Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen
Elna Nähmaschinen

Belippt

Bequeme Umstandshose

Recommended Posts

Hallo,

 

Langsam rundet sich mein Bauch und ich spiele mich mit dem Gedanken mir eine bequeme Umstandshose zu nähen.

Ich nähe bisher nur ganz einfache Kindersachen und habe nicht zuviel Näherfahrung. :o

Es muss also deppensicher sein. :D

 

Meine Idee momentan wäre, dass ich mir eine Damen-RAS mit entsprechendem elastischem Bauchbund nähe. Denkt ihr das klappt? Und was müsste ich dabei beachten? Toll wäre, wenn ich die Hose später noch auch "unschwanger" tragen könnte...

 

Irgendwelche Tipps?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

 

Zuerst: herzlichen Glückwunsch!!!

 

Hm...also ich glaube ganz so einfach ist es dann doch nicht :rolleyes: oder doch?

 

Ich habe eine schwangerschaftsjogginghose gehabt. Ich kann mich noch erinnern, dass das Bündchen sehr tief angesetzt war (also eine kurze Kreuznaht nach oben hin). Das Bündchen war zudem sehr breit, sicher 30 cm oder so, damit sich das gut auf den Bauch anpasst.

Auch meine Jeans die ich gehabt habe waren mit kurzer Kreuzfahrt so genäht, weil der Bauchumfang ja auch meist unterhalb der normalen Sitzhöhe von Hosen, zunimmt. Verstehst du was ich meine?

 

Hast vielleicht eine Kaufhose wo du dich ein bisschen orientieren kannst? (Wegen der leibhöhe)

 

Das mit dem, dass die Hose ev noch nach der Schwangerschaft passt. Also ich denke das kommt auf mehrere Faktoren an: zum einen wie viel du am bauumfang zulegst, zum anderen auch ob das Bündchen wieder in die ausgangsform zurück springt und nicht ausleiert. Bei meiner Jogginghose war es so, dass ich sie schon gebraucht bekam und ich sie daher nur noch im letzten Drittel tragen könnte. Sie war zuvor einfach zu weit :o

Ich denke wenn du sie viel trägst lohnt sich die Arbeit trotzdem. Vor allem im Wochenbett ist die Hose sicher super!

 

glg smile

Edited by Smile_01

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hätte auch gedacht, dass ich sehr elastisches Bündchen nehme und eher hoch (nicht schwanger könnte ich das ja umklappen, denke ich mal?). Und ja, das Bündchen müsste eher hüftig ansetzen.

 

Wie groß diesmal mein Bauch wird, weiß ich nicht. In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich am Ende ~1m. Kann ja tendenziell diesmal noch mehr werden... :rolleyes:

 

Ich denke, ich riskiere es, wenn nicht viel dagegen spricht. :cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

hier ist ein blog, der das Ändern zeigt:

... mit dem Hang zur Nadel: Kugelzeit - Umstandshose selbstgemacht

 

Ich kenne auch eine andere Version, bei der der Jersey-Einsatz nur im vorderen Bereich gemacht wird.

 

Google mal nach

Hose ändern Schwangerschaft

oder ähnlich; da sollte was zu finden sein. Hier im Forum war das auch schon mal Thema.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

falls die Hose nach der Geburt zu weit sein sollte, kannst du Sie dann doch einfach etwas schmaler nähen. Du brauchst ja in der ersten Zeit noch etwas weite Sachen.

 

Ich hab das seinerzeit mit den Schwagerschafts-T-Shirts erfolgreich gemacht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

Hinweis zu der oben verlinkten Anleitung (konnte die Bilder nich sehen-hab z. Z. eine Netz-Problem) Ähnlich hatte ich damals eine Jeans geändert. Hab aber oben kein normales Gummi, sondern ein Knopflochgummi (wie in den Kinderhosen mit verstellbarem Bund) eingezogen; dazu 2 Knöpfe an den Seiten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

als gerade-noch-so-Betroffene würde ich auch raten, erstmal eine vorhandene Hose umzubauen wie in dem Blogpost beschrieben. Das ist nähmäßig am einfachsten, solange Deine Nähmaschine mit z.B. mehreren Lagen Jeansstoff klarkommt (um das Bündchen dranzunähen). Da stimmt die Passform unterm Bauch und man hat Taschen etc schon drin. Ich habe einfach eine Hose dafür genommen, die sich sonst als Fehlkauf entpuppt hatte.

