Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

stofftante

Suche Bademantelidee

Recommended Posts

Ich brauche einen neuen Bademantel. Ich habe da einen schönen Winterfrottee.

Ich will einen Bademantel - 50 mit großem Busen - kurze Taille (und ohne BH - reden wir nicht davon). Mit Bindegürtel sehe ich aus wie eine Wurst auf Beinen.

Reißverschluss ist keine auch keine Alternative.

Und flott soll er auch noch aussehen.

Wer hat eine Idee???

lg

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als junges Ding hatte ich einen schönen violetten mit Spatenkragen, hinten kl. Stehkragen, das kann man absteppen. Er hatte nur einen einzigen sichtbaren auffälligen Knopf, Rest verdeckte Knopfleiste und wuchtige Ärmelumschläge (kann man verzieren, absteppen, mir geht schon lange so ein Endlosmuster mit Rundungen, die sich aber nicht überschneiden, im Kopf herum, kann es schlecht erklären). Kapuze wäre aber sicher auch schön.

Das Teil ging grad runter, weiß nicht mal, ob er einen Brustabnäher hatte.

Edited by laquelle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey,

mein Traumbademantel war feuerrot, Stehkragen, gesteppte Schulterpasse, Vorderteil und Rückenteil hatten kleine Fältchen für die Weite, kleine Ärmelbündchen, vorne geknöpft mit überzogenen Knöpfen,bodenlang.

Stoff war Nicki???oder was ähnliches.

Grüße

Nera

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hast du ein paar Tage Zeit? Ich habe mir aus einem uralten burda-Heft einen Bademantel gemerkt. Tatsächlich hab ich ihn dann nicht genöht, aber kürzlich die Idee wieder rausgekramt, um den Schnitt für etwas anderes zu verwenden. Der könnte dir gefallen.

Ich werde aber wohl erst am kommenden Wochenende danach schauen können.

 

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fasse mal zusammen: Betonung oben und/oder neben dem Hals durch Steppung oder (gestepptem) Kragen.

Bei a) Passe und Fältchen. Zur Unterstützung der Optik und hier kann der Brustabnäher verschwinden.

Ärmel bei a)Ärmelbündchen (schmal) oder b) aufwändige Ärmelaufschläge. Auf jedenfall Aufmerksamkeit auf die Ärmel"enden"

'ne Frage. Ausgestellt bei b? (trotz Fältchen?)

Wie würde das aussehen: Schulter überschnitten 3 cm (macht Schultern breiter (ohne abgesteppt)) + Ärmel weit und: Aufschläge oder Manschetten?

Anmerkung: Müssen über Hüfte enden!

Taschen: groß und aufgesetzt??

Auf jedenfall KEIN Bindegürtel

Einverstanden soweit

lg

heidi

He 3Kids, habe erst jetzt deinen Beitrag gelesen. Natürlich habe ich Zeit. Danke schon mal für das Raussuchen

Warum sind Bademäntel so langweilig???

Edited by stofftante

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Heidi,

 

du konstriuerst deine Schnitte doch selbst.

Ich würde da einen Schnitt mit Teilungsnähten von der Schulter machen und den ab Brustlinie leicht ausstellen. Dazu etwas größere Knöpfe mit entsprechend viel Übertritt. 2-reihig wäre sicher besser, aber trägt eben auch mehr auf und streckt optisch nicht gerade. Da musst du entscheiden, was dir die zusätzliche Wärme wert ist;). Kragen / Halsausschnitt kannst du dann nach Geschmack basteln. Und die Zugabe entlang der vorderen Mitte, die das Klaffen reduzieren soll, würde ich dann einfach etwas vergrößern, damit das Teil weniger klafft.

 

Ich habe übrigens eine Bademantel im Kimono-Schnitt, der mir mehrere Größen zu groß ist, also richtig weit. Der klafft vorne auch kaum. Allerdings ist das für Dich vermutlich nicht so ganz das Richtige, Du schreibst ja, wie Du Dich in so etwas darin fühlst. - Ich bin 1,85 m groß und habe "Normal"-Gewicht...

 

LG

gundi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ha! Ich lese grad "ausstellen", wo ich das Gegenteil noch beisteuern will. gg

Wäre nicht auch ein Bademantel in Eggshape, evtl. mit Raglanärmeln, eine Idee? Kapuze sieht da blöd aus, Stehkragen vielleicht? Oder ein ausladender runder, der die Schultern bedeckt? Der hätte mehr Masse, falls man mal nasse Haare hat. Die Taschen würde ich in einer Naht verschwinden lassen und nur die Form wirken lassen. Aber mit großen extravaganten Knöpfen kannst du dich austoben, hättest eine zusätzliche Längslinie.

Haben wir dich verwirrt jetzt? Hoffe nicht, viel Glück, wirst schon etwas Schönes finden ...

