Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
Sign in to follow this  
Guest Susanne7

Digitalisieren mit der 3D-Suite von Pfaff

Recommended Posts

Guest Susanne7

Hallo,

 

gibt es ein Mitglied bei der Hobbyschneiderin, das anhand eines einfachen Beispiels eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für das Digitalisieren mit der 3D-Suite von Pfaff schreiben würde?

 

Wer hat auch Interesse an diesem Thema?

 

Mich interessiert brennend, wie man von einer selbst angefertigten Zeichnung zu einem brauchbaren Stickmotiv kommt.

 

Liebe Grüße

 

Susanne :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

oja, das interessiert mich auch!

 

grüsse evelyn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Susanne,

 

versuch es doch mal mit der Tutorial CD , die bei der Software dabei war. Das sind keine herkömmlichen Videos, sondern Schritt für Schritt Anleitungen , bei der Du das Tempo selbst bestimmst. Ich finde fürs Erste kommt Frau oder aber auch Mann sicher ganz gut damit zurecht.

 

Viel Erfolg.

 

Liebe Grüsse Suse

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Susanne7
Hallo Susanne,

 

versuch es doch mal mit der Tutorial CD , die bei der Software dabei war. Das sind keine herkömmlichen Videos, sondern Schritt für Schritt Anleitungen , bei der Du das Tempo selbst bestimmst. Ich finde fürs Erste kommt Frau oder aber auch Mann sicher ganz gut damit zurecht.

 

Viel Erfolg.

 

Liebe Grüsse Suse

 

Hallo Suse,

 

versucht habe ich das schon. Allerdings geht man dabei ja nicht von einer selbst angefertigten Zeichnung aus, und genau da fangen meine Probleme schon an.

 

Ich weiß z.B. nicht, wie die Linie der Zeichnung auf dem Monitor aussehen soll. In der Vergrößerung sehe ich Kästchen in "Schwarz" und in unterschiedlichen Grautönen nebeneinander. Müssen alle Kästchen einheitlich schwarz sein? Wie dick darf die Linie sein?

 

Das Ganze fällt mir ziemlich schwer.

 

Liebe Grüße

 

Susanne :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Susanne,

 

die neue Software habe ich nicht, aber ich denke, Dein Problem (jedenfalls das jetzt geschilderte) dürfte in jeder Version auftreten.

 

Also: wenn Du Dein Bild in das "Grafikmenü" geladen hast, kannst Du rechts auswählen ob und wie die Zeichnung zu bearbeiten ist.

 

Ich bevorzuge bei Strichzeichnungen eigentlich immer "Einfarbmodus".

 

Wenn Du den anklickst, kommt ein weiteres Fenster. Mit dem dort erscheinenden Schieberegler kannst Du jetzt noch etwas spielen. Idealerweise besteht eine Zeichnung zum Digitalisieren aus nicht zu dicken (damit es keine Lücken zwschen den Farbfeldern gibt beim Ausfüllen mit Stichen), aber durchgehenden (damit man auch die Automatikfunktionen verwenden kann) Linien.

 

Wenn Dir das Ergebnis aus den oben genannten Gründen noch nicht gefällt: kein Problem, Du kannst diesen Schritt so oft wiederholen, wie Du möchtest.

 

Im Groben: je weiter links der Regler, desto mehr Schwarz ist zu sehen.

 

Wenn Du dann in den "Erstellen-Modus" wechselst, kannst Du Dir das Bild auch soweit vergrößern, dass Du Details genauer überprüfen kannst.

 

Wenn Du feststellst, dass Lücken an Stellen sind, wo Du sie nicht gebrauchen kannst, wechselst Du einfach zurück in's Grafikprogramm (das geht auch während des Digitalisierens - keine Sorge) und besserst die Stelle aus.

 

Dazu klickst Du den "Bleistift" auf der linken Seite des Grafikmenüs an und wählst mit dem nächsten Mausklick auf die entsprechende Linie die Dicke der Linien, die Du dann zum Ausbessern verwenden möchtest.

