Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Judith1960

Schnittmuster für Bustier in großen Größen ?

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich suche ein Schnittmuster für ein Bustier oder ähnliches für große Größen.

 

Alles was ich bisher gefunden habe, ist relativ weit weg von der gewünschten Größe ( 95 H ).

 

Ich würde mir schon zutrauen, eine oder zwei Cup-Größen anzupassen.

Nur von C/D auf H, da habe ich ehrlich gesagt Bedenken.

 

Vielleicht habe ich aber einfach nur noch nicht das richtige Schnittmuster dafür gefunden.

 

Daher brauche ich eure Hilfe.

Weiß vielleicht jemand wo ich ein Bustier oder ähnliches in großen Größen finden könnte ?

Ein BH ohne Bügel scheidet aus, weil nach Möglichkeit die Brusthaut bzw. die Brust durch Stoffe, Enge oder dgl. nicht belastet werden darf.

Nach Möglichkeit sollte auch auf Metallteile verzichtet werden.

 

Ich habe schon kreuz und quer gesucht, bin aber bisher nicht fündig geworden.

 

Habt ihr mir vielleicht einen Tipp ?

 

Vielen Dank im Voraus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein BH ohne Bügel scheidet aus, weil nach Möglichkeit die Brusthaut bzw. die Brust durch Stoffe, Enge oder dgl. nicht belastet werden darf.

Nach Möglichkeit sollte auch auf Metallteile verzichtet werden.

Wozu soll das Bustier denn dienen?

Halt ist unter diesen Umständen sowieso nicht zu erreichen; wäre dann nicht ein Unterhemd die einfachere Lösung?

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oder ein Unterhemd mit einem Gummiband unter den Busen. Das gibt dann wenigstens die Illusion von Unterteilung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für eure Tipps.

 

Das Bustier sollte als BH-Ersatz für eine längere, heftige, anstrengende und kräftezehrende Behandlungszeit dienen.

 

Nach Vorgaben sollte man entweder ganz ohne sein oder eben etwas ohne Bügel, Metall oder Druck tragen. Es darf nicht scheuern oder die Haut reizen.

 

Natürlich bietet ein Bustier nicht wirklich Halt. Es sollte aus einem glatten Material bestehen und zielt nicht wirklich auf Schönheit ab.

Nur bei einer richtig großen Größe - was bei H-Cups eben der Fall ist - kann man durchaus mal ein paar Stunden ohne BH sein, aber über ein paar Wochen ist es einfach nur unangenehm und verursacht Schmerzen.

 

Daher würde ich gerne schon im Vorfeld etwas Abhilfe schaffen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe etwas in Erinnerung, das irgendwie hold'n'sporty hieß oder so. Meiner Erinnerung nach nicht an Cupgrößen, sondern an Konfektionsgrößen bis über 50, meine ich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Formen und stützen bringt leider bei großen Cups Druck und Einengen mit sich. Irgendwie muss ja der Schwerkraft entgegen gewirkt werden. Das schafft kein Bustier.

Ich würde versuchen, während der Behandlungszeit die nicht gestützte Oberweite durch Blusen im Lagenlook oder lockere Westen zu kaschieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich denke eher es wird mit schittmustern schwierig, in der Regel wird ja halt und gute Optik gesucht. Hast du schon einmal daran gedacht in einem Sanitätshaus nachzufragen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube, es geht weniger um Optik, sondern die Tatsache, dass es unangenehm ist, den ganzen Tag kein(en) BH/Bustier oder ähnlich zu tragen. Zumindest habe ich es so verstanden.

 

Bei Jalie gibt es mindestens ein Schnittmuster für Bustiers, wegen der Größe müsstest Du allerdings mal schauen.

Alternativ würde ich nach einem Schnittmuster für ein Tank-Top schauen, welches Du entsprechend kürzen und dann unten mit einem Bündchen und evt. eingezogenem breitem Gummi abschließen kannst.

 

Ich weiß nicht, welche Form von Behandlung hier im Raum steht (musst Du natürlich auch nicht sagen), aber ich weiß, dass in bestimmten Situationen auch Sport-BHs ohne Bügel empfohlen werden, um das Gewebe gleichmäßig zu stützen. Aber das kommt für Dich vermutlich nicht in Frage?

 

LG Silvia

Share this post


Link to post
Share on other sites

vielleicht sind die schnitte von fehrtrade was: VNA Top oder XYT Workout Top?

