Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich bin blutige Anfängerin und ich hoffe ich habe das richtige Forum gewählt um meine Frage zu stellen. Ich bin schon ziemlich verzweifelt, weil ich zu meinem Problem einfach nichts finde. :confused:

Also Folgendes:

Ich habe mir einem W6-Nähmaschine für den Haushalt gekauft. Eigentlich alles gut damit, aber mein Problem liegt bei den Garnen bzw. bei den Spulen. Ich habe mir von W6 auch gleich passendes Garn besorgt. Ich dachte gleiche Marke. Das wird dann wohl kompatibel sein. Nun ist es aber so das der Garnrollenstift auf der Maschinenoberseite ist ziemlich schmal und kurz ist (ca. 4 cm hoch und 0,4 cm breit). Die Garn Rollen sind ca. 7,5 cm hoch und das Loch ist ca. 1 cm breit. Die Rolle hat also sehr viel Spiel! Dadurch schlackert die Rolle beim Betrieb sehr und ist auch sehr laut.

Meine Frage: Das kann doch nicht richtig sein? Dadurch ist doch keine gleichmäßige Fadenspannung möglich und auch kein ruhiges Arbeiten.

Ich habe noch ein schwarzes Garn von einem anderen Hersteller. Bei diesem ist das Loch viel kleiner (ca. 0,8 cm und sie ist auch nicht so hoch ca. 4 cm). Damit ist angenehmes Nähen möglich.

Ich frag mich jetzt ob ich eine Art Spulen-Adapter brauche, damit ich auch die anderen Garne nutzen kann, aber ich hab nichts dazu gefunden. Oder hab ich vielleicht irgendwas übersehen? Mach ich vielleicht was falsch? Oder muss ich bei Garnkauf einfach drauf achten was für Spulen dran sind am Garn? Ich hab noch anderes farbiges Garn gekauft, das angeblich "für alle Maschinen geeignet" ist, aber damit das gleiche Problem. Liegt es an W6? Haben die ein anderes System? Ich bin verzweifelt!:(

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Das Problem verdirbt mir grade wirklich den Spaß... :(

 

Grüße und vielen Dank für eure Hilfe!!!:hug:

 

Kavija86

 

P.S.: Ich habe ein paar Bilder angehängt um das Problem zu verdeutlichen.

Zunächst könnt ihr den Garnrollenstift und die zwei verschiedenen Garne sehr. Das schwarze Garn funktioniert einwandfrei. Die orangene Rolle schlackert wie wild auf dem Stift. Auf dem Zweiten Bild sieht man die höhe der Spulen und des Stifts und dann noch wie viel Spiel die Garnrolle hat.

1569261333_Foto02_10.16170326.jpg.2f565f66b54b46b88778d5e302d5c998.jpg

977957593_Foto02_10.16170349.jpg.3355859e99fcbbc8cc6cbb4dff9631c9.jpg

64427115_Foto02_10.16170419.jpg.4447b9641cc8bc307ecc344c16cbe971.jpg

Link to post
Share on other sites
  • Replies 19
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Zunächst mal ist das Garn von W6 der Aufschrift nach Troja, das ist ein durchaus vernünftiges Garn. (Die "Billigmarke" von Amann, einem renommierten Hersteller.)

 

Und generell sollten alle Sorten dieser kleinen Spulen auf einer Haushaltsnähmaschine verwendbar sein. (Nur wenn man Konen nimmt, braucht man ggf. einen Adapter oder muß anderweitig rumtricksen.)

 

Ich nutze auf meiner Maschine auch unterschiedliche Spulenformen (meist solche Pappspulen wie sie auch dein Troja hat, aber auch Plastikspulen von Amann oder Gütermann und anderen) und das funktioniert ohne Probleme. Mein Garnhalter ist wohl etwas länger, aber vom Durchmesser ist das normal, daß die Garnrolle da nicht drauf klemmt.

 

Für die Fadenspannung sollte das auch keinen so großen Unterschied machen, denn die wird ja an der Maschine reguliert, nicht schon beim Abrollen von der Rolle. Und normalerweise ist da auch noch mindestens eine oder zwei Ösen am Gehäuse, wo man das Nähgarn durchführt, bevor es in die Spannungsscheiben läuft.

 

Gegen zu hastiges Bewegen und zur Lärmdämmung sollten eigentlich die kleinen Filzscheiben dienen. Es kann aber schon sein, daß unterschiedliche Garnrollen unterschiedliche viel Lärm machen,

 

Hast du denn eine ungleichmäßige Naht oder Stichfehler, wenn du die Troja Spule nimmst? Dann würde ich mich mit dem Verkäufer in Verbindung setzen, du hast ja 2 Jahre Gewährleistung und der Händler ist immer der erste Ansprechpartner, wenn bei einer neuen Maschine was nicht gut funktioniert.

