Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Ich hätt' so gern ein Wallekleid...


Recommended Posts

  • Replies 304
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

(die vermutlich, sollte ich die Hose tragen, eh keiner sieht)

Offen gesagt - auch wenn die unausgesprochen offen nicht offen getragen werden, wäre es doch schade darum, wenn das Keiner sieht (Es sei denn, das ware Familienname)!

:)

Link to post
Share on other sites

@ running_inch: na hör mal, du musst dich doch nicht entschuldigen! Alles gut! Hat sich ja alles geklärt. Was den Korsettschnitt angeht hab ich mir das mal notiert. Werd ich heute Abend mal danach schauen. Gibt's denn da irgendwas, worauf man der Auswahl besonderen Wert legen sollte. Gibt es Do's Pfund Dont's?

 

Danke. :)

 

Was die Auswahl des Korsettschnitts angeht, so ist es, wie bei jedem anderen Schnittmuster auch: es gibt solche und solche...

Wichtig finde ich halt, daß es eine gute Anleitung gibt - und daß der Schnitt sich gut anpassen läßt (Mehrgrößenschnitt). Gerade beim Korsett ist das enorm wichtig. Wenn das nicht wirklich paßt, wird es schnell arg unbequem.

Und da hat sich aus der Erfahrung halt das Set von Laughing Moon bewährt. Daher die Empfehlung.

 

Do´s und dont´s? - Also, ich sag mal so: du solltest keinen Korsettschnitt nehmen, der nur in einer Größe verfügbar ist (Ageless Patterns hat gerne solche SM im Angebot). Ausnahme: die angegebenen Maße entsprechen ziemlich genau deinen eigenen, was aber eher unwahrscheinlich ist, weil die Damen früher deutlich andere Proportionen hatten. :o

 

Die Unaussprechlichen? Heißen die wirklich So? Wenn du diese unheimlich gewagten und kaum etwas verdeckenden Unnerbuxxen meinst, dann...ähm...brauch ich die? Ich find sie ja irgendwie seltsam. Bin hin und her gerissen. Irgendwie gehören sie ja dazu und mit Ben normalen Schlüppi stell ich mir das Anze etwas unhandlich vor...*grübeldenk*

 

Wie schon gesagt wurde: da man früher recht prüde war, bekamen viele Dinge einen anderen Namen (Toilettenpapier wurde auch gern mal "Lockenpapier" genannt... :rolleyes: ), und die Unterwäsche war tatsächlich "unaussprechlich" sozusagen. :o (Wie dark_soul schon schrieb: sag einfach drawers ;) ).

Aber auch, wenn man prüde war, war man nicht dumm. Dieser offene Schnitt ist schon sinnvoll - und auch sehr praktisch (von der Handhabung her, aber vor allem auch in hygienischer Hinsicht, denn die Haut kommt nicht mit der Klobrille in Berührung; da ist immer Stoff dazwischen). Daher empfiehlt es sich auch, einen Stoff zu wählen, der mindestens bei 60°C waschbar ist. - Und halt tatsächlich auch den offenen Schnitt zu nehmen, auch wenn es erstmal ungewohnt ist.

 

Insofern ist deine aktuelle Arbeit mit Sicherheit nicht umsonst. Und auch, wenn es außer dir keiner sehen wird: hübsch verziert verleiht die Wäsche nochmal ein besonders schönes Gefühl. (Ist ja bei der modernen U-Wäsche nicht anders, gell?) :)

Link to post
Share on other sites

Vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort! :*

 

Also dann wäre, wenn ich es richtig verstanden habe, der Korsettschnitt von Laughing Moon die erste Wahl? Gibt es noch Alternativen, die genau so gut sind?

