Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Recommended Posts

Hallo ihr Lieben!

 

Ich bräuchte mal eure Meinung.

Was ziehe ich am besten zu einem Klassentreffen an, bei dem alle um die 50 Jahre sind?

 

Früher war ich klein und gertenschlank, ein typischer Jeanstyp und habe mich immer mit Jeans, weißer Bluse oder Hemd und Blazer wohlgefühlt. Mittlerweile allerdings bin ich klein und rundlich (Kleidergröße Gr. 40).

 

Klassischer Business-Stil steht mir zwar gut, aber beim Klassentreffen würde ich mir darin verkleidet vorkommen. Weiß auch nicht, warum...

 

Was ziehe ich an, dass meine runde Figur nicht ganz so auffällt und was eben auch zu meiner kleinen Körpergröße passt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Neulich war unser Klassentreffen. Wir auch alle um die 50.

Kleide Dich so, wie Du Dich wohlfühlst und hab einfach einen netten Abend und tröste Dich: die meisten sind runder, faltiger, kahlköpfiger. Eine Handvoll hatte noch die Figur aus Jugendtagen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Neulich war unser Klassentreffen. Wir auch alle um die 50.

Kleide Dich so, wie Du Dich wohlfühlst und hab einfach einen netten Abend und tröste Dich: die meisten sind runder, faltiger, kahlköpfiger. Eine Handvoll hatte noch die Figur aus Jugendtagen.

 

Das unterschreibe ich so.....die Kleidung war so egal.....die Menschen dahinter haben gezählt. Nach 31 Jahren war halt keiner mehr 16,17;).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man macht sich so seine Gedanken. Denn es gab schon damals ein paar Mädchen, jetzt Frauen, die das Aussehen und Outfit der anderen beäugten und kommentierten und selbst immer perfekt aussahen.

Ich glaube, da mag ich nicht zur Zielscheibe werden. Das macht mich unsicher.

Aber wahrscheinlich habt ihr recht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

da würde ich mir weniger Gedanken machen.

Wir treffen uns alle 5 Jahre (mein 8. Klassentreffen ist im Sept.) und du wirst dich wundern, wie das Leben die Menschen verändert. Nicht nur optisch (die Schönen von damals sind jetzt nicht unbedingt noch die Schönsten) sondern auch menschlich (das Leben lässt viele Eigenarten vergessen und neue angewöhnen)

Geh hin in den Kleidungsstücken in denen du dich am wohlsten fühlst und genieße den Tag und freue dich an den netten Erinnerungen und Lebensläufen der anderen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Geh davon aus, dass es diejenigen sind, die jetzt völlig aus dem Leim gegangen sind und aus Angst vor dem Alter ein bisschen zu grelles Make-up tragen. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Man macht sich so seine Gedanken. Denn es gab schon damals ein paar Mädchen, jetzt Frauen, die das Aussehen und Outfit der anderen beäugten und kommentierten und selbst immer perfekt aussahen.

Ich glaube, da mag ich nicht zur Zielscheibe werden. Das macht mich unsicher.

Aber wahrscheinlich habt ihr recht.

 

Wer über andere herzieht, tut das so oder so. Willst du dich für solche Menschen verbiegen?

Das Leben ist zu kurz, um es jedem recht zu machen....wozu auch?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie einige schon schrieben, nimm etwas was Dir selber entspricht.

Ich finde, dass Menschen, die sich in Ihrem Outfit wohlfühlen immer schöner sind, als Menschen, die sich für andere verkleiden und vielleicht auch noch den ganzen Tag den Bauch einziehen.

Es ist eine Art Ausstrahlung, die ein Outfit abrundet oder eben entstellt.

Und Du sollst Dich ja wohlfühlen.

 

Überleg doch einfach auf welche Klassenkameradinnen Du Dich am meisten freust. Sind das alles aus dem Ei gepellte?

Wenn nicht, dann werdet Ihr einen schönen Abend haben, weil Ihr Euch seht und nicht weil Ihr Eure Abendrobe ausführt.

