Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Sign in to follow this  
chrütli

Badeburkini, diverse Fragen...

Recommended Posts

Hallo ihr Lieben

 

Da ich für mich auch schon Badeanzüge genäht habe, wurde ich angefragt ob zwei Badeburkinis in möglichst hoher Qualität herstellen könnte. Jetzt habe ich zwei Stofflieferanten gefunden, die aber beide unterschiedliche Stoffe anbieten.

 

Einmal 80%Polyamid, 20% Elastan und einmal 84% Nylon, 16% Elastan

 

Ist da einer hochwertiger, bzw. besser???

 

2. Frage:

 

Als Oberteil nehme ich den Jalie 3136 und sollte daran noch so was Tunika mässiges dran nähen. Geht das auch mit dem Badeanzugstoff oder wird das zu schwer? Und was könnte ich dann nehmen? :confused: Bei den jetzigen Kauf-Burkinis, die nach kurzer Tragezeit bereits defekt sind (und auch nicht wirklich schwimmtauglich :p) wurde das Tunika-Oberteil nämlich immer länger und länger :cool: ...)

 

Besten Dank für Mitdenken.

 

Wünsche Euch einen nähreichen Tag

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also rein aus den Materialangaben kannst du gar nichts sagen. Weder wie sich das hinterher verhält, noch wie es mit Chlor oder Salzwasser reagiert.

 

Speziell als Badeanzugstoff verkaufte Stoffe sind eventuell etwas chlorfester, aber nur, wenn der Anbieter entsprechend hohe Qualitätsstandards setzt. Manche Anbieter nennen alles "Badeanzugstoff", was halt optisch so aussieht, als könnte man welche draus nähen.

 

Ich natte nur mal ein Badekleid (aber nur knapp über Po) aus einem Microfaserstoff. Der war vergleichsweise dick und schwer (den (Unterbau) hatte ich nur aus mittlerem Powernet gemacht), das ging zum Schwimmen, ich hätte nur besser die Träger auch mit Powernet verstärkt... :o das hatte sonst tatsächlich die Tendenz, alles etwas ins Rutschen zu kommen. Ob wegen des Stoffgewichts oder wegen des Unterbaus (der natürlich auch fleißig nach unten zog...) kann ich nicht sagen. Dafür war der Stoff schön blickdicht, weil eben relativ dick.

 

Ich würde definitiv erst mal Fühlproben bestellen und überlegen, ob ich die "nicht funktionalen" Teile ggf. aus einem dünneren Stoff mache, als die, die den Körper direkt bedecken sollen. Wie sich das im Wasser verhält ist natürlich schwer zu sagen. Das wird man ganz sicher nicht vorhersagen können. Hängt ja auch davon ab, wie viel Stoff effektiv noch dran hängt. Das wird bei einer Größe 34 anders sein, als bei einer 52.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auf jeden Fall Stoffmuster bestellen!

 

Meiner Erfahrung nach ist guter, funktioneller Badelycra eher schwer. Ich würde daraus am ehesten den Unterbau (also den Jalieschnitt) wählen. Das Tunikaartige würde ich aus leichterem Lycra arbeiten. Sowas findest du am ehesten im Tanz- und Sportbedarf.

 

Ich kann die Sportstoffe von funkifabrics.com empfehlen (die drucken selber ihre Sportstoffe, ich hoffe, das ist Hersteller genug, um den Link setzen zu dürfen), die sind recht leicht und man kann gratis Muster bestellen. Auch die Sportstoffe von Spoonflower sind aus einem ähnlich leichten Lycra (dito Stoffdruckerei), da weiss ich nicht, wie es mit Stoffmustern aussieht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schon mal herzlichen Dank für die Antworten.

 

Beim Stoff mit Elasten steht, dass er nicht mit Chlor gebleicht werden darf. Heisst das, dass er eher dann nicht so Chlor beständig ist? :confused::confused: Oder bleicht er nur so ein bisschen aus im Chlorwasser? (Beim anderen steht ausdrücklich licht-chlor-und salzwasserbeständig.) Ich persönlich würde auf diesen zweiten tendieren, der ist aber teurer und tja, der Burkini sollte so billig wie möglich werden :D.

 

Danke für den Hinweis auf Sportstoffe. Werde dem gleich mal nachgehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn der Stoff NICHT chlorbeständig ist, kann es sein, daß nicht nur die Farben ausbleichen, es kann auch sein, daß der Stoff nach relativ kurzer Zeit zerfällt bzw. das Elasthan den Geist aufgibt und alles nur noch rumschlabbert.

 

Das könnte auch das Problem der Kauf-Burkinis gewesen sein...

