Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Recommended Posts

Moin,

 

ich bin seit kurzem unter die Fahrradfahrer gegangen.

Nun stehe ich vor dem Problem, dass ich meinen Arbeitslaptop ab und an mitnehmen muss/möchte. Eigentlich ja ganz einfach, Fahrradtasche und gut ist.

 

ja.... wäre mein Laptop nicht so groß, wäre das eine super Sache. Mit den Maßen 39x 26cm passt er so grade eben nicht in die Taschen, die mir gefallen würden. Zumal ich das Ding ungerne ohne jede Polsterung transportieren würde. Wasserdicht sollte die Tasche natürlich auch sein... joar. Ja, es gibt Taschen, in die der Laptop reinpassen würde, aber sie sind nicht das, was ich suche.

 

Aber Frau kann ja nähen.

Und Ortlieb bietet seine Befestigungssysteme als Ersatzteile an - sprich, mein Hauptproblem, "wie kriege ich eine selbtgebaute Tasche bequem ans Fahrrad" hat sich damit erledigt.

 

Die Post brachte mir heute meinen Hakensatz - nun warte ich noch auf die Stoffproben und fange an, meine Gedanken in Form eines Schnittes zu verwursten.

 

wipfahradtasche.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das klingt interessant. Da setz ich mich doch gleich mal dazu und schau dir über die Schulter.

 

Kaffee, Tee und Kekse stell ich mal in die Mitte für alle. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das find ich ja auch ganz spannend, und schau auch gerne zu!

 

Danke für den Kaffee und die Kekse :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bestellt habe ich übrigens verschiedene Proben von Cordura und LKW Plane.

2 Proben sollen sich durch den Einsatz eines handelsüblichen Bügeleisen verschweißen lassen, für wirklich wasserdichte Nähte.

 

Ich bin gespannt...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Daß man diese Befestigungssysteme jetzt auch "nackt" bekommt ist ja schon mal eine gute Info... da eröffnen sich ja ganz neue Optionen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich werde es interessiert verfolgen :)

 

Mein Wachstuch kam heute an.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nagano,

ich habe schon so einige Fahrradpacktaschen genäht.

Es ging um Reisegepäcktaschen (für Fahrradtouren), da ist die Ausgangslage vielleicht etwas anderes. Trotzdem hier die Dinge, die sich für mich am schwierigsten gestaltet haben:

 

- Das Befestigungselement hält gut am Rad. Es ist aber nicht ganz einfach, die Taschen so zu gestalten, dass sie für lange Zeit fest am Befestigungselement halten. Da das Befestigungselement "fest" ist, wackelt bei der normalen Radfahrvibration die Tasche am Befestigungselement - und reist nach einigen hundert Kilometern gerne...

Es ist wohl kein Zufall, dass viele gute Packtaschen Hartplastikrückseiten haben...

Meine Ansatz, der sich am besten bewährt hat: Auf der Innenseite der Tasche ein Montageband einnähen, innen nochmal eine Lage LKW-Plane. Dann schrauben. So halten die Schrauben das Montageband, die Tasche hängt auf der vollen Länge am Montageband.

 

- Die Innenseite der Tasche sollte man verstärken! Sonst kommt leicht doch mal was in die Speichen. Ich verwende Tischsets, das reicht aus.

Die Verstärkung wird bei mir auch am Montageband verschraubt,dann wird das ganze nochmal wesentlich stabiler und leiert nicht aus.

 

- Wasserdicht: Man kann die Materialien schon verschweissen, aber man kommt an viele Stellen schecht ran. Auch "bricht" bügelverschweiste LKW-Plane gerne.

Ich steppe inzwischen die Aussennähte nur ab und nähe, wenn es wirklcih wasserdicht sein muss, eine wasserdichte Innentasche, quasi ein Futter, aus dünnem Material (z.B. Silnylon - dieses kann mit Flüssigsilikon komplett abgedichtet werden - oder normales Nylon, dafür gibt es Bügeltape).

Für eine Latoptasche würde ich ev. ein komplett wasserdichtes Zwischenfutter arbeiten und ein Innenfutter aus Neopren, als Dämpfung.