 

Liebe Grüße und viel Spaß

Carlista

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Früher war ich klein und gertenschlank, ein typischer Jeanstyp und habe mich immer mit Jeans, weißer Bluse oder Hemd und Blazer wohlgefühlt. Mittlerweile allerdings bin ich klein und rundlich (Kleidergröße Gr. 40).

 

 

Du hast jetzt Kleidergröße 40 und hast Probleme damit? Ich versteh die Welt nicht mehr :o

 

Ich bin froh, wenn ich in 46/48 passe. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Gr. 40 würd ich jubeln..

 

Beim letzten Klassentreffen trug ich Jeans und ein schwarzes T-Shirt. Bequem muss es sein, wenn man bis in der Früh durchmacht. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kommt halt drauf an...

"Zieh die Kleidung an, in der du dich wohlfühlst" ist zwar sicher richtig, aber ich kann mir vorstellen, dass Sanne sich nicht sicher ist, worin sie sich wohlfühlen wird.

 

Fühlst du dich immer noch "wie die von damals" und möchtest das auch durch die Kleidung ausdrücken?

Dann würde ich eine gute Jeans tragen. Eine, die richtig gut sitzt und dich gut aussehen lässt. Nicht "gertenschlank", aber eben: Hose passt zum Körper. Auf die Jeans würde ich Zeit aufwenden, sei es bei der Suche oder beim Nähen.

Dazu eine Bluse, die auf irgend eine Art ein bisschen aussergewöhnlich ist. Nichts "irres", aber etwas, was die Bluse zu etwas Besonderem macht: Eine Raffung, ungewöhnliche Abnäher, eine Wickelbluse, was immer gut zu deinem Körper passt.

 

Oder findest du, du hast dich verändert und willst das auch durch die Kleidung ausdrücken?

Dann würde ich mir überlegen, in welche Richtung ich mich verändert habe und wie ich das am besten durch (Freizeit-) kleidung ausdrücke: bin ich sportlicher geworden (z. B.eher Shirt statt Bluse), bin ich erfolgreich im Geschäftsleben (z.B. eher Rock statt Jeans), bin ich einem alternativen Lebensstil zugeneigt (Leinentunika?) etc.

 

Das ist platt?

Ja, das ist total flach, klar. Die Beispiele sind auch noch besonders oberflächlich. Soll nur zeigen, was ich mir überlegen würde. Und ich würde es mir überlegen. Auch wenn es dann tatsächlich immer so ist: Die Kleidung ist völlig egal.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei unserem ersten Klassentreffen, 5 Jahre nach dem Abi, wollte ich den Ex-Klassenkameraden durch meine Kleidung signalisieren, dass ich nicht mehr die farblose Landpomeranze bin, für die mich damals alle gehalten hatten, also hatte ich was Freches, Farbiges und Luftiges an, hab mich geschminkt, hab irgendwie ausdrücken wollen, dass ich weit weg gezogen war. Keine Ahnung, ob's funktioniert hat. Ich fühlte mich cool und hatte einen netten Abend, hab tatsächlich mit vielen gesprochen, die ich vorher nicht so auf dem Schirm hatte.

Wobei die Blöden immer noch blöd blieben!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es kommt auch darauf an, in welchem Rahmen das Ganze stattfindet - im Biergarten oder in einem eleganten Café oder nehmt Ihr zusammen an irgendeinem "Event" teil (Stadtführung, Bootsfahrt o.ä.)?

Ansonsten: ich würde etwas anziehen, was ich auch sonst bei einer ähnlichen Gelegenheit mit Freunden/Bekannten wählen würde.

In etwas völlig anderem, was Du sonst nie trägst, würdest Du Dich wahrscheinlich sehr verkleidet fühlen.

Und ja, Du bist halt runder geworden - andere auch, oder faltig, fleckig, haarlos, grau, krank, unglücklich usw.

