Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Tina.83

"dicken Bauch" beim Kuscheltier, wie????

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

stelle nun separat die Frage, da ich glaube, dass ich dann spezifischere Hilfe bekomme:)

 

Ich möchte gern ein Kuscheltier nähen, dessen Bauchumfang "groß" sein muss (um Spielwerk einzunähen - Maße ca. 5x4x3).

 

>> Wie mach ich das?!? <<

 

Die Schnittmuster, die ich bisher gefunden habe (bspw. Teddybär) haben alle eine Naht auf dem Bauch- das finde ich jedoch nicht schön! Gibt es Alternativen mit "schlichten" Seitennähten? Wie bekomme ich die benötigte Bauchdicke/tiefe (ich denke mal 3cm Spielwerk + jeweils 1-2cm um das Spielwerk => 6-7 cm an dickster Stelle) hin?!?

 

Bitte bitte um Ratschläge!

 

... habe schon überlegt, ob ich die Vorderseite des Bauches einfach jeweils ca. 3cm 'größer' ausschneide als die Rückseite und dadurch dann ja das 'Bauchvolumen' entstehen könnte?!?!? Bin ich da auf dem richtigen Weg oder lieg ich da völlig falsch?

 

Lg,

 

Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, das wird vermutlich nicht klappen, weil die Nahtlinie des Vorderteils dann sehr viel länger wird als die des Rückenteils.

 

Deswegen ist die Lösung mit der vorderen mittleren Naht nicht so dumm; die kannst du dann als nach außen ausgebauchte Kurve zuschneiden für die nötige Mehrweite, und die Seitennähte bleiben, wie sie sind. Schnitt-technisch wäre das die einfachste Lösung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jep, Die längere Nahtlinie führt wahrscheinlich zu unschönen Falten. Aber das hängt vom Material ab und wie elastisch es ist. Was für Material soll es denn werden? Wie groß soll das Tier insgesamt werden (6-7 cm Bauchdurchmesser ist ja nicht viel)? Warum nicht das ganze Tier proportional vergrößern, bis der benötigte Umfang erreicht wird. Muss es ein Teddy sein? Es gibt auch runde Tiere mit anderen Proportionen, z. B. eins bei dem die Nähte durch einen Farbwechsel Sinn machen und nicht auffallen/stören.

 

Eine Mittelnaht auf dem Bauch könnte man z. B. auch mit einer Applikation verdecken ("weißes Bäuchlein").

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du durch Abnäher die Länge der Außenkante des Vorderteils der des Rückenteils angleichst, klappt das schon, aber ob das jetzt schöner ist, als eine Mittelnaht am Bauch :confused:

Klassische Teddybären haben alle eine Mittelnaht am Bauch ;)

 

LG Barbara

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst kein ordentliches, dreidimensionales kuscheltier ohne teilungsnähte machen. Weshalb wehrst du dich so dagegen? Ratschläge hast du ja auch in deinem anderen Thread schon bekommen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte einen Schnitt ohne Naht in der vorderen Mitte, da war nämlich ein Oval, als Bauchdecke, ober- und unterhalb gqb es dann eine vordere Mittelnaht, daduf h entstand die 3-Dimensionalität.

 

wäre das eine Idee für dich?

 

Viel Erfolg

Rita

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Weitere Möglichkeit: Oval für die Bauchdecke ausschneiden und dann einen Abnäher senkrecht von unten bis zur Mitte der Bauchdecke verlaufen lassen. Die Spitze des Abnäheres könnte man als Bachnabel tarnen :) finde ich für Teddybären total niedlich. Für die Spieluhr würde ich dann mittig vom Rücken einen Hohlraum samt Reißverschluss anbringen.

 

Wenn Du einen Stoff mit leichtem Floor vernähst, fallen Teilungsnähte fast gar nicht auf.

bearbeitet von Miracuja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... habe schon überlegt, ob ich die Vorderseite des Bauches einfach jeweils ca. 3cm 'größer' ausschneide als die Rückseite und dadurch dann ja das 'Bauchvolumen' entstehen könnte?!?!? Bin ich da auf dem richtigen Weg oder lieg ich da völlig falsch?

Das funktioniert nicht.

Wenn Du so gar keine Ahnung von Schnittkonstruktion hast, ist es wahrscheinlich einfacher, zuerst mal ein fertiges Schnittmuster zu nehmen.

 

Ansonsten kannst Du ja einfach herumprobieren und aus irgendwelchen Stoffresten (oder z.B. ausrangierter Bettwäsche) "Testbäuche" nähen.

Dann bekommst Du ein Gefühl dafür, welche Massnahmen welche Auswirkungen haben.

Grüsse, Lea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
(bearbeitet)

Zumindest das Schaf scheint mir eine Mittelnaht zu haben.

Die anderen sind halt locker ausgestopft, dadurch rundet sich der Körper automatisch. Wie gesagt: einfach mal verschiedene Varianten ausprobieren.

Das ist doch schnell gemacht.

Grüsse, Lea

bearbeitet von lea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage ist halt, ob nur der Bauch gerundet sein soll, oder auch der Rest ;) .

Ich gebe Lea recht: Beim ersten Link ist mit Sicherheit eine Teilungsnaht vorhanden, die fällt aber wegen des Floors nicht auf. Bei einfacher Baumwolle würde man das sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auch der Schnetterling hat eine Mittelnaht, nur nicht ganz durchgängig. Auch das wurde dir bereits vorgeschlagen.