 

(Du hast schon mal in der Anleitung geguckt? Die Garnrollenhalter kann man nicht noch etwas weiter rausziehen oder so?)

Edited by nowak
Link to post
Share on other sites

Willkommen im Forum!

Dadurch schlackert die Rolle beim Betrieb sehr und ist auch sehr laut.

Meine Frage: Das kann doch nicht richtig sein? Dadurch ist doch keine gleichmäßige Fadenspannung möglich und auch kein ruhiges Arbeiten.

Die Fadenspannung darf das eigentlich nicht beeinflussen!

Ich kenne Deine Maschine nicht, aber das sind ganz normale Garnrollen, die eigentlich an jeder Maschine gehen.

Es gibt für manche Maschinen Schaumstoffteller (runde Plastikscheibe mit Schaumstoff drauf und Loch in der Mitte), damit die Garnrolle besser steht.

Sagt Deine Bedienungsanleitung etwas dazu?

 

Wichtiger sind Material, Qualität und Stärke des Garns.

Baumwollobergarn wäre da nicht meine erste Wahl.

Grüsse, Lea

Link to post
Share on other sites

Hallo!

Zu kurze Garnrollenstifte hab ich bis jetzt immer mit einem Stück Strohhalm verlängert, wenn nötig vorher der Länge nach aufschneiden und mit Tixo in der passenden Weite fixieren. :)

Den Rat mit den Filzscheiben wollte ich auch schreiben :) Nowak war schneller :)

Liebe Grüße!

Link to post
Share on other sites

Danke für eure Antworten!!!

Der Garnrollenhalter ist am Anschlag und die Anleitung sagt dazu nichts. :( Leider... In den Abbildungen wird auch immer eine Garnrolle, wie sie das schwarze Garn hat, abgebildet.

Wenn ich das jetzt aus euren Antworten richtig verstehe, dann ist das normal dass die Spule bzw. Garnrolle so schlackert und schadet auch nicht? Ist das bei euch auch so? Ich hab halt immer Angst, dass die Rolle gleich von dem Garnrollenhalter hüpft, wenn ich mal Gas gebe.

Ich hab in die Rolle jetzt das Röhrchen eines Kulis gesteckt und den Durchmesser so verkleinert. So läuft sie wesentlich ruhiger. Aber das kann doch nicht sein, dass dies jetzt die Lösung ist. Das müsste den Herstellern doch auch auffallen oder? Stört das nur mich?

Ich hab mal nach einen Nähgarnrollen-Adapter gegooglet, aber dazu nichts gefunden. Kann man das kaufen?

Danke für eure Hilfe! :hug:

1239369814_Foto02_10.16180239.jpg.da8f4dc9e7db6ebc4bbc494977395213.jpg

Edited by Kavija86
Link to post
Share on other sites

Hallo!

Wie dir ja schon aufgefallen ist ist der Innendurchmesser von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich bei den Rollen.

Ja der Stift soll so dünn - damit nix bremst und sich der Faden ruhig ohne Widerstand abwickeln kann. :)

Liebe Grüße!

PS: Ja das schlackert bei mir auch je nach Rolle. Wenn man mit gleichmäßiger Geschwindigkeit näht (egal ob schnell oder langsam) find ichs nicht so schlimm und dass mir dir Spule runter springt hab ich bis jetzt erst beim Unterfaden-aufspulen auf Vollgas geschafft. :)

Link to post
Share on other sites

Naja, die W6 Maschinen sind halt vergleichsweise günstig, an irgendwas muß der Hersteller dann sparen. :o

 

Runterhüpfen sollte die Rolle auch bei Vollgas nicht, wobei mir das auch schon zwei oder drei Mal (in 30 Jahren...) passiert ist.

 

Wenn das tatsächlich passiert, dann hilft wohl nur der Trick mit der Verlängerung.

Link to post
Share on other sites

Okay, jetzt hab ich schon ein viel besseres Gefühl. Ich wusste halt nicht ob nähen wirklich was für mich ist. Daher hab ich erstmal ne günstige genommen. Sie war aber sehr gut bewertet, auch für Anfänger geeignet.

Wegen dem Garnproblem hab ich aber schon an mir gezweifelt und auch an der Maschine!