 

Irgendwie bin ich schon total aufgeregt. Nicht im negativen Sinne, sondern ich freu mich schon riesig auf diese Herausforderung. Hoffentlich bleibt es dabei. :D Einen schönen Stoff habe ich schon bestellt * freu freu*

Link to post
Share on other sites

Der Schnitt von Laughing Moon (es sind sogar zwei Korsett-Modelle enthalten) hat (besonders für Anfänger) den Vorteil, dass es ein Mehrgrößenschnitt ist, in dem auch verschiedene Cupgrößen enthalten sind und das Korsett so gut an verschiedene Körbchengrößen angepasst werden kann.

Dazu kommt eine sehr ausführliche Anleitung.

Ich wüsste jetzt im Bereich der historischen Korsetts nichts vergleichbares für Deine Epoche.

 

Korsetts nähen ist an für sich nicht schwer, man muss nur ordentlich nähen. Die Krux dabei ist das richtige Anpassen, Du solltest deswegen auf jeden Fall ein Probeteil (mit Stäben drin!) machen.

 

Wichtig ist auch die Auswahl der richtigen Stäbe und des richtigen Stoffes:

An Stäben gibt es im Groben Plastik und Stahl. Vom Plastik lass lieber die Finger, das ist nicht stabil genug für ein richtiges Korsett und knickt Dir weg.

An Stahlband gibt es Flachstahl und Spiralstahl meistens in zwei gängigen Breiten: 11mm und 5,5mm. Ich bevorzuge das schmale, besonders bei sichtbaren Stabtunneln sieht das besser aus, im Zweifelsfall setze ich dann zwei Tunnel direkt nebeneinander, wenn ich mehr Verstärkung brauche. ;)

 

Spiralstahl ist nach links und rechts flexibel und eignet sich für geschwungene Tunnel. Ich nehme sie auch gern vorn, weil sie die Brust nicht so platt drücken, wie Flachstahl.

 

Flachstahl ist zu den Seiten nicht flexibel und nur für grade Tunnel geeignet, solltest Du aber unbedingt rechts und links der Rückenschnürung verwenden.

 

Dann brauchst Du noch eine Korsettschließe.

Es gibt grade Planchetten und Löffelschließen mit Wölbung für den Bauch (quasi der Rolls Royce unter den Schließen).

Für die Löffelschließen war ich bisher immer zu geizig, habe aber darauf geachtet, keine labberigen graden Schließen zu benutzen.

 

Als Stoff eignet sich gut Coutil, das ist sehr fest gewebter Stoff, der auch einlagig verwendet werden kann.

Hauptsache ist aber, dass der Stoff, auf dem der ganze Zug liegt fest gewebt ist und sich nicht dehnt. Köper zum Beispiel. Grade wenn das Korsett einen dekorativen Oberstoff bekommt (der nicht die Stabilität eines Coutil hat und das Korsett so eine Zwischenlage braucht), kann die feste Zwischenlage ruhig hässlich sein (ich habe sogar schon einen potthässlichen Stoff von Ikea als Zwischenlage benutzt). ;) Tu Dir selbst den Gefallen und sieh zu, dass sich keiner der beim Korsett verwendeten Stoffe dehnt.

 

Ich hoffe, ich hab Dich jetzt hier nicht mit Infos erschlagen, das ist alles unkomplizierter, als es sich anhört. :hug:

Edited by Tarlwen
Link to post
Share on other sites

Vielen lieben Dank Tarlwen für deine Übersicht. Nein, erschlagen hast du mich mit dieser ganzen Informationsflut nicht. Ich habe hier schon einige Seiten durchgearbeitet, unter anderem natürlich auch deine Posts <3 *Hach mach* und mir schon einiges zusammen geschrieben. Deine Angaben haben das jetzt noch komplett gemacht. Dass der Stoff nicht dehnbar sein darf, hatte ich mir schon gedacht. Er muss ja einiges...äh...in Form halten. Daher habe ich mich für einen schwarzen Möbelstoff entschieden. Ich hatte einen Ähnlichen bei einem grünen Korsett hier entdeckt und musste den einfach haben. Die restlichen Zutaten werde ich dann erst nächsten Monat besorgen können. Ist ja doch keine kostengünstige Angelegenheit :D

Edited by Brummelhummel77
Link to post
Share on other sites

Einen wunderschönen guten Morgen und einen guten Wochenstart wünsche ich euch!