Ev das Zwischenfutter mit (otionalem) Rollverschluss, dann kannst du den Aussendeckel benutzerfreundlicher gestalten.

 

- Planung: Achtung, du musst zuerst alles fertig planen und jeden Arbeitsschritt vorab überlegen! Das Zusammennähen der Taschen kommt zum Schluss, zuerst kommt die komplette restliche Verarbeitung (Verstärkung Innenseite, Vorbereitung Deckel, Befestigung am Befestigungsset etc.)

 

Viel Spass!

Edited by Rumpelstilz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das sind super Infos!

 

Ich wollte nen Prototypen aus Bomull nähen, bevor ich dann an den echten Stoff gehe. Ich kenn mich, ich bau sonst Denkfehler ein :D

 

Mein Plan war, in die Innenseite der Tasche eine dünne Scheibe Plexiglas einzubauen, in die ich die Befestigungsschiene verschrauben kann.

 

Was meinst du mit Montageband?

 

Wasserdicht... nun ja. Also es würde mir schon reichen, wenn ich weitestgehend wasserabweisend hinbekommen würde. Ich plane keine stundenlangen Touren, ich muss "nur" ca 30 Minuten fahren. Ich könnte mich auch damit anfreunden, im Zweifel so ne "hübsche" Regentüte über die Tasche zu ziehen. Bzw wirklich für die kritischen Sachen innen was wasserdichtes zu bauen.

 

Ich studiere derweil diverse Taschen und habe mir auch im Laden schon die eine oder andere Version angeschaut... so als Inspirationsquelle.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ooh, ein sehr interessantes Thema!

 

Gut zu wissen, dass es diese Befestigungsteile von Ortlieb einzeln gibt, danke für diese Info.

 

@Rumpelstilz

Was Du mit Montageband meinst, das wüsste ich auch gerne! Ich hätte jetzt mal so als Idee Gurtband aus Polypropylen genommen, das lässt sich gut vernähen.

 

@nagano

Statt die ganze Tasche wasserdicht zu machen, würde ich lieber einen regenfesten Überzug bauen. Kauf-Taschen haben oft so einen Überzug dabei. Für eine halbe Stunde Fahrt sollte das ausreichen (denke ich, aber ich bin Schönwetterradler).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super Thema und genau zu rechten Zeit! Die Fahrradtaschen meiner Tochter haben die letzte Radtour über 500 km nicht überlebt...nun muss dringend Ersatz her.

Wenn man das selbst näht, kann man die Taschen auch in etwas individuellerem Design machen, daher bin ich schon sehr gespannt auf dene Umsetzung!:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Kauf-Taschen haben oft so einen Überzug dabei.

 

Wenn du Ortlieb Taschen hast, dann brauchst du keinen Überzug, die sind dicht... (Meinem Mann ist mal eine Wasserflasche IN der Tasche kaputt gegangen. Er merkte es erst am Abend, als der den Schlafanzug rausholte. :rolleyes: Der schwamm, aber die Tasche tropfte nicht im Geringsten.)

 

Nach meiner Erfahrung auch mit Rucksäcken genügt es für kürzere Fahrten ins Büro in der Regel, wenn man ein entsprechend wasserabweisendes Material hat und die Reißverschlüsse mit einem "Überlapp" versieht. (Oder rollt, wie bei den Ortliebtaschen sonst auch.)

 

Wenn nicht gerade Starkregen ist (in dem Fall fährt man eh besser nicht Fahrrad...), dann reicht das, um trocken ins Büro zu kommen.

 

Die Frage, die ich mir vorher stellen würde ist: Fährst du auch dann mit dem Rad ins Büro, wenn du dir über deine Kleidung spezielle Schutzkleidung inklusive Gamaschen überziehen mußt?

 

Oder beschränkt sich deine Kleidung auf einen Regenjacke oder einen Regenponcho und du nutzt andere Verkehrsmittel, wenn es stärker regnet?

 

Mehr als deine Klamotten muß die Taschen auch nicht abhalten können.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Morgens fahre ich sicher nicht mit dem Fahrrad los, wenn es in Strömen gießt. Aber abends müsste ich halt trotzdem nach Hause kommen.

