Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen
gabi die erste

jeansnadel 100 nicht gleich jeansnadel 100?

Recommended Posts

Hallo ihr lieben,

 

folgendes habe ich heute erlebt und bin etwas ratlos. Für meine tochter habe ich ein dokumentenetui aus kunstleder in schlangenoptik genäht:

 

20161216_111932.jpg.da2f7b5e4a00514c286e5cac3d291978.jpg

 

So sieht sie im aufgeschlagenen zustand aus. Sie ist recht einfach genäht - alle taschenteile falten, den eingriff steppen, alles aufeinanderlegen und falten, zum schluß oben und unten eine naht steppen, die dann alles zusammenhalten sollte. Diese schlußnähte gehen dann über 6 lagen des kunstleders. Das leder selbst ist nur 1mm dick, geht also.

Die bis zu diesem schritt genutzte 100 jeansnadel von schmetz hat auch brav alles genäht. Jetzt streikte sie. Über die sechs lagen leder der taschen machte sie zwar löcher in das leder, aber zog keine schlinge. Grübelpause. Dann fiel mir ein, daß ich noch eine packung ca 26 jahre alte aber noch ungenutzte jeansnadeln hatte. Auch 100er. Versuch macht kluch...

Und jetzt ist die stelle zum wundern - wieso näht diese nadel das alles ohne probleme, nicht ein störrisches zicken, nichts. Saubere nähte, ordentliches stichbild, einfach toll. Nur den unterschied versteh ich nicht - es sind doch beides 100er jeansnadeln :kratzen::kratzen::kratzen:

 

Weiß von euch einer rat? :hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei Kunstleder kann eine Nadel auch schnell stumpf sein. :o

 

Mag also sein, daß die andere einfach weniger abgenutzt war.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, das war auch meine überlegung, aber eine neue (hatte ich das tatsache vergessen zu schreiben :() von schmetz hat das auch nicht gepackt :nix:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, unterschiedliche Firmen nutzen unterschiedliche Metallegierungen. Und auch sonst gibt es im Detail wohl Unterschiede.

 

Bei den meisten Stoffen macht es keinen Unterschied, aber manchmal hilft tatsächlich nur die Nadel der "richtigen" Marke. (Welche auch immer das dann für den jeweiligen Stoff ist. :o )

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nadel ist nicht gleich Nadel.

 

Eine Nähmaschinenadel hat ein paar Geheimnisse, wie z.B. den Höcker, die Form des Öhres, die Form der Rillen und de Hohlekehle und irgendwo da wird das Geheimnis vergraben sein - gepaart mit deiner Maschine, respektive den Problemen deiner Maschine oder der zu großen Dicke des Nähguts.

 

Häng mal Bilder von beiden Nadeln an. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist dann wohl so ein AHA-effekt. So müssen wir das wohl hinnehmen. Denn rein optisch gibt es schon einen gewaltigen unterschied - die schmetz nadeln sind silberfarben, die alten sind dunkelblau-metallic-farben. Also weiterhin immer mal trennen und eine andere firma testen - Danke :hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir ist das ja auch schon mal so ergangen, jedoch mit einer Microtexnadel.

 

Und jetzt wo von vielleicht unterschiedlichen Legierungen geschrieben wurde würde ich das gern mal versuchen zu untersuchen.

Wenn du magst kannst du mir gern mal die 2 unterschiedlichen Nadeln schicken und ich leg sie ins Elektronenmikroskop. Die Nadeln nehmen dabei keinen Schaden, so dass ich sie dir dann wieder zurück schicken kann.

 

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites
Häng mal Bilder von beiden Nadeln an. :)

 

Wünsche werden sofort erfüllt :D

(sind die bilder selbsterklärend nach den bisherigen infos?)

 

20161216_223143-1.jpg.382a5f8118e3966f441e7e71c40c93d4.jpg

 

20161216_223212-1.jpg.45a4d94af899d2b983c08a7d9246bbed.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mir ist das ja auch schon mal so ergangen, jedoch mit einer Microtexnadel.

 

Und jetzt wo von vielleicht unterschiedlichen Legierungen geschrieben wurde würde ich das gern mal versuchen zu untersuchen.

Wenn du magst kannst du mir gern mal die 2 unterschiedlichen Nadeln schicken und ich leg sie ins Elektronenmikroskop. Die Nadeln nehmen dabei keinen Schaden, so dass ich sie dir dann wieder zurück schicken kann.