 

So weit isses nun also schon. Grade ist es etwas ruhiger auf der Arbeit und ich sitze bei nem Kaffee und halte Ausschau nach Korsettschnitten :D

Das von Loughing Moon sieht tatsächlich gut aus, soweit ich das beurteilen kann. Aber das sind ja nun zwei verschiedene Schnitte. Welchen nimmt man da jetzt? Auf der Seite von Truly Victorian habe ich eine tolle Anleitung gefunden, wie man richtig Maß nimmt und was man alles beachten muss. Das ist schon extrem hilfreich. Aber ich habe nichts gefunden wann und warum Mann das eine oder das andere wählen sollte... Könnt ihr da vielleicht ein bisschen Licht ins Dunkel bringen?

Link to post
Share on other sites

Danke, Dir auch :hug:

 

Das von Loughing Moon sieht tatsächlich gut aus, soweit ich das beurteilen kann. Aber das sind ja nun zwei verschiedene Schnitte. Welchen nimmt man da jetzt?

 

Das Modell "Silverado" hat Brustkeile, das Modell "Dore" nicht.

Das Dore hat weniger Teile und ist für Anfänger vielleicht etwas leichter zu nähen und anzupassen.

Mir persönlich gefällt das Silverdo besser, ist aber Geschmackssache.

Falls Du mal gucken magst, das ist mein Silverado, und noch ein Bild von der Seite.

 

Eins hab ich gestern noch vergessen; die angegebenen Fertig-Maße bei Laughing Moon beziehen sich auf das komplett geschlossene Korsett, Du solltest aber auf jeden Fall eine Schnürlücke einkalkulieren (ca. 3-7 cm, kann ruhig mehr sein, der Stoff gibt im Laufe der Zeit immer etwas nach).

Ich hab gute Erfahrungen damit gemacht, die LM Korsetts eine Nummer kleiner zu nähen als ich eigentlich bräuchte.

 

 

Aber ich habe nichts gefunden wann und warum Mann das eine oder das andere wählen sollte... Könnt ihr da vielleicht ein bisschen Licht ins Dunkel bringen?

 

Bei TV oder LM? Was meinst Du jetzt genau? Kannst Du mal verlinken?

Link to post
Share on other sites

Bei TV oder LM? Was meinst Du jetzt genau? Kannst Du mal verlinken?

 

Ich glaube, sie meint die Auswahl ob Dore oder Silverado. Das hast du ja schon sehr gut beantwortet. :) (Falls ich mich irren sollte, liebe Brummelhummel, bitte ich auch um nähere Erläuterung. :o ).

 

 

Ich selbst habe das Dore. Für mich paßt das am besten, da ich keine Brustkeile brauche -> Körbchengröße A :o Für etwas mehr "Holz vor der Hüttn" ist das Silverado sicherlich die bessere Wahl.

Die Schnürlücke ist bei mir mit 10 cm, glaube ich, berechnet gewesen. Das kommt auch gut hin und hat sich bisher bewährt.

 

Zur Frage nach möglichen Alternativen: Da mir der Schnitt von Laughing Moon selbst empfohlen wurde, und ich daher keinen anderen kenne, kann ich leider nicht sagen, ob es noch gleichwertige Alternativen gibt.

(Sollte der Preis das Problem sein: Ich weiß, der ist ziemlich heftig; aber dafür bekommt man tatsächlich ein gutes Gesamtpaket - und, wie schon gesagt, zwei verschiedene Korsettschnitte, die sich beide gut anpassen lassen. Bei allen anderen mir bekannten Korsettschnittmustern ist nur jeweils eine Variante vorhanden, und, soweit ich weiß, hat keine davon Brustkeile... Die müßte man also ggf. selbst reinbasteln. Da gilt es halt, selbst zu entscheiden, was man braucht und was einem wichtig ist, und ob die evtl. Mehrarbeit eine Ersparnis von vielleicht 10-15 € aufwiegt.) :)

Edited by running_inch
Link to post
Share on other sites

Guten Abend zusammen!

