Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Querkopf

Schnittmuster für Leinenkleid gesucht!

Recommended Posts

Ich habe schon gesucht und bin nicht fündig geworden: Ich suche ein Schnittmuster für ein Leinenkleid. Da ich klein und zierlich bin, soll es nicht eines von diesen sehr weiten "Ökokleidern" (Ballonform o.ä.) werden - ich denke, Ihr versteht, was ich meine. Nichts gegen diese Kleider, aber ich sehe darin aus, als ob man mich in einen Sack gesteckt hätte. Das Kleid soll aber schon ein wenig locker sitzen, damit es im Sommer im Büro angenehm zu tragen ist. Ferner hätte ich zumindest einen kleinen Ärmel am Kleid. Auch sollte der Ausschnitt nicht zu tief sein. Die Länge soll nach Möglichkeit am Knie enden. Ich würde ein schlichtes Kleid im skandinavischen Stil schön finden. Alle Schnitte, die ich angeschaut habe sind entweder insgesamt sehr weit oder gehen in Richtung Etuikleid. Ich hatte ein Kleid mit eingelegten Falten (Falten bis Mitte/Ende Brust eingenäht; A-Form) in einem japanischen Nähbuch entdeckt, was ich schon mal gar nicht schlecht fand. Einen Kleiderschnitt von Makerist (mit Kellerfalte am Ausschnitt) hatte ich bereits Probegenäht. Der sah jedoch an mir wie ein Nachthemd aus... Vielleicht hat jemand noch einen Tipp für mich? Bei den üblichen Verdächtigen bin ich nicht so recht fündig geworden.

 

Susanne

Edited by Querkopf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast du bei Zwischenmaß schon mal geschaut? Da ist einiges zwischen, das auch aus Leinen sehr schön aussieht und durchaus bürotauglich ist. Allerdings sind die meisten Schnitte "nur" als Papierschnitt verfügbar und auch eher hochpreisig.

 

Ich habe eine Tunika nach einem solchen Schnitt bereits genäht und bin sehr angetan. Eine Bluse liegt auch noch hier, die aber inzwischen nicht mehr als Schnitt verfügbar ist. Du müsstest allerdings auf die Maßtabelle schauen: Dieser Hersteller arbeitet mit einem eigenen Mehr-Größensystem, das allerdings etwas speziell ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schau dir mal Burda 6577 an, nur der Ausschnitt ist etwas weit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Spontan fiel mir ein Modell aus dem Kleiderbuch von Charmian Watkins ein. Es ist in Weiß abgebildet, falls du das Buch mal in die Hände bekommst. *editiert*

Das Kleid hat eine tief angesetzte Taille mit geradem Oberteil und angekraustem Rock, vorne einen runden Halsausschnitt, hinten einen V-Ausschnitt mit langer Knopfleiste. Der Ärmel geht über den Ellbogen und das Bündchen ist gebauscht. In Leinen würde ich das zum Binden machen, damit es gebügelt und wieder zusammengezogen werden kann. Ich glaube, mit dem tiefer angesetzten Rockteil ist man variabel, was Proportionen angeht. Das Kleid ist nicht ein einfaches "T" mit Taschen drauf, sondern hat einen echten Schnitt, ist aber trotzdem leicht zu bügeln. Und es entspricht nicht einer bestimmten Mode, sondern ist zeitlos, für teure Stoffe ja auch ein Aspekt.

 

********

Nun habe ich in deine Galerie geguckt, du hast eine gute Figur und könntest das beschriebene Kleid bestimmt gut tragen. Anders ist es, wenn ein Bäuchlein vorhanden ist, das macht die Optik zunichte ...

Edited by sisue
es ist ziemlich offensichtlich, daß du weißt warum... ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab auch grad mal einen Blick in deine Galerie geworfen; wir haben anscheinend eine recht ähnliche Figur; eigentlich könntest du so ziemlich alles tragen... :) Aber...

