Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Recommended Posts

Da ein Stoff-Shopping-Guide für Wien schon seit Jahren gewünscht wird, habe ich jetzt endlich den Versuch unternommen, einen zu schreiben. Meine Auswahl ist willkürlich, ich hoffe, dass sie von anderen Wienerinnen und Wienern noch ergänzt wird.

 

Wien ist im Vergleich zu anderen Städten noch reich an Stoff- und Zubehörgeschäften. Fünf bis zehn fallen mir "im Schlaf" ein, mit Nachdenken und unter Einbeziehung von Geschäften, die neben anderen Dingen auch Stoffe verkaufen oder die Stoffe für bestimmte Zwecke oder Zielgruppen (Dekorstoffe, Patchworkstoffe, Designerstoffe für Kleinkinder ...) anbieten, komme ich bald auf 50. Leider sind die Geschäfte über ganz Wien (und das Umland) verteilt, wobei neue Geschäfte fast nur mehr am Stadtrand aufmachen, weil die Mieten im Zentrum unleistbar sind. Schauen, was es gibt und "wenn ich es da nicht bekomme, dann probiere ich es dort" ist also mit Fahrten quer durch Wien verbunden und dauert entsprechend lang. (Vor 50 Jahren war das noch anders, da gab es alleine auf der Mariahilfer Straße drei Stoffgeschäfte und drei Kaufhäuser mit gut sortierten Stoffabteilungen. Davon ist genau ein Stoffgeschäft übrig geblieben.)

 

Beginnen wir also mit dem Platzhirschen, jenem Stoffgeschäft, das auch für Touristinnen und Touristen vom Zentrum aus gut erreichbar ist, dem Komolka:

 

Komolka

Komolka Stoffe in Wien

 

Edle Stoffe bei Komolka

Bild: Komolka

J. Komolka Stoffe besteht seit rund 70 Jahren und sagt von sich, dass er das größte Stoffgeschäft Europas ist. Angesichts von dreieinhalb Etagen, die weit nach hinten in das Gebäude reichen, klingt das einigermaßen plausibel.

 

Zunächst die Facts: Die Zentrale und größte Filiale befindet sich auf der Mariahilfer Straße 58, im 7. Bezirk. Öffnungszeiten: Mo - Sa 9:30 bis 18 Uhr. Eine zweite, kleinere Filiale ist im 10. Bezirk, auf der Laxenburger Straße 73 zu finden. Web: Komolka Stoffe Beide Filialen sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar, die U-Bahn (U3) Haltestelle Neubaugasse befindet sich quasi vor der Haustüre der Filiale Mariahilfer Straße, die Filiale Laxenburger Straße ist mit den Straßenbahnlinien O, 6, 67 und diversen Bussen erreichbar. Da die Mariahilfer Straße großteils zur Fußgängerzone umgestaltet wurde, kommt man mit dem Auto nicht hin. Auch Taxis können nicht mehr direkt beim Geschäft vorfahren, das sollte man berücksichtigen, wenn man größere Mengen einkauft. (Vielleicht könnte man eine Ohnmacht miemen, die Rettung darf nämlich auch in der Fußgängerzone zufahren und halten - ich habe das aber noch nicht probiert.)

 

Von außen ist der Laden unscheinbar, man könnte glatt daran vorbeilaufen, vor allem, wenn geschlossen ist oder extremes Schlechtwetter herrscht und daher keine Tische mit Stoffballen vor dem Eingang stehen. Man geht also zwischen Tischen auf denen sich Sonderangebotsware türmt und an zwei Auslagen in denen edlere Ware geschützt ausgestellt ist, in das lange, schmale Erdgeschoß. Gleich nach dem Eingang befinden sich links und rechts noch weitere Tische mit Sonderangeboten, Abverkaufsware und sonstigen Schnäppchen in der Preislage unter 5 bis 25 Euro. Daran grenzt ein Abschnitt an, in dem an den Wänden Regale mit "Klassikern" stehen: Wollstoffe jeder Art, Jerseys, Futterstoffe und dazwischen Tische mit Saison- und Modestoffen, die jede Woche anders aussehen und mit Preisspannen von unter 20 bis weit über 100 Euro. Weiter hinten geht es einige Stufen hinauf und vorbei an Frottee-, Niki-, Sweatshirt- und Dirndlstoffen in den Halbstock, wo es eine wirklich reiche Auswahl an klassischen Blusen- und Hemdenstoffen, sowie (weniger) Baumwolldrucke mit Kindermotiven und für Patchwork gibt. Auch Fleece, Regenmantelstoffe, Jeans und Spezialitäten wie Molton und Kalmuck finden sich da. Außerdem befindet sich im Halbstock ein kleines Zubehörgeschäft.