 

LG

 

Also DAS wäre wirklich mal sehr interssant. Und ehrlich, nach dem heutigen erlebnis hätte ich die alte nadel schon gern wieder :D Schickst du mir eine pn mit deiner adresse. Ich glaube das ergebnis interessiert hier einige.

Share this post


Link to post
Share on other sites

PN bekommst Du sofort.

 

Die Analyse dann aber erst im neuen Jahr

 

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schau Dir mal die Öhre an und vor allem von hinten.

Dann schau Dir die unterschiedlichen Längen der Kolben an.

 

... und dann sagst Du uns, mit was für einer Maschine Du nähst?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe ich nicht hier im Forum irgendwo mal gelesen, Jeans-Nadeln seinen früher mal spitz gewesen (wegen dickem Stoff) und heute seien sie rund-spitz (wegen Denim-Stoffen mit beachtlichem Elastan-Anteil)?

 

Für mein Auge sieht, bei Vergrößerung, die Spitze der rechten Nadel deutlich stumpfer aus als die linke. Kunstleder (wie ich es kenne) ist eine weiche, zähe Kunststoffschicht auf dünnem Trägermaterial. Wäre da nicht eine spitze Spitze angebrachter als eine gerundete?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Schau Dir mal die Öhre an und vor allem von hinten.

Dann schau Dir die unterschiedlichen Längen der Kolben an.

 

... und dann sagst Du uns, mit was für einer Maschine Du nähst?

 

 

Von hinten sieht das leicht unterschiedlich aus:

 

20161217_103655.jpg.45416f033edf13eaf5d5ca10500b86d3.jpg

 

der kolben scheint bei beiden gleich lang zu sein, dafür ist der kolbenkonus bei der alten nadel länger und bei dieser scheint auch das öhr leicht länger zu sein.

 

Ich nähe seit 2,5 jahren mit einer janome mc8200qc :D

 

Danke xpeti, der brief geht dann gleich raus :hug:

Edited by gabi die erste

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Höcker ist das obere Teil des Nadelöhr von hinten. Die sehen unterschiedlich aus und beeinflussen die Schlingenbildung sehr massiv.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Is ja en ding, also nur weil jetzt auch in jeansstoffen elasthan drin ist, verändern die so eine nadel? Und zu welcher nadel würdest du bei solch einem kunstleder raten, wenn mir mal diese historischen jeansnadeln ausgehen? :winke:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

die "historischen Nadeln" scheinen ja noch aus DDR-Zeiten zu stammen (Preiseinheit "M"). Diesen Thread finde ich spannend ...

LG

Ulrike

Share this post


Link to post
Share on other sites
Is ja en ding, also nur weil jetzt auch in jeansstoffen elasthan drin ist, verändern die so eine nadel? Und zu welcher nadel würdest du bei solch einem kunstleder raten, wenn mir mal diese historischen jeansnadeln ausgehen? :winke:

 

Ja, hier die Anschlussfrage, die sich mir stellt: Womit nähe ich dann idealerweise dicken Jeansstoff ohne Elasthananteil? Vor allem, wenn ich Kappnähtee arbeite.

 

Es geht schon ganz gut bei bei meiner Maschine mit Jeansnadeln, aber die Kappnähte werden nicht ganz so schön, wie ich es mir wünschen würde. Wenn die Spitze der Jeansnadeln wegen allfälligem Elasthan tatsächlich abgerundet sind, dann würde ich vermutlich mit einer ganz spitzen Nadel eine noch schönere Naht hinkriegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine "ganz spitze" Nadel durchsticht Dir die recht weichen Schuss- und Kettfäden der Jeans. Du solltest eher eine normale Rundspitze nehmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Was für ein Garn war denn das?

 

mußt ich erst mal gucken - es war amann saba 80. Sollte also eigentlich passend sein? Oder doch nicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Saba 80 ist erst mal unverdächtig. Du solltest vielleicht mal den Abstand Nadel/Greifer kontrollieren und ggf. einstellen lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe mir gerade mal beide Nadeln angeschaut aber insbesondere die Spitze und das Öhr von vorn.

 

Da aber dieser Höcker von besonderer Bedeutung zu sein scheint schau ich da noch mal von Hinten drauf und zeig euch dann ein paar Bildchens.

 

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.