 

Langfristig günstiger ist der entsprechend vorgesehene Stoff. (Es sei dann, die Trägerin schwimmt nur in natürlichem Süßwasser, Bodensee oder so. Dann dürfte es keine so große Rolle spielen. Außer daß ein nicht wirklich als Badestoff gedachter Stoff eben leichter die Form verliert, wenn er nass ist.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eiserne Regel: nur Badestoffe für Badesachen verwenden. Nur die sind so ausgerüstet, dass sie Sonnenlicht, Salz und Chlor aushalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eiserne Regel: nur Badestoffe für Badesachen verwenden.

 

Ganz besonders, wenn man für Kunden näht... :o

 

(Für mich selber habe ich das auch schon mal ignoriert, aber da waren mir die Risiken klar.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
der Burkini sollte so billig wie möglich werden

Das ist natürlich schwierig. Badestoffe kosten meist ähnlich viel. Chlorbeständig sollten sie schon aus, ausser eben wenn sie nur im Freiwasser genutzt werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sorry fürs ot, aber da reg ich mich gerade wieder auf...

 

Es wird möglichst hohe Qualität verlangt, die dann aber nix kosten soll...?

Sorry, an deiner Stelle würde ich zumindest vor dem herstellen bzw der stoffbestellung der Kundin die ungefähren Kosten mitteilen. Sonst bleibst du am Ende auf Stoff und Arbeit sitzen.

 

Und denk dran, deine Arbeitszeit ist auch was wert.... den Rest der Kalkulation wirst du selbst auf die Kette kriegen, denk ich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiß nicht, wie ihr "so billig wie möglich" definiert, und wo deine Kundin, oder Bekannte , den Fertigburkini gekauft hat, aber als erfahrener Näherin ist dir ja sicher klar, das Nähen nur dann billiger ist als fertig kaufen, wenn man Qualität der Materialien und Arbeitszeit völlig ausser Acht lässt.

"So hochwertig wie möglich" und "so billig wie möglich" sind zwei Dinge, die m.E. nicht zusammen gehen.

Und wenn Du dann die anderen Ratschläge einbaust, die ich sehr sinnvoll finde, wie ev. einen Unterbau aus Powernet, einen blickdichten Stoff, der auch chlorwasserresistent ist (wer schwimmt schon ausschließlich im See), zusätzlicher Einsatz von Material wie Badefutter, geeigneter Badegummi) , die Menge an benötigtem Stoff etc, dann kommt da schon, ohne die Zeit für eine ordentliche Verarbeitung, eine ganz nette Summe zusammen.

Und für einen minderwertigen Stoff lohnt der Zeitaufwand ja auch nicht.

Meine ERfahrung ist, dass nichtnähende Menschen der Ansicht ist, durch Nähen können man Geld sparen. Dazu braucht man hier ja nichts zu sagen. Aber frag die Dame lieber erst mal, welche Preisvorstellungen sie in etwa hat, und schau, ob das überhaupt realistisch ist.

Gruß von Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen zusammen...

 

Jupp, Thema "Super Qualität zu Spott-Preis", da Du ja alles selbst nähst, echauffiert mich ja auch immer.. Aber eigentlich würde mich das Projekt an und für sich reizen :o.

 

Herstellungskosten dürfen eigentlich max. 120 CHF sein. Aber natürlich war der gekaufte Burkini nur bei einem Preis so um die 65 CHF und günstiger wäre dann halt besser. Und irgendwie hab ich dann fast ein schlechtes Gewissen, meine Näharbeitszeit (denke, bin so 4 - 5 h dran.) zu verrechnen. (Habe an Weihnachten Bücher als Geschenke eingepackt und in der Stunde 20 CHF bekommen...:D) Der Stoff in besserer Qualität, inkl. Faden und Badegummi (ohne ev. Futter, Unterbau-Material und sonstiges Zubehör) liegt ja schon bei ca. 70 €...:)

 

Aber jetzt wird erst mal neu abgeklärt, ob und wie und überhaupt... Die Anfrage kommt von einer Sozialarbeiterin, die das mit allen Stellen und den Vätern der Mädchen abklären muss.

 

Besten Dank an Euch alle und ich schicke Euch allen einen DICKEN :hug:, weil ich mich so verstanden fühle bei Euch :D.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich wollte eigentlich etwa ähnlichs schreiben zum Thema "billig aber gute Qualität", habe aber dann überlegt, dass vielleicht dahinter stecken könnte, dass muslimischen Mädchen der Besuch des Schwimmunterrichtes / des Schwimmbades ermöglicht werden sollte.

Klingt ein bisschen danach...

 

Bei Mädchen/Jugendlichen kann meist auf Poweret etc. verzichtet werden.

Der reguläre günstigste Badestoff, chlorresistent gibt es seltsamerweise als "hochelastischer Sportswear Jersey".

