Jump to content
Partner:
Babylock Overlock Bernina Nähmaschinen Brother Nähmaschinen Janome Nähmaschinen Juki Nähmaschinen

Recommended Posts

Hallo ihr Lieben,

 

nachdem ich letzte Woche so "intelligent" war, meinen einzigen Badeanzug in einem 500 km entfernten Schwimmbad hängen zu lassen :rolleyes: nutze ich direkt mal die Gelegenheit, meinen gut abgehangenen Badeanzug-Stoff zu verarbeiten. :D

 

So sieht er aus:

badestoff_blaugruen.jpg.b0638f23b2100ba9a3414dace5b57c48.jpg

 

Und wie ich gerade feststellen musste, habe ich nur noch ein Stück in der Größe von 75 cm Länge bei 1,26 m Breite minus einer angefressenen Ecke. Ob sich das mit dem anvisierten Schnittmuster, Jalie 3023, ausgehen wird, muss ich dann mal gucken. Es gibt ja noch einen Kontrast-Stoff; notfalls muss ich die Aufteilung ändern. :rolleyes:

 

Heute habe ich erstmal das Top auskopiert und aus einem nicht ganz so dehnfähigen ausrangierten Spannbettlaken zugeschnitten und anprobiert.

 

Meine Maße: BU 82 cm, Taille 67 cm, HU 94 cm. Dementsprechend habe ich bis zur Taille in Größe Q zugeschnitten und bin von dort bis zum Saum auf Größe S rauf gegangen.

 

Wie schon erwartet, zeigen sich trotzdem meine üblichen Probleme im Oberkörper: Leichtes Aufklaffen am Ausschnitt, sowie am Träger/Einfass-Streifen:

 

20160214_tankinitop_test_2.jpg.e39c073f340f3051acfc6678bf060a5c.jpg

 

Mit zwei Stecknadeln ist das schnell gelöst:

20160214_tankinitop_test_1.jpg.cf25d4df42560777b4a85c07e6c0b4fd.jpg

 

Nachdem ich die Änderungen auf die Schnitt-Teile übertragen habe, hat der vormals schnurgerade lange Einfass-Streifen nun eine große Ecke drin. Die obere Passe hat nur einen winzigen Abnäher von 0,5 cm bekommen; die Rundung ist nur minimal stärker ausgeprägt als vorher:

20160214_tankinitop_test_3.jpg.6ac6771c8e6ef611bbdc23c25cc491e6.jpg

 

Ich hoffe, das wird was. :rolleyes:

 

Die nächste offene Frage ist der eingebaute "Regal-Büstenhalter" (shelf bra, gibt es dafür einen deutschen Ausdruck?) - das ist ein Streifen Futterstoff innen, der unterhalb der Brust mit einem Gummi eingehalten wird. Bei meinem überschaubarem Körbchen sollte das ausreichen; der normale Badeanzug funktioniert auch nur durch Plattdrücken. ;)

 

Im Schnitt wird dafür (Bade)Futterstoff angegeben; die Rezensionen bei PatternReview sprechen auch von Erfolgen mit dünnem Powernet. Hat jemand hier Erfahrungen mit dieser Art von eingebautem BH und auch dessen wassertauglichkeit? In einer Rezension war davon die Rede, dass das Powernet sich vollsaugt und durch sein Gewicht dann beim Schwimmen die Front nach unten zieht; das wäre natürlich extrem kontraproduktiv. :cool:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also ich habe ein Schwimmkleid, das dünnes Powernet als Basis nutzt, das funktioniert. Ich hatte ein Powernet, das eher so netzartig war. Da ist auch nichts, was sich vollsaugen könnte.

 

(Ich hätte nur drandenken sollen, auch die Träger mit Powernet zu machen, denn wenn man einen duchgehenden Anzug hat, der nicht nur straff um den Körper herum zieht, sondern auch einen gewissen Zug nach unten ausübt und dann einen relativ schweren Oberstoff... dann zieht das nach unten. :rolleyes: )

 

Chlor hat mein Badekleid allerdings nie gesehen, nur Meerwasser und Seen. Wie lange das Chlor aushält, kann ich nicht sagen. Man sollte es vermutlich nach jeder Benutzung sehr gut ausspülen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kerstin,

 

Ich bin gespannt was Du da Schönes nähst:hug: fachlich beitragen kann ich leider nichts.

Nur das meine gekauften Badeanzüge in unserem Thermalbad trotz guten Ausspülen überall dort wo Gumm ist ausleiern oder sogar brechen.

 

Lg

Christiane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Infos! Dann werde ich mal nach den Sorten Powernet schauen und überlegen, das auch in die Träger einzubauen. :)

 

Gummi brauche ich - bis auf das Einhalten des eingebauten BHs - nirgendwo, weil die Kanten alle mit dem Stoff selbst verstürzt werden. Irgendwo habe ich auch noch zwei Sorten extra Badegummi hier liegen; die halten dann hoffentlich eine Weile. :)

 

Gründlich ausspülen tue ich unter anderem nach jedem Mal direkt im Schwimmbad unter der Dusche. Deswegen habe ich meinen auch vergessen; den habe ich nach dem Ausspülen nämlich an den "Wasserdrückknopf" an der Wand gehängt und dann beim Rausgehen vergessen, weil ich mich nicht mehr danach umgedreht habe... :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube, wenn du nur so ein "Brustband" aus dem Powernet nähst, dann ist das mit den Trägern nicht nötig, da dürften normale Träger reichen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

hast du mal in dem Bad angefragt, ob dein Badeanzug abgegeben wurde, egalob von Besuhcher oder Reinigungspersonal, gegen Übernahme von Porto*Verpackung schicken die dir denvllt

aberich will deinen Ehrgeiznicht bremsen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wegen der Vielzahl an Fundsachen reagiert das Bad leider nur auf persönliche Vorsprache; Anfragen per Tel oder Email sind zwecklos, sagt deren AB. :rolleyes:

