Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Janoir

Babylock Enspire lohnt sich die Investition?

Empfohlene Beiträge

Leider habe ich auf den letzten 10 Seiten hier im Babylock Unterforum keinen informierenden Post gefunden.

 

Ich möchte mir zusätzlich zu meiner alten Nähmaschine eine Overlock kaufen und habe mich im Einzelhandel beraten lassen.

Mir wurde die Enspire besonders wegen dem Jet Air System empfohlen, das das lästige Einfädeln überflüssig macht.

 

Ich würde für die Maschine ca. 850 Euro zahlen und für ein Fußset nochal 120. Was für mich viel Geld ist.

 

Gibt es günstigere Alternativen, die dasselbe in gleicher Zeit leisten wie die Enspire?

Hat die Enspire auch Schwachstellen?

Hat hier jemand Erfahrungen mit der Maschine und eventuell auch anderen im Vergleich sammeln können?

 

Ich würde mich sehr über eine hilfreiche Antwort freuen

Ganz liebe Grüße

Janoir

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst mal im Babylock Unterforum direkt nach enspire suchen (in der hellblauen Leiste ganz rechts: "dieses Forum durchsuchen"); vielleicht helfen Dir diese Beiträge.

 

Ahh... als ich im Netz gesucht habe, was diese Maschine normalerweise kostet, habe ich diesen Beitrag von Ulla gefunden:

Overlock im Test: Babylock enspire - Hobbyschneiderin 24 - Forum

Ulla hat hier auch die Overlockschule veröffentlicht - sehr nützlich als Informationsquelle! Probenähen nutzt einem ja nur sehr begrenzt, wenn man noch nie an einer Overlock gesessen hat.

 

Ich kenne die enspire nicht (ich habe die enlighten), aber das Füsschenset kannst Du Dir aus meiner Sicht sparen ;)

Das Jet Air System ist zwar ein sehr netter Komfort, aber ein KO-Kriterium wäre es für mich nicht.

Grüsse, Lea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Janoir,

 

willkommen im Forum!

 

Die empfohlenen Threads sind sicherlich schon eine gute Hilfe.

 

Hast Du die enspire im Vergleich zu anderen Maschinen erlebt? Die Babylock-Maschinen sind ein bißchen eine Glaubensfrage, wenn man das hier im Forum mitverfolgt. Manche meinen, es geht gar nicht ohne Pustesystem, andere gehen das lockerer an. Da ist es schon wichtig, daß Du für Dich vergleichst und nicht zu sehr darauf achtest, was andere sagen.

 

Die grundsätzlichen Funktionen einer Overlock hast Du auch bei einfacheren Maschinen wie denen von Elna; die nähen auch sauber und schneiden. Ich selbst habe seinerzeit auch gedacht, die Babylock sei interessant und habe sie im Vergleich getestet; schließlich habe ich mir eine Bernina gekauft, weil mir die Babylock zu laut war, außerdem mochte ich die Tüte als Abfallsammler nicht. Sehr subjektive Kriterien;)

 

Manche mögen es gar nicht, wenn man das schreibt - ich knote die Fäden meistens einfach an, wenn ich die Farbe wechsle. Nur zum Reinigen nehme ich alle Fäden heraus und fädle dann neu ein - und das kann man üben, so daß es seinen Schrecken verliert. Zumindest die Bernina löst alle Fadenspannungen, wenn man das Füßchen hochstellt, dann geht das Durchziehen der verknoteten Fäden sehr einfach (natürlich nicht durch die Nadeln).

Damit ist dann der Hauptvorteil der Babylock hinfällig.

 

Schöne Nähte machen jedenfalls auch andere Marken, solange Du Dich nicht in eins der absoluten Specials verguckt hast (ich weiß nicht, ob die enspire den Wave-Stich hat)?.

Die Rollsäume macht meine Bernina perfekt, daraufhin kann man andere Marken vielleicht noch vergleichen und sich die Ergebnisse nebeneinander zeigen lassen.

