Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Janome QDC5120 - Probleme


Recommended Posts

Hallo Hobbyschneider

Nachdem ich alle Beiträge über Spulenkapselhalter gelesen habe,möcht ich mich auch dazu melden.

Ich besitze seit 11 Monaten eine Janome QDC5120.Eigentlich eine tolle Maschine,

aber sie bringt mich mit ihren Macken zur Verzweiflung.

Ich nähe viel,und habe schon vier mal einen neuen Spulenkapselhalter benötigt.

Der Händler will mir natürlich weismachen,daß der Fehler bei mir liegt.

Das letze Kapselzerstechen passierte,als ich mit Zwillingsnadel nähte und die

Spule hatte kein Garn mehr.Das ist für mich aber kein Grund,wieder die Kapsel zu zerstechen,worauf mir der Händler sagte,das sowas passiert,schließlich könnte ich ja sehen,wenn das Garn zu Ende geht.

Im Moment ist sie wieder beim Händler zur Reparatur.Eigentlich habe ich kein vertrauen mehr in die Janome.Mit Knopflöchern hat sie auch manchmal Probleme,mal werden sie gut,dann voll daneben.

Ich überlege schon,ob ich die Näma in Zahlung gebe und mir eine andere Marke aussuche.Aber eigentlich müßte Janome die doch tauschen wenn sie wieder die Kapsel zersticht.Spulenkapseln scheinen bei Janome ja ein Schwachpunkt zu sein.

Edited by Iselle
Link to post
Share on other sites
  • Replies 7
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

....Spulenkapseln scheinen bei Janome ja ein Schwachpunkt zu sein.

 

nein,das sind sie nicht. es kommt wohl eher auf die baureihe von janome an.

 

ich habe seit 10 jahre eine mc6600 und seit 3 jahren die mc15000.

keine der maschinen hat probleme mit der spulenkapsel.

 

eine verallgemeinerung hinsichtlich des herstellers halte ich nicht für zielführend.

jeder hersteller hat baureihen, die startschwierigkeiten haben. ich nehme da keinen aus.

Link to post
Share on other sites
Spulenkapseln scheinen bei Janome ja ein Schwachpunkt zu sein.

 

Nein, das sind sie mit Sicherheit nicht, da stimme ich Ina vollkommen zu.

 

Auch meine Maschinen werden viel genutzt, aber weder meine 8Jahre alte DC3030 noch die knapp 2 Jahre alte Skyline S5 benötigten bisher eine neue Spulenkapsel oder hatten irgendwelche Probleme mit dieser.

Link to post
Share on other sites

Ja, aber komisch ist das mit dem Problem schon, oder?

In der Beschreibung der Näma steht, sie hat einen Zwillingsnadelschutz. Dann (und auch sonst) dürfte das doch nicht geschehen, oder? Da muss doch ein Problem vorliegen, das man nicht sofort auf die Hobbyschneiderin abschieben muss, oder?

Hier

Wenn immer die Nadel auf die Kapsel trifft, was ist das dann? Irgendwie stimmt die Koordination zwischen Nadel und Greifer nicht. Woran kann das liegen? Entweder verstellt sich dauernd was, oder es wird ziemlich viel Gewalt ausgeübt. Wie kriegte man das denn hin, die Nadel so zu verstellen?

Edited by stoffmadame
Link to post
Share on other sites
Ja, aber komisch ist das mit dem Problem schon, oder?

In der Beschreibung der Näma steht, sie hat einen Zwillingsnadelschutz. Dann (und auch sonst) dürfte das doch nicht geschehen, oder? Da muss doch ein Problem vorliegen, das man nicht sofort auf die Hobbyschneiderin abschieben muss, oder?

Hier

Wenn immer die Nadel auf die Kapsel trifft, was ist das dann? Irgendwie stimmt die Koordination zwischen Nadel und Greifer nicht. Woran kann das liegen? Entweder verstellt sich dauernd was, oder es wird ziemlich viel Gewalt ausgeübt. Wie kriegte man das denn hin, die Nadel so zu verstellen?

 

ein verstellen der nadel kann ich mir nur vorstellen, wenn am nähgut zu heftig gezogen wird. auch wenn der anwender das selber so nicht empfindet.

woher ich das weiß? weil ich diesen fehler am anfang meiner "nähkarriere" auch oft gemacht habe :o

Link to post
Share on other sites

Die Spulenträger sind sicherlich kein Problem von Janome und auch keines dieser speziellen Serie.

 

Der Spulenträger wird durch einen Anschlag und die Stichplatte gehalten. Um den Spulenträger zu durchstechen, muß er diese Hürden überwinden.

 

Die Begründung mit der Handhabung ist aber auch nicht von der Hand zu weisen. Zeig denen doch einfach, was Du machst und lass Dir erklären, was Du deren Meinung nach falsch machst

Link to post
Share on other sites

Erst mal vielen Dank für eure Antworten.

Ich habe gestern mit dem Techniker des Händlers telefoniert und nach der Sache mit der Zwillingsnadel gefragt.Er meinte,wenn die Spule leer ist und ich weiternähe,würde ein Durchstechen der Spulenkapsel passieren.

So etwas darf meiner Meinung nach nicht sein.

Und Nadelverstellen ist mir so nicht bewußt,ich gehe immer ganz vorsichtig mit Maschine und Stoff um.

Nächste Woche wird die Maschine wohl wieder zurückkommen,sollten dann wieder Probleme auftauchen,werde ich die Näma in Zahlung geben und mir eine andere kaufen.Eine mc15000 kann ich mir allerdings nicht leisten. eine Janome könnte es ruhig wieder sein,aber ein höherwertigeres Produkt,so bis 1400€ .

Aber erst mal abwarten.

Link to post
Share on other sites
  • 4 years later...

Ich hab die 5120 als "Feriennähmaschine" und entsorge sie jetzt wegen dieses Spulenkapselproblems. Da ich den Service von Janome unterirdisch finde, wechsele ich jetzt zu einem Mitbewerber. Die Horizon 7700 funktioniert super, aber beim Händler wurde ich dermaßen zickig abgewiesen ("wir schicken die auch nur ein" - Janome nimmt aber ausschließlich Einsendungen vom Händler), dass ich zukünftig nur noch da kaufe, wo der Service vorhanden ist.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.