Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

nispi

Schnitt für das Hochzeitskleid

Recommended Posts

Hallo liebe Mode-Experten,

 

nächstes Jahr darf ich mein Hochzeitskleid nähen.

Nur weiss ich einfach überhaupt nicht, welchen Schnitt ich bei meiner Figur wählen sollte.

Ich finde sowas schön:

https://de.pinterest.com/pin/421860690080780631/

Besonders hat es mir das Oberteil in dieser Form/Spitze mit diesen/ähnlichen Trägern angetan. (Hinten aber hochgeschlossen, mein Rücken ist leider nicht mehr so schön.

Das Rockteil werde ich so nicht tragen können (vielleicht geschieht ja ein Wunder und ich hab mei, ne Figur bis dahin soweit.... :D).

Normalerweise trage ich 38, nur ein kleines Bäuchlein stört etwas. Wenn ich ein enges Strickkleid/Sweatkleid anziehe sehe ich aus wie schwanger. :(

 

Dazu bin ich mit 1,62m eher klein mit schwarzen Haaren zu den Ohren.

 

Ich weiss überhaupt nicht wie ich die Mitte meines Brautkleides gestalten sollte. Was ist bei einem Bäuchlein angesagt? Oberteil und Rock getrennt? oder eine Passe in der Mitte?

 

Ich habe ebensowenig Ahnung von Materialien, ich hab noch nie bewusst Spitze (auf Ballen?), oder einen von den anderen Flatterstoffen angeguckt.

 

Ich nähe seit 15 Jahren, aber eher fürs Kind, ich bin auch im "normalen Leben" der Jeans-Turnschuhe-Shirt-Typ. DAs Nähen und Ändern/Anpassen des Kleides traue ich mir schon zu, meine Mutter näht auch schon lange und ist fit im Anpassen.

 

Über Tips und Hinweise bei der Auswahl des Schnittes und Stoffes würde ich mich sehr freuen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde Brautkleider anprobieren gehen damit ich weiß ob mir der Schnitt stehen würde. Bin selbst auch kein Kleid-Typ und wüßte auch nicht, was mir stehen könnte.

Bei den anderen Dingen kann ich dir leider keinen Rat geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte auch schon überlegt einfach mal anprobieren zu gehen.

 

Ebenso werde ich in Stoffgeschäfte gehen und mir die Stoffe angucken und anfühlen.

 

Neben dem Beispiel im ersten Post finde ich in der kurzen Variante auch sowas toll:

https://de.pinterest.com/pin/421860690079251735/

 

Evt. mit königsblauem Petticoat.

 

Ich bin wirklich unsicher bei der Auswahl.

Edited by nispi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich krieg bei beiden Links - Seite gibts nicht...

 

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich versuch es nochmal anders:

 

 

erstes langes Kleid, das habe ich leider nicht im I-net gefunden, nur auf Pinterest.

https://de.pinterest.com/pin/421860690080782546/

 

kurzes Kleid:

https://cdn.shopify.com/s/files/1/0242/4117/products/noni_2016_franzi_2059_1024x1024.jpg?v=1441617149

 

Ich hab auch eine Pinwand mit weiteren Beispielbildern.

https://de.pinterest.com/nispi2002/brautkleid/

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gehört nicht hierhin, aber ich soll 14.000 Beiträge geschrieben haben?

 

Eher 140 :D.

 

Irgendwas hab ich da wohl gewonnen.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erst einmal: Herzlichen Glückwunsch!!!

Ich bin ja absoluter Noni Fan und find das zweite Kleid total Klasse.

Das 1. ist auch toll. Aber meine Erfahrung, und ich durfte in den letzten 4 Jahren eine ganze Menge Bräute begleiten, ist, dass der Meerjungfrauenenschnitt eher für größere Damen erfunden wurde und der vor allem jedes noch so kleine Bäuchlein betont, wenn er nicht wirklich PERFEKT sitzt. Hast du dir schon mal Kleider im Prizessinnen-Stil angeschaut? Also mit einem wirklich ausladendem Rock ab der Taille?

Meine beste Freundin ist auch eher klein und bei ihr sah das einfach klasse aus. Das hat eine ganz tolle Figur gemacht.