 

Ich finde die Burdahose 125 aus 02/2012 (http://www.burdastyle.de/burda-style/damen/umstandshose-jerseybund-umstandsmode_pid_263_7060.html wirklich ganz einfach zu nähen, aber das kann natürlich etwas nerviger sein mit den notwendigen Figuranpassungen als bei ner Jerseyhose wie der RAS-Hose. Aber im Prinzip gibt es nur Vorder- und Hinterhosenbein plus das Bündchen. (wobei ich das Bündchen nicht doppelt machen würde wie in der Anleitung, weil es einfach zu viel Stoffwulst am Bauch ergibt und, wenn man es dann noch umklappt, vier Lagen Stoff am Bauch allein von der Hose sind).

 

Ich persönlich kann mir aber nur schwer vorstellen, die Schwangerschaftshosen, die mir gerade am Ende der Schwangerschaft passen, nach dem Wochenbett weitertragen zu können, weil das Bündchen/die Weite auf der niedrigen Höhe vorne einfach komisch aussehen dürften. Bzw. andersrum: Jerseyhosen, die mir vorher schwangerschaftsgeeignet erschienen, würden gerade unangenehm drücken. trotz niedrig angesetztem und elastischem Bündchen. Aber da hast Du ja schon etwas mehr Erfahrung, wenn Du schon mal schwanger warst.

 

Viel Spaß beim Nähen und viele Grüße,

Katharina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich brauche momemtan keine feste Hose, sondern etwas bequemes wie eine Jogginghose zum "Lümmeln" - also aus Jersey. :cool:

 

Die Anleitung passt aber wahrscheinlich trotzdem, damit ich eine Idee für den Bund habe. Danke dafür. :)

 

Und ja, ich bin auch noch einige Wochen... bis Monate *hüstl*.... mit Umstandshosen rumgelaufen nach der Geburt :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte mal eine Ausgabe der Ottobre, da waren sowohl Hose als auch Rock drin. Die konnte man für schwanger, aber auch für nicht-schwanger nähen, da verschiedene schnitteile für den Bund dabei waren.

 

Ggf könntest du sowas nach der Geburt in eine normale Hose ändern... Ich guck mal ob ich die Ausgabe finde...

 

Edith sagt: es war die Ausgabe 2/2008. ich hab mich aber vertan. Für die Hose gibt es separate schnitteile, nicht nur einen anderen Bund. Und es ist eher Leggings als bequeme Jogging-Hose :(

Edited by dark_soul

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke, ich riskiere es und nähe mal so eine Hose. Schlimmstenfalls passt sie am Ende der Schwangerschaft nicht. Wobei ich eine ähnliche Kaufhose (die hat auch einen sehr hohen Bund, den man umklappt) habe und die hat mir auch am Ende der Schwangerschaft letztens noch gepasst, was ich mich so erinnere. Passt sie am Ende nicht, trage ich sie eben im Wochenbett wieder. :cool:

 

Bleibe also vorerst dabei sie recht hüftig zu schneiden (eher eine Größe mehr, also bequem :cool:) und eben einen recht hohen Bund mit sehr elastischem Bündchen zu machen.

 

Jetzt muss ich aber auch mal einen Stoff dafür besorgen. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn Du mal hier schauen magst: Standesamtliche Trauung im Oktober - Hobbyschneiderin 24 - Forum

 

Das ist ein Schnittmuster, welches nicht speziell für die Schwangerschaft gedacht ist - Onion 0004.

 

Gerade mit wenig Näherfahrung super einfach besteht nur aus Vorderhose, Hinterhose und Bund (eben so ein breiter Bündchenbund, wie er auch an Kaufumstandshosen häufig zu finden ist).

 

Die Hose kannst Du auch deutlich unauffälliger nähen und sie ist jetzt im Sommer wirklich super angenehm.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.