Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Sign in to follow this  
egs

Hosenänderung(en)

Recommended Posts

Hallo,

 

ich habe mich mal wieder an das Thema Hose gewagt. Ich war sogar in einem Nähkurs deswegen. Nur leider ist da gerade Urlaub und ich komme nicht so ganz weiter. Also hoffe ich ihr könnt mir weiterhelfen.

 

Ich habe einen Hosenschnitt aus der Ottobre, den ich gerade versuche auf mich anzupassen. Dazu habe ich noch eine geliebte Jeans aufgetrennt und diese Abweichungen an den Schnitt angepasst.

 

Mein Traum ist eigentlich eine Hose im Jeansstyle. Ein Schnitt, den ich dann immer wieder nehmen kann und der einfach passt.

 

Leider scheitere ich.

 

Im Nähkurs habe ich jetzt gelernt, wie ich die Hose nähe. Soweit ist alles klar und das klappt auch. Die ersten Schnittanpassungen haben wir auch gemacht. Nur die neue Probehose ist auch wieder ne Katastrophe. Hose 1 war schlicht zu klein und ging nicht mal im Ansatz zu.

 

Was nicht klappen will ist dass die 2. Hose an meinen Hintern passt. Wenn ich die nicht ändere hängt das gute Stück tiefer als ein Bauarbeiterdekolté.

Ich habe ein sehr großes Hinterteil und eine Taille. Was dazu führt, dass der Hosenbund ca. 10 cm absteht und die Hose ca 22. cm am Hintern zu kurz ist.

Kein Problem, ich habe mir einen Sattel gebastelt, der das ausgleicht und auch die Vorderhose entsprechend verlängert. Ich habe die Suitability Reithose genäht und die passen. Allerdings war mir da der Bund immer bis unter die Arme geraten. Also habe ich mir gedacht ich lege den Schnitt nochmal an den neuen Schnitt und guck ob mein Sattel und die Vorderhose auch stimmen. Das hat auch geklappt. Die Hose war nun endlich lang genug, aber sie stand noch Meilenweit ab. Also habe ich in der Schrittnaht und bei den beiden Rückwärtigen Abnähern angepasst. Nun sitzt die Hose am Hintern anliegend. Ich musste vorne noch was kürzen.

 

Nun habe ich ein Problem mit dem Hosenbund. Meine Hose hat wenn ich sie hinlege ein kleines V. Hinten durch die Abnäher bedingt, vorne vom kürzen vermutlich.

 

Ich würde nun gerne einen Hosenbund anbringen, aber der darf ja nicht gerade an die Hose angesetzt sein, der muss doch jetzt das V wieder ausgleichen um dann oben glatt und bündig ein Hosenbund zu werden.

 

Nun stehe ich aber gerade so richtig auf dem Schlauch wie man das macht? Ich habe keine Vorlage an der ich mich orientieren kann und keine Hose die so aussieht.

 

Kann mir jemand erklären wie man so was macht? Also nicht den Bund als solches, sondern, wie man so ein V da reinmacht, dass das dann am Ende mit der Hose wieder gerade wird. Ich hoffe Ihr versteht was ich versuche zu beschreiben.

 

Und gibt es irgendwo eine Anleitung für Hosendummies, die erklärt, wie man dicke Pöppesse in eine Hose bekommt und wie die entsprechenden Änderungen gemacht werden müssten. Diese Burda Schnittanpassungen für Hohlkreuz habe ich auch versucht zu verstehen, bin mir aber nicht sicher ob ich da richtig liege.

 

Wie muss der Schnitt am Bund aussehen, damit das V nicht entsteht, wenn man die Abnäher vergrößert?

 

Würde mich sehr freuen, wenn ihr mir bei der Entschlüsselung des Hosenschnittmysteriums helfen könnt.