 

Der erste Stock ist flächenmäßig größer als das Erdgeschoss und beherbergt vor allem Cocktail- und Brautstoffe, also Seiden, Spitzen, Paillettenstoffe, Tüll, Samt, mit Perlen und Federn bestickte Stoffe, alles in unterschiedlichsten Preis- und Qualitätsklassen und in allen Schattierungen. Da gibt es wirklich nichts, was es nicht gibt und man kann lange schauen und bewundern, auch wenn man eigentlich weder ein Ballkleid noch ein Hochzeitskleid braucht! Weiter vorne befindet sich die Schnittabteilung. Dort kann man in den Schnittkatalogen von Burda, Vogue, Butterick, Simplicity, McCall und Kwik schmökern und sich bei einem Becher Kaffee aus dem Automaten vom anstrengenden Stoffschauen erholen. (Die Kundentoilette befindet sich auch da.) Außerdem finden sich in dieser Ecke des Ladens Tische und Regale mit Kunstleder, Neopren, Kunstpelzen und Trachtenseiden.

 

Im Untergeschoß gibt es Ausverkaufs- und "2. Wahl" Stoffe, Anorakperlon, Steppstoffe, Dralonwatte und einige Dekostoffe.

 

Wie schon mehrfach erwähnt, gibt es bei Komolka "alles" und das in allen Preislagen. Man kann sich vom Angebot also durchaus erschlagen fühlen, wenn man zum ersten Mal dort ist oder wenn man etwas bestimmtes sucht und noch nicht genau weiß, was. In kleineren Läden fällt die Entscheidung leichter. Andererseits ist der Komolka die Adresse, wo ich mir sicher bin, dass ich zueinander passende Composéstoffe oder den zum Kostüm oder Anzug passenden Blusenstoff und umgekehrt finde. Wer ausschließlich modische Kinderstoffe oder Patchwork sucht, findet in darauf spezialisierten Geschäften mehr.

 

Müller

 

Eine Institution ganz anderer Art ist der "Textil Müller", dessen Zentrale sich einige km außerhalb von Wien in Kritzendorf befindet. Man kommt mit der S-Bahn (S 40 von den U-Bahn-Haltestellen Spittelau oder Heiligenstadt oder vom Franz-Josefs-Bahnhof) gut hin, der Laden befindet sich gleich neben der Bahn. Bei Müller gibt es auch nichts, was es nicht gibt, aber man muss es finden! In dem von von außen schrecklich herabgekommen aussehenden zweigeschoßigen Gebäude lagern in engen Regalreihen Tausende Ballen Stoff, manche schon seit Jahrzehnten, manche nur wenige Tage. Herr Müller kauft Konkursware und Reste aus der Textilindustrie auf. Da liegen in einem Regal feinste Designerstoffe und ein paar Meter weiter stapelweise staubbedecktes matschgelbes Diolen. Dazwischen findet man Materialien, die es Stoffgeschäften sonst kaum bis gar nicht gibt, z.B. Lochvlies wie es für Einkaufsbeutel verwendet wird, Netzfutter für Sportbekleidung, Futterstoffe mit Firmenlogo drauf, Bügeleinlagen in Rosa, Hellblau, Dunkelblau usw. Wenn außergewöhnlich gute Stoffe einlangen, spricht sich das rasch herum und sie sind über Nacht ausverkauft. Bei den meisten Stoffen ist nur der Preis angeschrieben und so kryptische Angaben wie "Qualität gut". Hinweise auf die Zusammensetzung oder Pflegekennzeichen sucht man vergeblich. Man sollte also schon Erfahrung mitbringen, woran man Wolle, Baumwolle, Seide, Polyester erkennen kann und für allfällige Brennproben nach draußen gehen!

