Fummelei. aei Glück, dass es mittlerweile üblich ist, bunte Bikini Oberteile mit schlichten uni Hosen zu kombinieren, die finde ich im Laden, Das Problem sind die Oberteile.

 

Jetzt liegt die WewyListe vor mir.

Die ES Angaben sind idetisch zum Viola 3 / 0

Zum ZZ gibt es 3 Varianten: absteppen 4 / 4, verriegeln 1 / 3, feststeppen 2 / 3

EZ Elastikstich bzw genähtef ZickZack: 3 bis 4 / 3 bis 4.

 

So weit die Übersicht. Im Text wird dann das Gummiband angenäht mit EZ 4/3 oder ZZ 4/3. Den EZ habe ich da noch nie genommen sondern immer einen gleichmäßigen ZZ 2/3. Und für die zweiten Nähte nehme ich dann nicht den ZZ 3/3 sondern den EZ, den genähten Zickzack. Ich möchte, dass der gleichmäßig aussieht, das ereiche ich mit 1,5 / 6.

Auf meinen Dessousgummis liegen die Nähte dann nebeneinander.

 

In den Anleitungen steht auch was zum dehnen.

 

Sewy nimmt das Gummi kürzer als die Stoffkante, ich meine Beverly macht das anders.

 

Viel Erfolg

Rita

 

Ich stehe grad auf dem Schlauch, inwiefern ist es bei einer einfachen Bikinihose leichter? Oder nimmst Du einfache Kauf-Bikini-Unterteile?

 

Ach, super, vielen Dank für die Einstellungen. Gummi kürzer kannte ich auch schon. Wahrscheinlich ist es auch eine Sasche der Geschicklichkeit, die sich noch einspielen muss - hoffe ich zumindest. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich stehe grad auf dem Schlauch, inwiefern ist es bei einer einfachen Bikinihose leichter? Oder nimmst Du einfache Kauf-Bikini-Unterteile?

 

Genau ich kaufe uni Hosen, d.h. eigentlich kaufe ich ganze Tankinis bei aldi, nur passen die Oberteile nicht wirklich. Ich kann mich damit sonnen, aber viel rumlaufen oder ins Wasser, da hüpfe oder schwimmen die mir weg. Wenn ich ein Bikini-Oberteil möchte, dann muss ich das nähen. Aber nach den Slip Erfahrungen lasse ich eher die Finger von der Hose und nehme eine gekaufte.

 

Ach, super, vielen Dank für die Einstellungen. Gummi kürzer kannte ich auch schon. Wahrscheinlich ist es auch eine Sasche der Geschicklichkeit, die sich noch einspielen muss - hoffe ich zumindest. :D

 

Ich rechne das wirklich aus und markiere mir sogar noch Viertel - und ja, ich bin pingelig, weil Pfusch könnte ich kaufen

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites
Genau ich kaufe uni Hosen, d.h. eigentlich kaufe ich ganze Tankinis bei aldi, nur passen die Oberteile nicht wirklich. Ich kann mich damit sonnen, aber viel rumlaufen oder ins Wasser, da hüpfe oder schwimmen die mir weg. Wenn ich ein Bikini-Oberteil möchte, dann muss ich das nähen. Aber nach den Slip Erfahrungen lasse ich eher die Finger von der Hose und nehme eine gekaufte.

 

 

 

Ich rechne das wirklich aus und markiere mir sogar noch Viertel - und ja, ich bin pingelig, weil Pfusch könnte ich kaufen

Rita

 

Hallo liebe Rita,

 

Deine Einstellung gefällt mir! ;)

 

Ich lese jetzt mal wieder diesen Mops-Thread, schließlich muss man sich auch einen gewissen Vorrat an Ausreden zulegen. :engel:

 

 

Ach, da wäre noch etwas: ist das Ausschneiden mit einem Mini-Rollschneider einfacher als mit einer Schere?

Edited by MaryD

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach, da wäre noch etwas: ist das Ausschneiden mit einem Mini-Rollschneider einfacher als mit einer Schere?

 

Ja, weil genauer. Zumindest finde ich es.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ch, da wäre noch etwas: ist das Ausschneiden mit einem Mini-Rollschneider einfacher als mit einer Schere?

 

Ja, ist es. Allerdings benötigt man auch eine Schneidematte. Und Beides sollte kein Grund sein, Dein Vorhaben weiter aufzuschieben, weil Du denkst, es würde uns nicht auffallen, dass Du die Zutaten erst noch bestellen und die Lieferung abwarten musst :clown:

 

Also: los, los! Schnitt, Schere, Stoff - tschakka!

 

Viele Grüße, haniah

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen Ihr Lieben!