 

Ich sage dir das selbe was ich dir auch im anderen Thread schon gesagt habe: such dir ein fertiges Schnittmuster, wenn du es noch nie gemacht hast. Schau ob du damit zurecht kommst mit der Spieluhr. Manchmal muss man auch ausprobieren. Bei einem Kuscheltier ist der Materialeinsatz ja nicht so hoch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin ganz bei MrsQuack: Der Schmetterling hat eindeutig eine Mittelnaht. Man sieht es am Streifenverlauf und insbesondere zwischen "Bauchnabel" und "Schritt".

 

Abgesehen davon verwendet Sigikid nach meiner Erfahrung für die Körper ihrer Figuren immer leicht dehnbares Material, wie Nicky oder Jersey. Aufgrund der Elastizität sind Teilungsnähte oft nicht nötig, um kleinere Rundungen abnäher- oder Teilungsnaht-frei zu fertigen - wie bei einem T-Shirt im Vergleich zu einer Bluse aus nicht-dehnbarem Material.

Ich würde Dir deshalb vorschlagen, entweder vom nicht-dehnbaren Frottee Abstand zu nehmen oder aber die Naht zu akzeptieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tina,

mach doch einfach eine virtuelle Rundreise bei dawanda, halte Ausschau nach Kuscheltieren die deinem Wunsch entsprechend aussehen und kauf dir das Schnittmuster. Damit kannst du dann in alles Ruhe ausprobieren, mit deinem bisherigen vergleichen und Erfahrungen sammeln.

 

liebe Grüße

Lehrling

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soooo, hab's nun doch nach eigenem Schnitt gestaltet (mit Mininaht- sieht man dank Frottee kaum). Nun stellt sich mir doch noch ne Frage: Wie kann ich die Spieluhr denn so positionieren, dass sie in der Bauchmitte bleibt und nicht unten an dem Schnuraufzug ist- kann man das irgendwie festnähen oder so????

 

Gruß,

 

Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zeigst Du mal ein Bild von dem Tier ?

 

Einfach mit der Büroklammer über dem Antwortfeld anhängen.

 

Hier gibt es ein Bild von einer von mir genähten Spieluhr

Patchwork und Quilt Ufo's - kommt wir motivieren uns gegenseitig - Seite 131 - Hobbyschneiderin 24 - Forum

 

Ich hatte damals innen eine Tasche eingenäht in der das Spieluhrgehäuse steckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

 

wie hast du denn die "Tasche" festgenäht??? Die müsste doch irgendwie kleiner sein und dann aber trotzdem an den Innenrändern des Kuscheltiers festgemacht werden?... und wie hast du die Öffnung verschlossen (ich möchte ja ggf. die Spieluhr zum Waschen rausholen können)?

 

Gruß,

 

T.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Tasche war ein einfacher Stoffbeutel, ich meine mit Bändern aufgehängt und die an den Nahtzugaben der Seitennähte befestigt.

Der Spieluhrbau ist so ca. 15 Jahre her ;)

 

Rausnehmen ging bei mir da nix, war ja als am Bett oder Laufstall hängendes Teil gedacht und nicht zum herumschmusen oder gar bekauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hej Tina,

 

auf dem Bernina Blog gibt es einen Teddy-Nähkurs klick Der ist ohne Spielwerk, aber vielleicht möchtest du dort auch nochmals nachfragen, falls die Anleitung deine Frage nicht beantwortet?

 

Dann gibt es bei Burda Schnittmuster für Tiere, die alle einen Bauch haben. Vielleicht magst du dir das Bildchen anschauen? Ich kann es nicht genau erkennen, aber es scheint, dass zwei der Tiere keine Teilungsnaht haben. Burda

 

Und hier im Archiv gibt es einen Thread, wo das Thema schon mal diskutiert wurde. Ich habe es mir nicht durchgelesen, weiß also nicht, ob für dich was dabei ist. klick mich

 

Ich habe schon Spielwerke verarbeitet, aber noch nie in Kuscheltieren, deshalb kann ich da nicht weiterhelfen.

 

Tamsin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab damals die Kuschelspieluhr meiner Tochter "reparieren" müssen - war letztlich eher ne Vollerneuerung. Reißverschluss in die Seitennaht legen und darin einen Taschenbeutel mitfassen. Wenn man ein kleines Loch in der Taschenbeutelnaht lässt und den Zug da durchfuddelt, zudem ein Loch im Schritt der Figur (und da auch ein Loch lassen), dann hat man alles, was man will.

 

Salat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

 

noch ne Frage: Wie macht ihr das mit der Füllwatte? Wieviel nehmt ihr?

 

... muss ich das Kuscheltier bis "zum Anschlag" vollstopfen oder soll das nur "leicht/mittel" gefüllt werden?!! Hab keine Ahnung ob sich das nach dem Waschen dann ausgleicht... es liegt jedenfalls weicher/angenehmer in der Hand wenn es nicht so doll ausgestopft ist (kann man dann schön kneten:))... aber ich will später auch keine leeren Löcher drin haben....

 

Lg und danke für die Hilfe!

 

Tina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hey,

 

noch ne Frage: Wie macht ihr das mit der Füllwatte? Wieviel nehmt ihr?

 

... muss ich das Kuscheltier bis "zum Anschlag" vollstopfen oder soll das nur "leicht/mittel" gefüllt werden?!! Hab keine Ahnung ob sich das nach dem Waschen dann ausgleicht... es liegt jedenfalls weicher/angenehmer in der Hand wenn es nicht so doll ausgestopft ist (kann man dann schön kneten:))... aber ich will später auch keine leeren Löcher drin haben....

 

Lg und danke für die Hilfe!

 

Tina

 

du weißt ja, wo die Handnaht ist ;) dann dürfte nachstopfen doch kein Problem sein, wenn es nötig würde...

 

liebe Grüße

Lehrling

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.