 

Die Preise liegen um 1 bis 5 Euro pro Meter für Baumwollstoffe und Kunstfasern und um 5 bis 20 Euro für Wollstoffe und Seiden. Sehr groß ist auch die Auswahl an Polyestertaft und Tüll (ab 2 Euro). Bei Jersey und Strickstoffen ist die Auswahl eher gering. Gemessen wird sehr großzügig, man bekommt immer etwas mehr als man verlangt hat, allerdings oft schief geschnitten, da es an der Kassa keine großen Tische zum Schneiden gibt. Wenn man den ganzen Rest nimmt, wird der Preis noch einmal runtergesetzt, z.B. von 2,50 auf 2,20 oder von 5 auf 4. Ein paar Zentimeter von irgendwas kauft man beim Müller daher nicht, auch die Knöpfe und sonstiges Zubehör werden meist rollenweise verkauft. Ein Geheimtipp sind die Reißverschlüsse. Da finden sich oft Sondermodelle, die für die Konfektion angefertigt wurden, also zB teilbare Zipps mit zweifarbigen Bändern oder mit Firmenaufdrucken. Ebenso findet man schwere Reißverschlüsse für Taschen und Koffer.

 

Im Erdgeschoß gibt es zwei extrem vollgestopfte Regale mit Kunstleder, Plastikfolien, Tischdecken, Anorak- und Planenstoffen und sonstigen exotischeren Materialien und daneben Regale in denen sich Bänder und Borten, Hausrat, billige Keramikwaren und unbeschreibliche Merkwürdigkeiten aller Art finden. (Vor kurzem standen da 40 cm große Kerzen in Form eines Hirschkopfes und wurden auch gekauft!) Dazwischen finden sich Schilder, auf denen die p.t. Kundschaft gebeten wird, auf die Igel, die rund um das Gemäuer und wohl auch drinnen leben, Rücksicht zu nehmen.

 

Beim Müller kaufen neben SchnäppchenjägerInnen Studierende von Modeschulen und KostümbildnerInnen, weil es dort Stoffe gibt, die man sonst nicht bekommt oder die in anderen Geschäften vor 20, 30, 40 und mehr Jahren verkauft wurden. Man braucht, wie bereits erwähnt, Erfahrung, um mögliche Schnäppchen zu erkennen und Fehlkäufe zu vermeiden oder eine erfahrene Begleitung. Eine Wiener Volkshochschule bietet sogar geführte Exkursionen zum Müller nach Kritzendorf an!

 

Textil Müller, Durchstichstraße 2, 3420 Kritzendorf, geöffnet ist Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-17 Uhr. Vom einem Besuch am Samstag möchte ich aber ausdrücklich abraten, da ist die Hölle los und man kann sich zwischen den Regalen kaum mehr bewegen. Web: TextilMuellerPublic

 

Eine zweite, kleinere und übersichtlichere, Textil-Müller Filiale befindet sich in Wien selbst, im 6. Bezirk in der Stumpergasse 24. Sie ist ebenfalls Mo-Fr von 9-18 und Sa von 9-17 Uhr geöffnet. Weitere Filialen gibt es Bruck an der Leitha, Wieselburg, Wels und Innsbruck. (Die Filiale beim Karmelitermarkt, die einige vielleicht kennen, gibt es nicht mehr!)

 

Stoffkeller/Stoffecke

 

Jünger und wesentlich kleiner und überschaubarer ist der Stoffkeller, genauer: die beiden Stoffkeller. Die zwei voneinander unabhängigen Stoffgeschäfte im 2. und im 21. Bezirk werden von zwei Schwestern geführt, ein dritter ähnlicher Laden, in Niederösterreich, von der Mutter. Da ich im 21. Bezirk wohne, kenne ich vor allem den Laden beim Schlingermarkt, aber das Angebot im 2. ist sehr ähnlich. Seit der Übersiedlung vor wenigen Monaten, nennt sich "mein" Stoffkeller nun "Stoffecke", da er sich nun in einem großen Ecklokal beim Floridsdorfer Markt, direkt an der Brünnerstraße befindet. In dem L-förmigen Raum findet man da je nach Jahreszeit Baumwoll- und Leinenstoffe, einfarbige und bedruckte Jerseys, Strickstoffe und Walkstoffe, außerdem ganzjährig Cocktailstoffe wie Taft, Tüll, Spitzen usw. Da die Stoffe großteils nach Farben geschlichtet sind, findet man leicht zueinander Passendes, darunter auch immer aktuelle Modefarben, Materialien und Muster. Es gibt eine recht große Auswahl an Kindermustern, sowohl in Jersey wie in Webware. Früher gab es an den Ballen so gut wie nie Hinweise auf die Zusammensetzung, das hat sich etwas gebessert. Ansonsten geben die Verkäuferinnen gerne Auskunft, soweit sie es selbst wissen. Die Preise liegen im unteren bis mittleren Bereich (zwischen 7 und 25 Euro). Das notwendige Zubehör, angefangen von Futterstoffen, Vlieseline, Gurtbändern, Reißverschlüssen und Nähgarnen bis zu einer sehr großen Auswahl an Knöpfen ergänzen das Angebot. Burda-Schnitte sind ebenfalls lagernd.

