Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Konstruktion Boyfriend Hose


wildzeit
 Share

Recommended Posts

Hallo ihr MitnäherInnen,

 

ich möchte mir gerne eine Boyfriend Hose mit vertieftem Schritt nähen. Grundlage ist ein erprobter Grundschnitt einer Jeans. Bei Eboli habe ich schon gelesen ich kann (soll) die Hosenbeine nach aussen verschieben (brauche ich aber wohl eher nicht, habe eh kaum Hüftbogen). Ich bin nun aber unschlüssig wie ich den Schritt vertiefe. Nur Länge hinzufügen oder die Schrittkurve anpassen? Da ich einen ausgeprägten Po habe ist die Schrittkurve ziemlich ausgepägt, wird das zu "Windelartig" beim tragen wenn ich da nur Länge zugebe?

 

Ich hoffe jemand versteht mein Problem und kann mit einen Tipp geben (habe schon das Internet leer geschaut und nix erhellendes erfahren)

 

Danke schon mal

Grüße

Sabrina

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 11
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Popular Days

Top Posters In This Topic

Posted Images

Soweit ich die Konstruktion einer solchen Hose verstanden habe, müssen "die Hosenbeine nach aussen verschoben" werden, damit der Schritt weiter wird, damit man auch bei tieferem Schnitt genügend Bewegungsfreiheit hat.

Mit dem Hüftbogen hat es nichts zu tun.

 

Recht verständlich finde ich diese Grafik.

Link to comment
Share on other sites

Noch zur Verständlichkeit: ich möchte keine Haremshose sondern eine Jeans mit Reißverschluss oder Knöpfen und klassischem Sattel etc. Daher habe ich ja auch eine Schrittkurve. Nicht so wie in der Abbildung von Rumpelstil. (@ Rumpelstil, trotzdem Danke für das mitdenken)

 

Grüße

Sabrina

Link to comment
Share on other sites

probier es doch einfach aus:

Bundknopf offenlassen, falls es die Weite erfordert den Reißversschluß auch noch etwas und laß die Hose so tief hängen wie du sie möchtest.Oben siehst du am Sperren wieviel mehr Weite du da brauchst und siehst auch, wieviel Länge nach oben ergänzt werden sollte.

und dann!!! geh in die Hocke mit der tiefersitzenden Hose, da merkst du nämlich warum Weite zusätzlich benötigt wird - oder sich dein Körper die Weite durch Reißen im Schritt der Hose verschafft.

 

liebe Grüße

Lehrling

Link to comment
Share on other sites

das ich sie weiter machen muss ist klar, soll ja sowieso eine lässige Hose werden. Ausprobieren ist in sofern aufwändig da ich aktuell keine genähte Hose nach dem Schnitt habe. Ich dachte nur mir könnte jemand einen Tipp geben ob ich ausser weiter machen, Beine nach aussen verschieben irgendeine Änderung an der Schrittkurve machen sollte (Rundung verändern oder auch nicht) damit ich hinterher nicht aussehe als hätte ich eine Windel an ;).

 

lg

sabrina

Link to comment
Share on other sites

Soweit ich verstanden habe (selber genäht habe ich es noch nie, aber mal ein Konzept mit einer Freundin erarbeitet), bleibt die Schrittkurve so, wie sie ist. Also von meiner Grafik hat die Anmerkung zur Schrittkurve keine Bedeutung für dich, sonst würde es eben eine Haremshose werden. Erweitert werden muss die Hose aber trotzdem, also Seitennähte weiter raus. Sonst ist die Bewegungsfreiheit nicht gegeben.

Dazu würde ich die Hosenbeine in der Mitte längs zerschneiden und auseinanderschieben. Falls dann die Taille klar zu weit wird, dann dort den Hüftbogen anpassen (wenn deine Hüfte nicht wesentlich breiter als die Taille ist, braucht da nicht viel angepasst werden).

 

Wieviel Erweiterung es braucht, weiss ich nicht. Da führt vermutlich kein Weg an einem Probeteil vorbei.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe keine Boyfriend-Hose genäht, aber mal aus einem Grundschnitt einen Hosenrock konstruiert; da war der Schritt auch 3 cm tiefergelegt. Du zeichnest einfach die Spitze der Schrittnaht die gewünschten cm tiefer an als original und passt dann sanft verlaufend die Schrittkurve an, dass es eine harmonische Linie ergibt und keine Ecken drin sind. Meiner Erinnerung nach hatte ich nur die unteren paar cm angepasst, bis höchstens rauf zum Steißbein. Und in der Schrittspitze auch darauf achten, dass es eine Gerade oder sanfte Kurve ist, die von der Vorder- zur Hinterhose verläuft; keine spitzen Winkel, die dort aufeinandertreffen und eine nach oben oder unten verlaufende Ecke in den Stoff einbauen. (Schwer mit Worten zu erklären, aber ich bin gerade unterwegs und habe keine Möglichkeit, eine Zeichnung zu machen.)

Link to comment
Share on other sites

Vielen lieben Dank!

Ich denke ich verstehe was Du meinst. So hab ich jetzt auch den Schnitt mal geändert mit einer angepassten Schrittkurve. Ich werde das mal so nähen und dann schauen. Da ich ja mehr Stoff habe als die ursprüngliche Kurve kann ich ja wenn es nix wird noch abnähen ... nur dranschnippeln ist halt schwierig. Ich werde berichten wenn ich zum nähen gekommen bin.

 

Lg

Sabrina

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.