Ja, ich meinte einfach generell Tipps zur Auswahl. So à la ab der Körpergröße von 1,66m empfiehlt es sich das Silverado Korsett zu nehmen. Nur mal als Beispiel. Macht es von der Passform oder Formgebung einen Unterschied?

Also wenn ich mir schon so viel Arbeit mache, dann mache ich sie auch richtig. Wenn das das beste SM ist, dann isses das halt. Der Preis ist dann nicht so wichtig.

Wenn's um das Holz vor der Hüttn geht, dann vermute ich mal komme ich um die Brustkeile nicht drum herum. (80 E) Und so viel komplizierter kann das doch dann auch nicht sein. Na dann wird sich halt durchgekämpft. Von nüscht kommt nüscht :D

Link to post
Share on other sites

Derzeitiger Zwischenstand. Der obere Teil der Unaussprechlichen (ob ich mich jemals dran gewöhnen werde? :D ) ist fertig. Teilweise musste ich aufgrund Verständnisproblemen ein bisschen improvisieren. Der "Lüftungsschlitz" und der Bund wurden wieder mit dem Zierstich verschnörkelt, hinten habe ich, nicht ganz zeitgemäß, einen Druckknopf als Verschluss dran gemacht. Ich hoffe die Historienpolizei nimmt mich deshalb nicht fest ;)

Weiter geht's, wenn meine bestellte Spitze angekommen ist.

20170619_190948.jpg.5a58ec99c80f9620426f62217e55d3c6.jpg

20170619_191009.jpg.ed18f2fe341bd0c9fdae23820a563bc4.jpg

Edited by Brummelhummel77
Link to post
Share on other sites

Nach jahrelanger Abstinenz (warum eigentlich?!?) habe ich zurück ins Forum gefunden und bin gleich auf deinen Thread gestoßen, ich mach's mir hier mal bequem und gucke, was ich so lernen// abgucken kann :D ;)

Link to post
Share on other sites
Wie schon gesagt wurde: da man früher recht prüde war, bekamen viele Dinge einen anderen Namen (Toilettenpapier wurde auch gern mal "Lockenpapier" genannt... :rolleyes: ), und die Unterwäsche war tatsächlich "unaussprechlich" sozusagen. :o (Wie dark_soul schon schrieb: sag einfach drawers ;) ).

Aber auch, wenn man prüde war, war man nicht dumm. Dieser offene Schnitt ist schon sinnvoll - und auch sehr praktisch (von der Handhabung her, aber vor allem auch in hygienischer Hinsicht, denn die Haut kommt nicht mit der Klobrille in Berührung; da ist immer Stoff dazwischen). Daher empfiehlt es sich auch, einen Stoff zu wählen, der mindestens bei 60°C waschbar ist. - Und halt tatsächlich auch den offenen Schnitt zu nehmen, auch wenn es erstmal ungewohnt ist.

 

Insofern ist deine aktuelle Arbeit mit Sicherheit nicht umsonst. Und auch, wenn es außer dir keiner sehen wird: hübsch verziert verleiht die Wäsche nochmal ein besonders schönes Gefühl. (Ist ja bei der modernen U-Wäsche nicht anders, gell?) :)

 

Das die Zeiten früher, also damals "prüde" waren, glaube ich in keiner Weise. Die Menschen hatten kein Telefon, keinen Fotoapparat, kein Kino, kein Radio, kein Fernsehn und beneidenswerter Weise kein RTL & Konsorten. Und den ganzen tag Klavierspielen, sticken, stricken oder Lesen war auch nicht. Es ist das kirchlich moralische Auferlegte Schweigen über all die Themen zwischen den Knien. Man muss klar sehen, dass uns in den Berichten stets die Sichten der "Herrschaften" und der ehrenwerten Bürgerschaft übermittelt wird.