Wobei ich kurz auch toll find, auch bei kleineren Frauen. Und Petticoat ist sowieso immer super.

Die Idee erst mal etwas anzuprobieren ist sicher nicht schlecht. Ich hab da nur immer das schlechte Gewissen gegenüber dem Brautmodengeschäft, die sich so extrem viel Zeit nehmen... Vielleicht einfach mal ganz spontan bei Karstadt oder ähnlich bei den Ballkleidern stöbern. Da ist ja auch mit der BEratung nicht so weit her und man kann ungezwungener probieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Idee erst mal etwas anzuprobieren ist sicher nicht schlecht. Ich hab da nur immer das schlechte Gewissen gegenüber dem Brautmodengeschäft, die sich so extrem viel Zeit nehmen... Vielleicht einfach mal ganz spontan bei Karstadt oder ähnlich bei den Ballkleidern stöbern. Da ist ja auch mit der BEratung nicht so weit her und man kann ungezwungener probieren.

 

Das halte ich auch für eine gute Idee (und teile auch die Bedenken bzgl. des Brautmodengeschäfts). :)

 

Ansonsten rate ich auch von dem Meerjungfrauenkleid ab, aus den bereits genannten Gründen. :o Aber das Kleid rechts neben dem Mjf-Kleid aus deinem ersten Link sieht doch m.E. ganz brauchbar aus. (pulchritudinous wedding dresses 2016 lace ballgown princesses strapless 2017) Das Oberteil ist dem Mjf-Kleid recht ähnlich, es betont schön die Taille und läßt dann spielerisch Platz für ein kleines Bäuchlein, so daß du auch ruhigen Gewissens noch etwas essen kannst. :)

50ies-Kleider mit Petticoat drunter sind auch super geeignet, nur möchten die meisten für ihre Hochzeit doch gern ein langes Kleid haben. Und da ist m.E. dieses schmal gehaltene, zarte Tüllkleid gut geeignet. (Zumindest nach der Beschreibung deiner Größe und Figur. Letztendlich muß man es angezogen sehen, um es genau zu wissen. Womit wir wieder beim Anprobieren sind. :o ).

 

Viel Spaß und viel Erfolg bei deiner Auswahl, damit du am Ende wirklich DEIN Kleid zu deiner Hochzeit trägst. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich mag das kurze Kleid gar nicht.

Ist mir zu wenig "Braut".

 

Die Meerjungfrau ist glaub ich was für extrem figurbewußte Leute.

Ich kann mich auch nicht vorstellen, dass man in dem Kleid tanzen kann und dass es einem schnell "unbequem" wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich mag das kurze Kleid gar nicht.

Ist mir zu wenig "Braut".

 

 

Oh die können ganz toll brautig werden. Ich komm aus einer Gegend, wo viel und gern im Dirndl geheiratet wird, Daher funktionieren auch kurze bei mir gedanklich super ;-)

 

Ich kann die klassische A-Linie dafür nicht mehr sehen. Ich hatte in den letzten 4 Jahren 6 Bräute die alle das gleiche Kleid anhatten. Mit kleiner Variation in der Stickerei. Aber 2 tatsächlich das identische. Da find ich die individuelleren so viel spannender.

Das hier https://de.pinterest.com/pin/421860690079389400/ aus deiner Liste find ich ganz bezaubernd.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die bisherigen Antworten.

 

Meine allererste Idee war tatsächlich ein Brautkleid mit Petticoat im 50er Jahre Stil, wie auf dem zweiten Bild.

 

Das von dir @dirndltravels genannte finde ich auch total toll, fällt aber wohl leider aus wegen zu dickem Bauch. So schlank werde ich nie und nimmer bis zur Hochzeit (im September).

 

Ein "klassisches" Brautkleid mit ausladenen Rock gefällt mir so gar nicht, mit einer Krinoline (ha! mein erstes Fremdwort!) kann man mich jagen. Schleppe, Schleier und Co. sind auch nicht meins.

 

Da ich ja sowieso vorher noch ein paar Kleider zu Übungszwecken nähen muss, werde ich jetzt als erstes ein kurzes (einfaches) Kleid mit Petticoat nähen und mal gucken. Zum Glück hab ich noch eine große Tochter, die kann ich dann auch mit meinen Probekleidern beglücken.