 

Die Maus ist jetzt so belegt, dass sie bei einem linken Tastendruck schwarz malt und mit einem Druck auf die rechte Taste wird "weiß" gemalt, also gelöscht.

 

Diese Funktion brauchst Du, um Linien (eventuelle auch kurzzeitig) zu unterbrechen oder auszudünnen.

 

(Man kann die Maustasten auch mit anderen Farben belegen, aber das ist ein anderes Thema).

 

Anschließend wechselst Du dann wieder zu "Erstellen", um mit dem Digitalisieren fortzufahren bzw. anzufangen.

 

Ich hoffe, das hilft Dir bei der Lösung des Problems?

 

Ansonsten: einfach nochmal nachfragen...

 

Viele Grüße,

 

Ulrike :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Susanne7

Hallo Ulrike,

 

vielen Dank. Das werde ich am Wochenende sofort ausprobieren und dann über meine Erfahrungen berichten.

 

Liebe Grüße

 

Susanne :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Susanne7

Hallo,

 

die selbst gemalte Vorlage habe ich jetzt endlich überarbeitet.

 

Alle Linien bestehen nur noch aus einem Kästchen, außer bei den Überlappungen, da sind immer 2 nebeneinander.

 

Auf dem Bild sieht es so aus, als ob Punkte fehlen. Das ist aber nicht der Fall. Ich vermute diese Pixel sind beim Übertragen verlorengegangen.

 

Mit dieser Vorlage möchte ich gerne zum einen ein Motiv erstellen, bei dem nur die Konturen gestickt werden.

 

Zum anderen soll diese Vorlage für ein buntes Motiv genutzt werden.

 

Verstanden habe ich, dass ich jetzt in den Bereich "Erstellen" wechseln muss. Und dann?

 

Müssen für die Konturlinien alle Striche miteinander verbunden sein?

 

Und wenn die Flächen gefüllt werden, darf das dann nicht so sein? Ich meine die Linien auf den einzelnen Blütenblättern, dürfen die dann keinen Kontakt zu dem mittleren Ring haben?

 

Es ist verflixt schwer, mich verständlich auszudrücken. Hoffentlich versteht Ihr überhaupt, was ich meine.

 

Liebe Grüße

 

Susanne:)

Blume3.jpg.9e92c5df058588ebd8e41e74fdfaf8f8.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,

 

die selbst gemalte Vorlage habe ich jetzt endlich überarbeitet.

 

Alle Linien bestehen nur noch aus einem Kästchen, außer bei den Überlappungen, da sind immer 2 nebeneinander.

 

Auf dem Bild sieht es so aus, als ob Punkte fehlen. Das ist aber nicht der Fall. Ich vermute diese Pixel sind beim Übertragen verlorengegangen.

 

Mit dieser Vorlage möchte ich gerne zum einen ein Motiv erstellen, bei dem nur die Konturen gestickt werden.

 

 

<<

 

Wenn alle Konturen mit Stichen belegt sind, ist das Muster fertig.>>>

 

Zum anderen soll diese Vorlage für ein buntes Motiv genutzt werden.

 

Verstanden habe ich, dass ich jetzt in den Bereich "Erstellen" wechseln muss. Und dann?

 

<<>>

 

Müssen für die Konturlinien alle Striche miteinander verbunden sein?

 

<<>>

 

Und wenn die Flächen gefüllt werden, darf das dann nicht so sein? Ich meine die Linien auf den einzelnen Blütenblättern, dürfen die dann keinen Kontakt zu dem mittleren Ring haben?

 

<<>>

 

Es ist verflixt schwer, mich verständlich auszudrücken. Hoffentlich versteht Ihr überhaupt, was ich meine.

 

 

<<

 

Viel Erfolg und viele Grüße,

 

Ulrike :) >>>

 

Liebe Grüße

 

Susanne:)

 

 

 

:) :) :) :) :) :) :) :) :) :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Susanne7

Hallo Ulrike,

 

was Du mir erklärt hast, habe ich gut verstanden, vielen Dank.

