Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Recommended Posts

Mein Bügelbrett wackelt. Es muß was Neues her.

 

Was würdet Ihr mir empfehlen?

Auf was muß ich achten?

Ich stehe auf ergonomische Sachen. Gibt es da einen guten Tisch?

*editiert*

Edited by nowak
Für diesen Teil der Frage nutzt du bitte den Markt. Danke. Die Moderation.
Link to post
Share on other sites
  • Replies 34
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Ich habe leider keinen Tipp (ich persönlich würde einfach mal in Läden gucken gehen), aber ich möchte alle noch einmal daran erinnern, daß alle Hinweise auf tolle Angebote à la *da kannst du kaufen* bitte in den Markt gehören. ;)

Link to post
Share on other sites

Wenn du aus egal welchem Grund Kaufquellen genannt haben willst, dann findet das ausschließlich im Markt statt.

 

Und ja, dort schaltet man Anzeigen. Liegt halt an der vorgegebenen Struktur der Software.

Link to post
Share on other sites

Wenn es dir darum geht, was die einzelnen Marken und Typen können, was für Erfahrungen andere damit gemacht haben, gute und schlechte, dann bist du damit im Forenbereich richtig.

 

Preise und Co... gehört in den Markt.

 

Ich nutze den Markt immer mal wieder und bekomme oft auch Antworten. Teilweise in der Kommentarfunktion, teilweise per Mail (das Marktsystem verschickt Mails, ohne daß der Absender die Email-Adresse des Empfängers sehen kann.)

 

Auf sinnvolle Fragen bekommt man nach meiner Erfahrung schon Antwort.

 

Wenn ich keine bekomme, dann liegt das oft daran, daß ich was wirklich extrem exotisches suche und selber schon diverse Suchmaschinen und andere einschlägige Foren (meist in drei Sprachen) auf und abgesucht habe. Da gehe ich davon aus, daß es die Sachen so, wie ich sie suche dann halt wirklich nicht gibt.

 

Eher keine Antwort bekommt man nach meiner Erfahrung auch dann, wenn die Frage zu allgemein formuliert ist, wenn relevante Informationen in der Frage fehlen oder wenn die Antwort durch Benutzung einer Suchmaschine und ggf. diverser einschlägiger Preisvergleichsportale oder Webshops auch leicht selber zu finden wären. Da hat verständlicherweise meist keiner Lust, sich einen Wolf zu suchen, weil das der Frager genauso gut selber könnte. :o

 

Hier im Forum ist unser Thema in erster Linie der Erfahrungsaustausch, für Fragen zum Warenaustausch gibt es im Netz ja reichlich andere Seiten, die das viel besser können.

Link to post
Share on other sites

*editiert*

 

 

Zurück zum Thema:

 

Wie sollte so ein Bügeltisch aussehen?

Gibt es ergometrische Tipps, damit man weniger Probleme (Schmerzen, Erschöpfung) bekommt?

Praktische Tricks, was für eine Bügelfläche man nehmen sollte? Was bringen zB. diese Flügelbretter, die Ärmelbretter integriert haben? Oder die Verbreiterung der Spitze?

Edited by nowak
Die Anzeigen werden auch nicht im Forum verlinkt. Das bleibt ausschließlich im Markt. Fragen zur Softwarebedienung etc. bitte im passenden Unterforum stellen. Danke. Die Moderation
Link to post
Share on other sites

Schmerzen und Erschöpfung beim Bügeln? :confused: Hast du irgendwelche körperlichen Einschränkungen? Dann wäre es hilfreich, die zu kennen, denn ich hoffe doch, dass so etwas ansonsten eher nicht vorkommt beim Bügeln. Oder bügelst du fünf Stunden am Stück? :D

 

Vielleicht wäre dann ein Bügeltisch hilfreich, bei dem du im Sitzen bügeln kannst. Wäre das eine Idee? :)

Link to post
Share on other sites

Ich habe ein uraltes, gekauft Anfang der 80er, das ist ziemlich klein, also die Bügelfläche, manchmal ist das sehr praktisch, aber meist steht es nur rum als zusätzliche Ablagefläche im Atelier. Gebügelt wird auf einem mit sehr viel größerer Bügelfläche.

