Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Kann mich bitte jemand begleiten?


Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe jetzt zwei kleine Projekte abgehakt. Einmal einen Buff und soeben eine Geldbörse/Portemonnaie genäht. Man sieht denke ich dass das von einem Anfänger stammt, aber ich habe dabei einiges gelernt.

Sodann möchte ich (zumindest planend) mein nächstes Projekt starten.

Meine Herzallerliebste möchte zu Weihnachten ein Leibchen von mir (keine Ahnung wie man so etwas nennt, wir nennen es der Einfachheit halber so) genäht bekommen.

Ziel ist es, da sie auch im Winter viel Fahrrad fährt, von etwas höher als dem Bauchnabel bis runter, knapp über den Knien, einen Rock zu haben, den sie über die normale Kleidung ziehen kann um etwas vor Wind und Wetter geschützt zu sein.

Ich habe gestern einen tollen Stoff dafür gekauft, habe auch konkret eine Vorstellung wie das am Ende aussehen soll, jetzt weiss ich nur nicht wie ich da am besten hin komme bzw. wie man das macht.

Daher bräuchte ich eine Idee, wie ich mit Ihren Maßen, dem Stoff und der Idee etwas zusammenbekomme dass das auch Hand und Fuss hat.

Anbei mal meine dilettantische Skizze für das Vorhaben.

https://www.dropbox.com/s/b10mclje9xjr5eh/leibchen.JPG?dl=0

Kann mir bitte jemand bei den ersten Schritten helfen? Also wie ich jetzt daraus einen Schnitt mache und dass dann nähe…

 

 

Besten Dank im Voraus und liebe Grüße

 

 

Andreas

Link to post
Share on other sites
  • Replies 78
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Hallo!

Dein Schnitt wirkt auf mich sehr figurbetont. Ist das denn mit dem nötigen Bewegungsfreiraum beim Radfahren zu vereinbaren? Ich hab sowas noch nie genäht aber ich könnte mir gut vorstellen dass du i-wo eine Dehnungsfalte oder einen Schlitz brauchen könntest für diesen Zweck.

Liebe Grüße!

Link to post
Share on other sites

Ich habe nicht geringste Ahnung… :o die Skizze ist nicht in Stein gemeisselt… daher ja die Fragerei und Bitte an Menschen die so etwas schon mal gemacht und/oder tragen… um nicht am Ende zwar etwas gelernt zu haben, aber etwas untragbares produziert zu haben.

Link to post
Share on other sites

Ich seh da einen Wickelrock - kommt das hin? (Ein Leibchen ist etwas anderes ;)Leibchen – Wikipedia).

 

Nachdem Du Nähanfänger bist, würde ich Dir eher zu einem fertigen Schnitt raten (schau mal hier: burda style - Suche).

Mit Schnittkonstruktion machst Du noch eine weitere Baustelle auf...

 

Dein Vorhaben passt dann am besten in dieses Unterforum: Schritt für Schritt: Entstehungsprozesse - Hobbyschneiderin 24 - Forum

Grüsse, Lea

Link to post
Share on other sites

ich hab mal bissel Fahrrradrock gegoogelt, sieht nach einem Rock in A-Linienform aus, etwas wie ein Pseudowickelrock

 

also Kassel ist ja nicht in der Diaspora, da würd ich mir mal welche im Fachhandel ansehen zur Inspiration, so ganz flasch liegst du mit deiner Skizze ja nicht

 

gute Stoffquellen gibts da ja auch, du brauchst auf jeden Fall was sehr dehnfähiges und auch entsprechende Nähte

Link to post
Share on other sites

Bevor du deinen tollen Stoff anschneidest, würde ich auf jeden Fall einen Versuch mit einem Probestoff machen (altes Betttuch oder billige Fleecedecke). Du musst das Probeteil nicht versäubern, nur die Nähte schließen. Dann kannst du sicher erkennen, ob du evtl. noch abändern musst.

Viel Erfolg!

Link to post
Share on other sites
Ich seh da einen Wickelrock - kommt das hin?

Yeah, endlich einen Namen für das Kind! Danke!

 

Nachdem Du Nähanfänger bist, würde ich Dir eher zu einem fertigen Schnitt raten (schau mal hier: burda style - Suche).

Mit Schnittkonstruktion machst Du noch eine weitere Baustelle auf...