 

Grüße

EGS

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich dich richtig verstanden habe, dann möchtest du die Höhe der Hose durch die bundhöhe angleichen? Das macht doch überhaupt keinen Sinn!

Du kannst entweder einen normalen gleichmäßig breiten Bund oder einen Formbund nähen.

Für Hohlkreuz ist ein Formbund meistens besser passend, ist aber aufwändiger beim anpassen.

Falls ich dich falsch verstanden habe, bitte mache ein paar Fotos.

Lg

Ulrike

Share this post


Link to post
Share on other sites
Die Hose war nun endlich lang genug, aber sie stand noch Meilenweit ab. Also habe ich in der Schrittnaht und bei den beiden Rückwärtigen Abnähern angepasst. Nun sitzt die Hose am Hintern anliegend. Ich musste vorne noch was kürzen.

 

Nun habe ich ein Problem mit dem Hosenbund. Meine Hose hat wenn ich sie hinlege ein kleines V. Hinten durch die Abnäher bedingt, vorne vom kürzen vermutlich.

 

Ich würde nun gerne einen Hosenbund anbringen, aber der darf ja nicht gerade an die Hose angesetzt sein, der muss doch jetzt das V wieder ausgleichen um dann oben glatt und bündig ein Hosenbund zu werden.

 

Ich verstehe, was du meinst; bin zwar keine Rubensfrau, hab aber selbst ein Hohlkreuz und das gleiche Problem, wenn ich nachträglich einen Schnitt ändere. :)

 

Stimmt; wenn du die Abnäher und/oder die hintere mittlere Naht hinten vertieft hast, ziehst du an der Stelle den Stoff ja etwas runter; deswegen dort die stärkere Einbuchtung.

 

Wenn du einen Schnitt auf diese Art nachträglich änderst, musst du die Länge, die du weggenommen hast, einfach wieder einfügen; die würde dir ja sonst jetzt fehlen.

 

Also einfach die Nahtlinie oben wieder begradigen, so dass sie wieder so aussieht wie "normal" und die "Dreiecke" gefüllt sind.

 

Wenn du einem Jeansschnitt optisch noch näher kommen willst, kannst du danach dann auch einen keilförmigen Sattel einzeichnen, so wie ihn Jeans in dem Bereich typischerweise haben, und dann faltest du sowohl in dem Sattel als auch im Bund die Abnäher weg. Jeans haben ja keine Abnäher; die lässt man bei der Konstruktion auf diese Weise verschwinden.

 

Es kann sogar sein, dass du den Bund noch etwas höher einzeichnen musst als vorher, weil ein richtiges Hohlkreuz bei Hose/Rock ja mehr Länge braucht als ein gerades Kreuz. Das ist aber natürlich auch eine Designentscheidung, wie hoch der Bund letztendlich sitzen soll.

 

(Die Frage ist dann auch noch, ob du ein Hohlkreuz oder ein starkes Gesäß hast, oder auch beides. Es gibt für beides Anleitungen bei Burda, wie man einen fertigen Schnitt ändert; aber das sind eben zwei verschiedene Lösungen und es kann gut sein, dass du beide machen musst, um an einem fertigen Schnitt ein optimales Ergebnis zu haben.)

 

(Ich wünschte so sehr, die Galiya-Website wäre noch online; bei dieser Konstruktion wären diese beiden Probleme schon bei Schnitterstellung berücksichtigt!)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Ulrike

Nein ich habe den Bund bereits erhöht.

 

Nach dem ich die Abnäher vertieft oder vergrößert hatte ist jetzt ein kleines V entstanden. Das müsste ich jetzt ja noch irgendwie ausgleichen.

 

Ich bin mir nicht sicher, ob es mit einem Sattel geht. Könnte zu wenig sein.

 

Mache gleich mal Bilder davon und stelle die ein. Manchmal sagt ein Bild ja mehr aus, als ich schreiben kann.