 

Stoffecke: Floridsdorfer Markt, Ecke Brünnerstraße, 1210 Wien (Straßenbahn 31 oder 30 Haltestelle "Schlingermarkt" oder rund 300 m zu Fuß von der U-Bahn und S-Bahn Haltestelle Floridsdorf), geöffnet Mo-Fr 9-12:30 und 15-18 Uhr, Sa 9-12:30 Achtung, im Juli und August abweichende Öffnungszeiten!

 

Stoffkeller: Ennsgasse 7, 1020 Wien (U-Bahn, S-Bahn Wien-Nord/Praterstern), geöffnet Mo-Fr 8:30-12:30 und 15-18 Uhr, Sa 8:30-12 Uhr Web: Stoffgeschäft in 1020 Wien, 1210 Wien und Niederösterreich https://www.facebook.com/stoffkeller

 

 

Conquero

 

Conquero Stoffe gibt es seit 1963. Es gehört damit auch zu den älteren Stoffgeschäften Wiens, ist aber nicht so bekannt wie Komolka oder die leider nicht mehr existierenden Geschäfte Seidensemler, Silesia und Schopp. Es befindet sich in einem Ecklokal auf der Neulerchenfelder Straße, also abseits der "klassischen" Einkaufsstraßen. Das Sortiment umfasst modische Baumwolldrucke und Jerseys ebenso wie "klassische" Rock- und Hosenstoffe in gedeckten Farben, Jeans, Hemden- und Blusenstoffe, Stickstoffe, Plüsch und Faschingsstoffe. In den hinteren Räumlichkeiten des Conquero-Labyrinths finden sich auch Synthetics aus den 1960er und 70er Jahren. Die Verkäuferin ist sehr hilfsbereit und die Hilfe benötigt man auch, wenn man etwas Bestimmtes sucht, denn viele Ballen liegen nicht systematisch nach Qualität oder Verwendungszweck sortiert, sondern dort, wo noch Platz war.

 

Conquero Stoffe, Neulerchenfelder Straße 65, 1160 Wien; geöffnet: Mo-Fr 8:30-18 Uhr, Sa 8:30-13 Uhr. Web: Conquero Stoffe

 

 

Eurostoff

 

Eurostoff ist ein erst wenige Jahre alter Laden im 12. Bezirk an einer der verkehrsreichsten Ausfallstraßen Wiens, also einer Gegend, in die man nicht zum Vergnügen Auslagenschauen und Shoppen geht, sondern nur, wenn man etwas braucht. Er ist nur wenige Meter von der S-Bahn Station "Hetzendorf" entfernt. AutofahrerInnen können den Parkplatz eines nahe gelegenen Möbelhauses oder eines Supermarkts benützen. Trotz der Nähe zur rennomierten Modeschule Hetzendorf sucht man bei Eurostoff modische Stoffe eher vergebens. Es gibt aber eine große Menge an einfarbigen Jerseys in Baumwolle und Viskose, mit und ohne Elasthan ab 4,- Euro/m, Baumwolldrucke, Nylonorganza und -tüll, Bettzeugstoffe, Dekostoffe, alles preiswert und dank des großen, neuen und hellen Geschäftslokals sehr übersichtlich. Außerdem führen sie Materialien, die man sonst schwerer findet, wie hochelastische Kunststoffe für Gymnastikanzüge und Turniertanzkleidung in vielen Farben und überbreite Stoffe für Bühnenvorhänge, Abdeckungen usw. Mindestabgabemenge ist 50 cm, was einerseits bei den niedrigen Preisen nicht wehtut, andererseits die Restekiste weiter anschwellen lässt. Anders als bei anderen Textildiskontern sind die Ballen alle angeschrieben, allerdings durchaus originell ("Baumwolle: 97% Viscose, 3 % Elasthan"). Und alles, was irgendwie ausgefallener ist, wird als "Dekor" angeboten. Da dürften Übersetzungsprobleme bestehen, der Eigentümer und die Zentrale des Ladens sind laut Impressum in Rumänien zu Hause.