Das habe ich geahnt… :(

Der hier würde prinzipiell zu meiner Vorstellung passen.

http://www.burdastyle.de/burda-style/schnitte-heft/minirock-september-2016_pid_1736_14975.html

Problem ist, dass ich den Schnitt wohl trotzdem adaptieren muss. Also an dem Link jetzt erklärt. Der soll natürlich länger sein und muss bis oben geknöpft werden, da der ja über die Hose etc kommt, wäre Gummizug o.ä. wenig langlebig.

 

Dein Vorhaben passt dann am besten in dieses Unterforum

Oh echt O_o sorry, ich dachte dass das eher sowas wie ein Showroom ist und andere das mitverfolgen können. Falls ich falsch liege, liebe Admins, sorry, könnt ihr mich bitte verschieben?

 

@Quälgeist: Jein… ich bin finanziell nicht sehr stark aktuell… kostenlose Angebote habe ich hier vor Ort nur eines gefunden, die Veränderungsschneiderei und die gibt's nur alle zwei Wochen, sprich das wird mir zu knapp. Daher meine (hoffentlich nicht all zu unverschämte) Frage hier.

Link to post
Share on other sites
ich hab mal bissel Fahrrradrock gegoogelt, sieht nach einem Rock in A-Linienform aus, etwas wie ein Pseudowickelrock

Hach schön wenn "Fachworte" kommen… dann weiß ich auch schon mal ein bisschen mehr wie es weitergeht bzw. wonach ich suchen kann.

Fahrradrock hatte ich auch schon gesucht, aber nur geschlossene gefunden… also eher was für den Sommer, so Funktionskleidungszeug eben. Und da habe ich dasselbe Problem wie eben mit dem von Burda geschildert.

 

gute Stoffquellen gibts da ja auch, du brauchst auf jeden Fall was sehr dehnfähiges und auch entsprechende Nähte

Den Stoff habe ich schon. Ist ein Fleece (warm und "Wasserfest"), aber ein "spezielles", fühlt sich an wie ein Mantelstoff, also so ein Wollmantel, ist aber aus Fleece. Dafür glatt, aber nicht wirklich dehnfähig… hmm… doch nicht so gut?

Die (echt nette und scheinbar ziemlich kompetente) Verkäuferin hatte mir den für mein Vorhaben empfohlen.

 

@stofffetzerl: Hatte ich mir auch schon so sagen lassen. Habe so einen günstigen Nesselstoff von Ikea. Mit dem habe ich das vor und wenn das halbwegs stimmt, sie dann mal probeweise anprobieren lassen. Trotzdem Danke für den Tip, genau so etwas brauche ich. Nur das wusste ich schon :)

Link to post
Share on other sites
Guck mal, der Schnitt könnte gehen

Jippieh!!! Ihr seid spitze!!!

Das ist er schon ziemlich genau… also die rote Variante.

Halt noch ein bisschen länger, bei der Seite die links drüber geht, die Kante ein bisschen runder und oben anstatt dem Verschluss ein paar Knebel… aber ansonsten passt das ziemlich genau.

 

Kann ich das aus dem Schnitt adaptieren oder lieber weitersuchen?

Link to post
Share on other sites

Du hast geschrieben, dass du bereits einen Stoff gekauft hast. Wichtig ist jetzt, dass der Schnitt / die Anleitung zu dem Stoff passt (in Zukunft lieber andersherum machen - erst Schnitt, dann Stoff).

 

Was ist es für ein Stoff? Material, Dicke, Herstellung (gewirkt oder gewebt?), elastisch oder fest?

 

 

So ein Wickelrock ist nicht extrem kompliziert, das kannst du schon hinkriegen. Vielleicht wird er nciht perfekt, aber funktionell bestimmt!

 

Schnitte muss man übrigens fast immer anpassen.

Man findet im Netz auch viele Gratisanleitungen. Viele daon sind nicht eigentliche Schnitte, sondern Anleitungen, wie man auf Grundlage der Körpermasse zu einem Schnitt kommt. Bei einem Wickelrock ist das keine Hexerei.

Hier eine m.E. gute Anleitung, nach der man einen Schnitt für einen knielangen Wickelrock mit Abnähern zeichnen kann. WEnn sie den Rock für über die Hose haben will, würde ich die Ausgangsmasse auch über die Hose messen.

Link to post
Share on other sites
Du hast geschrieben, dass du bereits einen Stoff gekauft hast. Wichtig ist jetzt, dass der Schnitt / die Anleitung zu dem Stoff passt (in Zukunft lieber andersherum machen - erst Schnitt, dann Stoff).

Check! In Zukunft anders herum! Danke. :)

 

Was ist es für ein Stoff? Material, Dicke, Herstellung (gewirkt oder gewebt?), elastisch oder fest?