 

Bevor ich jedoch jetzt überhaupt noch irgendetwas versuche, bitte ich um Hilfe bei meinem nächsten Problem, das für mich im Augenblick unlösbar ist.

 

Das Blumenmotiv war schon einmal ganz fertig, also mit allen Stichen usw. Im Bereich "Grafik" habe ich dieses Motiv verändert, indem ich zuerst in "erstellen" mit der Taste "Farbebenen" die Häkchen von Einzelstich, Satinstich und Füllstich weggenommen habe. So blieb nur die Kontur.

 

Das Problem ist nun, dass das alte Motiv immer im Hintergrund (wenn auch nicht sichtbar) vorhanden ist (mit allen Stichen) und sich nicht entfernen lässt. Dadurch kann ich die überarbeitete Version auch nicht "erstellen". :mad:

 

Wie bekomme ich das alte Motiv da weg? Versucht habe ich, die neue Kontur unter einer anderen Bezeichnung zu speichern und dann zu öffnen. Das hat auch geklappt, nur.... das alte Motiv war auch wieder mit im Rennen. :banghead:

 

Das habe ich wohl alles ziemlich vermurkst, nicht wahr? :o

 

Liebe Grüße

 

Susanne :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Susanne,

 

ach, ich glaube, da gibt es schlimmer Vermurkstes...

 

 

Ich schreib jetzt ausführlicher, damit ich sicher gehen kann, dass ich das richtig verstanden habe...

 

Also, Du hast Dir das Wunschmotiv erstellt, indem Du einfach die Farbflächem Im Grafikmenü gelöscht hast und dann das Muster unter neuem Namen abgespeichert hast.

 

Richtig?

 

Und als Du das neue Muster aufgerufen hast, waren die bösen Farben und Stiche alle wieder da...

 

So war das Problem?

 

Nun denn - das kriegst Du schnell in den Griff:

 

zunächst einmal ist es so, dass die drei Teile des "Digitizing" getrennt voneinander arbeiten. Änderungen, die Du an der Grafik vornimmst, machen überhaupt nichts an den Stichen. Du hast also eigentlich nur die bunte Farbe aus der Vorlage entfernt, nicht aber das Muster selber bearbeitet.

 

Das geht aber auch:

 

öffne das Muster im "Bearbeiten"-Menü. Hier entfernst Du jetzt alle störenden Farbflächen und sonstige Stiche, die Du nicht mehr haben willst. Wenn dann nur noch das übrig ist, was Du behalten willst, speicherst Du Dein so neu gewonnenes Muster einmal als .can-Datei und einmal als Stickmuster (ich meine das Speichern, das man macht, wenn man ein Bild in der 3D-Ansicht hat) ab - sinnnvollerweise unter neuem Namen.

 

Fertig.

 

Ist das eine für Dich hilfreiche Lösung?

 

Viele Grüße,

 

Ulrike :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Susanne7

Hallo,

 

mir kommt es so vor, als ob ich von Problem zu Problem hechte.

 

Endlich ist es mir gelungen, das Blumenmotiv zu digitalisieren.

 

Ich habe es als can-Datei und als vip-Datei abgespeichert.

 

Versuche ich nun, die vip-Datei im 3D-Embroidery zu öffnen, erscheint folgende Meldung:

 

Fehler. X- und Y-Koordinaten der Stichdatei sind inkorrekt.

 

Was bedeutet das? Was habe ich falsch gemacht?

 

Liebe Grüße

 

Susanne :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Susanne,

 

um es gleich zu sagen: da habe ich keine Ahnung.

 

Da ich ja mit dem VIP-Digitizing bzw. Customizing arbeite, weiß ich gar nicht, was die X und Y-Koordinaten für eine Funktion haben etc - die sind mit noch nie begegnet.

 

Ich hoffe für Dich, dass sich hier schnell jemand mit aktuellem Softwarestatus meldet, der Dir helfen kann.

 

Viele Grüße,

 

Ulrike :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Susanne7

Hallo Ulrike,

 

jetzt weiß ich, wo der Hase im Pfeffer sitzt.