 

Eurostoff: Altmannsdorferstraße 74, 1120 Wien (S-Bahn Hetzendorf), Üffnungszeiten: Mo - Fr 9-12:30 und 13-18 Uhr, Sa 9-13 Uhr Web: Eurostoff https://www.facebook.com/Eurostoff-821764991251813/

 

In der Innenstadt:

 

Nun noch drei Geschäfte im 1. Bezirk, in denen vor allem Damen und Herren einkaufen, die nach Maß nähen lassen. Die Stoffe sind gediegen und teuer, für viele HobbyschneiderInnen dürfte die Hemmschwelle, da hineinzuschneiden hoch sein. Aber Schauen geht ja :)

 

Wilhelm Jungmann's Neffe, Albertinaplatz 3, 1010 Wien. Mo-Fr 9:30-19 Uhr, Sa 9:30-18 Uhr http://www.feinestoffe.at/feinestoffe.html

 

Höfer und Kemeny, Petersplatz 9, 1010 Wien, Telefon +43-(0)1-5333462, feine Wollstoffe und Seiden. Die Stoffe in der Auslage kosteten zwischen 98,- und 238,- Euro, als ich vor ein paar Tagen vorbei schaute.

 

Stoffe-Finder, Hoher Markt 4, 1010 Wien (im Durchgang neben der Anker-Filiale), Telefon +43-(0)699 12 12 61 83 Walter Luzer beschreibt Stoffe-Finder als "Antiquariat für Stoffe". In der Auslage sieht man vor allem Taft, Lurex und ähnliches, aber überraschend billig: zwischen 10 und 25 Euro. einkaufen kann man dort nur nach telefonischer Terminvereinbarung.

 

Spezialitäten

Die nun folgenden Namen sind keine klassischen Stoffgeschäfte, führen aber spezielle Stoffe, die man sonst oft vergeblich sucht.

 

Trachten Tostmann: Schottengasse 3a, 1010 Wien. Mo-Fr 10-18, Sa 10-17 Uhr Tostmann Trachten: Sortiment Bei Tostmann gibt es nicht nur fertige oder nach Maß geschneiderte Dirndl, sondern auch hochwertige Trachtenstoffe und Zubehör (Borten, Knöpfe usw.)

 

India: Strobelgasse 2, 1010 Wien (hinter der Stephanskirche). Mo-Fr 10:30-18:30, Sa 10:30-18 Uhr http://www.india.co.at Wie der Name schon andeutet, führt India reine Seiden und Baumwollstoffe aus Indien, sowohl als fertige Kleidungsstücke, Vorhänge, Bettüberwürfe usw, als auch als Meterware. Die Farbenpracht ist überwältigend!

 

Zur Schwäbischen Jungfrau, Graben 26, 1010 Wien. Mo-Fr 10-18:30, Sa 10-17 Uhr. Zur schwäbischen Jungfrau In dem seit 1720 bestehenden Laden haben schon Generationen von betuchten Wienerinnern und Wienern und Gäste aus dem Ausland feine Tisch- und Bettwäsche eingekauft. Man bekommt aber auch Meterware von hochwertigen Tischtuch- und Bettzeugstoffen.

 

Pirmann: Laxenburger Straße 17, 1100 Wien. Mo-Do 8:30-18, Fr 8:30-16 Uhr. Möbelstoffe, Kunstleder, Echtleder, Polstermaterial, Vorhangstoffe, PIRMANN WIEN Pirmann führt Materialien und Zubehör für Tapezierer (Polsterer), verkauft aber auch Klein- und Kleinstmengen an private Kundinnen und Kunden und die Chefs und MitarbeiterInnen geben geduldig Tipps, wenn man nicht genau weiß, was man braucht. Bei Pirmann bekommt man Gradl (Matratzenstoff) in unterschiedlichen Breiten und Stärken, Stoffe für Liegestuhlbezüge, Füllmaterial für Polster, extra feste Nähgarne, dazu passende Nähnadeln und sonstiges Werkzeug und eine unglaubliche Auswahl von Posamentriewaren.

 

texx: Himberger Straße 2, 1100 Wien. Mo-Fr 9-18, Sa 9-17 Uhr. TEXX

Bei texx, in einer Gewerbezone am Rande Wiens, findet man neben Vorhangstoffen aller Art auch preisreduzierte Möbelstoffe der Nobelweberei Backhausen, darunter auch stark reduzierte Reste, die noch für Zierpolster oder Taschen reichen.

 

guate stoffe, Westbahnstraße 37, 1070 Wien. guate stoffe - textiles handwerk, webkunst und stoffe aus guatemala - home Handgewebte Stoffe aus Guatemala.