 

Im Endeffekt mußt Du einfach schauen, wieviel Du die Maschine nutzen wirst, wieviel es Dir wert ist - und ob das Bauchgefühl stimmt, wenn Du davor sitzt!

 

LG Junipau

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die Enspire seit einem Jahr und finde sie nahezu perfekt.

 

Sie näht alles zuverlässig, nimmt jedes Garn, ist leicht zu bedienen, hat eine klare aber knappe Bedienungsanleitung.

 

Das Einfädelsystem ist schön, aber nicht notwendig. Ich habe schon drei andere Overlocks längere Zeit genutzt (Singer, Pfaff und Elna), die waren auch ganz gut einzufädeln, nähten aber nicht so gut.

 

Negativ finde ich nur den relativ geringen Nähfußhub, da muss ich manchmal etwas tricksen.

 

Wenn ich das Geld nur mit Schwierigkeiten zusammenkriegen würde, würde ich mir eine andere gute Overlock kaufen.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...

Gibt es günstigere Alternativen, die dasselbe in gleicher Zeit leisten wie die Enspire? ......

 

ich bin über diesen satz gestolpert.

 

was heißt für dich "das selbe in gleicher zeit leistet..."?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"lohnt sich".... ist immer relativ.

 

wenn es darum geht, ob andere Ovis Nähte in der gleichen Zeit (also in Minuten) zusammen nähen..... ja, ganz bestimmt.

die kosten u.U. auch deutlich weniger.

 

Wenn du aber diesen und jenen Komfort , wie z.B. Jet-Air-Einfädeln haben möchtest, dann bist du einfach bei der Babylock angekommen, weil keine andere das kann.

 

ich denke auch, wie in einem Beitrag geschrieben, dass du dir das Füßchen-Set komplett sparen kannst.

Für die meisten Aufgaben, speziell am Anfang, reicht der Fuß erst mal aus.

Und wenn dann doch ein gezielter Wunsch für ein Projekt auf kommt, dann kaufst du dir genau den einen Fuß und nicht die ganze Schachtel.

 

Die Enspire kenne ich nicht (habe die enlighten)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn babylock, dann ab der imagine.... der vorteil der babylock ist, dass sie die spannung selbst einstellt. bei der enspire muß man im zweifel selber einstellen. da könnte man dann auch bei den anderen herstellern, bernina, juki, brother, pfaff, husqvarna usw., schauen, ob man etwas für den preis bekommt.

das jet air system, was für viele ein herausragendes kaufargument ist, neben der automatischen spannungseinstellung der maschinen, gibt es bei der "kleinen" auch.

 

wenn du "nur" damit nähen möchtest, und dich sonst nicht mit einstellungen an einer overlock beschäftigen magst, dann solltest du ab der imagine schauen.

wenn du auch gerne mal tüftelst, dann stehen dir auch die anderen hersteller offen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch noch nicht so lange eine Overlock und habe mich auch ein klein wenig vor dem Einfädeln gefürchtet.

Ich habe eine Janome 644d gekauft, die hat eine kleine Hilfe dabei.

Nach 2-3 mal einfädeln ist das ganze echt easy.

Am Einfädeln würde ich mal den Kauf der Maschine nicht festmachen.

 

Ich bin mit der Janome zufrieden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn du auch gerne mal tüftelst, dann stehen dir auch die anderen hersteller offen.

 

Ganz ehrlich - ich "tüftle" so gut wie nie, ich nähe einfach:D Das geht nämlich auch mit anderen Herstellern ohne großen Vorlauf und Theater.

 

Wenn es ein ganz besondern dehnbarer Stoff ist, dann drehe ich mal am Differenzial und teste das auf einem Rest, damit es keine Wellen schlägt - aber das hat dann auch nichts mit der Fadenspannung zu tun. An der dreht man höchstens mal für Rollsäume, und das ist in der Anleitung meiner Bernina zumindest gut erklärt.

 

LG Junipau

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ganz ehrlich - ich "tüftle" so gut wie nie, ich nähe einfach:D Das geht nämlich auch mit anderen Herstellern ohne großen Vorlauf und Theater.