Beide gehen zwar nur bis XL, aber mit weichem Jersy sollte es auch in Größer machbar sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Von Jalie gibt es einen Bügellosen BH + BH-Hemdchen bis Grösse 52:

Jalie 3131(pdf mit den Grössen unter sizing)

 

Ob das etwas für dich ist, weiss ich nicht, ich kenne mich mit grosse Cups nicht aus.

Hoffentlich findest du etwas, das bequem ist!

Share this post


Link to post
Share on other sites

hast du auf der Seite der fairy bra mother geguckt?

 

soweit ich weiß, handelt es sich bei den folgenden links um Hersteller links:

 

Bra-makers Supply - Sports Bras

 

da sind 2 Sport-BH, könnte man als Bustier nähen und es gibt viele Größen. Vor dem bbestellen aber schauen, Beverly legt die Größen anders fest als sonst.

 

Bra-makers Supply - Full Band

 

oder da, weiter unten, die bralette, mit dem langen Unterteil. Aber da blick ich das mit den Größen grad nicht.

 

Vielleicht schreibst du ihr einfach eine Mail, die ist sehr nett und hilfsbereit.

 

viel Erfolg

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ein BH ohne Bügel scheidet aus, weil nach Möglichkeit die Brusthaut bzw. die Brust durch Stoffe, Enge oder dgl. nicht belastet werden darf.

Nach Möglichkeit sollte auch auf Metallteile verzichtet werden.

 

Das lässt sich aber auch mit einem Bustier nicht vermeiden. Ein Bustier, egal nach welchem Schnitt, engt auch ein und der Stoff reibt definitiv an der Brust, wenn er heben und/oder stützen soll. Für mich sind diese beiden Vorstellungen nicht miteinander vereinbar.

Entweder stütze ich...dann drückt jedes Material auf die Haut, denn eine so große Cupgröße benötigt entsprechende Unterstützung.

Oder ich vermeide jegliche Reizung durch Druck und Material....dann kann ich aber kein Bustier tragen. Sicherlich ist ein Bustier deutlich weniger formend als ein BH, aber der im Eingangsbeitrag formulierte Wunsch kann damit bei großen Größen nicht erfüllt werden.

Ich trage selbst eine 80G und weiß, wovon ich spreche.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die vielen hilfreichen Tipps.

 

Es geht nicht um stützen und halten, es sollte einfach das Gefühl von nicht ständig nackt zu sein haben. Oberstoffe von Shirts, Blusen und so weiter sind auf der durch die Behandlung empfindliche Haut nicht wirklich angenehm. Läßt sich schlecht erklären.

 

Sanitätsgeschäft war nur bedingt hilfreich.

 

Ich habe gerade mal eure Vorschläge durchgesehen und da waren sehr gute

Tipps dabei. Wußte doch, dass auf euch Verlass ist. Da wäre ich nie drauf gekommen. Werde gleich mal einige Schnitte ordern und dann durchtesten.

Vielen lieben Dank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde vor allem gucken, daß sich der Stoff angenehm anfühlt. Wenn es vor allem darum geht, die Haut sanft zu behandeln, dann kann man auch versuchen, ein leichtes (!) Powernet zwischen zwei Lagen Baumwolle mit Elasthan/Meryl/ oder was man sonst so weiches mag einzuarbeiten.

 

Eventuell auch nur im unteren Bereich oder nur in den Seitenteilen, bei Wiener Nähten.

 

Dann hat man eine gewisse Stützwirkung, ohne die Haut zu reizen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab grad einen Schnitt im Kopf. Wer hatte das nochmal vorgestellt. Ich glaube es war AnkeHe.... ich geh mal eben suchen...

 

Edit: ich finds nicht. Vielleicht war es im gelben Forum... :(

Edited by dark_soul

Share this post


Link to post
Share on other sites

Äh, blöde Frage: Wenn Stoff der Oberbekleidung unangenehm auf der Haut ist, ist das dann mit einer engen Unterkleidung nicht noch viel schlimmer? :confused:

 

Ansonsten würde ich mal bei Sportkleidung gucken; da gibt es diese weichen Unterzieh-Tops, die eng anliegen. Sowas wie skinfit, odlo etc.

 

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Suche und alles Gute für deine Behandlung! :hug:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Äh, blöde Frage: Wenn Stoff der Oberbekleidung unangenehm auf der Haut ist, ist das dann mit einer engen Unterkleidung nicht noch viel schlimmer? :confused:

 

Ansonsten würde ich mal bei Sportkleidung gucken; da gibt es diese weichen Unterzieh-Tops, die eng anliegen. Sowas wie skinfit, odlo etc.

 

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Suche und alles Gute für deine Behandlung! :hug:

 

Danke.