 

Klos

 

Der Klos ist kein Stoffgeschäft, sondern ein Zubehörgeschäft, genauer: das Fachgeschäft für Nähzubehör und Schneidereibedarf im 1. Bezirk und darüber hinaus. Klos führt nicht nur das sonst übliche Sortiment an Freudenberg- und Prymprodukten, Reißverschlüssen und Universalnähgarnen, sondern zB Woll- und Haareinlagen, wie sie in der traditionellen Maßschneiderei verwendet werden, Schneidereiwerkzeuge wie Bügelpolster, Nahthölzer, Schneidgeräte aller Art, Kreidespitzer, Schneiderwinkel, Schulterpolster aus unterschiedlichen Materialien und in allen Größen (einschließlich "Pagodenpolster" à la "Dallas" und "Dynasty"), Kragenfilz, Taschenfutter, echte Nähseide und Knopflochseide, Knopfzwirn usw usw. Man braucht sich als "bloße Hobbyschneiderin" aber nicht fürchten, die durchwegs erfahrenen Verkäuferinnen beraten und helfen gerne. Und wer keine Zeit oder keinen Bedarf zum Einkaufen hat, sollte zumindest die Auslagen anschauen und überlegen, was von den ausgestellten Dingen man schon einmal gesehen oder gar in der Hand gehabt hat.

 

Heinrich Klos KG, Vorlaufstraße 1, 1010 Wien, Telefon: +43-1-533 54 91, geöffnet Mo-Fr 9-18 Uhr, Sa 9-12:30, Web: Nähzubehör | 1010 Wien - Klos Heinrich KG

 

In meiner Aufzählung fehlen einige Stoffgeschäfte, die vor allem Stoffe für Kleinkinder führen (Giraffe, Stoffschwester, Lieblingsstücke und noch ein paar). Falls daran Interesse besteht, suche ich zumindest Adressen und Öffnungszeiten heraus, für eine nähere Beschreibung müsste jemand sorgen, der/die dort schon eingekauft hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ganz, ganz toll, dieser Überblick.

Da bekomme ich sofort Lust, nach Wien zu düsen!

Besonders die ausführlichen Beschreibungen finde ich sehr hilfreich.

 

Vielen Dank für die Mühe, die du dir gemacht hast.

billie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh Mann und das zwei Tage, bevor wir nach Wien fahren!

 

:D:D:D

 

 

Vielen Dank!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich war schon länger nicht in Wien...

Danke für diesen Shopping-Guide.

Ich werde Wien in die Städtreise-Liste für 2017 setzen:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch von mir vielen Dank für diesen ausführlichen Artikel und für Mühe und Zeit, die es gebraucht hat, ihn zu verfassen!

Leider kommt er für mich ein paar Wochen zu spät :(

Immerhin war ich bei Komolka.

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wow, Jutta, das hast du toll beschrieben. Vielen Dank!

 

Meine Ergänzungen:

 

Ein weitere guter Zubehörladen ist Winkler in der Schloßhofer Straße 4, um die Ecke von der Stoffecke. Dort habe ich Sachen gefunden, hinter denen ich schon länger vergeblich her war, wie einen Nähring in Männergröße, einen dicken Pfriem (nicht dieses dünne Teil, das Prym im Programm hat) usw.

 

Auf derselben Straße wie Conquero (viel zu teuer!) gibt es auch ein großes türkisches Stoffgeschäft, AVIK. Billige Ware, aber einige Gustostückerl dabei, wenn man sich auskennt. Neulerchenfelder Straße 27.

Fast gegenüber von Conquero, auf der Neulerchenfelder Straße 56, gibt es die Heritage Boutique, die afrikanische Stoffe im Angebot hat, u.a. Spitzen aus Vorarlberger und St. Gallener Fertigung. (Zur Erklärung: seit den 1950er Jahren arbeiten die dortigen Spitzen- und Stickereierzeuger eng mit westafrikanischen, vor allem nigerianischen Firmen zusammen.)

 

Und wenn wir schon in den Außenbezirken sind: in Rothneusiedl, genauer: auf der Himberger Straße 2, gibt es einen Outlet von Backhausen. Das ist die Weberei, die noch immer Möbelstoffe nach Entwürfen von Koloman Moser, Josef Hoffmann, Adolf Loos usw. herstellt. Höchste Qualität zu sehr zivilen Preisen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für Deine Mühe.

Bei Stoff-Müller war ich schon. Eine Wucht.