 

Den Fehler habe ich beim Abspeichern gemacht. Anstatt aus der 3D-Ansicht heraus zu speichern, war ich der festen Überzeugung, es ginge über das Speichersymbol oben links. Na ja, dumm gelaufen. Jetzt weiß ich wieder, wie es geht.

 

Liebe Grüße

 

Susanne :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Susanne7
oja, das interessiert mich auch!

 

grüsse evelyn

 

Hallo Evelyn,

 

am Wochenende habe ich meine selbst gemalte Blume digitalisiert und ein brauchbares Stickmotiv erstellt.

 

Das Folgende hört sich wahrscheinlich ziemlich verwirrend an. Wenn man das Digitizing-Programm aber geöffnet hat und sich Schritt für Schritt an dieser Beschreibung entlanghangelt, kann ich mir vorstellen, dass man ein brauchbares Stickmotiv erhält. Versucht es doch mal und berichtet bitte von Euren Erfahrungen. Wo gibt es Verbesserungen? Wir können von Euren Beiträgen alle nur profitieren.

 

So bin ich vorgegangen:

 

- Aufrufen der Vorlage im Digitizing (Meine Vorlage habe ich mit einem Notes-Taker gemalt.)

 

- Das Bild erscheint unter Grafik.

 

- Klicken auf Einstellungen (oben in der Leiste)

 

- Für mein Motiv habe ich folgende Einstellungen gewählt: Motivgröße: 120, Größe: Breite markiert, alle anderen Werte habe ich nicht verändert.

 

- Auf der rechten Seite, unter Effekte habe ich den Einfarbmodus ausgewählt und auf Vorschau geklickt. Es erscheint ein Fenster Einfarbmodus. Mit dem Schieber für die Einfarbschwelle konnte ich Veränderungen herbeiführen und im Vorschaufenster betrachten. Durch einen Klick auf OK verschwanden alle grauen Kästchen. Übrig blieb eine holperige, dicke, schwarze Kontur.

 

Ulrike gab folgende Tipps: (Vielen Dank, Ulrike!)

 

Davon abgeshen, habe ich aber eine kleine Anmerkung, was Die Taste "Farbtoleranz" angeht:

 

wenn man den Schieber dort Richtung rechts betätigt, werden die Farbunterschiede immer mehr toleriert (also: wenn zunächst dunkelgrau als zu füllend erkannt wird, werden schließlich auch hellgraue und schwarze Bereiche in der direkten Umgebung der ursprünglichen Fläche mit erfasst). Dieses macht man sich hauptsächlich zu Nutze, wenn man einwandfreie Übergänge schaffen möchte, also z.B. bei einem Meeresspiegel.

 

Bei einer schwarz-weiß-Vorlage bewirkt ein hoch eingestellter Farbtoleranzwert, dass das Motiv bis in die kleinsten Ecken gefüllt wird. Hier gilt also: je höher-je feiner ausgestaltetr ist das Stickmuster.

 

Auch beim Digitalisieren "nur" einer Linie sollte man also sehen, dass man diese Farbtoleranz möglichst hoch einstellt, damit man sicher sein kann, dass auch alle Feinheiten erfasst sind.

 

- Auf der linken Seite habe ich auf Linienoptimierung geklickt und dann direkt auf eine schwarze Linie meines Motivs. Ich beschreibe das so genau, weil ich folgenden Fehler gemacht hatte: Ich klickte nicht auf eine schwarze Linie, sondern einfach nur irgendwo auf das Motiv. Der Erfolg war schon erstaunlich, es entstand ein bizarres Bild, das überwiegend schwarz war.

 

- Mit dem Werkzeug Vergrößern (oben in der Leiste) habe ich einen Ausschnitt meines Motivs herangezoomt und die Linie Schritt für Schritt von Hand korrigiert, so dass Linien aus jeweils nur einem Kästchen entstanden, die nur an den Übergängen überlappten. Da lagen dann also jeweils 2 Kästchen übereinander. Als Werkzeug eingesetzt habe ich das Radiergummi und den Stift (beides auf der linken Seite). Sehr hilfreich fand ich, dass man sowohl mit der rechten als auch mit der linken Mouse-Taste arbeiten kann. Beim Stift fügt man durch Linksklicks Kästchen hinzu, durch Rechtsklicks entfernt man sie. Beim Radierer wird durch Linksklicks entfernt, durch Rechtsklicks hinzugefügt.

