Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe Hobbyschneider!

Als erstes möchte ich mich einmal vorstellen, mein Anmeldename ist Programm, zurzeit restauriere ich einen Autooldtimer Namens Renault Primastella PG6 Bj.1932.

Dabei sind sämtliche Sitze, Seitenteile, Teppiche und auch der Himmel neu zu erstellen.

Angefangen habe ich auf einer Koffermaschine Pfaff 92, bin aber mit den Ergebnissen nicht zufrieden. Dann habe ich eine Adler 199-5 mit Moretti Motor erstanden aber bei den dick aufgepolsterten Seitenteilen hatte diese tolle Maschine Probleme. Dann besorgte ich mir eine Adler 1217 mit Zusatzriemen Obertransport aber auch die schafft das 1,5 cm Polsterstärke (Schaumstoff plus Oberstoff) nicht zu meiner Zufriedenheit.

Jetzt hatte ich die Möglichkeit eine Adler 20-2 zu erstehen, altes Möhrchen, ziemlich verdreckt aber mit wenig Verschleiß. Nun bin ich beim zerlegen, reinigen, ölen und fetten.

Ich habe einige Zeit verbracht hier im Forum und sonst im Internet nach Informationen zum Einstellen der Maschine zu finden aber nichts??

Gibt es jemanden der mir helfen kann das gute Stück wieder in Gang zu setzen?

Ich bin für jede Hilfe dankbar.

Vor allem hoffe ich das dieses Forum hier richtig ist!

Primastella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch wenn ich zu den Adlern nichts sagen kann,

willkommen im Forum,

 

Es gibt hier sicher jemanden mit Erfahrung -

Information geben und nehmen kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du hängst Bilder an und fragst. Die Antworten dauern ein wenig, das Zeugs sehe ich nur noch selten.

Alter Bundeswehrbestand?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kurze Frage: Wie viele Leute braucht es, um so einen Trumm mit Tisch zu tragen?

 

Gruß

Detlef

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kurze Frage: Wie viele Leute braucht es, um so einen Trumm mit Tisch zu tragen?

 

Mit Tisch trägt das keiner mehr freiwillig, geht aber aus der Erinnerung raus auch ... grob aus der Erinnerung sind das ca. 80kg für die Maschine und 40kg für das Gestell oder mehr ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

sd10.gif im Forum

 

in unserer Gegend wird sowas mit dem Autokran bewegt ...

bearbeitet von josef

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Forumfreunde!

Ja das Gewicht ist schon gewaltig, da das gute Stück in meiner Oldtimerwerkstatt steht und ich da eine kleine Laufkatze unter der Decke habe ist das kein Problem, aber mit Tisch schätze ich kommen 100kg auf die Wage.

Nein die Maschine ist nicht vom Bund, sie hat in einer Stadtverwaltung gedient und hat Zelte erstellt und repariert später ist sie über den Zoll versteigert worden. Hat auch eine schwarze Farbe, die vom Bund sind ja Grün soweit ich weiß.

Ich möchte damit ja auch nur die Innenverkleidungen mit möglichst großen Stichen und groben Garn nähen.

Nun habe ich alles gereinigt und gefettet und das Maschinchen näht, 4 Lagen Autoteppich ohne Murren. Aber die Geräuschentwicklung ist schon gewaltig. Wenn der Nocken den Andruckfuß ( Füßchen kann man hier wirklich nicht mehr sagen) hebt, hört sich das an als ob man mit dem Vorschlaghammer auf die Maschine schlägt.

Bilder folgen in den nächsten Tagen, was mir fehlt sind Angaben zur Nadelstellung, wie weit muss die Nadel wieder angehoben sein wenn der Greifer in die Schlaufe fährt?

Ich habe jetzt frei nach Technikergefühl alles zum laufen gebracht, aber es wäre doch schön wenn ich die Originaleistellungen wüsste.

Vielleicht sollte ich der Vollständigkeit erwähnen, dass ich noch eine Junkers & Ruh SD28

habe, bin halt Technik Fan.

Viele Grüße

Primastella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sd15.gif

 

der schlingenhub liegt meistens so bei 2 mm

 

könnte bei dieser Maschine aber auch abweichen

 

am besten du zeigst uns Fotos von der Maschine

 

dann können wir dir sagen welchen Bereich wir noch im detail sehen wollen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Josef!

Erst einmal danke für Deine Antwort!

2 mm habe ich auch so mit meinem Gefühl ermittelt.

Ich werde Morgen einmal versuchen ein paar Bilder zu schießen.