 

Mit ist auch eingefallen, dass im Januar/Februar ja die Hochzeitsmessen sind, da kann man bedenkenlos anprobieren, denke ich. Der Kaufhof wird auch aufgesucht werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das schmale könntest du aber anpassen. Also ein Oberteil in dem Stil und dann eine fließenden Rock der weiter oben ansetzt und nicht erst an der Hüfte.

So wie das, halt ohne Flügel Schnittmuster: Brautkleid mit Schleppe Abendkleid mit Spitze - Download - Abendkleider - Festliche Mode - Damen - burda style

 

Das mit den Hochzeitsmessen ist aber eine sehr gute Idee.

Schau die mal die Kleider von Lindegger - Küss die Braut an. Ich glaube das könnte dir vom Stil her taugen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du sowieso nähen üben willst, probier mal eine Corsage (also mit ordentlichem Unterbau) zu nähen. Und schau, wie sie auf dein Bäuchlein wirkt.

Etliche von den verlinkten Kleidern haben eine Corsage. Das würde ich üben und auch schauen, wie es an dir wirkt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Normalerweise trage ich 38, nur ein kleines Bäuchlein stört etwas. Wenn ich ein enges Strickkleid/Sweatkleid anziehe sehe ich aus wie schwanger. :(

 

Dazu bin ich mit 1,62m eher klein mit schwarzen Haaren zu den Ohren.

 

Ich weiss überhaupt nicht wie ich die Mitte meines Brautkleides gestalten sollte. Was ist bei einem Bäuchlein angesagt? Oberteil und Rock getrennt? oder eine Passe in der Mitte?

 

Eher keine Quer-Teilungsnähte; jede Querlinie betont die Breite und verkürzt optisch. Besser etwas durchgehendes, ohne jedes Detail über dem Bauch (mehr Stoff = mehr Volumen = wirkt dicker). Gerne mit streckenden Längs-Teilungsnähten/Abnähern.

 

Wenn du genug Zeit hast, würde ich versuchen, mit einer guten Freundin ein oder mehrere Brautbekleidungsgeschäfte zu stürmen und dort Ganzkörper-Fotos zu machen von allen Teilen, die dir gefallen - mit dir drin natürlich. Dann kannst du in Ruhe gucken und sortieren. Und auf den Fotos bekommt man eher mit, wie man auf andere wirkt. Und der zeitliche Abstand verhindert, dass man im Rausch der Gefühle etwas kauft oder sogar näht, womit man hinterher dann doch nicht so glücklich ist.

 

Das klassische Hochzeitskleid, trägerlos, Korsage, weiter Rock, sieht imho am besten aus, wenn man gerade Schultern, ausreichend Holz vor der Hütt'n und eine schmale Hüfte/Po hat, d.h. optisch nicht breiter als die Schultern/Brust. Wenn das nicht der Fall ist, gibt es genug andere schnitt-technische Details, auf die man ausweichen kann, die die eigenen Vorzüge besser zur Geltung bringen als genau diese Kombi. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Brautkleider sind, wie alle Kleider, Geschmackssache.

 

Wenn du Probekleider nähst, kann deine Tochter, wenn sie mag, doch eines davon zu deiner Hochzeit anziehen.

Das Brautkleid muss sich dann aber etwas davon absetzen.

Bin mal auf dein Vorhaben gespannt und hoffe, dass du und am Enstehungsprozess teilhaben lässt.

 

Achja, wegen Bauch, da gibt es doch praktische Unterwäsche für drunter. Spanx.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

 

@dirndltravel: Die Kleider von Lindegger treffen tatsächlich genau meinen Geschmack. Vielleicht kann ich irgendwo mal eins anprobieren.

 

Eine Corsage steht auch auf meinem Plan, allerdings habe ich gerade erst abgestillt, deshalb muss ich noch mit sowas kompliziertem etwas warten. Vielleicht ändert sich auch meine Figur bis dahin noch. Nach der Unterwäsche werde ich dann im Februar gucken.