Jetzt mach ich mir mal keine Gedanke mehr und leg endlich los! Ich danke euch sehr herzlich!!! :jump:

Link to post
Share on other sites

Du könntest auch einen "externen" Garnrollenhalter nutzen. Gibt´s z.B. von Prym. Der hat einen langen "Hals" über den das Garn zur Maschine geleitet wird. Ich nutze ihn sehr gern, weil sich auch Problemgarne gut damit verarbeiten lassen.:)

Gruß Myrin

Link to post
Share on other sites

Also dass die Spulen klappern beim Aufspulen des Unterfadens, habe ich auch schon erlebt. Oft halte ich einfach die Hand darüber. Das ist nicht weiter schlimm. Aber seitdem weiß ich, wofür diese "Filzunterscheibe" ist.

 

Ich wünsch dir viel Spaß beim Nähen :ja:

Das ist so ein schönes Hobby :D

Link to post
Share on other sites

Meine Filzscheibe hat einen Umzug nicht überlebt, ich hab mir dann selbst eine geschnitte und gleich größer, weil mich das Rappeln auch gestört hat. und das mig der Kulihülle sieht doch gut aus, dreht es sich denn noch leicht, das sollte es nämlich.

 

LG Rita

Link to post
Share on other sites
Zunächst mal ist das Garn von W6 der Aufschrift nach Troja, das ist ein durchaus vernünftiges Garn. (Die "Billigmarke" von Amann, einem renommierten Hersteller.)

 

Und generell sollten alle Sorten dieser kleinen Spulen auf einer Haushaltsnähmaschine verwendbar sein. (Nur wenn man Konen nimmt, braucht man ggf. einen Adapter oder muß anderweitig rumtricksen.)

 

Ich nutze auf meiner Maschine auch unterschiedliche Spulenformen (meist solche Pappspulen wie sie auch dein Troja hat, aber auch Plastikspulen von Amann oder Gütermann und anderen) und das funktioniert ohne Probleme. Mein Garnhalter ist wohl etwas länger, aber vom Durchmesser ist das normal, daß die Garnrolle da nicht drauf klemmt.

 

Für die Fadenspannung sollte das auch keinen so großen Unterschied machen, denn die wird ja an der Maschine reguliert, nicht schon beim Abrollen von der Rolle. Und normalerweise ist da auch noch mindestens eine oder zwei Ösen am Gehäuse, wo man das Nähgarn durchführt, bevor es in die Spannungsscheiben läuft.

 

Gegen zu hastiges Bewegen und zur Lärmdämmung sollten eigentlich die kleinen Filzscheiben dienen. Es kann aber schon sein, daß unterschiedliche Garnrollen unterschiedliche viel Lärm machen,

 

Hast du denn eine ungleichmäßige Naht oder Stichfehler, wenn du die Troja Spule nimmst? Dann würde ich mich mit dem Verkäufer in Verbindung setzen, du hast ja 2 Jahre Gewährleistung und der Händler ist immer der erste Ansprechpartner, wenn bei einer neuen Maschine was nicht gut funktioniert.

 

(Du hast schon mal in der Anleitung geguckt? Die Garnrollenhalter kann man nicht noch etwas weiter rausziehen oder so?)

 

sd15.gif

 

der werbesprech sagt aber 10 jahre garantie ...

Edited by josef
Link to post
Share on other sites
Muß ich dir jetzt den Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie erklären? :klatsch:

 

sd15.gif

 

ja bitte mach mal

 

es gibt hier bestimmt viele user, die das nicht wissen

Link to post
Share on other sites
es gibt hier bestimmt viele user, die das nicht wissen

 

Dann dürfen sie das gerne suchen... das habe ich (und auch andere) nämlich schon öfter erklärt.

 

Im Moment muß ich erst mal was arbeiten und so... :o

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

Ich hab jetzt ehrlich gesagt nur kurz durchgescrollt. :o Hoffe ich habe nicht überlesen dass es schon geschrieben wurde.

 

meine alte privileg hatte auch solche Stifte. Es hilft außerdem noch, wenn du bei einer Garnrolle nur den äußeren Stift benutzt und den inneren trotzdem hoch "fährst". Dort ist so ein Loch in der Mitte durch das der Faden auch nochmal geführt wird. Bei mir hat das immer sehr gut geklapptt.

 

LG

 

flocke1972

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

die Lösung mit der Kulihülse ist schon praktikabel.

 

Bei meiner Hus ist zwar eine gute Hauptgarnhalterung - liegend. Aber mit der Zusatzhalterung hab ich auch das Problem wie du. Beim schnellen Spulen spring die Garnrolle sogar leicht ab, wenn es etwas schneller wird. Dagegen hab ich auch die Lösung mit der Hülse von einen ansonsten kaputten Kuli.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.