Bei funkifabrics gibt immer Clearance-Stoffe schon ab 5 Pfund/Meter

Beim Jalie 3136 brauchst du Badegummi nur für die Beinausschnitte (Achtung: Jalie berechnet die immer sehr eng. Möglichst an der Person abmessen!)

 

So sollte es nicht übertrieben teuer werden...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tja, wer vom besonders teueren Stoff (Badeanzugstoff) halt besonders viel Körper bedecken will, muß eben zahlen.

 

Oder alle paar Wochen einen neuen für 65 € kaufen... ist auf lange Sicht ja auch nicht billiger.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kommt halt auch immer ein bischen drauf an, wie oft das Schwimmtraining ist.

Für einmal in der Woche "reicht" ggf. ein preiswerterer Stoff. Wenn ich allerdings zwei- bis dreimal die Woche in Chlorwasser steige...

Das gilt vielleicht v.a. für eine Qualitätsabwägung bei Kaufbadekleidung.

 

Ein anderes Thema ist dann allerdings die Arbeitszeit bei Selbstgenähtem. Wenn man sich Mühe gibt und das Teil dann nach ein paar Mal Anziehen labbert, leiert oder spröde wird, ist es schade um die eingezetzte Nähzeit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt hat mich doch mal die Neugier getrieben und ich habe mal Kauf-Burkinis oder Bilder von Burkinis überhaupt gegoogelt. Die sehen ja dem Jalie-Schnitt so gar nicht ähnlich, das scheinen ja eher Tuniken mit angeschnittenem Kopfteil (Hoodie?) plus separater Hose zu sein. Braucht ihr das Kopfteil auch? Das müsstest du ja auch noch dran konstruieren. Deine veranschlagte Zeit hast du dann eher knapp bemessen, und Stoff braucht es dafür reichlich.

Gruß von Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also die Kauf-Burkinis sehen wirklich wie "Hoodie-Tuniken" aus. Leider ist das nur bedingt schwimmtauglich. (Man sagte mir, dass das Tunikateil sich manchmal komplett unter den Achseln befand :eek:) Auch die Hosen sind manchmal mit viel Schlag zugeschnitten was beim Schwimmen hochkrabbelt...;) Aber diese Kauf-Burkinis sind ja nicht zum Schwimmen im eigentlichen Sinn gemacht, sondern um im Wasser sich bewegen zu können. Deshalb meine Idee mit dem Jalie-Schnitt und im Schritt eine Knopfleiste ;) (Sonst kommt man ja ewig nicht aus dem Zeug)

Und ich rechne so mit 3 m Stoff, denn die Mädels wünschen sich ja noch so was wie ein Röckchen dran. (Welches ich aus leichterem Stoff machen möchte)

 

Und ja, ich müsste einen Hijab drankonstruieren. (Eine nette Nachbarin aus dem Libanon hat mir aber einen solchen geliehen, um den Schnitt zu kopieren.)

 

Und ja ich weiss, Zeit ist eher knapp bemessen.

 

Uuuuund es tut mir total gut, dass das wenigstens Euch aufgefallen ist :D

 

Aber jetzt geh ich zuerst mal in den Tanzkurs mit meinem Mann. Da dürfen wir uns austoben und kräftig über uns lachen :p

Edited by chrütli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein muslimisches Mädchen im Schwimmverein meiner Kids hatte einen langbeinigen Anzug, Art Taucheranzug mit Röckchen dran und Sturmhaubenähnlicher Kapuze. Gesicht, Füße und Hände waren sichtbar.

Ich finde auch muslimischen Sportlerinnen sollte ein Unterschied zwischen Planschen und Sportschwimmen zugestanden werden und die Kleidung entsprechend gestaltet sein.

Googel doch mal unter "female libanese swimming" oder "pakistanian olympic swim team"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bevor das hier ausartet, habe ich jetzt mal die nicht zum Thema "wie nähe ich das und woraus?" passenden Beiträge entfernt.

 

Und bitte darum, dass wir dann alle beim Thema bleiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

"modesty suit" scheint das Stichwort für körperbedeckende Badebekleidung zu sein. Bilder dazu im I-net.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

Hier noch mein zweiter Badeburkini. Meine Tochter hat sich als Modell nicht wirklich wohl gefühlt (Grösse stimmt nur mässig und natürlich trägt man kein T-Shirt drunter und auch keine Socken :rolleyes:) aber wenn Mama was will....;)

 

Nochmal Danke für all Euer mitdenken.

 

Wünsche Euch einen schönen Tag.

646388367_IMG_18812.jpg.0849fd4255aee137a135d0323dc0c895.jpg

1582463215_IMG_18822.jpg.c62db9ec377f129c14f15c1370c332d7.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super geworden! :klatschen:

Ich hoffe, die Empfängerinnen wissen Deine Arbeit entsprechend zu schätzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

sehr schön, wenn das dem mädel nicht gefällt, weiss ich auch nicht...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.