 

Zweimal wurde mir schon ein klassisches Kleid mit trägerloser Corsage und weitem Rock geraten. So eins werde ich auch anprobieren, vielleicht gefällt es mir getragen dann doch noch....

Ich hoffe dass man da auch Fotos machen darf.

 

Ich werde jetzt in Sachen Brautkleid weiter nach Bildern von "echten" Frauen in ihren Kleidern suchen, ich fürchte dass die Model-Bilder einen falschen Eindruck vermitteln und Begehrlichkeiten wecken die so nie erfüllt werden können.

 

Außerdem werde ich Oberteile aus Resten nähen, auch um die Ausschnittform festzulegen. Wenn die für die Tonne sind ist dann auch egal, und ich habe geübt.

 

Meine große Tochter wird einige Sommerkleider bekommen, daran will ich die Mehrlagigkeit mit rutschigen Stoffen üben. Und weiter nach möglichen Stoffen recherchieren und wie die einzelnen Lagen von Brautkleidern zusammengesetzt sind.

 

Zum Glück habe ich bei meiner Mutter Zugriff auf eine riesige Schnittsammlung und auf alle Burdas seit 2006.

 

Es gibt viel zu tun, aber erstmal ist WEihnachten, nebenher werde ich fleissig hier Entstehungsgeschichten lesen und Bücher wälzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Außerdem werde ich Oberteile aus Resten nähen, auch um die Ausschnittform festzulegen.

 

Eben dafür würde ich mich in "Corsagennähtechnik" einarbeiten. Ob dir eine Ausschnittform gefällt, hängt natürlich auch davon ob, wie sie an dir aussieht. Und mit einem ordentlichen Unterbau sieht sie halt anders aus.

 

Die "echte" Corsage muss dann ja eh ins Originalkleid und neu abgesteckt und genäht werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das erste Kleid ist von Stella York - Kollektion Spring 2016 :D

 

Die gibt es hier in Deutschland zu kaufen. Und da du wohl noch nie Hochzeitskleider anprobiert hast: Probiere das an!!! Die Kollektionen gibt es auch in Deutschland.

Die Kleider sind im fit and flair Design, haben einen klasse Unterbau, toll verarbeitete Spitze und kaschiere sehr gut. Total tolle Verarbeitung!

(Danach kannst du immer noch entscheiden, ob du selber nähen willst)

 

Woher ich das weiß: :D Ich hab dieses Jahr geheiratet und hatte ein Stella York Kleid an (dieses Prachtstück). Den Stil erkenne ich sofort :cool:

 

 

PS: Gefunden: Stella York 6219 von vorne und von hinten

Edited by Lyanna

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie immer gilt da zu betonen, das schön ist und das zu verstecken (Bäuchlein), das Dir nicht gefällt. soll es denn ein Kleid sein? Es gibt auch tolle Hosenanzüge!

Und warum soviel Spitze und Gedöns, wenn Du das sonst nicht so magst??

Ich habe nicht kirchlich geheiratet, habe mir Vogue 1162 genäht. Ist leider nicht mehr im Handel, aber es hat Chiffonrosen am Ärmel und am Ausschnitt und über dem Bauch Raffungen. Das lenkt den Blick nach oben. solch ein Kleid fände ich auch in weiß und lang gut.....

Viel Spaß bei der Aktion, so etwas näht man nur einmal im Leben!

Liebe Grüße Elke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du genug Zeit hast, würde ich versuchen, mit einer guten Freundin ein oder mehrere Brautbekleidungsgeschäfte zu stürmen und dort Ganzkörper-Fotos zu machen von allen Teilen, die dir gefallen - mit dir drin natürlich.

 

hier wehren sich die Brautmodengeschäfte gegen die Fotoparaden, ist erst gestattet wenn man ein Modell gekauft hat - und ja, ich kann das irgendwie verstehen.

 

liebe Grüße

Lehrling

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ich kann mich auch nicht vorstellen, dass man in dem Kleid tanzen kann und dass es einem schnell "unbequem" wird.