 

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh, dein Bericht find ich richtig klasse. Was bin ich froh, dass meine Tochter in Wien wohnt. Da habe ich also beim nächsten Besuch gleich wieder ein Programm:)

 

Sei gedrückt und vielen Dank für Deine Mühe:hug:

 

LG Bea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dankeschön für die tolle und liebevolle Übersicht:hug:

Ich denke ich muss mal wieder nach Wien;)

Liebe Grüsse aus dem Schwarzwald Christiane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh, der Bericht kommt mir wie gerufen! Kommendes Frühjahr will ich eine Freundin übers WoE besuchen, die in Wien auf einem Projekt ist. Danke, danke, danke! :hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Zusammenstellung-da hab ich ja noch einen Grund mehr wieder mal nach Wien zu fahren ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Danke für die tolle auflistung. Relativ neu ist die Stoffschwester im 3. Bezirk.

Es gibt auch noch den Stoffsalon im 7. Bezirk.

LG aus Wien

Nika

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,

Danke für die tolle auflistung. Relativ neu ist die Stoffschwester im 3. Bezirk.

Es gibt auch noch den Stoffsalon im 7. Bezirk.

LG aus Wien

Nika

Die Stoffschwester nehme ich mir schon seit einiger Zeit vor, vor der Auslage bin ich schon gestanden, aber drinnen war ich noch nicht.

 

An kleineren Läden fällt mir auch noch "Giraffenland" ein, auf der äußeren Währinger Straße. Die verkaufen neben Kinderkleidung auch Meterware, vor allem Jerseys mit Kindermotiven. Und in der Nähe davon (ebenfalls Währinger Straße) gibt es ein unscheinbares Zubehörgeschäft, in dem man Ersatzteile für Reißverschlüsse bekommt. Die sind nicht unbedingt billiger als ein neuer Zip, aber wenn man sich damit das Auftrennen ersparen kann, den Preis allemal wert. (Außerdem gibts auf der äußeren Währingerstraße die wahrscheinlich größte Dichte an Konfiserien und Konditoreien von ganz Wien.)

 

@Eboli: bist du sicher, dass es die Heritage-Boutique noch gibt? Als ich im Herbst eine Kontrollrunde über die Neulerchenfelder Straße gedreht habe, fand ich sie nicht mehr und der Facebook-Eintrag ist schon länger nicht aktualisiert worden. Die Stoffe dort haben mich begeistert, aber sie waren halt auch recht teuer - zu teuer für die Gegend.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Update: In der Wiener Filiale von Trachten Tostmann gibt es keine Meterware mehr. Man muss jetzt nach Krems fahren, wenn man eine größere Auswahl von Dirndlstoffen will.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für das Update, finde ich sehr gut, daß du die Infos aktuell hältst. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ein Update: In der Wiener Filiale von Trachten Tostmann gibt es keine Meterware mehr. Man muss jetzt nach Krems fahren, wenn man eine größere Auswahl von Dirndlstoffen will.

 

Waaas? Ich bin schockiert! Aber wieso nach Krems?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Krems ist das Tor zur Wachau wo es unzählige Heurige gibt und bei allen ist das Dirndl Berufskleidung.

 

LG Brigitte

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine Ergänzung von mir: im 9. Bezirk in der Servitengasse gibt es ein Nähzubehörgeschäft - hat auch ein paar Stoffe, v.a. einfärbige Jerseys und BW-Stoffe wenn mich richtig erinnere - mit Garnen von Mettler und Gütermann, Wolle, Bändern, Gummis, Knöpfen und ein paar Büchern und Zeitschriften.

 

 

VERSTRICKT & ZUGENÄHT, Servitengasse 7, 1090 Wien. Tel.: (01) 317 71 98. Öffnungszeiten:

Mo., Di., Do., Fr.: 09:00 - 12:00 und 14:00 - 18:00

Mi., Sa. : 09:00 - 12:00 MI und SA - Nachmittag geschlossen

 

Die Stoffecke am Floridsdorfer Markt kann ich sehr empfehlen, war letztens dort - sehr schöne Auswahl an Stoffen und nette Beratung. Preislich auch sehr in Ordnung. Auf facebook posten sie regelmäßig, was sie so an neuen Stoffen haben :) https://www.facebook.com/stoffecke/

Share this post


Link to post
Share on other sites
Waaas? Ich bin schockiert! Aber wieso nach Krems?