 

Irgendwas, was am Bügelbrett fest ist und ausgeklappt werden kann, würde mich stören. Besonders wenn ich Stoffbahnen bügeln muss, die ich anschließend vernähen will.

 

Ich hatte schon mal so ein großes, das irgendwann wackelig wurde, das habe ich Anfang der 90er gekauft und es war kein Billig-Ding (leifheit?), das Ärmelbrett davon hab ich heute noch! Als ich wieder anfing, mehr zu nähen, hat mich das Gewackel genervt. Ich wollte aber mein Geld lieber für Stoff ausgeben und habe mir deshalb einen Bügeltisch bei Aldi gekauft. Das muss so 2003 gewesen sein. Und was soll ich sagen, den gäbe ich nicht mehr her. Der Bezug war nicht der Hammer, aber das Gestell ist toll.

 

Ich werde für meine Zweitwohnung auf ein Aldi Angebot warten, schauen wie der verarbeitet ist, ihn wohl kaufen, daheim aufstellen und testen, ob ich mich damit wohl fühl. Die Höhe muss halt auch passen. Ich bin nicht so der Klamotten-bügler, nur beim Nähen bügele ich dauernd. Deshalb bügele ich auch nur im stehen, nicht mit so einem Stehsitz.

 

Meine Freundin hat so einen mit asymmetrischer "Spitze", das stelle ich mir ganz praktisch vor, aber ich bin nicht bereit dafür viel Geld auszugeben.

 

LG Rita

Edited by 3kids
Link to post
Share on other sites

Meine Bügelanlage (knittax) die ich inzwischen habe, hat ein Bügelbrett das höher ist, als die, die ich vorher hatte. Das finde ich doch sehr angenehm.

Link to post
Share on other sites

Bügeln lässt sich mit kochen vergleichen. Kommst Du mit der Arbeitshöhe Deiner Küche zurecht, dann nimm Dir die als Referenzhöhe. Meine Küche ist 105cm hoch (eine wunderbare Höhe für die meisten Arbeiten!), aber wenn ich Teig knete, wechsle ich auf den Herd, der nur 85cm hoch ist, weil ich dann mit dem Körpergewicht arbeiten kann.

Tuch zu dressieren ist dem Kneten vergleichbar, weswegen ich für diese Arbeit einfach einen Bügelbock auf einen normal hohen Tisch stelle. Für leichte Bügelarbeiten wie Kanten ausbügeln reicht ein Bügelbrett mit daraufgestelltem Kantenholz o.ä. und um größere Flächen glattzubügeln ist ein Tisch mit Bügeldecke wunderbar.

Du siehst also, es kommt darauf an.....

Link to post
Share on other sites

Von Leifheit die Finger zu lassen, ist schonmal ein Tipp

Eine Bügeldecke werde ich mir auch mal besorgen

 

Die maximale Arbeitshöhe sollte besser über 1 Meter liegen - ist mir auch angenehm.

 

Bügelbretter aus Multiplex könnte man ja in jeder Form zusägen und bespannen, das sollte gehen. Nur welches Gestell nehme ich dann für das Brett.

 

Und das Ärmelbrett dann extra. :rolleyes: Naja, vielleicht fällt mir da noch was ein

 

Was haltet Ihr von Gittern (nennt sich Streckblech) oder sogar Absaugungen? Braucht man sowas?

Link to post
Share on other sites

Gitter können sich abdrücken, Kondenswasser tropft durch

 

Absaugung ist die Highendlösung, man muß sich aber im klaren sein,man hat dann immer das Motorgeräusch, also nix mit Bügeln, wenn der Mann im WZ Fußball schaut und sie sind auch umständlich wegzuräumen

Link to post
Share on other sites

Was haltet Ihr von Gittern (nennt sich Streckblech) oder sogar Absaugungen? Braucht man sowas?