 

@Capricorna

Du verstehst mich:hug:

 

Vielleicht findest du die Seite in so einem Internet Archiv nochmal wieder. Da gibt's noch alte Internetseiten.

 

Dann mach ich gleich mal Bilder.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So hier die Fotos

Von innen damit man sieht wie groß die Abnäher sind.

image.jpg.c59c11808d37a463d8a54ce8ee017d1f.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Am Schnitt würde ich das jetzt so ändern, wie auf dem ersten Foto eingezeichnet.

 

An einer fertigen Hose müsstest du das natürlich beim Bund hinzufügen. Für einen Sattel sieht mir das auch nach zu wenig aus.

 

Obwohl du natürlich jetzt auch den Stoff in Form des gewünschten Sattels (siehe zweite Zeichnung) abschneiden kannst. Dann schneidest du mit diesem Teil als Vorlage das nochmal neu zu (auch hier wieder obere Linie begradigen); dabei verschwindet der größte Teil der Abnäher in der neuen Form, und dann nähst du dieses Teil wieder an, und daran dann den normalen Bund annähen. Dann hättest du einen Sattel. Wenn du das mit dem Teil jetzt machst, müsstest du allerdings die Nahtzugabe berücksichtigen für den Sattel; also erst die gewünschte Nahtlinie vom Sattel einzeichnen, und dann beim Hosenteil die Nahtzugabe wieder dran zeichnen; also höher abschneiden. Sonst würde es durch die Nahtzugabe beim Annähen ja wieder zu kurz werden.

 

Mir fällt nur gerade auf, dass die linken und rechten Stoff-Teile auf dem Foto noch zum Vorderteil gehören, richtig? Das sind doch schon die Seitentaschen vom Vorderteil, oder? :confused: Wenn ja, würdest du diese Linie natürlich nur am Hinterteil machen, also viel kürzer als auf der Zeichnung.

image_kr.jpg.482a6005da8a2fba8d66dcd506fa2b6d.jpg

image_sattel.jpg.96a7ef7ff8f9f6c18b81d7aa3a4fb77f.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du diese recht großen Abnäher in zwei kleinere änderst, wird das V etwas weniger auffällig.

Ansonsten kannst du dir bei dieser Hose auch mit einem breiteren Bund helfen. Also die Oberkante begradigen und den Bund um 2 cm oder so breiter machen. Muss dann aber sicherlich ein Formbund werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir fällt nur gerade auf, dass die linken und rechten Stoff-Teile auf dem Foto noch zum Vorderteil gehören, richtig? Das sind doch schon die Seitentaschen vom Vorderteil, oder? :confused:

Scheint mir auch so :cool:

Verläuft die Seitennaht der Hose (angezogen) denn wirklich senkrecht von der Taille bis zum Boden? So riesige Abnäher können auch allenfalls eine Notlösung sein - da müssen andere Änderungen am Schnitt erfolgen.

Zeig doch mal ein Foto mit angezogener Hose!

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

ja das sind die Hosentaschen die nach Hinten gerutscht sind.

 

Blöde Frage, die Sache mit den Abnähern erscheint mir gerade logisch und ich wäre nicht drauf gekommen 2 mehr zu machen. Das werde ich mal probieren. Vielleicht wird dadurch dann auch das kleine V wieder gerader. Was meint ihr?

 

Hm, gerade abschneiden und dann einen höheren Bund dran machen....auch ne Überlegung. Ich muss mal gucken, ob das mit den Taschen vorne geht und wie hoch der Bund werden müsste.

 

Ich habe beim Schnitt eigentlich schon einen Sattel eingefügt, wollte den aber nicht im Stoff sichtbar haben. Daher ist der in einem Stück. ich glaube ich muss auch mal meinen Schnitt fotografieren, da sieht man dann die ganzen Änderungen. Das sieht schon aus wie ein Puzzle. Das mit dem nachträglichen Sattel einfügen hat bei Probehose 1 nicht wirklich funktioniert. Das machte komische Beulen am Po. Ich mach auch davon mal ein Bild. Ich lerne gerade durch Euch wieder viel mehr als ich auch nur erhofft hätte.