 

- Nachdem ich auf diese Art und Weise mein Motiv überarbeitet hatte, klickte ich rechts unter Filter auf Linien verstärken und dann auf Übernehmen. Es entstanden ziemlich gleichmäßig dicke Linien, die ich mir noch einmal vergrößert angeschaut habe. Da, wo zu viele schwarze Kästchen auf einer Stelle entstanden waren, habe ich wieder einige weggenommen, da später beim Sticken hier Probleme entstehen können. Zur normalen Ansicht kommt man durch Klicken auf Maximalgröße (oben in der Leiste) zurück.

 

- Wechseln in den Bereich Erstellen (unten links)

 

- Klicken auf Motivbereich (oben in der Leiste)

 

- von oben links nach unten rechts ein Rechteck um das Motiv ziehen

 

- auf der rechten Seite klicken auf Doppeltracing

 

- mit der Pfeilspitze des Cursers auf eine Konturlinie zeigen und klicken. Oben links erscheint ein Fenster Farbtoleranz, und das Motiv ist von einer gestrichelten, türkis-roten Linie umgeben. Auf OK klicken. Nun sieht man eine Art Spinnennetz, während die Konturen erstellt werden.

 

- Klicken auf 3D-Stiche erstellen

 

- falls es erforderlich ist und Korrekturen vorgenommen werden sollen, diese Ansicht schließen, auf Rückgängig machen (oben in der Leiste) klicken, in den Bereich Grafik wechseln, korrigieren und den Vorgang in Erstellen wiederholen.

 

- 3D-Stiche erstellen erneut aufrufen und auf Speichern klicken.

 

- bei Dateityp entweder vp3 oder vip auswählen und speichern

 

- um das Motiv erneut bearbeiten zu können, ist ein Abspeichern als can-Datei erorderlich. Hierzu auf Speichern unter (oben in der Leiste) klicken.

 

Alle Tipps, die ich erhalten habe (vielen Dank dafür), sind in diese Anleitung mit eingeflossen.

 

Das fertige, lediglich auf Vlies gestickte Motiv ist auf dem Bild zu sehen.

 

Liebe Grüße

 

Susanne :)

Blume-Kontur.jpg.cf7bf5cc340d2c010799b5d893df1e90.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Susanne,

habe eben kurz Deine Anleitung überflogen. Toll, daß Du Dir diese Mühe gemacht hast. Ich habe nämlich dieselben Probleme mit diesen Zeichnungnen, oder aber auch Cliparts. Werde mich heute mittag mal hinsetzen und nach Deiner Anleitung versuchen etwas zustande zu bringen. Sag mal was ist ein Notes Taker?

 

Danke und einen schönen Tag

Chrische :bier:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Susanne,

 

zunächst einmal meinen Glückwunsch, dass Du Dein Motiv hingekriegt hast - das gibt doch Engergie für weitere Taten, oder?

 

Ich stelle - anhand Deiner Beschreibung - fest, dass das 3D-Digitizing sich doch unterscheidet von "meiner" VIP (das ist die letzte Version davor)-Version.

 

Daher gibt es wohl kleine Unterschiede in der Handhabung und meine Schritt-für-Schritt-Anleitung für ein gefülltes Motiv (der "Wassermann", der hier irgendwo im Archiv des alten Forums sein Dasein fristet) hätte Dir gar nicht so unheimlich viel genutzt.