Ein Fleecestoff, fasst sich an wie der Stoff (auch in der Dicke etc.) wie der eines klassischen Wollmantel. Ich weiss nicht wie ich das besser beschreiben soll. Soll ich mal ein Foto machen? Wobei ich nicht glaube dass man da viel mehr erkennt, oder?

 

So ein Wickelrock ist nicht extrem kompliziert, das kannst du schon hinkriegen. Vielleicht wird er nciht perfekt, aber funktionell bestimmt!

Und schon steigt mein Mut wieder, Danke!

 

Schnitte muss man übrigens fast immer anpassen.

Man findet im Netz auch viele Gratisanleitungen. Viele daon sind nicht eigentliche Schnitte, sondern Anleitungen, wie man auf Grundlage der Körpermasse zu einem Schnitt kommt. Bei einem Wickelrock ist das keine Hexerei.

Dass ist exakt das was ich gerade nicht kapiere… Ich habe da jetzt diverse Maße von ihr und müsste die Übertragen… aber ich habe ja vertikal alleine vier verschiedene Umfange… Frauenkörper sind echt kompliziert :eek:

 

Hier eine m.E. gute Anleitung, nach der man einen Schnitt für einen knielangen Wickelrock mit Abnähern zeichnen kann.

DAS ist nahezu perfekt… jetzt weiß ich nur noch nicht wie ich da die vier Maße reinquetsche… Hüfte ist schmaler als am Hintern, Taille ist breiter als Endpunkt (bisschen über dem Bauchnabel) und Beine sind dann wieder viel schmaler… uiuiui…

 

 

Aber dank euch bin ich jetzt schon Lichtjahre weiter! :)

Link to post
Share on other sites

Von welcher Größe sprechen wir denn?

Wenn es etwa ca. 38/40 ist, dann habe in einem Blog eine Schnittgrundlage gefunden Ratz-Fatz-Rock von Polly Pünktchen

 

Das Schnittmuster kannst du dir 4 mal ausdrucken. 2mal für das Rückenteil (die zusammngeklebten Teile an der Linie, die Stoffbruch heißt, zusammenkleben, dafür 1 Schnittteil umdrehen, also Rückseite nach oben) und 2 mal für das Vorderteil (auch die an der Stoffbruchlinie zusammenkleben, wie beim Rückenteil) Das Vorderteil kannst du dann auf einer Seite soweit abschneiden, wie sich der Rock dann überlappen soll. Wenn du nichts abschneidest, dann überlappen sich die Vorderteile komplett ;) Für den Bund kannst du einen Streifen in gewünschter Höhe annähen. Allerdings sollte da schon ein Gummiband rein, damit das schön anliegt.

 

Das wird dann sicher keinen Schönheitspreis gewinnen, aber damit kannst du mal experimentieren, ob das überhaupt was werden kann ;)

 

Zum Testen kannst du dir eine billige Fleecedecke z.B. im Möbelhaus oder bei den "Billigläden" kaufen ;)

 

P.S. von Abnähern bei einem relativ dicken Fleece und als Anfägerobjekt würde ich abraten ;)

Edited by elbia
war zu langsam
Link to post
Share on other sites

DAS ist nahezu perfekt… jetzt weiß ich nur noch nicht wie ich da die vier Maße reinquetsche… Hüfte ist schmaler als am Hintern, Taille ist breiter als Endpunkt (bisschen über dem Bauchnabel) und Beine sind dann wieder viel schmaler…

Beim Schneidern ist die "Hüftweite" die stärkste Stelle, also normalerweise über den Hintern gemessen.

Die "Taillenweite" ist die dünnste Stelle (da, wo ein umgebundenes Gummiband beim Bewegen liegen bleibt). Die Beine würde ich da nicht berücksichtigen.

Wenn Du die verlinkte Konstruktion nimmst, würde ich bis zur Taillle konstruieren und ggf. am Schluss oben was wegnehmen (sonst stimmt die Abnäherlänge nicht!!)

Und ganz wichtig:

WEnn sie den Rock für über die Hose haben will, würde ich die Ausgangsmasse auch über die Hose messen.

Grüsse, Lea

Edited by lea
Link to post
Share on other sites
Von welcher Größe sprechen wir denn?

Ich weiß nicht :confused::schnief:

Ich kann die gemessenen Größen nennen…

Also ganz oben (wo der sitzen soll) 80cm

Dann Hüfte sind 94cm

Am Hintern (der breitesten Stelle, kurz darunter) 102cm

und an den Beinen, wo der Enden soll 62cm

 

Was ist dass dann für eine Frauengröße?