Ein sehr tiefer, runder Ausschnitt sieht bei mir zB nicht so gut aus, weil das nötige Dekolletee etwas fehlt. In Verbindung mit viel Stoff-Weite vorne, über Brust und/oder Bauch, entsteht dann schnell ein langweiliger Nachthemd-Eindruck. So jedenfalls bei mir. Ein wenig figurnäher, ein paar interessante Teilungsnähte, aufgesetzte Taschen im Brustbereich, und alles außer sehr runden, sehr tiefen Ausschnitten funktioniert bei mir besser. Ich könnte mir vorstellen, dass das bei dir ähnlich ist... :)

 

Ein bequem geschnittenes Hemdblusenkleid zum Beispiel sieht an mir besser aus als so ein Walle-Kleid ohne Details. Vielleicht mal so in die Richtung gucken...? :)

Oder, wenn es schlichter sein soll, ein Kleid im Polo-Shirt-Stil; einfacher Umlege-Kragen, ggf. eine aufgesetzte Brusttasche und ggf. mit schmalem Gürtel. Solche Klassiker gehen bei mir sehr gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hast du bei Zwischenmaß schon mal geschaut? Da ist einiges zwischen, das auch aus Leinen sehr schön aussieht und durchaus bürotauglich ist. Allerdings sind die meisten Schnitte "nur" als Papierschnitt verfügbar und auch eher hochpreisig.

 

Ich habe eine Tunika nach einem solchen Schnitt bereits genäht und bin sehr angetan. Eine Bluse liegt auch noch hier, die aber inzwischen nicht mehr als Schnitt verfügbar ist. Du müsstest allerdings auf die Maßtabelle schauen: Dieser Hersteller arbeitet mit einem eigenen Mehr-Größensystem, das allerdings etwas speziell ist.

 

Danke für den Hinweis Andrea. Leider sitzen die Zwischenmassschnitte bei mir nicht optimal. Für die Schnitte habe ich wohl nicht genug "Holz vor der Hütten".

 

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich hab auch grad mal einen Blick in deine Galerie geworfen; wir haben anscheinend eine recht ähnliche Figur; eigentlich könntest du so ziemlich alles tragen... :) Aber...

Ein sehr tiefer, runder Ausschnitt sieht bei mir zB nicht so gut aus, weil das nötige Dekolletee etwas fehlt. In Verbindung mit viel Stoff-Weite vorne, über Brust und/oder Bauch, entsteht dann schnell ein langweiliger Nachthemd-Eindruck. So jedenfalls bei mir. Ein wenig figurnäher, ein paar interessante Teilungsnähte, aufgesetzte Taschen im Brustbereich, und alles außer sehr runden, sehr tiefen Ausschnitten funktioniert bei mir besser. Ich könnte mir vorstellen, dass das bei dir ähnlich ist... :)

 

Ein bequem geschnittenes Hemdblusenkleid zum Beispiel sieht an mir besser aus als so ein Walle-Kleid ohne Details. Vielleicht mal so in die Richtung gucken...? :)

Oder, wenn es schlichter sein soll, ein Kleid im Polo-Shirt-Stil; einfacher Umlege-Kragen, ggf. eine aufgesetzte Brusttasche und ggf. mit schmalem Gürtel. Solche Klassiker gehen bei mir sehr gut.

 

Du hast es mit der Figurbeschreibung auf den Punkt gebracht!

 

Gürtel finde ich auch schön - leider habe ich einen kurzen Oberkörper und keine Taille. Da ist alles, was die Taille betont unvorteilhaft, obwohl ich klapperdürr bin. Ich musste (leider) feststellen, dass eine A-Form am besten aussieht, wenn der Rock etwas weiter sein soll.

 

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Querkopf,

was hältst Du von diesem hier?

Ich habe es mal aus dünnem Jeans genäht und es ist superbequem.

schnittmuster pencildress :: l11kl1 - schnittvision schnittmuster online store

Irgendwo gibt es da auch noch ein weißes Kleid, das aber leider keine Ärmel hat. Dafür sieht der Schnitt raffiniert aus. Wenn Du da Ärmel reinbasteln könntest?

Hat zudem den Vorteil, dass man eher an die richtige Größe kommt.

Viel Erfolg bei der Schnittmustersuche.

Liebe Grüße

Maruscha

Share this post


Link to post
Share on other sites
Spontan fiel mir ein Modell aus dem Kleiderbuch von Charmian Watkins ein. Es ist in Weiß abgebildet, falls du das Buch mal in die Hände bekommst. *editiert*

Das Kleid hat eine tief angesetzte Taille mit geradem Oberteil und angekraustem Rock, vorne einen runden Halsausschnitt, hinten einen V-Ausschnitt mit langer Knopfleiste. Der Ärmel geht über den Ellbogen und das Bündchen ist gebauscht. In Leinen würde ich das zum Binden machen, damit es gebügelt und wieder zusammengezogen werden kann. Ich glaube, mit dem tiefer angesetzten Rockteil ist man variabel, was Proportionen angeht. Das Kleid ist nicht ein einfaches "T" mit Taschen drauf, sondern hat einen echten Schnitt, ist aber trotzdem leicht zu bügeln. Und es entspricht nicht einer bestimmten Mode, sondern ist zeitlos, für teure Stoffe ja auch ein Aspekt.