Kommt darauf an, womit Du bügelst.

Meine Dampfstation erzeugt viel mehr Feuchtigkeit als ein Dampfbügeleisen; da tropft es schon mal durchs Gitter des Bügelbretts (bei längerem Bügeln lege ich deswegen ein Handtuch auf den Boden; kommt aber selten vor, da ich hauptsächlich beim Nähen bügle).

Ob soviel Feuchtigkeit einem Multiplex-Brett etwas ausmacht, kann ich nicht beurteilen.

Grüsse, Lea

Link to post
Share on other sites

smilie_schild_020.gif

 

das vorherige Absaugbügelbrett meiner Frau hat zu Anfang des Jahres den Geist aufgegeben

ich dieses gekauft, weil :

1. Flächenheizung

2. Absaugung

3. Blasfunktion

4. stabile Abstellfläche

5. verstellbare Arbeitshöhe

 

BOSCH TDN 1710 ActiveBoard, Bügelbrett

 

meine Frau ist happy ...

Link to post
Share on other sites

Wenn du ein Dampfbügeleisen hast, dann solltest du auch einen Bügeltisch mit Gitter nehmen.

 

Meine Oma hat eine Zeitlang ihren alten Bügeltisch weiterbenutzt, als sie dann ein Dampfbügeleisen hatte... hat es aber schnell eingesehen... Der Bügelbezug und letztlich auch das Holz sind irgendwann feucht vom Dampf und brauchen entweder ewig zum Trocknen oder es fängt an zu schimmeln.

 

So lange der Bezug mit den Polsterungen noch gut und intakt ist, sollte sich auch kein Gitter durchdrücken. (Ich hatte für meine damalige Zweitwohnung mal einen 10 DM Bügeltisch aus dem Discounter... da hat sich das Gitter gleich durchgedrückt, aber der taugte auch wirklich nichts...)

 

Wenn du eine Bügelstation benutzt, dann würde ich eine Absaugung empfehlen. Für ein normales Dampfbügeleisen wäre das wohl eher übertrieben.

 

Welche Höhe einem angenehm ist, muß man selber ausprobieren.

 

Manche Tische haben unten eine Steckdose, die wiederum mit der Wandsteckdose verbunden wird. Das ist praktisch, wenn entweder das Bügeleisen ein etwas kurzes Kabel hat oder man den Bügeltisch nicht in der Nähe einer Steckdose aufstellen kann. Andernfalls braucht man es nicht. Dann ist es nur ein Kabel mehr, was man beim Aufräumen des Bügeltisches mit verstauen muß. (Meine Mutter hat so einen Bügeltisch...)

Link to post
Share on other sites

Ich arbeite zZ. mit normalem (Mini-)Bügeleisen und einem Dampfbügeleisen. Eine Station hatte ich schon mal, aber das war mir zu klobig und schwer - könnte eventuell später nochmal wieder kommen.

 

Ist Bosch besser als zB. Kärcher, Philips, Siemens, Brabantia, Vileda?

Gibt es einen Test, den man empfehlen könnte?

 

Wie ist das mit dem Gestell? Neigen manche eher zum Stolpern oder Wackeln?

 

Für mich ist auch wichtig, daß es wenig Platz wegnimmt, man es gut verstauen kann.

Edited by harekrishnaharerama
Link to post
Share on other sites
Von Leifheit die Finger zu lassen, ist schonmal ein Tipp

 

Du hast aber schon gesehen, das ich das in Klammern geschrieben habe, weil ich mir nicht 100% sicher bin. Ich weiß noch, dass es eine damals bekannte Marke war. Und teuer.

 

Bügelbretter aus Multiplex könnte man ja in jeder Form zusägen und bespannen, das sollte gehen. Nur welches Gestell nehme ich dann für das Brett.

 

Was ist Multiplex? Eine Art Spanplatte? So eines hatte meine Mutter, die hat aber auch troclen gebügelt. Willst du das? Meines Erachtens gelten sie Anmerkungen von nowak genauso für das Bügeln mit Decke auf einem Tisch. Back to the roots, also einsprengen, und trocken bügeln, das passt dazu, ich bügele lieber mit Dampf und Blumensprayer (oä).