Danke

Werner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

7mm dürften wahrscheinlicher sein. Unterlagen habe ich dazu zwar keine mehr, außer eine Teileliste und einem Prospekt aus der Zeit, aber 2mm erscheint mir zumindest zu wenig zu sein.

 

Das schlagende Geräusch beim Transport gehört dazu, weil das Füßchen damit den Stich ins Material drückt. Dazu gab es damals auch noch besondere Füßchengarnituren - AFAIR.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sd15.gif

 

Peterle,

 

ich hab schon bei Zeltbauern und Segelmachern und auch bei Schuhmachern die Maschinen auf Vordermann gebracht

 

aber einen Schlingenhub von mehr als 3 mm hatte ich noch nie

 

sag mir bitte, bei welcher Maschine so ein extremer ~ vorkommt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mir relativ sicher, daß die Unterklassen der 20 bei 7 bzw. 8mm lagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sd15.gif dann schaun wir uns mal die bilder an, wenn sie da sind

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo !

So nun habe ich einmal ein paar Bilder erstellt, ich hoffe, dass die etwas besser zum Verständnis meiner Maschine beitragen.

Mir ist heute aufgefallen, dass vermutlich falsche Nadeln (30 Stk.) bei der Maschine lagen?? Diese sind nur ca. 60 mm lang, in dem Grabbelfach unter dem Tisch lagen noch lose 4 Nadeln die waren 70 mm lang, damit scheinen die Einstellungen auch logischer.

Eine weitere Frage, die Stichplatte ist ca. 1,6 mm dicker und damit höher als die Schiebeplatten rechts und links. Dadurch liegt natürlich der Transporteur verhältnismäßig tief, ist das normal?

Ich hoffe die Bilder sind in der geringen Auflösung noch scharf genug!

Viele Fragen, Danke

Werner

20170328_110814.jpg.944f5f2cfbeaf1fd8fc7f7cc623c5d52.jpg

20170328_110824.jpg.f0fd004c5eda234251c715e7e2ed7ac4.jpg

20170328_115304.jpg.7dac44fdf88d0425ff2eabc70ff96f16.jpg

20170328_120002.jpg.63b39d9320e367c8ed5e9d7f29bad0da.jpg

20170328_120014.jpg.0844ef67260c1a164649bc1eaa9cafd0.jpg

20170328_120048.jpg.5152dbb74c3518248ffdb05d6897ad74.jpg

20170328_120418.jpg.120fb7e598ef05a93aad52701d2ccbac.jpg

20170328_120430.jpg.7e03196f3152f9ab515c8e5a03170c9a.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nadelsystem ist 794.

 

Steht auf der Stichplatte eine Nummer?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry, mußte erst in die Werkstatt.

Also auf der Stichplatte ist keine Nummer, scheinbar ist da auch einmal eine neue gefräst worden. Die scheint breiter zu sein als das Original, denn die Seitenplatten stehen etwas über??

Mit den Nadeln muss ich mich noch einmal befassen, System 794 ist gut, aber warum 2 verschiedene Längen? Oder ist die Kurze ein anderes System? Gibt es da irgendwo eine Liste mit den Sollmaßen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

794 ist eine exakte Bezeichnung und Definition der Nadel incl. der Länge. Du hast wahrscheinlich verschiedene Nadelsysteme da liegen.

 

Schlimm ist die dickere Stichplatte nicht. Du musst ggf nur den Transporteur anpassen.

 

Was für Maße brauchst Du denn?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Peterle!

Danke für Deine schnelle Antwort!

Ist Deiner Meinung nach die Höhe der Nadel auf den Bilder so richtig?

Ich glaube die Stichplatte ist einfach zu dick, sie steht 1,6 mm über den restlichem Umfeld.

Den Transporter kann ich so ich gesehen habe nicht verstellen. Ich denke ich werde die Stichplatte um 1.2 mm unten abfräsen, dann habe ich noch einen kleinen Überstand.

Oder was sagt Dein Sachverstand dazu? Wie weit muss der Transporter überhaupt herausragen? Reicht da ein knapper Milimeter?

Gruß

Werner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)
Hallo !

So nun habe ich einmal ein paar Bilder erstellt, ich hoffe, dass die etwas besser zum Verständnis meiner Maschine beitragen.

Mir ist heute aufgefallen, dass vermutlich falsche Nadeln (30 Stk.) bei der Maschine lagen?? Diese sind nur ca. 60 mm lang, in dem Grabbelfach unter dem Tisch lagen noch lose 4 Nadeln die waren 70 mm lang, damit scheinen die Einstellungen auch logischer.Eine weitere Frage, die Stichplatte ist ca. 1,6 mm dicker und damit höher als die Schiebeplatten rechts und links. Dadurch liegt natürlich der Transporteur verhältnismäßig tief, ist das normal?