Trotzdem stellt sich nach einer halben Stunde mit einem Teil der Leute eine unglaubliche Vertrautheit ein, als hätte man noch letzte Woche zusammen im Klassenzimmer gesessen, obwohl man sie vielleicht Jahrzehnte nicht gesehen hat.

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich besuche aus persönlichen Gründen keinerlei Klassentreffen. Aber dies hier hat mir ein lieber Arbeitskollege vor drei Wochen gesandt und ich glaube, es könnte helfen, die Perspektiven gerade zu rücken ;):

 

Der ehemalige Klassenkamerad

Hast du schon mal gleichaltrige Leute angesehen und dir gedacht: "Es kann doch nicht sein, dass ich auch so alt aussehe!"? Genau das, ist mir nämlich kürzlich passiert.

 

Ich saß neulich im Wartezimmer vor meinem ersten Termin mit dem neuen Zahnarzt. An der Wand hing sein Diplom, auf dem sein voller Namen stand. Plötzlich erinnerte ich mich an einen großen, gut aussehenden, dunkelhaarigen Jungen aus meiner Oberstufenklasse von vor 30 Jahren. Könnte es sich um denselben Jungen handeln, den ich damals so scharf fand? Als ich ihn sah, habe ich diese Gedanken allerdings sofort begraben. Da stand ein alternder Mann, dessen graue Haare ausgingen, mit tiefen Falten im Gesicht - der viel zu alt war, um mein ehemaliger Klassenkamerad zu sein.

 

Nachdem er meine Zähne durchgeschaut hatte, frage ich ihn aus lauter Neugier doch, ob er auf die Albert-Einstein-Schule gegangen sei.

 

Völlig überrascht antwortete er: "Ja ... ja ... , ich da bin ich zur Schule gegangen"

"Wann haben Sie denn Abi gemacht?" fragte ich.

,,1979. Warum fragen Sie?" war seine Antwort.

"Dann waren Sie in meiner Klasse" sagte ich.

 

Er schaute mich etwas verwirrt an... und dann hat mich dieser

 

alte,

hässliche,

grauhaarige,

fast glatzköpfige,

zerknitterte,

fett***,

Kerl doch glatt gefragt ...

 

"Was haben Sie denn damals unterrichtet?"

 

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Treffen der ehemaligen Klassenkameraden. Hab' Spaß und sei so, wie Du bist. Denn genauso bist Du richtig!

 

Viele Grüße, haniah

Share this post


Link to post
Share on other sites
Du hast jetzt Kleidergröße 40 und hast Probleme damit? Ich versteh die Welt nicht mehr :o

 

Ich bin froh, wenn ich in 46/48 passe. ;)

 

Ich wäre froh, wenn ich in 46/48 passen würde!

 

Es haben ja schon viele geschrieben, dass Du das anziehen sollst, in dem Du Dich wohl fühlst. Dem kann ich mich nur anschließen. Es soll ja schließlich ein netter Abend werden und kein Maskenball. :p

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wobei die Blöden immer noch blöd blieben!

 

*gg* Kommt mir bekannt vor.

 

Früher A****loch, heute immer noch A*****loch... :rolleyes:

 

Nur daß ich das aus meiner heutigen Perspektive wesentlich gelassener betrachten kann.

 

(Wobei... ich erinnere mich dunkel, daß einer aus der Riege beim 15jährigen doch irgendwie erwachsen und nett wirkte... gelegentlich klappt es.)

 

Die Frage nach dem Rahmen ist nicht unerheblich. Wer mit den 15cm Highheels im Biergarten auftaucht (und jetzt nicht im "Edelbiergarten") wird sicher etwas seltsam rüber kommen. :o

 

Ansonsten etwas, in dem du dich heute wohl fühlst und etwas, was ausdrückt, wer du heute bist. Es ist ja eigentlich eher traurig, wenn sich Leute nicht weiter entwickeln.