 

Danke Euch!

 

Grüße

EGS

Share this post


Link to post
Share on other sites
Vielleicht wird dadurch dann auch das kleine V wieder gerader. Was meint ihr?
Das war der Hintergedanke :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei einer üppigen Differenz zwischen Hüfte und Taille taugt das nichts mit 1 Abnöhef je Seite. Ich mach schon immer 2, das hatte ich mir ursprünglich bei einem Rockschnittmuster abgeguckt.

 

Hobbyschneiderin 24 - Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - Hosenabnäher in Hosensattel ändern - Anleitung?

 

guck mal die links, die ich da gepostet habe.

 

Das ist das zwei Abnäher Bild aus dem 2. Thread

Hobbyschneiderin 24 - Forum

 

Der innere geht tiefer.

 

Viel Erfolg

Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

habe gestern brav getrennt und einen 2. Abnäher gemacht und siehe da, nun habe ich kein V mehr. Ich werde heute auch die Abnäher an der Seitennaht aufmachen und versetzen, dann wandert das ggf. auch wieder an die richtige Stelle und die Taschen sehen wieder schön aus.

 

Manchmal kenne ich einfach Ursache und Wirkung nicht gut genug.

 

Ist bei mir gerade echt eher Versuch und Irrtum im reinen Selbstversuch.

 

Dank Euch bekomm ich aber das Brett vor dem Kopf wieder beiseite geschoben.

 

Dank einer lieben Mail mit Anhang habe ich heute auch wieder viel gelernt:D Danke dafür.

 

Grüße

EGS

Share this post


Link to post
Share on other sites

Viel Erfolg!

Dank einer lieben Mail mit Anhang habe ich heute auch wieder viel gelernt:D

Ich finde es immer sehr schade, wenn solche Informationen per Mail fliessen und nicht im Forum eingestellt werden - dann hätten nämlich auch andere was davon.

 

Falls Du Dich für ein Buch zum Thema interessierst:

"Hosen, die gut sitzen" (antiquarisch, aus dem Ravensburger Verlag) oder das englische Original davon: "Sewing Pants that fit" (Singer Sewing, bekommt man gebraucht zu einem Spottpreis beim Online-Buchhandel)

Grüsse, Lea

Share this post


Link to post
Share on other sites
oder das englische Original davon: "Sewing Pants that fit" (Singer Sewing, bekommt man gebraucht zu einem Spottpreis beim Online-Buchhandel)

Grüsse, Lea

Echt? Ich dachte immer, die wären, wie das Overlockbuch, sehr teuer.

Ich habe das deutsche, das Buch ist schon gut. Das wird (beim schnellen Blick) mit 44€ gehandelt. Meins hat damals 20 DM gekostet.

Edited by sikibo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

schaut mal was ich zu dem Thema grade gefunden habe, vielleicht hilft das in Zukunft ja auch mal jemandem (vielleicht auch mir selber, hab noch keine wirklich passende Hose hinbekommen :rolleyes:):

 

Fitting Pants Cheatsheet

 

Ist allerdings auf englisch.

 

Viele Grüße :)

 

Edith sagt grade, dass es das Buch auf Englisch bei Amazon für knapp 5€ gibt ;)

Edited by -Myrel-

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Lea

Sorry ich habe die Mail bekommen, wenn diejenige es hätte veröffentlichen wollen, dann hätte sie es sicherlich getan. Ich nehm das einfach so hin und freu mich, dass mir ein lieber Mensch die Seiten geschickt hat.

 

Es sind die Seiten von Galiya. Diese Webseite gibt's nicht mehr. Aber vielleicht findest du sie im Onlinearchiv.

 

Grüße

EGS

Edited by egs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.