Link to post
Share on other sites

Perfekt! Danke.

Also Masstabelle geladen und ja, das würde von den Maßen her eigentlich ja gut passen, nur soll der Rock ja zum öffnen und nicht zum einsteigen sein. Ansonsten würde das schon alles super passen.

Ich habe zwar noch nicht herausgefunden wie ich das mit den Abnähern genau mache, aber ansonsten scheint das Schweizer Modell hervorragend zu passen für meine Zwecke.

Link to post
Share on other sites

Also Masstabelle geladen und ja, das würde von den Maßen her eigentlich ja gut passen, nur soll der Rock ja zum öffnen und nicht zum einsteigen sein.

Das spielt überhaupt keine Rolle, da geht es um den gemessenen Umfang.

Hast Du meinen Post #18 gelesen?

Grüsse, Lea

Link to post
Share on other sites

Hast Du meinen Post #18 gelesen?

Jup, ich nenne das Grundlagenforschung :)

Jetzt weiß ich schon mal -wenn ich sie zum messen wieder da habe- wie ich Ihre Größe (dann mit Klamotten) ermittle und dass dann auf Maße übertrage.

Ich dachte halt dass das wichtig wäre…

Was mir jetzt einzig noch fehlt, ist ein Rock den ich seitlich öffnen kann.

 

Ich habe jetzt den perfekten Rock gefunden. Also die zweite Variante mit dem Bogen… allerdings wieder mit anderer Öffnung. Kann/sollte ich den nehmen oder ist das überflüssig?

Sorry wenn ich nerve, aber ohne weitere Erläuterung stehe ich noch ein bisschen doof da und kapiere nichts wirklich.

 

https://www.pattydoo.de/schnittmuster/rock-romy

Link to post
Share on other sites

Zum Maßnehmen schau vielleicht besser noch einmal hier:

Manehmen - News - Aktuelles - burda style

 

Der von Dir verlinkte Rock hat einen Reißverschluss hinten und man muss reinschlüpfen; wolltest Du das nicht vermeiden?

 

Hier habe ich noch einen Rock gefunden, der vielleicht besser passt:

Schnittmuster: Wickelrock - Formblende - Wickelrcke - Damen - burda style

Link to post
Share on other sites

 

Der von Dir verlinkte Rock hat einen Reißverschluss hinten und man muss reinschlüpfen; wolltest Du das nicht vermeiden?

Ja, lieb von Dir, aber ich bekomme gerade nicht die Balken aus meinem Kopf. Deiner jetzt passt von der Form wieder nicht, was bei meinem der Fall wäre… ich kriege gerade echt nen Knall dass es nichts einfach zu nähendes und trotzdem in der Form gibt… :/

Link to post
Share on other sites

Ok, schauen wir mal, ob wir den Balken wegbekommen.

 

Ich verstehe gerade nicht, was Du für eine Form willst. Das, was Du gezeichnet hast, war ein leichter Bogen an er Seitenkante des Übertritts, aber unten gerade, oben war ein Bund. Der Rock, den Du zuerst verlinkt hast, hat unten einen Bogen und oben einen Bund. Der andere hat oben eine Passe und unten einen Bogen.

 

Der von mir zuletzt verlinkte Rock ist unten gerade und hat oben einen Bund. Einen Bogen als Abschluß könnte man locker reinzeichnen, das ist keine Tragik. Auch Knebelverschlüsse statt Druckknöpfen sind m.E. leicht zu verwirklichen. Eine Passe wäre schon schwieriger zu machen.

 

Allerdings muss ich auch dazu sagen, dass ich diesen Rock noch nicht genäht habe und nur annehme, dass der ganz offen ist :o Da müsste Dir jemand weiterhelfen, der den Rock schon genäht hat.

Link to post
Share on other sites

Und wo siehst du das Problem den von mir verlinkten kostenlosen Schnitt mal zum Testen auszudrucken?

Da ist sogar eine Nähanleitung dabei ;)

Notfalls kannst du das Ding auch mal aus einer Mülltüte zuschneiden um um dein Mädchen wickeln.

 

Na gut, das Vorderteil müsstest du deinen Wünschen entsprechend ändern - aber bei deinen Ambitionen den Schnitt komplett selber erstellen zu wollen, sollte das ein Leichtes sein ;)

 

Statt des Bündchenstoffes müsstest du eben einen Streifen deines Stoffes annähen. Und zwar nicht zur Runde geschlossen, sondern offen, damit das Teil tatsächlich zum Wickeln ist.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.