 

Falls du gerade nicht weißt, was das ist... wäre das mal ein Thema für dich, ganz unabhängig vom Klassentreffen, oder? :o

 

Andere Option, falls man glaubt, irgendwelche Idioten beeindrucken zu können und müssen und falls man sonst alle Brücken in die alte Heimat abgebrochen hat, seit 20 Jahren keinen mehr gesehen hat, mit keinem mehr Kontakt hat und auch keinen will... etwas tragen, was ausdrückt, wer man gerne wäre.

Erfordert aber fortgeschrittene Schauspielkenntnisse, wenn man sich damit nicht lächerlich machen will.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kannst du herausbekommen in welchem Rahmen die Feier stattfindet?

 

Ansonsten, wenn du dich in Jeans wohlfühlst..... dann mache das doch!

Eine gut sitzende, dunkle Jeans, nette weiße/helle Bluse und Jeansjacke oder Blazer und gut ist.

 

Wie klein bist du denn dass du dich mit Größe 40 rundlich fühlst.:confused:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich weiß mir wird jetzt wieder unterstellt ich sei böse,

aber wenn ich mir solche Gedanken machen würde, wie ich auf Leute wirke, die ich nach 30 Jahren wiedersehe, würde ich gar nicht erst hingehen.

Ich wäre neugierig auf die Menschen.

 

Ok, ich bin mit Größe 46/48 fett, wenn man deinem Einwurf, das Größe 40 rundlich ist, glauben soll.

 

Hast du schon in Erwägung gezogen, daß die, deren Zielscheibe du warst sich vielleicht verändert haben?

Daß ihnen das Leben übel mitgespielt hat?

Daß die froh wären nur etwas rundlich zu sein?

Also geh hin, zieh das an womit du dich wohlfühlst und schau sie dir an.

Im Übrigen weiß keiner womit du dich sonst kleidest und ob dir das auch steht, oder ob nur du dich darin wohlfühst.

Und da wiederrum wirds wieder welche geben die schreien, das geht gar nicht, nimm lieber das, oder ändre gleich ganz deinen Kleidungstil.:rolleyes:

Also wie du es machst, du machst es sowieso falsch.

Grüße

Nera

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich wundere mich immer über diese ganze Klassentrefferei. Ich gehe zu keinem Klassentreffen, und zwar aus einem schlichten Grund: da sind Leute, mit denen ich umständehalber lange Tage verbracht habe. Das hat zwischen mir und den wenigsten Freundschaft gestiftet, und zu noch weniger davon habe ich heute noch Kontakt.

Warum soll ich mir völlig fremde Leute einen ganzen Abend lang antun? Da besuche ich lieber meine heutigen Freunde, die passen auch zu meinem heutigen Ich.

Von daher bin ich froh, dass ich mir solche Gedanken gar nicht machen muss.

 

Salat

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich freue mich alle 5 Jahre auf mein Abitreffen wie bolle, Termin ist langebekannt, da kann man Ulaub drumrumbasteln, öfter hatte ich an den tag auch geburtstag, den kann man nachfeiern und getrost auch mal ausfallen lasssen.

 

 

Wir haben meist ein Tagesprogamm abends geen wir gemütlich Essen, um immer korrekt gekleidet zu sein, müssteich mich da direkt umziehen, ich trage dunkle Jeans, chices Shirt, mmentan gibts ja schöne lockere Blüschen, wenns kühler ist ist, ne Strickjacke drüber, je nch lokal hab ich fürn abend mal nene Blazer im Auto mit dabeigehabt. Aber insgesamtläuft das bei unssehr leger

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich wundere mich immer über diese ganze Klassentrefferei. Ich gehe zu keinem Klassentreffen, und zwar aus einem schlichten Grund: da sind Leute, mit denen ich umständehalber lange Tage verbracht habe. Das hat zwischen mir und den wenigsten Freundschaft gestiftet, und zu noch weniger davon habe ich heute noch Kontakt.