 

Was haltet Ihr von Gittern (nennt sich Streckblech)

 

Alle meine Bügeltisch hatten Streckmetall und das war es auch, was mich an dem Alditeil störte, das Metal drückte sich ziemlich schnell durch.

Aber ich hatte ja noch das Vlies von dem teuren und habe das zusätzlich dazugepackt. Mittlerweile sind da 3 Vliese drauf. Vlies gab es mal bei Aldi und einen neuen Bezug, die sind nämlich auch nicht für die Ewigkeit.

Ich hab noch einen zum Drüberziehen mit Gummiband im Rand und innen Molton, der ist ganz fürchterlich, weil er total verrutscht. Aber auch hier war es gut, dass ich ihn aufgehoben hatte. Unsere "neuen" Katzen lieben das Bügelbrett als Schlafplatz und es ist ideale Höhe zum ausgiebigen Kraulen. Seit dem dient der Gummibandüberzieher als Schutz vor Dreck und Katzenhaaren.

 

LG Rita

Link to post
Share on other sites

Für das Ausbügeln der Nähte usw. während des Nähens, habe ich mir eine Bügeldecke zugelegt. Damit bin ich glücklich. Die wird bei Bedarf einfach kurz neben die Maschine gelegt und nimmt keinen zusätzlichen Platz weg.

Kann ich nur empfehlen.

Link to post
Share on other sites

Ich würde sagen es hängt davon ab was man wie bügeln möchte.

"Normales" Dampfbügeleisen oder Dampfbügelstation?

Kleidung oder Stoffbahnen und große Stücke?

 

Ich habe eine Station von Siemens (Bosch und Siemens sind übrigens eine Marke) und einen Tisch, bei dem man vorne an der Spitze zwei "Dreiecke" ausklappen kann um dann Schultern besser ausbügeln zu können. Sehr praktisch bei Hemden und Blusen (und T-shirts, falls sie groß genug sind um drüber zu passen) Der Tisch hat keine Absaugvorrichtung, ist aber ein Tisch für Dampfbügelstationen und besteht deshalb aus dem Gitter. Ich hatte bisher auch bei viel Bügeln kein Problem mit tropfendem Waser.

 

Ich bin von billigem Dampfbügeleisen und billigem Brett auf eine Dampfbügelstation und dem beschriebenen Tisch umgestiegen.

Eine große Verbesserung war für mich eine breitere Bügelfläche, eine gute Polsterung (sonst drückt sich das Gitter durch) und ein vernünftiger Bezug, der die Hitze reflektiert und gut sitzt.

Außerdem bügelt es sich mit einer Dampfstation deutlich besser und schneller, man hat auch kein Nachtropfen (das hat mir immer reihenweise Blusen mit Wasserflecken versaut) und das Modell, das ich habe hat eine Sensorfunktion und stellt die Temperatur des Bügeleisens immer auf den Stoff ein. Man muss also nicht mal selbst überlegen, welche Temperatur man nimmt. (Funktioniert echt gut, ich weiß nicht wie, aber ich habe von Seide zu Leinen schon alles gebügelt und nichts ruiniert)

(Off topic: ich habe auch eine Küchenmaschine mit Sensorfunktion für Eischnee oder Sahne, man gibt die Sahne hinein und die Maschine schlägt selbstständig perfekte Sahne auf und stoppt wenn sie damit fertig ist von allein. Wahnsinn, was man heutzutage Maschinen machen lassen kann )

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ich habe mir mal vor über 10 Jahren in etwa dieses Modell AirBoard Deluxe XL Plus zugelegt.

 

Es hat kein Gitter sondern ein richtiges "Brett".

 

Vorteile aus meiner Sicht:

  • Große Bügelfläche (für Ärmel o.ä. nehmen ich dann ein Ärmelbrett).
  • Bügeleisenablage kann man bei Bedarf an unterschiedlichen Stellen befestigen, so kann man das große oder das "spitze" Ende benutzen.
  • Kabelhalter mit Steckdose an der Bügeleisenablage.
  • Gestell ist bis heute einwandfrei (kein Wackeln o.ä.).