Edited by laquelle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schnittmuster: Mantel - wadenlang, verschlusslos - Jacken en - Damen - burda style

Leider Langgröße, aber in der Art (etwas länger als hier, Ärmel auch länger) könnte ich mir gut denken. Der nach unten gezogene Kragen wirkt streckend, dann würde ich noch sichtbare (große, schnell knöpfbare) Knöpfe dranmachen. Gundi sagt auch: größere Knöpfe.

Wie ist der Stoff? Wenn er grob strukturiert ist, ist ein schlichter Schnitt gescheiter.

Edited by laquelle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

vielleicht wäre ein Mantel mit seitlichen Bindebändern etwas für Dich?

Damenbademantel, Seahorse, »Grace«, edle Musterung - natur | sheego XXL-Mode

 

oder mit Reißverschluß oder Tunnelzug?

http://www.calida-shop.de/Damen/Bademantel-Kimono/CALIDA-After-Shower-Bathrobe-3-4-Arm-mit-Kapuze-rot.html

 

oder mit Knöpfen?

http://www.calida-shop.de/Damen/Bademantel-Kimono/CALIDA-Tilda-Fleece-Morgenmantel-geknoepft-blau.html

 

LG sewy

Edited by sewy123

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,

vielleicht wäre ein Mantel mit seitlichen Bindebändern etwas für Dich?

Stofftante schrieb

Mit Bindegürtel sehe ich aus wie eine Wurst auf Beinen.

 

 

oder mit Reißverschluß oder Tunnelzug?

hierzu schrieb sie

Reißverschluss ist keine auch keine Alternative.

Gruß

Nera

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe so einen Morgenmantel...

 

http://www.creation-l.de/315610?gw=870001085&adword=google/SC#size=44/46&articleNumber=106124&gclid=CNvku_CMvs8CFWQq0wodwA0LEA

 

Dann noch einige, verschlußlos mit Bindegürtel,für Sauna und andere öffentliche Räume...aber der Geknöpfte ist mein Favorit für zuhause....er ist zwar schon 25 Jahre in Gebrauch...aber unkaputtbar. Flott vielleicht nicht, aber auch als Königsmantel für kleine Enkelmädchen heiß begehrt:roller:

Edited by jadyn

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich hätte für mich gern auch etwas Bademantelähnliches - Anzuziehen zum Frühstücken in der kühlen Jahreszeit über einem leichten Nachthemd. Ich erzählt dir mal meine Idee:

 

Ich hab einen schönen Bademantel - Homedesign + -made "Designermodell". Aber im Sitzen fällt der Rockteil auseinander und das Oberteil ist meist zu dünn (Morgens frier ich immer besonders, bis der Kreislauf endlich auf Touren ist.)

 

Meine Idee: Ich näh mir einen bodenlangen, leicht ausgestellten Schlupfrock und trag dazu eine Fleecejacke oder Strickjacke nach Wunsch.

 

Ich überleg noch, was für einen Stoff ich nehmen könnte, er sollte elastisch und etwas dicker sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Ergebnis vermelden:

 

Der Schnitt war nix. Aber auch gar nichts für den Stoff. Der ist ein Gestrick mit einer glatten Abseite und dann so was wie kleine Frotteeschlingen vorne. Zieht sich wie Gummi.

Mein Ansatz war Mantel (lose) mit etwas Taillierung und unten ausgestellt. Vorne Teilungsnaht und hinten Passe. Die Passe war erst eine Spitzpasse. Da sich das überhaupt nicht verzugsfrei nähen lies und die Spitze durch das Einrollen immer so 3-D-förmig wurde (aus Verzweiflung mit der Hand genäht) wurde das beim 2 Durchgang eine Rundpasse.

Richtig wäre gewesen: gerader fallender Mantel (keine Paneele) und wenn Weite dann oben einkräuseln. Und keine Passe, da deren Naht stabilisiert werden muß!

Habe ich gemacht, Ergebnis: dicke Nähte.

Beim Nähen hat es immer Verschiebungen gegeben - die Schlingen haben gegeneinader gearbeitet - trotz heften.

Richtig wäre gewesen: 2 x heften und zwischen den Reihen nähen.

Einlage gebügelt auf Beleg: obwohl die sehr elastisch und dünn ist und alles mitmacht, wurde das für mein Gefühl zu steif. Richtiger wäre gewesen nur mit Schrägband an den Außenkanten zu arbeiten. Aber nur mit einem Jerseyband, denn innen habe ich die offene Nähte mit Baumwollschrägband versäubert - viel zu steif.

Stoff hat sich furchtbar eingerollt, was besonders beim Kragenannähen sehr störend war.

Dann die elastische Komponente des Stoffes - habe ich dann beim 2. Zusschnitt berücksichtigt. Wieder alles zusammen genäht. Zuvor durch Wasser gezogen und flach getrocknet, damit es sich wieder zusammen ziehen kann. Aber es war zu spät. Es wird nix mehr.

Ruhe in Frieden - und ab in die Tonne.

Nach dem Entschluß bin ich erleichert, aber habe noch immer keinen Bademantel.

lg

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach Heidi, irgendwie beruhigt mich das ungemein, dass sogar Dir solche Sachen passieren.

Neues Spiel, neues Glück...!