 

********

Nun habe ich in deine Galerie geguckt, du hast eine gute Figur und könntest das beschriebene Kleid bestimmt gut tragen. Anders ist es, wenn ein Bäuchlein vorhanden ist, das macht die Optik zunichte ...

 

...Das Kleid habe ich jetzt leider nicht gesehen - nur die Sachen auf dem Titel. Einige von den Schnitten werden ja gerade wieder aktuell - lach. Weiterer Schnitt und angeschnittene Ärmel.

 

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Maruscha und Lea: Die beiden Kleider sind mir zu "etuimäßig". Da habe ich schon einen schönen gut sitzenden Schnitt von Garconne. Es sollte um die Bein etwas luftiger sein - am besten auch fahradtauglich.

 

Susanne

 

P.S.: Einen leicht gecrashten Leinenstoff in Antrazit habe ich gerade ersteigert - jetzt muss der Schnitt her!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schau dir mal Burda 6577 an, nur der Ausschnitt ist etwas weit.

 

Den Schnitt habe ich mir gerade mal am Modell vernäht angeschaut. Ich finde, der fällt ungünstig. Auf dem Foto von hinten ist eine Menge Stoff. Das ist auf der technischen Zeichnung so nicht zu erkennen.

 

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, nach allen Angaben von dir könnte ich mir vorstellen, das Burda 7951 (auf Englisch: Shari) sich eignen könnte:

 

Es geht nicht so richtig auf Taille, ist aber eher schmal, es hat einen nicht zu tiefen Längs- V -Ausschnitt, es ist luftig, fahrradtauglich, eignet sich für wenig Oberweite.

 

Ich habe es mir diesen Frühling aus einem Wollstoff genäht und es trägt sich sehr angenehm.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie wäre es mit dem Coffee-Date-Dress (etwas runterscrollen)? Gerne ohne das "ruffle detail". Ich glaube, das wurde hier oft genäht oder zumindest genannt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Susanne, ist schon klar ...

Wahrscheinlich werde ich jetzt wieder editiert, aber wenn du schnell genug guckst, hast du wahrscheinlich eine gewisse Vorstellung. ;)

 

******

Edit: nachdem du nicht mehr da warst, habe ich die vom Buch abgeknipsten Bilder wieder gelöscht, ging ja nur darum, dass ich dir einen kurzen Blick darauf gönnen wollte. Für alle Ewigkeit hätte ich sie sowieso nicht belassen..

Edited by laquelle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir fiele da in erster Linie so ein typischer Sommerkleid-Stil ein: Am Oberkörper tendentiell auf Figur ohne eng zu sein und dann ein weiter Rock. Beispielsweise

Burda 6496 mit hoher Taille,

Burda 6687 klassisch schlicht mit Wiener Naht oder

Burda 6744 mit ein paar mehr Teilungsnähten und einem weiten Rock aus den aufspringenden Falten (könnte vielleicht für Leinen etwas zu viel des Guten sein).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ja, ja, ich weiß kein Ballonkleid ;)

Ich schlage dir trotzdem eins vor : Burda 08/2007 Modell 101

 

Kann man auch ohne Ballonsaum nähen ;) Meiner Meinung nach ein sehr gelungener Schnitt.

 

Hier mal eine meiner Versionen davon : klick mich

 

Und hier eins von Griselda/Machwerk : klick mich

 

Alternativ kannst du auch über das Freebook Lady Topas zum Kleid verlängert nachdenken - der Schnitt ist zwar für Jersey gedacht, funktioniert aber auch aus Batist.

 

P.S. wenn es der ist, den ich meine, dann kenne ich deinen Stoff ;) , der wird als ausgestellter Rock nicht so wirklich gefällig fallen - zu viel Stand

Ich habe den in kirchrot verarbeitet guck mal hier Wenn es der gleiche Stoff ist, würde ich einen Ballonsaum nicht völlig verwerfen ;)

 

P.P.S. SoMi hat diesen Stoff auch mal verarbeitet. Guck mal hier auf den ersten Seiten klick mich

Edited by elbia
etwas ergänzt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,,

 

das ist zur Zeit auch mein Thema.