 

Davon abgeshen, habe ich aber eine kleine Anmerkung, was Die Taste "Farbtoleranz" angeht:

 

wenn man den Schieber dort Richtung rechts betätigt, werden die Farbunterschiede immer mehr toleriert (also: wenn zunächst dunkelgrau als zu füllend erkannt wird, werden schließlich auch hellgraue und schwarze Bereiche in der direkten Umgebung der ursprünglichen Fläche mit erfasst). Dieses macht man sich hauptsächlich zu Nutze, wenn man einwandfreie Übergänge schaffen möchte, also z.B. bei einem Meeresspiegel.

 

Bei einer schwarz-weiß-Vorlage bewirkt ein hoch eingestellter Farbtoleranzwert, dass das Motiv bis in die kleinsten Ecken gefüllt wird. Hier gilt also: je höher-je feiner ausgestaltetr ist das Stickmuster.

 

Auch beim Digitalisieren "nur" einer Linie sollte man also sehen, dass man diese Farbtoleranz möglichst hoch einstellt, damit man sicher sein kann, dass auch alle Feinheiten erfasst sind.

 

Was die Bearbeitung der Grafik-Vorlage angeht: da haltet mich bitte nicht für faul oder schlampig, aber da gucke ich meistens (nämlich, solange mir die Vorlage nicht von vorneherein ungeeignet erscheint) erst einmal nach, wie sie sich digitalisieren lässt.

 

Oft sind Unebenheiten, die in x-facher Vergrößerung ganz furchtbar schrecklich wirken, im fertigen Stickmuster überhaupt nicht zu bemerken.

 

Da ich jederzeit zwischen "Erstellen" oder "Bearbeiten" und eben dem Grafikmenü hin- und herspringen kann, lege ich notfalls eine kleine Nachbesserung ein.

 

Viele Grüße,

 

Ulrike :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Susanne7

[sag mal was ist ein Notes Taker?

 

Hallo Chrische,

 

ein Notes Taker ist ein elektronischer Stift, mit dem man handgeschriebene Notizen und Zeichnungen bis zu Din-A4-Größe auf einem Blatt Papier aufzeichnen kann. Das, was man auf dem Papier malt, erscheint gleichzeitig auch auf dem Bildschirm. Während des Malens guckt man aber auf das Blatt, also dahin, wo man zeichnet im Gegensatz zum Grafik-Tablett, wo man, soweit ich weiß, immer auf den Bilschirm guckt.

 

Liebe Grüße

 

Susanne :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Susanne7

Hallo,

 

aus einer Blüte des Blumenmotivs habe ich eine Endlos-Bordüre erstellt.

 

Vorgehensweise

 

- 3D-Digitizing öffnen

 

- von "Grafik" auf "Erstellen" wechseln (unten links)

 

- Can-Datei des Blumenmotivs aufrufen (Ich hatte die Kontur des Blumenmotivs als can-Datei abgespeichert, ohne sie "erstellt" zu haben. So habe ich die Möglichkeit, jederzeit ganz von vorn beginnen.)

 

- in den Bereich "Grafik" wechseln

 

- "Einstellungen" (oben in der Leiste) öffnen und die Ausgabegröße festlegen. Ich habe "30" gewählt.

 

- mit der "Rechteckauswahl" große Teile des Motivs löschen

 

- mit dem "Radiergummi" und dem "Stift" eine Blüte durch das Entfernen der überschüssigen Kästchen herausarbeiten. (Ich habe die untere Blüte gewählt, die zwischen den beiden Blättern liegt.) Einfacher geht es, wenn man das Motiv zuvor vergrößert hat.

 

- in den Bereich "Erstellen" wechseln und die Kontur mit dem "Doppeltracing" erstellen

 

- speichern

 

- Digitizing schließen, 3D-Embroidery öffnen

 

- das Blütenmotiv aufrufen, kopieren, einfügen, spiegeln

 

- die beiden Blüten zusammenschieben und die "Stickdateien kombinieren" (oben in der Leiste)

 

- auf "endlos" klicken (rechts auf der Seite)

 

- automatisch wird die Endlos-Bordüre erstellt.

 

- speichern.

 

Liebe Grüße

 

Susanne :)

1573845280_Einzelblumen-Bordre.jpg.5be8103f60e3d5f90314f2762b9e6599.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.