 

Wenn es ein ganz besondern dehnbarer Stoff ist, dann drehe ich mal am Differenzial und teste das auf einem Rest, damit es keine Wellen schlägt - aber das hat dann auch nichts mit der Fadenspannung zu tun. An der dreht man höchstens mal für Rollsäume, und das ist in der Anleitung meiner Bernina zumindest gut erklärt.

 

LG Junipau

 

stimmt, ich "tüfftele" auch selten, aber manchmal eben doch, wenn ich optimieren möchte :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stimmt, ich "tüfftele" auch selten, aber manchmal eben doch, wenn ich optimieren möchte :D

 

Und das auf der Babylock? Dann ist das auch nicht immer optimal;)? Tröstlich...:hug:

 

LG Junipau

 

P.S. Diese automatischen Spannungsregelungen stehen ja auch bei vielen Herstellern in den Werbesprüchen - da muß man schon genauer hinschauen... Manche rufen halt lauter, dann sieht das so aus, als wären sie die einzigen;) Und wenn man erst mal genauer schaut, kann man doch wieder nur nach dem subjektiven Sich-Wohlfühlen mit der jeweiligen Maschine entscheiden, welche paßt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)
Und das auf der Babylock? Dann ist das auch nicht immer optimal;)? Tröstlich...:hug:

 

LG Junipau

 

P.S. Diese automatischen Spannungsregelungen stehen ja auch bei vielen Herstellern in den Werbesprüchen - da muß man schon genauer hinschauen... Manche rufen halt lauter, dann sieht das so aus, als wären sie die einzigen;) Und wenn man erst mal genauer schaut, kann man doch wieder nur nach dem subjektiven Sich-Wohlfühlen mit der jeweiligen Maschine entscheiden, welche paßt.

 

LACH nein.... ich nähe nicht mit babylock. ich habe eine huskylock 905 und eine brother 4234d.

 

 

ich, für mich, brauche keine babylock. aber um meine nerven zu schonen habe ich meiner mama die enlighten geschenkt und die ist seit dem sehr sehr glücklich damit.

einer freundin habe ich zu der gleiche geraten, da sie sich mit ihren maschinen und deren einstellungsmöglichkeiten nicht auseinandersetzt bzw. panisch wird wenn etwas verstellt ist und es nicht wieder hinbekommt.

sie hat sie seit 4 wochen und ist ebenfalls hingerissen von der maschine.

2x ein gutes werk getan.

 

für jeden menschen und sein nähbedürfniss gibt es die richtige maschine.

ich bin glücklich mit meinen beiden und habe herausgefunden, daß jede maschine, husky, brother und babylock, unterschiedliche stärken und schwächen in den nähten hat.

mein husky macht tolle overlocknähte und ist bei der flatlocknaht klasse, den rollsaum macht die brother besser. die babylock nutze ich ohne weiter nachzudenken, sofern ich sie mir dann mal leihe ;) das kam aber noch nicht vor. nur zum ausprobieren, damit ich sie der mama erklären kann, habe ich sie 2 tage auf herz und nieren geprüft.

aber auch hier fand ich die flatlocknaht etwas pfriemelig :o

bearbeitet von Quälgeist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Nach 2-3 mal einfädeln ist das ganze echt easy.

Am Einfädeln würde ich mal den Kauf der Maschine nicht festmachen.

 

Das würde ich so nicht unterschreiben und ich sag dir auch warum:):

 

das Einfädeln an sich ist kein Hexenwerk, ganz bestimmt nicht.

 

ich hatte ca 18 Jahre eine Bernina 334.... ein Urgestein und Arbeitstier.

 

und nun kommt der Grund für ein Kaufkriterium:

schlechtes Sehvermögen, mit Brille nicht auszugleichen..... und das Einfädeln der Greiferfäden wird zum Geduldsspiel.

 

mit der neuen Maschine und dem Pustefix kam der Spaß wieder zurück.