Wenn ich dabei komplett durchweiche, richtet das ne heiße Dusche wieder.... Der Laptop sollte in so einem Fall trotzdem trocken bleiben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Getrennten Neoprensleeve für den Laptop.

 

Und das Laptopfach nicht an der Außenseite, sondern zum Rad hin bauen.

 

(Je mehr Luftschichten zwischen Laptop und dem Wasser sind, desto länger dauert es, bis die Feuchtigkeit da hin kommt.)

 

Oder eine Plastiktüte in die Büroschublade legen und den Laptop bei solchen unvorhergesehenen Wettergüssen einfach unzeremoniell da reinstecken.

 

(Ich habe den Laptop bislang bei Radfahren immer auf dem Rücken im Rucksack. Weil ich noch keine Tasche gefunden habe, die mir da stabil genug erschien. Mein Rucksack hat nicht mal abgedeckte RVs, weil er eigentlich kein Outdoor Modell ist. Bislang ist trotzdem dem Laptop und auch den Akten aus Papier nichts passiert. Ich habe auch ungefähr 30 Minuten. Okay.... wenn es regnet fahre ich vielleicht etwas schneller. :rolleyes: )

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Von mir noch eine Idee:

 

Zum Nähen Zeltgarn verwenden. Das quilt in Wasser auf und dichtet so die Löcher wieder ab. Gibt's im Camping Handel! Z. B bei Fritz Berger.

 

Viel Erfolg!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Spannend! Ich gucke auch zu und denke dabei glücklich an mein neues Fahrrad, zu dem mir auch noch eine Tasche fehlt. Wir hatten mal die perfekte Akten-Fahrradtasche von Ortlieb, leider schon seit Jahrzehnten nicht mehr im Angebot. Aber vielleicht ... ganz neue Möglichkeiten hier!

Danke für den WIP und viel Erfolg.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Montageband könnt ihr googeln, dass ist ein Metallband mit Löchern drin. Kann man problemlos ablängen und dann an den gewünschten Stellen mit Schrauben versehen.

 

Bei einer sehr robusten Taschenversion habe ich auch mal dünnes Plexiglas ("Verglasungsfolie") als Verstärkung verwendet. Das geht sehr gut, man kann es noch mit der Schere schneiden, ist dann aber sehr stabil.

 

Das "quellende" Garn ist recht gut, zieht aber irgendwann auch Wasser. Und nicht jede Nähmaschine verarbeitet es schön!

 

Meine Erfahrung: Abgesteppte Nähte mit geeigentem Garn sind schon ziemlich wasserfest. Als zusätzlichen Schritt kann man sie Flüssigversiegeln. Und im Zweifel den gefährdeten Inhalt in eine Plastiktüte stecken, wenn man keine Innetasche arbeiten will.

 

Auch ich habe sehr viele Taschen angeschaut, um Details herauszufinden. Und meine Ideen bei jeder Tasche angepasst. Mittlerweile habe ich 6 Paar Packtaschen und 3 Lenkertaschen genäht, alle sind unterschiedlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich setze mich begeistert dazu und verfolge den Werdegang.

Ich fahre viel Rad, habe die Ortlieb-Taschen täglich dabei für Einkauf und so.

Mein erster Reflex wäre es gewesen, halbwegs wasserdicht und stabil im Wunschformat zu nähen und dann im Regenfall einen Plastebeutel für den Laptop vorzusehen.

Bedenke auch, wenn Du die Tasche transportieren willst, dass Dir die Befestigungshaken oder der Verschluss nicht die Bürokleidung aufreißen.

Meine Ortliebtaschen verhaken sich gerne in meinen Jacken, wenn ich sie vom Fahrrad abnehme und mit dem Schultergurt weitertrage.

 

Rumpelstilz, hast Du die Taschen in Deiner Galerie? Oder könntest Du als Denkanstoß hier ein Foto hochladen?

 

LG, Carola

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaub, sie sind nicht in der Galerie. Ich habe auch nicht mehr alle. Aber ich kann schon mal Fotos machen.