 

Ich hatte zu manchen Klassenkameraden und -innen noch einige Jahre nach der Schule Kontakt, dann hat s uns in alle Winde zerstreut. Deshalb war ich vor 10 Jahre zum Klassentreffen - und enttäuscht. Von denen mit denen ich gut konnte, war kaum jemand da. Einer war bereits verstorben, andere beruflich zu weit weg.

 

Diesen Herbst ist wieder eines und wenn mein Rücken mich nicht aus der Bahn wirft, gehe ich trotzdem wieder hin. Das findet in einem Biergarten statt - und letztes Mal bin ich - mit der Begründung, dass ich 100km fahren muss - früh gegangen.

 

Ich kann gar nicht sagen, was ich angezogen hatte, Wahrscheinlich Jeans, Shirt und Jäckchen. Meine Lieblings-Jeans damals war eine mit vielen senkrechten Teilungsnähten, wahrscheinlich war es die.

 

Und die anderen - da war alles dabei: Mädels im Sommerkleidchen bis streng im Hosenanzug, Kerle in Jeans und T-Shirt bis zum grauen Anzug - und alle um die 44 Jahre alt, alle mit mehr Kilos auf den Rippen und ich war nicht die einzige, die für ihr Gewicht viel zu klein ist.

 

Die Option früh zu gehen fand ich für mich wichtig. Meine Grundschulklasse hatte 25 Jahre nach Abschluss der Klasse 4 ein Treffen einberufen, mit gemeinsamer Übernachtung und gemeinsamen Frühstück. Das war mir zuviel, weil viele dort immer noch am Ort wohnen und sich regelmäßig sehen - die die es in die Ferne gezogen hatte, kamen nicht zum Treffen, da fühlte ich mich etwas fehl am Platz.

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie klein bist Du, dass Du Dich in Größe 40 rundlich fühlst?! 1.40 oder so?Wie klein bist Du, dass Du Dich in Größe 40 rundlich fühlst?! 1.40 oder so?

 

Man macht sich so seine Gedanken. Denn es gab schon damals ein paar Mädchen, jetzt Frauen, die das Aussehen und Outfit der anderen beäugten und kommentierten und selbst immer perfekt aussahen.

 

Und? Wieso juckt Dich das? Hast doch Dein Leben, oder? Ich komme leider den meisten Klassentreffen aus, weil nicht auf dem Schirm und weggezogen und nicht gefunden, aber die, auf denen ich war, waren nett. Egal von welcher Schule.

 

Manche, mit denen ich früher nicht konnte, kommen entweder schon gar nicht erst oder haben sich geändert (alles andere wäre auch schlimm).

 

Wenn Du Jeans gerne magst, Dir Business steht, warum dann nicht einen Jeansrock? Das ist legerer als Business und schaut auch gut aus. Weiße Spitzenbluse oder so dazu, für das gewisse Etwas wenn es sein muss, sonst halt irgend eine hübsche Bluse oder ein nettes Top. Schuhe nach Gegebenheit. Fertig.

 

Ehrlich, ich habe mir noch nie Gedanken gemacht, was ich auf einen Klassentreffen anziehe. Ich gehe zu einem netten Abend mit Freunden - mit denen ich mich damals verstanden habe verstehe ich mich i.d.R. heute noch, bei den anderen kann man positive Überraschungen erleben oder sie notfalls schlicht genauso wie früher ignorieren. So what?

 

Erzähle doch mal beizeiten, ob die, die früher die anderen ausgerichtet haben, immer noch so perfekt ausschauen oder es inzwischen wert wären, selber ausgerichtet zu werden - wenn das die anderen nur interessieren würde... ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich besuche aus persönlichen Gründen keinerlei Klassentreffen. Aber dies hier hat mir ein lieber Arbeitskollege vor drei Wochen gesandt und ich glaube, es könnte helfen, die Perspektiven gerade zu rücken ;):

 

Der ehemalige Klassenkamerad

Hast du schon mal gleichaltrige Leute angesehen und dir gedacht: "Es kann doch nicht sein, dass ich auch so alt aussehe!"? Genau das, ist mir nämlich kürzlich passiert.