 

Selbst im prüden viktorianischen Umfeld haben die Menschen nicht von Luft gelebt. Die Pubertät und die Jugend mit erster Liebe und allem drum rum - das ist keine Erfindung der letzten 50 Jahre- dass ist eine Sache der letzten 5000 Jahre.

 

Du hast sicher recht, dass die Dosierung des Themas zumindest nach außen hin deutlich geringer war als heute - doch lebte deshalb das Thema nicht weniger - XX und XY Chromosom gab es damals wie heute - und damals wie heute in allen Spielarten.

 

Selbst die Hochliteratur hat mehr als deftige Texte - und ich bin mir sicher, dass wir sehr sehr viele "Begriffe", die damals in gleicher Weise wie heute "gebräuchliche" Begriffe wie das f wort gab, deren Code wir heute nur nicht mehr so verstehen, die aber eventuell nur unwesentlich drastischer verstanden wurden.

 

Ja, es fällt uns schwer, sich die Eltern oder gar Großeltern beim .. vorzustellen - nur - sonst gäb es uns nicht. Und glaub mir, die hatten evtl. noch viel mehr und öfter Spaß! Vieles von dem, was nicht berichtet wurde, ging damals klar auch zu Lasten der "unteren Schichten" Hausmädel und Personal war bis Anfang des WK1 Standard selbst bei einfachen Bürgerfamilien. Und 12 Kinder bis 36 waren damals sicher auch nicht unüblich - kamen sicher nicht vom, möglicher Weise aber beim Beten.

 

PS.: Kannst Du vergleichen mit den angeblich prüden 50ern des letzten Jahrhunderts - erst 1972 gab es nach Jahrzehnten den ersten stadt- und Landkreisweiten Abi-Jahrgang, der ohne Parthenogenese, Schwangerschaften oder gar Siebenmonatskindern abschloss!

Edited by Klaus_Carina
Link to post
Share on other sites

@Klaus_Carina: Klar, der Mensch ist Mensch - und das zu allen Zeiten. Damals aber wohl etwas mehr hinter verschlossenen Türen, wie du schon sagst, und nicht so offen/öffentlich wie heutzutage "üblich" (in unserer westlichen Welt zumindest. Woanders sieht es ja auch heute noch zum Teil deutlich anders aus.)

Ob dabei aber immer alle Beteiligten ihren Spaß hatten, sei jetzt mal dahingestellt. Das wäre wieder ein anderes, sehr weites Themenfeld. Letztendlich geht es hier ja auch um "nur" um die Klamottage und deren - für unsere Ohren - etwas ungewöhnlichen Bezeichnung. :)

 

@Brummelhummel: Schick geworden! :super: Mit der Spitze dran wird das ein echter Hingucker! :D

Um den Druckknopf würde ich mir keine Gedanken machen. 1. sieht man ihn eh nicht (UNTERwäsche ;) ), und 2. paßt er in die Zeit deiner Unterwäsche. (In der Edwardianischen Zeit war der Druckknopf bereits erfunden.) :)

Du mußt halt schauen, inwieweit er praktisch ist - oder eben nicht.

Edited by running_inch
Ergänzung
Link to post
Share on other sites

Hallo Brummelhummel,

 

ich werde zwar ziemlich sicher auch nix hilfreiches beitragen können, aber ich schaue auch sehr, sehr gerne zu! Sieht schon richtig toll aus, was du da gemacht hast! :hug:

 

Liebe Grüße,

die Deko

Link to post
Share on other sites

Guten morgen!

 

Freut mich, dass ich schon so viele Zuschauer habe und so netten Zuspruch bekomme. Vielen lieben Dank dafür! :*

 

Ich hoffe, dass ich heute Abend ein Stückchen weiter komme, wobei mir die Temperaturen derzeit ganz schön zu schaffen machen. Na, wie werden sehen in wie weit ich mich aufraffen kann... :D

Link to post
Share on other sites
Guten Abend zusammen!