Wie gesagt, ich habe das Ortliebsystem nur einmal verwendet. Mittlerweile verwende ich simple Rohrklemmen, da ich normalerweise die Packtaschen nicht immer an- und abhnehme. Das ist aber eine Frage des "Nutzungsprofiles".

Share this post


Link to post
Share on other sites

Über das Befestigungssystem habe ich nachgedacht, aber ich denke, dass ich die Laptoptasche dann doch im ganzen hin-und her tragen werde.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Würde ich bei einem Laptop auch machen.

 

Abgesehen davon... wenn man die Tasche bei Regen draußen aufmachen muß, ist sie innen auf alle Fälle nass. Aus verschiedenen Gründen.)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mittlerweile sind meine Stoffproben angekommen und ich habe meinen Favouriten identifiziert.

Nu werde ich noch ein paar Nähproben machen und dann fällt die Entscheidung.

 

Derweil reift die Tasche in meinem Kopf, mal schauen, ob ich es am Wochenende schaffe, einen Prototypen zu bauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nagano,

 

sehr interessant. Ich setze mich mal dazu und schaue dir über die Schulter. Bin gespannt was dabei herauskommt.

 

Rumpelstitz Wie machst du das mit den Rohrklemmen? Ich kann mir das grad nicht vorstellen.

 

Liebe Grüße

unu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier mal ein paar wenige Fotos:

Vorne meine jüngere Tochter, eine Packtasche aus Wachstuch (nicht empfehlenswert, reisst zu schnell) und eine aus Zeltboden.

Diese Packtaschen sind sehr leicht, allerdings etwas "labberig". Aber für Ultraligt-Liebhaber sind Zeltstoffe ein guter Materialtipp!

Hinten meine ältere Tochter mit zwei grossen Packtaschen aus LKW-Plane. Das sind unsere normalen Reisepacktaschen:

attachment.php?attachmentid=220265&stc=1&d=1466795570

Hier die Planentasche unbefestigt. Eigentlich sehr simpel...

LKW-Plane ist vergleichsweise schwer, aber sehr stabil und abriebfest. Es gibt sie in unterschiedlichen Stärken. Wenn sie dicker ist, ist der Rollverschluss etwas sperrig. Den Rollverschluss habe ich mit Gurtband verstärkt, aber ganz so elegant wie die gekauften rollt er sich nicht.

attachment.php?attachmentid=220266&stc=1&d=1466795320

Dann eine aktuelle, sehr einfache Planentasche mit Deckel. Die habe ich zur Zeit immer vorne am Fahrrad:

attachment.php?attachmentid=220267&stc=1&d=1466795489

Hier sieht man oben auch die Rohrklemmenbefestigung.

Es hat sich für mich gezeigt, dass ich ungern die Packtaschen vom Fahrrad nehme. Die Vorgänger von den weissen Packtaschen hatten das Ortlieb-Befestigungsystem und Trageriemen. Aber ich stecke lieber meine Tasche in die Packtasche und nehme sie dann raus, Packtasche bleibt am Rad. Ich finde die Befestigungssysteme schwer, sperrig und die Tasche unangenehm zu tragen (v.a. die untere "Klemme"). Aber das ist sicher etwas individuelles!

 

Hier nochmal die Rohrklemmenbefestigung im Detail (im Hintergrund von der anderen Seite):

attachment.php?attachmentid=220268&stc=1&d=1466795949

(Wie mach ich das, dass die Bilder unten nicht nochmal als "angehängte Grafiken" erscheinen? Andere Male hatte ic hdas Problem nicht. Sorry dafür!)

fahrt.jpg.03500d513402a6385afabe6a8f47aa54.jpg

packtasche.jpg.cf5b5e1daf1602debc6ca0b8a30b9628.jpg

frontroller.jpg.ad6591f07c96866ab183b2090052d9d9.jpg

rohrklemmen.jpg.f38da3ac76513d1df55f203cf717329e.jpg

Edited by Rumpelstilz

Share this post


Link to post
Share on other sites
(Wie mach ich das, dass die Bilder unten nicht nochmal als "angehängte Grafiken" erscheinen?

 

Vermutlich hast du sie sonst über die Büroklammer eingefügt und nicht über das Bilder einbinden Symbol. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.