Ich hoffe die Bilder sind in der geringen Auflösung noch scharf genug!

Viele Fragen, Danke

Werner

 

sd15.gif

 

nimm die längeren nadeln

 

in nährichtung gesehen, ist die jetzige nadel zu weit weg von der Greiferspitze, sie steht auch zu weit links im füßchen (möglicherweise ist die krumm)

 

wegen der Einstellung des Transporteurs zeigst du uns bitte auch die Unterseite der maschine

bearbeitet von josef

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Josef!

Die längere Nadel hat den gleichen Abstand von der Greiferspitze. Die Nadelhubstange ist ca. 2/10 mm krumm also nicht der Rede wert. Ich habe auch keinen Weg gesehen die Nadel weiter nach rechts zu bringen kann man evtl. durch beilege Scheiben den gesamten Greifer und somit auch die Greiferspitze weiter nach links bringen? Wie groß soll der Abstand denn sein?

Für Bilder von unten werde ich Morgen die Maschine aus dem Tisch ausbauen und einstellen.

Danke erst einmal für Deine Tips

Werner

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Dicke der Stichplatte kann ja durchaus Sinn machen, wenn man die Kräfte bedenkt, mit der die Maschine arbeitet. Ich würde die nicht einfach abfräsen.

 

Die Transporteurhöhe stellst Du entweder direkt unterhalb des Transporteurs, in dem Du den hochschieben kannst oder vorne am Hebel, der für den hub zuständig ist.

 

Beachte, daß der Transporteur immer überall Platz hat!

 

Für den Abstand Nadel/Schiffchen schiebst Du vermutlich die Greiferbahn nach rechts/links.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Peterle, hallo Josef!

So nach Euren Tipps habe ich einmal den Unterboden der Maschine inspiziert, Keine Einstellungsmöglichkeit für die Transporteurdhöhe (alles fest verstiftet).

Ich habe aber an dem Transporteurträger das Spiel der Lagerspitzen verkleinert dadurch ist der Transporteur jetzt auf ca. 0,8 mm hoch gekommen, alles gut.

Ich habe auch die Nadelstange noch einmal ausgebaut und am Nadelhalter noch einmal genauestens gerichtet der letzte kleine Absatz hatte noch eine leichte Biegung (jetzt unter 1/10 mm) und siehe da die Nadel steht auch wieder mittig.

Also wie es zurzeit aussieht läuft alles so wie es soll, abwarten :)

Bilder von der Unterseite hänge ich noch einmal zur Vollständigkeit an.

 

Vielen Dank nochmals für eure Tipps, sonst hätte ich mich tot gesucht.

Viele Grüße

Werner

U_20170329_124003.jpg.64523a7abe7a046cf42ea4bfcdcc302b.jpg

U_20170329_124020.jpg.f39f087c2d0594d857e2ede0ad86312d.jpg

U_20170329_124042.jpg.3b214d9cfe0003c6bb27b3eaf6423773.jpg

U_20170329_124056.jpg.1eaeed91fc1be1e7429fd9e5e3905720.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo Peterle, hallo Josef!

So nach Euren Tipps habe ich einmal den Unterboden der Maschine inspiziert, Keine Einstellungsmöglichkeit für die Transporteur-höhe (alles fest verstiftet).

Ich habe aber an dem Transporteurträger das Spiel der Lagerspitzen verkleinert dadurch ist der Transporteur jetzt auf ca. 0,8 mm hoch gekommen, alles gut.

Ich habe auch die Nadelstange noch einmal ausgebaut und am Nadelhalter noch einmal genauestens gerichtet der letzte kleine Absatz hatte noch eine leichte Biegung (jetzt unter 1/10 mm) und siehe da die Nadel steht auch wieder mittig.Also wie es zurzeit aussieht läuft alles so wie es soll, abwarten :)

Bilder von der Unterseite hänge ich noch einmal zur Vollständigkeit an.

 

Vielen Dank nochmals für eure Tipps, sonst hätte ich mich tot gesucht.

Viele Grüße

Werner

 

sd15.gif

 

alles wird gut ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du schaust doch im untersten Bild auf eine riesige Schraube drauf ... damit müßte man eigentlich den Transporteur in der Höhe verstellen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Du schaust doch im untersten Bild auf eine riesige Schraube drauf ... damit müßte man eigentlich den Transporteur in der Höhe verstellen können.

 

sd15.gif

 

sie hat das spiel an den lagerspitzen des Transporteur-Trägers nachgestellt und der Transporteur funktioniert doch nun

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.