Ja, ich meinte einfach generell Tipps zur Auswahl. So à la ab der Körpergröße von 1,66m empfiehlt es sich das Silverado Korsett zu nehmen. Nur mal als Beispiel. Macht es von der Passform oder Formgebung einen Unterschied?

 

 

Das Dore drückt obenrum eher platt, das Silverado bietet da dank der Keile etwas mehr Platz.

Das Dore ist einfacher zu NÄhen, weil es ohne die Keile auskommt, das Silverado dürfte einfacher anzupassen sein, weil es mit den Keilen mehr Möglichkeiten bietet.

 

Mir persönlich gefällt auch die Form vom Silverado besser.

 

Generelles zum Thema Korsett nähen:

- Wenn du ein Probeteil nähen willst, mach es auf jedenfall mit schließe und schnürung. Da musst du nicht unbedingt ösen für nehmen, es reichen zur Not auch Löcher im Stoff.

Arbeite auch beim Probeteil mit Tunneln und Stahl - es reicht, wenn du die Nahtzugabe entsprechend absteppst und als Tunnel nimmst, in den der Stahl reinkommt.

Bei der Längenbestimmung: Setz dich hin. das Korsett sollte nicht in die Oberschenkel drücken, dass wird auf Dauer schmerzhaft.

Achte darauf, dass das Taillenband wirklich auf deiner Taille sitzt. und das das Korsett nicht auf den Rippen drückt. Dann kannst du es auch ordentlich schnüren, ohne dass es unbequem wird

Link to post
Share on other sites

Es gibt noch den Schnitt 4254 von Butterick. Da sind vier Korsetts enthalten, zwei davon entsprechen den beiden von TV/LM und kosten unter 10 €. Ich habe diesen Schnitt, bin mir aber nicht sicher, ob nur ausgeschnitten oder tatsächlich auch genäht :) Der Korsagenschnitt von Butterick ist auf jeden Fall klasse zu vernähen und sitzt sehr gut.

 

Für meine kleine Brust ist das Dore ideal. Der Mehraufwand beim Silverado mit den Keilen hat sich bei mir nicht gelohnt :D

Link to post
Share on other sites

Guten Abend!

 

Die Spitzen sind immer noch nicht da. Also weiter Zwangspause.....

 

Platt drücken wäre nix. Also werd ich das Silverado nehmen müssen. Gefällt mir jetzt rein optisch auch besser. Schnitt ist bestellt. Suche jetzt noch nen Futterstoff und den ganzen Kleinkram, den ich noch brauche. Werd mich dann jetzt doch mal langsam von der Idee " mal eben noch schnell" ein Korsett zu nähen, verabschieden. :D

Link to post
Share on other sites

Als Futter fürs Korsett kannst Du gut einen einfachen Baumwollstoff nehmen. Bei mir läuft es meist auf Ditte oder Bomull von Ikea hinaus.

Hauptsache keinen fluddeligen Acetat o.ä., das Korsett solm ja nicht auf der Wäsche herum rutschen.

Link to post
Share on other sites

Ich wollts nur noch mal erwähnt haben, weil Kaufkorsetts oft so ein flimsiges Futter haben.

(Macht wahrscheinlich nur dann Sinn, wenn man das Teil auf nackter Haut trägt, aber das sollte man eh nicht tun.)

Link to post
Share on other sites

Nabend ihr Lieben,

 

Irgendwie wäre mir gar nicht in den Sinn gekommen da irgend so ein Labberstöffchen zu nehmen...

Wie gesagt, ich hab mir für außen einen wunderschönen schwarzen Möbel(?)Stoff bestellt. Für das Futter hatte ich zuerst an einen simplen aber nicht dehn- und rutschbaren Baumwollstoff gedacht. Irgendwo hatte ich dann noch etwas von Coutil gelesen. Würde der Baumwollstoff alleine reichen oder wäre noch eine zweite recht feste und dicke Lage besser? Je mehr Baumwolle und je dünner, desto lieber wäre es mir.

 

Bezüglich der bestellten Spitzen gibt es leider noch nix Neues, sie sind immer noch nicht da. :mad:

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.