 

Ich werfe mal:

 

New Look 6022

 

Butterick B6182 und

 

Butterick B63317 in die Runde.

 

Ich habe letzte Woche von meinem Lieblingskleid einen Schnitt abgenommen.

 

Das ist gründlich daneben gegangen.

 

viele Grüße

 

clemens augustin:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das erste Butterick ist sehr schön, aber ich glaube, dass beim zweiten etwas mit der Nummer nicht passt (die Drei doppelt, es ist vielleicht nur einmal die Drei?).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Normalerweise gefallen mir Mimi G-Schnitte ja so gar nicht, doch das ist die Ausnahme:

 

Pattern 8084 Misses' and Miss Plus' Shirt Dress in Two Lengths

 

Das Kleid habe ich gerade in der Maxi-Version aus hellem Leinen genäht. Mir gefällt es sehr, da es sehr variabel ist. Man kann die Knopfleiste mal höher, mal tiefer schließen, etwas darunter ziehen oder auch nicht, das Bindeband mal so und mal so raffen, dadurch auch den Sitz am Körper variieren usw.

 

Und je nach Accessoires ist das Kleid lässig bis elegant.

 

Genäht habe ich die Gr. 10 und die war ohne eine einzige Änderung perfekt. Eventuell werde ich mir noch ein blaues nähen und das, obwohl ich fast nie einen Schnitt zweimal nähe.

Edited by Carina-1982

Share this post


Link to post
Share on other sites

Burda 7951: Die eingelegten Falten unterhalb der Brust kann ich leider bei meiner kleinen Oberweite vergessen... Das sieht bei mir nicht wirklich gut aus. Der Coffee-Date-Dress ist leider ärmellos.

 

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mir fiele da in erster Linie so ein typischer Sommerkleid-Stil ein: Am Oberkörper tendentiell auf Figur ohne eng zu sein und dann ein weiter Rock. Beispielsweise

Burda 6496 mit hoher Taille,

Burda 6687 klassisch schlicht mit Wiener Naht oder

Burda 6744 mit ein paar mehr Teilungsnähten und einem weiten Rock aus den aufspringenden Falten (könnte vielleicht für Leinen etwas zu viel des Guten sein).

 

Vielen Dank für die Bilder. Schnittmuster, die in die Richtung gehen, habe ich sogar hier liegen. Ich würde aber gerne noch Ausschau nach einem Schnitt halten, der vom Oberteil pfifiger ist.

 

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

@elbia: Der Burda Ballonschnitt (ohne Ballon) mit den kleinen Ärmeln kommt meiner Vorstellung schon mal näher!

 

Dein rotes Leinen ist ja der Knaller! Mein bestelltes anthrazitfarbenes Leinen ist auch leicht gecrashed und matt glänzend. Hast Du das Leinen schon gewaschen?

 

Susanne

Share this post


Link to post
Share on other sites
@elbia: Der Burda Ballonschnitt (ohne Ballon) mit den kleinen Ärmeln kommt meiner Vorstellung schon mal näher!

 

Dein rotes Leinen ist ja der Knaller! Mein bestelltes anthrazitfarbenes Leinen ist auch leicht gecrashed und matt glänzend. Hast Du das Leinen schon gewaschen?

 

Susanne

 

Der Schnitt ist meiner Meinung nach wirklich sehr gelungen - aber Vorsicht, ich hatte den Ausschnitt etwas kleiner gemacht. Soweit ich noch weiß, hatte ich beim Halsausschnitt 1,5cm Nahtzugabe, weil ich noch nicht wusste, wie ich den Ausschnitt verarbeiten werde. Von der Nahtzugabe habe ich nichts abgeschnitten, obwohl ich mit Schrägstreifen eingefasst habe. Der Ausschnitt ist also rundrum 1,5 cm kleiner. Und ich habe eine kleine SBA gemacht, weil sehr wenig Oberweite :rolleyes: Ein bisschen von der Schnittänderung hatte ich bei meinem hellgünen (verlängerten) Version geschrieben guckst du hier

 

Ja, das Leinen habe ich schon gewaschen. Mit der Waschmaschine, Feinwäsche, 30°. Ein wenig geknittert hat es dabei, aber nicht so schlimm wie befürchtet ;) Aber die Saumrüsche der Bluse muss ich jedes Mal wieder platt bügeln, weil sie sonst absteht. Wie schon geschrieben, der Stoff hat Stand.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.