 

Ja, weil genauer. Zumindest finde ich es.

 

Ja, ist es. Allerdings benötigt man auch eine Schneidematte. Und Beides sollte kein Grund sein, Dein Vorhaben weiter aufzuschieben, weil Du denkst, es würde uns nicht auffallen, dass Du die Zutaten erst noch bestellen und die Lieferung abwarten musst :clown:

 

Also: los, los! Schnitt, Schere, Stoff - tschakka!

 

Viele Grüße, haniah

 

Danke Euch beiden, dann muss ich wohl noch einen Mini Rollschneider besorgen. Eine Schneidematte habe ich und auch Rollschneider, aber nicht den Mini.

 

Es gibt den 18mm Rollschneider von Prym, Olaf (Prym) und von Clover. Die größeren, die ich habe, sind von Clover, was mich ein klein wenig stört ist, dass die Messer sich beim Schneiden immer etwas lösen, dann muss man wieder festziehen, das sollte bei den beiden anderen nicht passieren, aber die sehen so fragil aus oder könnt Ihr einen der beiden anderen empfehlen (einen Unterschied kann zwischen den beiden nicht ausmachen)?

 

@haniah

Dir kann man wohl nicht mehr mit Ausreden kommen, seit der Höschen-Taktik Deiner Freundin.;)

 

Aaaaaber meinem Argument kannst Du nicht widersprechen: gut Ding will Weile haben! :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mary, ich habe den Kleinen von Olfa und da löst sich auch die Klinge beim Schneiden. Man muss zwischendurch immer wieder die Schraube auf den gewünschten Haltegrad einstellen. Er liegt auch nicht sonderlich gut in der Hand. Wenn ich Geld übrig haben sollte, möchte ich den von Clover kaufen. Der sieht ergonomisch ansprechend aus.

 

Dir kann man wohl nicht mehr mit Ausreden kommen, seit der Höschen-Taktik Deiner Freundin.

 

Mir kann man generell wenig vormachen, was die Aufschieberitis angeht - manchmal leide ich selbst daran. Aber Du hast Recht, Heike hat mich ordentlich darauf trainiert, dieselben Anzeichen bei Dir deutlich wahrzunehmen.

 

Deshalb sage ich nochmal: das Vorhandensein eines kleinen Rollschneiders ist keine allseeligmachende Voraussetzung für das Gelingen eines ersten Höschen- oder Hemdenprozesses! Gerade Höschen und Hemden kann man durchaus auch mit der Schere zuschneiden. Das erste Mal dient nicht der Verfeinerung der Arbeitstechniken oder der Couture-Verarbeitung, sondern dem Hervorrufen des Aha-Effekts, wie einfach es sein kann :engel:

 

Also: hopp, hopp! *aufmunterndesklopfenaufdieschulter*

 

Viele Grüße, haniah

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mary, ich habe den Kleinen von Olfa und da löst sich auch die Klinge beim Schneiden. Man muss zwischendurch immer wieder die Schraube auf den gewünschten Haltegrad einstellen. Er liegt auch nicht sonderlich gut in der Hand. Wenn ich Geld übrig haben sollte, möchte ich den von Clover kaufen. Der sieht ergonomisch ansprechend aus.

 

 

 

Mir kann man generell wenig vormachen, was die Aufschieberitis angeht - manchmal leide ich selbst daran. Aber Du hast Recht, Heike hat mich ordentlich darauf trainiert, dieselben Anzeichen bei Dir deutlich wahrzunehmen.

 

Deshalb sage ich nochmal: das Vorhandensein eines kleinen Rollschneiders ist keine allseeligmachende Voraussetzung für das Gelingen eines ersten Höschen- oder Hemdenprozesses! Gerade Höschen und Hemden kann man durchaus auch mit der Schere zuschneiden. Das erste Mal dient nicht der Verfeinerung der Arbeitstechniken oder der Couture-Verarbeitung, sondern dem Hervorrufen des Aha-Effekts, wie einfach es sein kann :engel:

 

Also: hopp, hopp! *aufmunterndesklopfenaufdieschulter*

 

Viele Grüße, haniah

 

Danke! :hug: Ich werde mich bemühen, das Projekt schneller zu starten als Heike! ;)

 

PS: Die Clover-Rollschneider liegen super in der Hand!

Share this post


Link to post
Share on other sites

:oUnd selbst BH-Teile lassen sich mit dem großen schneiden... so eng sind die Radien dann meist doch nicht.

(Meinen Mini-Rollschneider müsst ich erst ausgraben, die normal-großen 45 mm-Dinger liegen immer griffbereit.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
:oUnd selbst BH-Teile lassen sich mit dem großen schneiden... so eng sind die Radien dann meist doch nicht.