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach, Heidi,

 

aus solchen Erfahrungen lernt Mensch.

 

Bei Frottee - normalem - hat mir der Obertransporteur der Nähma sehr geholfen.

 

Der nächste Versuch wird dann besser.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich bin auch so ein Morgenmantel-Fan und ich möchte auch keinen Gürtel haben. Daher habe ich mir vor kurzem einen Morgenmantel aus einem gut abgelagerten Nicky-Stoff genäht. Da es ein Reststück war, war die Länge, auch die Ärmellänge, schon vorgegeben. Leider sahen die Käsebeine darunter so schrecklich aus, dass ich mir noch eine einfache Hose dazu nähen musste.

 

Message - Hobbyschneiderin 24 - Galerie

 

Für ganz kalte Tage habe ich noch einen längeren Morgenmantel aus Wollwalk mit ganz vielen Knöpfen. Der sieht aber so schrecklich aus, dass ich ihn nicht vorzeige. Aber er ist warm.

 

LG

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für eure netten Tröstungen. Es war eindeutig der Stoff. Man kann aus einem Stoff, der rumhängt wie ein nasser Lappen auch nur einen nassen Lappen machen. Schade - ein tolles Blau.

Der nächste wird schon in Angriff genommen und noch ist der Müll nicht ausgeleert.

lg

heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Darf ich mich hier anhängen ? Oder soll ich einen neuen Strang eröffnen ?

 

Ich will auch einen Bademantel nähen.

Mir schwebt eine Kombination aus diesen beiden vor

 

Damenbademantel, Seahorse, »Grace«, edle Musterung - natur | sheego XXL-Mode

Morgenmantel - Bademantel | schneidern-naehen.de

 

Ich habe im Laden ein paar durchprobiert und denke, dass der schlichte Schnitt ohne Kragen und ohne Kapuze für mich günstig ist (1,62 groß, ca. 99 kg).

 

Ich will im Prinzip den Mantel aus dem zweiten Link nähen, aber ein Vorderteil so breit schneiden, dass ich ihn seitlich mit zwei kurzen Bändeln schließen kann oder mit einem großen Druckknopf. Denn zum einen sieht Bindegürtel bei mir nicht gut aus und zum anderen hängt er immer doof rum, wenn ich den Mantel offen trage.

 

Der Mantel im zweiten Link besteht auf zwei Stoffen, einem Frottierstoff innen und einem glatten Stoff außen. Ich habe auch schon eine Stoffkombination entdeckt, die mir gefallen würde ..... aber ich habe Sorge, dass der Mantel durch die zwei Stoffe zu dick wird und zu sehr aufträgt.

 

Hat schon mal jemand hier so etwas genäht ?

Auf was sollte ich bei der Stoffauswahl achten ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

kommt drauf an:

 

Wie warm soll der Mantel denn sein? 2 Lagen sind natürlich wärmer.

 

Ich hab so doppellagige Bademäntel schon im Laden anprobiert. M. E. wird das wohl gemacht, um mit dem glatten Außenstoff eine größere Auswahl zu haben.

 

Ist natürlich aufwendiger zu nähen.

 

Am schönsten ist m. E. Bademantelvelour, ein dicker Frottee mit Velouraußenseite. Ist aber nicht leicht zu finden und heißt online vieleicht auch nicht so.

 

Ich hatte/ hab immer hausgenähte Bademäntel daraus.

 

Kannst auch schöne große Handtücher verwenden (Strandlaken oder so was). Frottee im Nähladen ist meist einfach und eher dünn und nicht günstig.

 

Bei meinem derzeitigen sind die Kanten dann mit Baumwoll-Satin eingefasst (selber scneiden, Schrägband ist viel zu schmal).

 

Kannst statt Druckkopf auch 2 große Knöpfe (Ausschnittende und Taillie) nehmen und an der Gegenseite eine Schlaufe aus dem Haupt- oder Einfassstoff annähen.

 

Viel Erfolg!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Doppeln würde ich jetzt nur einen dünnen Oberstoff.

Das andere wäre mir eventuell zu dick. Es gibt auch mit Glück wirklich dünnen Frottee zum Füttern. Davon träume ich: außen Chinabrokat und innen den Frottee. Das nächste Mal.

Bei dem breiten Überschlag in der Mitte muß man auch irgendwie die Gegenseite befestigen. Das hat mich bisher von dieser Lösung abgehalten.

Ich will da einfach rein und mit einem Griff zumachen und ab ins Bad.

lg

heidi

meinen habe ich fertig genäht und auch schon angezogen

Share this post


Link to post
Share on other sites

So diese Wochenende habe ich es umgesetzt.

 

Ich habe einen relativ dünnen Baumwollnickistoff genommen statt Frotte und als Außenstoff einen Viskosestoff (den ich schon mal für eine Bluse verarbeitet habe) und ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

 

Ich habe den ursprünglichen Schnitt so umgesetzt wie er ist, also mit Bindegürtel. Ich werde ihn jetzt erst mal so tragen und schauen wie er sich trägt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.