 

Ich hatte so was schon als Ballkleid früher mal, man kann tanzen, der Rock muß nur ab der "richtigen" Stelle ausgestellt sein. Und es ist auch nicht unbequem. (Wobei man berücksichtigen muß, daß es für Photos oft hinten geklammert oder genadelt ist und dann wirklich so eng, daß man nicht mehr laufen kann. Das geht im wirklichen Leben bestenfalls mit etwas Elasthan... )

Share this post


Link to post
Share on other sites
(Danach kannst du immer noch entscheiden, ob du selber nähen willst)

 

(Ich wollte damals auch nur probieren... aber da ich dann das perfekte Kleid gefunden hatte, dachte ich mir, da ist noch genug anders vorzubereiten, das muß nicht unbedingt Brautkleid nähen sein... :o Und habe es gekauft.)

Share this post


Link to post
Share on other sites
(Ich wollte damals auch nur probieren... aber da ich dann das perfekte Kleid gefunden hatte, dachte ich mir, da ist noch genug anders vorzubereiten, das muß nicht unbedingt Brautkleid nähen sein... :o Und habe es gekauft.)

 

Das fürchte ich auch ein wenig. Hoffentlich ist es dann nicht gut gerade das teuerste im Laden....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hoffe ihr hattet alle schöne Weihnachten.

 

Ich hab in Sachen Brautkleid nicht viel getan, ein bischen gesurft und ein bischen nachgedacht.

 

Im Moment bevorzuge ich ein Kleid mit Corsage und langem Rock. Das aber nur vom Bilder-Angucken, ich hab noch kein Probemodell genäht. Und ich werde wohl Formunterwäsche tragen.

Einen ganz wichtigen Aspekt hatte ich bisher vergessen: bei der Hochzeit wird auch meine (dann) 2-jährige rumspringen. Im Worst-Case muss ich damit rechnen, dass sie sich mir an die Beine hängt und ständig auf den Arm will. Das heisst für das Kleid, es darf im Oberstoff des Rockteils keine leicht reissbaren Materialien haben und sollte nicht zu sehr überlang sein. Ausserdem brauche ich Träger, ich möchte ja nicht im Freien stehen...

 

Der Besuch im Stoffladen steht noch aus. Die verschiedenen Stoffe möchte ich doch gerne mal angefasst haben.

 

Ich werde also als nächstes ein erstes Probekleid nähen, ich habe mir dieses Kleid ausgesucht, das gab es auch in der Burda 03/2013, zunächst ohne das Geraffel am Oberteil:

Schnittmuster: Neckholderkleid - 50er-Stil - Maxi-Kleider - Kleider - Damen - burda style

Hier ist die Brautkleidversion:

http://www.burdastyle.de/chameleon/mediapool/thumbs/3/4a/115-0313-B_400x533-ID285205-c1cf30a7cdf96a3462050fc050142936.jpg

 

Trägt man bei einer Corsage eigentlich einen BH drunter? Und kann man bei dem Probemodell Kunststoffstäbchen nehmen? Oder sollte man gleich Spiralfederstäbe nehmen?

 

Auch schön finde ich einen Wasserfall-Ausschnitt, da hab ich ein interessantes Modell gesehen welches eine Corsage hatte und drüber aus dünnerem Stoff den Wasserfall. Das würde zu mir passen weil ich eh eine kleine Oberweite habe.

 

Nach Weihnachten ist das Buch "The Wedding Dress" von Becky Drinan angekommen. Es ist perfekt für mich, es beantwortet viele offene Fragen. Sicherlich nichts für Anfänger, die Grundlagen des Nähens werden nicht behandelt. Dafür aber die Frage, welche Kleiderschnitte für welche Figuren passen (!), und spezielle Nähtechniken werden in Bildern erklärt.

Das Buch "KLeider nähen" von Tanya Whelan hab ich aus der Bücherei geholt, das könnte für mich und das Projekt auch ganz hilfreich sein. Ich hab den entsprechenden Thread dazu durchgelesen und hoffe dass ich mit den Schnittmustern und Grössen zurecht komme.

 

Als nächstes steht jetzt an:

Anfang Januar Hochzeitsmesse besuchen

Stoffläden besuchen (nach online Shops frage ich dann gleich mal im entsprechenden Forum)

ein erstes Probekleid nähen (soll ich dazu einen WiP aufmachen?)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.