(Meinen Mini-Rollschneider müsst ich erst ausgraben, die normal-großen 45 mm-Dinger liegen immer griffbereit.)

 

Ich hatte auch schon einige BH genäht (und die Teile vorher mit dem 45er zugeschnitten) bevor ich überhaupt das allererste Mal einen kleineren Rollschneider gesehen habe. Mein kleiner ist allerdings 28mm, nicht 18mm. Brauchen tut man den nicht!

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich hatte auch schon einige BH genäht (und die Teile vorher mit dem 45er zugeschnitten) bevor ich überhaupt das allererste Mal einen kleineren Rollschneider gesehen habe. Mein kleiner ist allerdings 28mm, nicht 18mm. Brauchen tut man den nicht!

 

LG Rita

 

Vor kurzem hab ich mir einen 18 mm gekauft und möchte ihn nicht mehr missen. Finde es an manchen Stellen einfacher. Aber du hast Recht, gut zurecht kommt man auch mit dem 28 mm, wobei mir in der Dessousschneideri der nächst größere dann doch zu groß und unhandlich ist. Mag aber auch eine Sache der Handhabung sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vor kurzem hab ich mir einen 18 mm gekauft und möchte ihn nicht mehr missen. Finde es an manchen Stellen einfacher. Aber du hast Recht, gut zurecht kommt man auch mit dem 28 mm, wobei mir in der Dessousschneideri der nächst größere dann doch zu groß und unhandlich ist. Mag aber auch eine Sache der Handhabung sein.

 

Ich bräuchte nicht mal den 28er, der 45er tut es. Für alles normale, was die meisten mit dem 45er schneiden, nehme ich den 60er, alles Übungssache.

 

Den DessousKram schneide ich übrigens nur mit Pappschablonen, also an einer Pappschablone entlang, die hat auch schon meine NZG. Nämlich füßchenbreit, was bei mir 8mm sind, an den Nähten und bei den Kanten für Gummis mehr, damit ich immer bümdig legen kann und dann schneide ich was weg von dem Stoff vorm umklappen. Früher habe ich um Stoff zu sparen überall 8mm zugeschnitten und so geflucht. Wie legt frau eine 8mm NZG auf ein 12mm oder 20mm Gummiband richtig auf ohne es fest zu stecken.

 

Nur so als Idee

 

Viel Erfolg

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen Ihr Lieben!

 

:oUnd selbst BH-Teile lassen sich mit dem großen schneiden... so eng sind die Radien dann meist doch nicht.

(Meinen Mini-Rollschneider müsst ich erst ausgraben, die normal-großen 45 mm-Dinger liegen immer griffbereit.)

 

Ich hatte auch schon einige BH genäht (und die Teile vorher mit dem 45er zugeschnitten) bevor ich überhaupt das allererste Mal einen kleineren Rollschneider gesehen habe. Mein kleiner ist allerdings 28mm, nicht 18mm. Brauchen tut man den nicht!

 

LG Rita

 

Vor kurzem hab ich mir einen 18 mm gekauft und möchte ihn nicht mehr missen. Finde es an manchen Stellen einfacher. Aber du hast Recht, gut zurecht kommt man auch mit dem 28 mm, wobei mir in der Dessousschneideri der nächst größere dann doch zu groß und unhandlich ist. Mag aber auch eine Sache der Handhabung sein.

 

Es ist bestimmt eine Übungssaache, ob man mit dem 45er auch kleine Teile gut ausschneiden kann. Schaden kann ein 18er aber auch nicht. Ich dachte sowieso hier und da an den 18er, wenn ich sehr schmale Rechtecke ausgeschnitten habe, obwohl ich auch den 28er besitze.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit Pappschablonen habe ich auch angefangen zu arbeiten, aus ähnlichen Gründen wie du.

 

 

Ich bräuchte nicht mal den 28er, der 45er tut es. Für as normale, was die meisten mit dem 45er schneiden, nehme ich den 60er, alles Übungssache.

 

Den DessousKram schneide ich übrigens nur mit Pappschablonen, also an einer Pappschablone entlang, die hat auch schon meine NZG. Nämlich füßchenbreit, was bei mir 8mm sind, an den Nähten und bei den Kanten für Gummis mehr, damit ich immer bümdig legen kann und dann schneide ich was weg von dem Stoff vorm umklappen. Früher habe ich um Stoff zu sparen überall 8mm zugeschnitten und so geflucht. Wie legt frau eine 8mm NZG auf ein 12mm oder 20mm Gummiband richtig auf ohne es fest zu stecken.

 

Nur so als Idee

 

Viel Erfolg

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.