 

Ich zitiere von der Tostmann-Homepage:

Das komplette Stoffangebot des Wiener Geschäfts ist bei der Volkskultur Niederösterreich in Krems erhältlich

volkskultur - Handwerk der Regionen | Volkskultur NÖ

Haus der Regionen | Volkskultur NÖ

 

Wobei ich durch die unterschiedlichen Angaben ein wenig verunsichert bin. Bei Tostmann steht "Krems", auf der Haus-der-Regionen-Website steht im Impressum Atzenbrugg (das ist lt. Google-Maps im Tullnerfeld, ca 30 km von Krems) und unter "Kontakt - Anfahrt" steht, dass man vom Bahnhof Krems mit dem Stadtbus oder 15 Min zu Fuß zum Haus der Regionen kommt, allerdings ist da auch eine andere Adresse angegeben (Donaulände) Kontakt und Anfahrt | Volkskultur NÖ

Wer bei einem Ausflug in die Gegend kommt und das vor Ort recherchieren kann, wird um ein Update gebeten, wo sich das Stoffgeschäft wirklich befindet und wie die Öffnungszeiten sind :)

 

Das komplette Stoffsortiment von Tostmann gibts natürlich auch in der Zentrale in Seewalchen, aber die ist noch weiter weg und das Topic hieß ja "Shopping-Guide Wien"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schade, dass man hier nicht editieren kann, noch eine Adresse fürs Haus der Regionen / Volkskultur NÖ gefunden:

 

volkskultur - Handwerk der Regionen

 

Ludwig von Köchel Platz 1

3504 Krems-Stein

 

Tel.: +43-(0)2732 85015 15

 

Montag bis Samstag

10.00-12.00 und 13.00-18.00 Uhr

an Veranstaltungstagen bis 21.00 Uhr

 

volkskultur - Handwerk der Regionen | Volkskultur NÖ

 

Frei nach dem Motto: Lernen Sie die ganze Region kennen ;) Blöd nur, wenn man mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist oder zwar mit Auto, aber keine Zeit für Rundreisen hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist das ein Stoffgeschäft?

 

(Das hier ist ja der Shopping Guide, nicht die "alles, was irgendwie textil interessant ist" Liste. Andere interessante Sachen dürfen ja auch woanders ins Forum. :) )

 

Oder es passt auch in die Linkliste?

 

Artikel/Bericht, falls du mal Zeit für den Abstecher hast wird natürlich auch gerne genommen. :rolleyes: :D :cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine traurige Nachricht mehr: Höfer & Kémeny am Petersplatz sperrt Ende Juni zu. Wer also noch Kaschmirstoffe oder echte Spitze zum halben Preis kaufen möchte, sollte sich beeilen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Neeeeeein!!!!! Ich Komme erst Ende Juli nach Wien! Das wäre DIE Gelegenheit gewesen, dort endlich mal Stoffe zu kaufen.

 

MargitK

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gestern war ich beruflich in Floridsdorf unterwegs und hab ein neues(?) Stoffgeschäft entdeckt: Quilted in der Brünner Straße 40. Hab es nur von außen gesehen, schaut aber gut aus! Vor allem die Garnauswahl ist ziemlich eindrucksvoll. Quiltworkshops werden dort wohl auch angeboten. Von dort ist's auch nicht weit zur Stoffecke am Floridsdorfer Markt und der Online-Shop "Lieblingsstücke" hat in der Prager Straße (Prager Straße 173/6, 1210 Wien) - wenn auch in einem anderen Eck des 21. Bezirks - immer wieder Lagerverkäufe. Ist Floridsdorf das neue Wiener Stoff-Mekka? ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ist das ein Stoffgeschäft?

 

(Das hier ist ja der Shopping Guide, nicht die "alles, was irgendwie textil interessant ist" Liste. Andere interessante Sachen dürfen ja auch woanders ins Forum. :) )

 

Oder es passt auch in die Linkliste?

 

Artikel/Bericht, falls du mal Zeit für den Abstecher hast wird natürlich auch gerne genommen. :rolleyes: :D :cool:

 

Sorry, habe deine Frage erst jetzt gesehen. Ein klassisches Stoffgeschäft ist das "Haus der Regionen / Volkskultur NÖ" wohl nicht, aber die Dirndlstoffe (Meterware), die es bis vor kurzem bei Tostmann in Wien kaufen konnte, gibt es jetzt dort.

 

(Als das "Niederösterreichische Heimatwerk" noch in Wien in der Herrengasse war, gab es dort auch Dirndlstoffe, Loden für Trachtenstoffe und passendes Zubehör. Aber das ist schon länger geschlossen/abgesiedelt (irgendwann in dem Zeitraum, als auch die NÖ Behörden und Institutionen nach Sankt Pölten übersiedelt sind Niederösterreich – Wikipedia))

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.