 

Nachteile aus meiner Sicht:

  • Manchmal stört die Bügeleisenablage egal wo man sie befestigt, aber ich schätze schon die darin enthaltene Steckdose (müsste mal ausprobieren, ob es auch ohne geht).
  • Bis heute habe ich nicht herausgefunden, wie man das Bügeleisen eigentlich auf diese Bügeleisenablage abstellen soll: Wenn man es aufrecht stellt, ist es recht anfällig für Umfallen, wenn man beim Bügeln mal gegen das Brett stößt. Wenn man es mit der Bügelfläche nach unten hinstellt, dampft es die ganze Zeit und eigentlich ist die Auflagefläche für mein Bügeleisen zu klein. Daher steht es eigentlich nie auf dieser Ablagefläche, sondern dann halt immer irgendwo, wo gerade Platz ist.
  • Der Thermo-Bezug ist festgeklebt (der darüberliegende Bezug ist allerdings abnehmbar).

 

Ob diese reflektierende Oberfläche jetzt vor- oder nachteilig ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht so genau. Ich meine, ich habe irgendwo mal gelesen (evtl. sogar hier im Forum), dass das bei Dampfbügeleisen dazu führt, dass die Bügeltemperatur sinkt, weil das Bügeleisen "denkt", die Hitze kommt von ihm selbst. Aber vielleicht kann mich hier jemand dazu aufklären.

 

Gruß

 

Dactylorhiza

Link to post
Share on other sites

Kurz zum Thema Leifheit: Ich habe einen Bügeltisch von Leifheit und bin gar nicht zufrieden damit. Das einzig Positive, was ich sagen kann: er wackelt nicht bzw. kaum.

Dafür "quietscht" er beim Bügeln, die original Polsterung ist so dünn, daß sich das Gitter durchdrückt. Der Bezug hatte nach relativ kurzer Zeit schon kleine Risse und mußte ausgetauscht werden. Die (Kunststoff-)Abstellfläche fürs Bügeleisen ist ebenfalls schon nach kurzer Zeit braunschwarz angekokelt (bei mittlerer Hitze -> 2 Puntke auf dem Bügeleisen) und macht auch sonst keinen sonderlich vertrauenerweckenden Eindruck auf mich. Der Kabelhalter ist ein (schlechter) Witz: absolut unbrauchbar und im Grunde immer nur im Weg.

 

Mein persönliches Fazit: ICH würde mir keinen Bügeltisch mehr von Leifheit kaufen. (Und auch keinen Wäscheständer, aber das ist ein anderes Thema.... :rolleyes: :cool: :o )

Ich hatte extra zu einer "Marke" gegriffen, weil ich eben kein Billigteil haben wollte. Nun habe ich ein teuer bezahltes Billigteil... Dumm jeloofen. :mad:

Link to post
Share on other sites

Frage an Harekishna....:

Hast du mehr Zeit oder mehr Geld ;) ?

 

Ich hab den Aldi-Bügeltisch - der ist stabil und auch ergonomisch gut zu gebrauchen.

 

Die schlecht gepolsterte Streckmetall-Bügelfläche hab ich mit zusätzlichem Bügelvlies (auch von Aldi, für 5 (?) €) gepolstert und aus einem alten LeinenBettlaken aus Omas Aussteuer einen abnehmbaren Bezug genäht.

 

Funktioniert alles bestens :) ...

 

Viel wichtiger finde ich zusätzliche Bügelwerkzeuge wie ...oh gott, wie heißt das nun auf deutsch :confused: ....Ärmelbrett, Bügelrolle, -ei, -amboss, -pressholz etc.pp. ...

 

...es sei denn, man muss als Dienstmädchen stundenlang Leib- und Tischwäsche bügeln - da würde dann eine el. Bügelpresse hilfreich sein ;) ...

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.