Schließlich will ich ja immer die passenden Farben verwenden und nicht alles mit schwarz oder weiß nähen....

 

also soooo unnötig ist das Jet-Air-System dann auch wieder nicht.:o:o

bearbeitet von Nachtschwaermer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir die Enlighten gekauft.

 

Ich kann auch nicht gut sehen, entscheidend für den Kauf war in erster Linie meine Arthrose in den Fingern. Mit dem Einfädeln der Greifer hatte ich zunehmend Schwierigkeiten, es dauerte endlos.

Mit dem Jet-Air-System bin ich glücklich.

 

LG litschi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ litschi:winke:

 

ich sag es doch: Nähen und die richtige Maschine fördert die Gesundheit:hug:

 

mein Mann konnte immer nicht verstehen was ich für ein "Drama wegen dem Sehen" mache....

 

bis die die Optikerin meines Vertrauens ihm, als er eine Lesebrille machen ließ, ihm solche Gläser in die Messbrille gesteckt hat, dass er meinen Normalzustand erleben konnte.

Als er fragte, was das ist und dass er damit gar nix sehen kann, sagte sie "ach, das ist das, was Ihre Frau immer sieht".:super:.... seither ist Ruhe ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich war das JetAir kein Kaufkriterium, obwohl ich es wirklich praktisch finde. Mir ging es darum, meine sowieso schon knappe Zeit zum Nähen nutzen zu können und nicht erst mit Probeläppchen einstellen zu müssen. Stoff drunter und loslegen. Das ging mit der enlighten und auch mit der ovation bin ich super glücklich. Daher würde ich Quälgeist zustimmen: wenn es eine Babylock sein soll, dann eher die imagine oder drüber. Nun gibt es natürlich auch Ovis, bei denen muss nicht erst aufwändig an den Einstellungen gefummelt werden, bis man mit der Naht zufrieden ist. Welche das alle sind, kann ich allerdings nicht sagen, denn ich bin von einem absoluten Einsteigermodell (Pfaff Hobbylock 2.0) direkt auf die enlighten umgestiegen, da ich unbedingt den Wavestich wollte. Bei der Pfaff gingen die Einstellungen relativ flott. Das nächsthöhere Modell Hobbylock 2.5 hat eine automatische Fadenspannung - aber halt kein JetAir.

 

Ich persönlich würde keine 850 € ausgeben für eine Maschine, die für mich die erste dieser Art wäre, vor allem, wenn der Betrag schon an der Schmerzgrenze nagt. Overlocken können alle Ovis, ich habe hier noch von keiner gelesen, dass sie nicht gut arbeitet (vielleicht mal abgesehen von Discountermaschinen). Daher würde ich da eher nach anderen Kaufkriterien schauen (leise - dann Bernina; leichtes Einfädeln der Greifer - dann Babylock; automatische Fadenspannung - ???). Das Füßchenset würde ich ebenfalls in keinem Fall kaufen, sondern erst nach und nach bei Bedarf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

 

also das Einpusten der Greiferfäden war für mich jetzt auch nicht DAS Argument von meiner betagten Brother auf die enlighten zu wechseln. Was ich an meiner Neuen mag ist zum einen das LED Licht und auch die Stichqualität bei wechselnder Stoffdicke, das macht sie wirklich toll. Und Klasse ist auch, das man Fäden nach belieben tauschen kann, ohne auf die Einfädelreihenfolge achten zu müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich das Geld nur mit Schwierigkeiten zusammenkriegen würde, würde ich mir eine andere gute Overlock kaufen.

LG

 

Hallo!

Ich mag deine Argumentation Donnerkeil :)

Ich finde das ist richtig gut formuliert.

 

Noch ein Punkt den mein Lieblingshändler mal angesprochen hat: Wenn das Pustesystem mal die Hufe hoch macht ist das seiner Meinung nach eher ein finanzieller Totalschaden als wenn bei "normal" ein zu fädelnden Overlock was in dem Bereich kaputt geht und gut zu reparieren ist.