 

Die Haut wird extrem gereizt und daher scheuert alles. Bei den Wäschestoffen gibt es teilweise recht weiches Material. Da muß weder Zug noch sonst etwas drauf sein, es muß einfach nur weich sein und anliegen. Sobald Oberbekleidung drüber kommt. ist die eben nicht anliegend und fängt dann aufgrund der leichten, luftigen Bewegung an zu scheuern. Außerdem sind die Stoffe meist etwas dicker und neigen dann schon dazu leichte Reibung zu erzeugen.

 

Ich habe einige ganz weiche Materialien liegen und versuch jetzt einfach mal ein paar von den wirklich tollen Tipps. Vielen Dank dafür.

 

Die Sport-BH-Schnitte habe ich sogar hier und kann das auch mal mit Material ohne Zug probieren.

Andere habe ich noch heute Nacht bestellt.

 

Danke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mir übrigens auch schon Oberbekleidung aus Dessousstoffen genäht. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Haut wird extrem gereizt und daher scheuert alles. Bei den Wäschestoffen gibt es teilweise recht weiches Material. Da muß weder Zug noch sonst etwas drauf sein, es muß einfach nur weich sein und anliegen.

Aufgrund ihres Gewichts und der Lage aussen auf dem Brustkorb bewegt sich die Brust zwangsläufig und scheuert an der Kleidung.

Ich denke, man muss in diesem Fall dafür sorgen, dass diese Bewegung minimiert wird und könnte mir vorstellen, dass das mit diesen nahtlosen Mikrofaserunterhemden (kein Shapewear!) gut funktioniert. Sie sind ganz glatt und seidig und legen sich eng an den Körper.

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt ein Video auf Youtube, da wird ein altes Shirt zum Bustier, die schneidet da den Rücken ab und teilt das VT in zwei Hälften, das werden Bindebänder. Finde es grad nicht ...

 

********

Edit:

Ich habe das mal versucht, aber zu viel abgeschnitten, das flutschte dann über den Busen, erstmal vorsichtig schneiden. Evtl. sollte man auch die hintere Schnittkante ein wenig versäubern/stabilisieren, sie dehnt sich sonst zu dolle. Keine Ahnung, wie sich das bei größeren Größen macht, aber trotzdem ...

Wenn das für länger ist, reicht dir ein solches Teil wohl auch nicht, dann müsstest du doch sicher zweie haben?

Edited by laquelle

Share this post


Link to post
Share on other sites

********

Edit:

 

Die Idee war super, denn darunter/danach kam eine Anleitung welche sich crop top cruzado nennt. Das habe ich gerade mit einem alten Shirt probiert. Durch die Ärmel und das Überkreuzte hat es sogar einen ganz guten Halt, wodurch bei großer Größe eben auch die natürlich Bewegung in Grenzen gehalten wird.

 

Werde mal versuchen das Ganze aus einem weichen Stoff - mit möglichst wenig Nähten an den empfindlichen Stellen - nachzuarbeiten.

 

Ihr seid einfach eine Wucht - Danke. Ich wäre auf viele Ideen gar nicht gekommen. Wahrscheinlich habe ich hinterher mehr Möglichkeiten als ich verbrauchen kann :hug::bussi:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir waren schon immer eine Wucht hier, du musst ja denken, dass du hier einen großen Pool an Ideen und Erfahrungen nutzen kannst. Und sicher wirst du mehr als ein solches Ding brauchen. Ein Klinikaufenthalt? Geht mich ja nichts an, aber ich wünsche alles Gute!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Du könntest auch noch eins versuchen:

 

Da ich eine Kirche putze und im Winter bei knackigen Temperaturen heimsausen und in die Wanne springen muss, wenn ich keine Grippe will, habe ich mir mal einen Angora-Nierenwärmer gekauft. Der führte dann ein Eigenleben, gab erst Ruhe, wenn er bei der Arbeit als Wurst in der Taille gelandet war. Äußerst lästig, muss ich sagen. Als es mir reichte, schob ich ihn hoch, also über den Busen, und das war nicht verkehrt: Er ist herzerwärmend, so weich, dass man ihn kaum spürt, bleibt am Platz und stabilisiert auch ein wenig. Könntest du dir auch mal angucken, da sind allerdings (von Haus aus) keine Träger dran.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit dem Nierenwärmer finde ich auch eine gute Idee.

Ich hatte beim letzten Kind zum Beginn der Stillzeit das Problem, dass ich ohne Stütze nicht schlafen konnte, weil alles weh tat, da hatte ich so ein Bauchband, das man in der Schwagerschaft tragen kann, drüber gezogen. Hatte ich ganz vergessen :rolleyes:

 

LG Silvia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.