 

Ich saß neulich im Wartezimmer vor meinem ersten Termin mit dem neuen Zahnarzt. An der Wand hing sein Diplom, auf dem sein voller Namen stand. Plötzlich erinnerte ich mich an einen großen, gut aussehenden, dunkelhaarigen Jungen aus meiner Oberstufenklasse von vor 30 Jahren. Könnte es sich um denselben Jungen handeln, den ich damals so scharf fand? Als ich ihn sah, habe ich diese Gedanken allerdings sofort begraben. Da stand ein alternder Mann, dessen graue Haare ausgingen, mit tiefen Falten im Gesicht - der viel zu alt war, um mein ehemaliger Klassenkamerad zu sein.

 

Nachdem er meine Zähne durchgeschaut hatte, frage ich ihn aus lauter Neugier doch, ob er auf die Albert-Einstein-Schule gegangen sei.

 

Völlig überrascht antwortete er: "Ja ... ja ... , ich da bin ich zur Schule gegangen"

"Wann haben Sie denn Abi gemacht?" fragte ich.

,,1979. Warum fragen Sie?" war seine Antwort.

"Dann waren Sie in meiner Klasse" sagte ich.

 

Er schaute mich etwas verwirrt an... und dann hat mich dieser

 

alte,

hässliche,

grauhaarige,

fast glatzköpfige,

zerknitterte,

fett***,

Kerl doch glatt gefragt ...

 

"Was haben Sie denn damals unterrichtet?"

 

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Treffen der ehemaligen Klassenkameraden. Hab' Spaß und sei so, wie Du bist. Denn genauso bist Du richtig!

 

Viele Grüße, haniah

 

Die Geschichte hat mich herzlich zum Lachen gebracht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich mag diese Treffen, das muss ich zugeben!

Meine Schulzeit war keine Qual, ich hatte in der anschließenden Lehrzeit in der Berufsschule guten Kontakt und Freundschaften mit Leuten, die zwar in meiner Oberstufe waren, aber während der Schulzeit bis zum Abi nicht in meinem engen Freundeskreis.

Weil ich jetzt in einem ganz anderen Teil Deutschlands wohne, ist so ein Klassentreffen auch Teil einer Reise "back to the roots" und gibt reichlich Gelegenheit zu Gedankenspielen der Sorte "was wäre gewesen, wenn ich da geblieben wäre". Meine neue Heimat hat mich ja auch verändert, ich schwätze das hiesige Platt, hab die etwas lockere Lebensart von hier übernommen usw. Ich finde es dann auch immer spannend zu sehen, wohin es die anderen verschlagen hat und dass z.B. der ehemalige Weltenbummler jetzt doch wieder in der alten Heimat lebt, mit Eigenheim und verbeamtet.

 

Ich mag dieses Rückblicken, vielleicht aber auch, weil ich nicht mit mir, dem Älterwerden oder meiner Figur hadere.

Es ist halt, wie es ist... klar, dass ich mich zu solchen Anlässen immer ein bischen gepflegter anziehe, als sonst so. Aber dafür muss ich mich nicht verstellen. Und ein paar farbenfrohe, selbstgenähte Kleidungsstücke ziehe ich besonders gerne an.

Share this post


Link to post
Share on other sites

wir treffen uns im November um unsere 50jährige Schulentlassung zu feiern, und ich ziehe wieder was Bequemes an. also Jeans und Shirt und Jacke.

Wenn wir uns unterhalten sind wir alle viel jünger und lebendiger als hinterher auf dem Gruppenfoto, wo ich mich wundere wer all die älteren Leute sind ;)

ich geh gerne hin und freue mich drauf....

 

aber wenn ich schon Bedenken hätte ob da wer was Negatives über mich denken könnte..... mit solch einer Erwartungshaltung bleibe ich daheim :o

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.