Liebe Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch ein Punkt den mein Lieblingshändler mal angesprochen hat: Wenn das Pustesystem mal die Hufe hoch macht ist das seiner Meinung nach eher ein finanzieller Totalschaden als wenn bei "normal" ein zu fädelnden Overlock was in dem Bereich kaputt geht und gut zu reparieren ist.

 

Es stellt sich aber die Frage wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass dieses System - außerhalb der Garantie - wirklich einen Totalschaden hinlegt. Ich nähe selber mit einer Babylock evolve und drei meiner Freundinnen auch (bzw. bereits mit dem Nachfolger). Wir sind alle super zufrieden und nähen alle wirklich viel und auch anspruchsvolle Stoffe. Die Babylock hat uns noch nie im Stich gelassen.

 

Angefangen habe ich mit der Singer Ovi meiner Mama, die mitlerweile auch schon über 25 Jahre ihren Dienst verrichtet und habe dann meine erste eigene Ovi, eine Pfaff Coverstyle gekauft. Sicherlich auch kein günstiges Einsteigermodell damals, aber mit der Zeit steigen halt die Ansprüche. Leider bin ich mit dieser Maschine nie richtig warm geworden, weil sie eine völlige Diva war. Mich nervt es einfach wenn ich jedesmal rumexperientieren muss ehe ich ein vernünftiges Nahtbild habe. Eine liebe Händlerin hat mir dann die Babylock evolve empfohlen, weil sie meinte dass man damit auch mal Abends nach der Arbeit eine halbe Stunde nähen kann und dabei wirklich näht und nicht erst 25 Minuten einstellt. Das Versprechen war "Dran setzen und losnähen!" Sie hatte vollkommen recht. Die evolve war der beste Kauf in meiner Nähkarriere, insbesondere wegen der wunderbar funktionierenden automatischen Fadenspannung. Klar war der Preis erstmal happig und als Studentin hat es noch ein paar Tage gedauert ehe ich die Maschine kaufen konnte, aber es hat sich gelohnt. Ich habe deutlich mehr Spaß am Nähen seit dem und kann meine Zeit deutlich effektiver nutzen.

 

Finde Deine Maschine und warte ggfs. etwas bis Du das Geld zusammen hast oder fange kleiner an und scheue Dich nicht davor zurück bei gestiegenen Ansprüchen eine neue zu kaufen. Bei Ovis ist der Wiederverkaufswert nicht so mieß wie bei NäMas.

 

Viele Grüße,

Nina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da bin ich ganz bei Dir!!!!!

 

Ich habe zwar die Desire, weil ich auch die Möglichkeit zum Covern haben wollte, aber ich würde sie nie wieder hergeben.

Durch das schnelle und unkomplzierte Einfädeln, wechsle ich doch mal schnell die Farbe oder baue ganz schnell für eine Covernaht um.

Das würde ich so nicht unterschreiben und ich sag dir auch warum:):

 

das Einfädeln an sich ist kein Hexenwerk, ganz bestimmt nicht.

 

ich hatte ca 18 Jahre eine Bernina 334.... ein Urgestein und Arbeitstier.

 

und nun kommt der Grund für ein Kaufkriterium:

schlechtes Sehvermögen, mit Brille nicht auszugleichen..... und das Einfädeln der Greiferfäden wird zum Geduldsspiel.

 

mit der neuen Maschine und dem Pustefix kam der Spaß wieder zurück.

Schließlich will ich ja immer die passenden Farben verwenden und nicht alles mit schwarz oder weiß nähen....

 

also soooo unnötig ist das Jet-Air-System dann auch wieder nicht.:o:o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch ein Punkt den mein Lieblingshändler mal angesprochen hat: Wenn das Pustesystem mal die Hufe hoch macht ist das seiner Meinung nach eher ein finanzieller Totalschaden als wenn bei "normal" ein zu fädelnden Overlock was in dem Bereich kaputt geht und gut zu reparieren ist.

 

Ich habe eine zeitlang mal die die Garantiereparaturen für Babylock gemacht. Garantiefälle an sich waren schon extrem selten und einen "Totalschaden" kriegst Du mit einer defekten Drucklufteinfädelung nicht hin.

 

Wenn man unerfahren ist, kann es für den Mechaniker etwas komplexer sein, als es eigentlich ist. Der Kollege, der jetzt bei Babylock den technischen Support macht, hilft da aber jederzeit sehr kompetent und freundlich weiter. Man muß ihn nur fragen. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Also hat mich mein Händler ganz umsonst abgeschreckt? :)

Liebe Grüße!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo warum wurde meine Antwort gelöscht?

Ich habe leider keine Nachricht mit einer Begründung erhalten, noch steht hier ein Grund.

 

Was nun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachrichten mit Begründungen verschickt unser Forum nicht, die Begründung steht ggf. an der gelöschten Nachricht.

 

In diesem Fall gerne noch mal ausführlicher: Preisdebatten und Empfehlungen sind grundsätzlich nicht Thema diese Forums.

 

Auf dieser Plattform gehört alles was mit Preisen und wer verkauft gerade was zu welchem Preis zu tun hat ausschließlich in den Markt. :)

 

Alles klar?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte hier selbstverständlich niemanden mit einem Werbeangebot belästigen. Ich dachte das wäre so auch klar aus meinem Text hervorgegangen. Nach den vielen Werbeangeboten auf der Startseite und Preisangaben in den verlinkten Threads war die Anti Werbe Regelung für mich nicht ganz ersichtlich. Es kam hier im Thread ein paar Seiten zurück die Aussage, dass der normale Preis der Maschine höher sei. Und ich hatte das als indirekte Frage aufgefasst, auf die ich lediglich geantwortet habe.

Eine Begründung der Löschung über "Forenregeln bitte beachten - Danke." hinaus fände ich persönlich das Mindeste, bevor ein mühevoll geschriebener Text einfach gelöscht wird. Dann hat man die Chance, den Text korrigiert erneut zu posten und fühlt sich nicht willkürlich gemutet. ;-)

 

 

Hier also mein Text ohne die Preiserklärung:

 

Liebe Näherfahrene,

 

Danke für eure zahlreichen hilfreichen Antworten und Tipps zu meinem Babylock Kauf Thread. Ich bin überwältigt von dem vielen Feedback! :-)

 

Bisher habe ich noch keine Erfahrung mit dem Overlocken gesammelt und habe mir jetzt, nachdem ich auch nicht die Möglichkeit habe, verschiedene Maschinen ausgiebig auszuprobieren, die Enspire direkt gekauft.

 

Ein Kaufkriterium neben dem eruntergesetzten Preis war für mich die 2+2 (insgesamt 4) Jahre Garantie, die nach Registrierug im Kauf bereits mitinbegriffen ist.

 

Das Füßchenset habe ich fürerst weggelassen. Bei Bedarf kaufe ich mir zum Beispiel den Kräuselfuß (zum Kräuseln im 2:1 Verhältnis beider Stoffe) oder einen Gummibandfuß etc dazu.

Den Wavestitch fand ich persönlich kein ausschlaggebendes Kaufkriterium.

Eine Sache, die mich an der Enspire vielleicht stören wird, ist die große Fläche der Stichplatte, die das das Kürzen von bereits genähten Schlaufen (Hosenbeinen, Ärmeln) erschwert.

Ein bisschen schade finde ich, dass meine Maschine nicht auch einen Coverstich kann, wie Kombimaschinen. Nachdem eine Kombimaschine aber momentan über meinem Budget liegen würde, ist das noch keine Option für mich.

Jetzt wird erst mal geoverlockt! ;-)

 

Ich werde mich Schritt für Schritt durch die Bedienungsanleitung lesen, daneben eure verlinkten Threads und Youtube Tutorials studieren & dann das Erlernte ausprobieren.

 

Danke nochmal für das viele Feedback, ich melde mich auch bestimmt bald in anderen Threads mit Kommentaren und Beiträgen!

 

GlG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.