 

Aber ich werde vielleicht trotzdem noch mal einen Versuch per Mail machen. Vielleicht findet er ja Gnade wegen der weiten Entfernung. :o

Share this post


Link to post
Share on other sites
Deswegen habe ich meinen auch vergessen; den habe ich nach dem Ausspülen nämlich an den "Wasserdrückknopf" an der Wand gehängt und dann beim Rausgehen vergessen, weil ich mich nicht mehr danach umgedreht habe... :rolleyes:

Das ist mir auch schcon mehrere Male passiert.

Schaue deinem WIP gespannt zu!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur so eine Idee: Wenn Du hier im Forum verrätst, welches Bad es war, dann findet sich vielleicht ein Forumsmitglied, das in der Nähe wohnt/gelegentlich dort baden geht und so nett wäre, dort für Dich zu fragen.

Austausch per PN und Bild des Anzugs anhängen, vielleicht eine schriftliche Erlaubnis, das Teil dort in Deinem Namen abholen zu dürfen und dann hast Du den Anzug möglicherweise wieder.

 

LG, Carola

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für das liebe Angebot! :)

Aber ich habe Freunde in der Nähe wohnen, die mir dabei helfen, sobald ihr Zeitplan das zulässt. :)

 

Aber es war natürlich trotzdem ein Anlass, jetzt mal diesen Stoff zu verarbeiten, damit ich für alle Fälle auch mal ein Backup habe. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, weiter geht´s mit dem Röckchen. :)

 

Meine Maße:

Taille 67 cm

Hüfte ca. 20 cm unterhalb Taille: 94 cm

Hüfte 27 cm unterhalb Taille: 98 cm

 

Da die Bikini-Hose/Rock sehr tief auf der Hüfte sitzt, habe ich das Taillenband in Größe S zugeschnitten, ebenso die Hose, und bin bei den Rockteilen von Größe S auf Größe T am Saum weiter geworden.

 

Die Anprobe zeigt, dass es immer noch Zugfalten an der breitesten Stelle der Hüfte gibt:

 

20160217_badeanzug_test_1.jpg.944b9340d14e33ce51b691ebfb1542b3.jpg

 

20160217_badeanzug_test_3.jpg.e9f30f170ccc6d31bdee8478367af86d.jpg

 

Bei der nächsten Version habe ich daher die Rockteile schon von weiter oben her bis zur Größe U verbreitert. Außerdem habe ich noch 1,5 cm in der Länge zugegeben. (Gr. X)

 

Laut Spiegel ist hier keine Anpassung für mein Hohlkreuz nötig, so wie sonst bei Unterteilen. Was einfach daran liegt, dass der Bund so tief liegt, dass der Unterschied im Umfang zwischen Hüfte und Taille nicht so groß ist wie sonst. Ein bisschen einhalten am rückwärtigen Bund ist vermutlich trotzdem angesagt.

 

Das Höschen sitzt sehr tief; das ist sehr ungewohnt für mich. Zusammen mit dem Oberteil sieht man allerdings die tiefe Taille gar nicht:

 

20160217_badeanzug_test_2.jpg.196952641f4fa302a2f1396da8e16012.jpg

 

Ich glaube, das Oberteil werde ich einen Tick kürzer machen.

 

Neue Probemodelle gibt es noch nicht. Da ich heute etwas kränklich bin, und noch ein Strick-Teil fertig machen muss, gibt es irgendwann später mehr.

 

Ergänzungsstoff und Powernet habe ich eben bestellt. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

...ich lese gespannt mit:)

Gestern kam mein Badeanzugstoff an, einen Baderock habe ich schon, den Schnitt für den Tankini dazu wollte ich von einem Shirt abnehmen, was mir jetzt gerade etwas naiv erscheint :o ich guck erstmal zu, wie du das machst :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube, von einem Shirt abnehmen, könnte klappen, wenn es sehr körpernaht ist. :)

 

Der shelf bra ist auch weiter nix als ein Streifen Futterstoff o.ä. in der gleichen Breite wie der Oberstoff, der unterhalb der Brust mit einem Gummi noch leicht eingehalten wird. Alles keine Hexerei... :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, nachdem das Leben und ein spontaner Jeansrock und ein Kleid etwas abgelenkt hatten, ging es am WE doch mal weiter mit dem Badeanzug. :)

 

(Der gekaufte ist inzwischen auch wieder wohlbehalten bei mir gelandet; guter Freunde sei Dank! :) )

 

Zuerst habe ich den unteren Rand des shelf bra mit einem Badegummi ein bisschen eingehalten. In der Jalie-Anleitung konnte ich keine Maßangaben finden, wie lang der Gummi sein soll. Also habe ich den Gummi auf einen UBB von 60 cm geschnitten; das sind 5 cm mehr als der shelf bra. Durch das Annähen hat er sich ein wenig ausgedehnt, so dass der UBB jetzt bei 62 liegt. So bleibt das Teil auch in der Wasserrutsche an Ort und Stelle, hoffe ich. :D

 

20160314_badeanzug_1.jpg.f324800acc626b82abf5fd28f5b5356c.jpg

 

Das Badegummi hatte ich vor Jahren bei einem der einschlägigen Dessous-Händler gekauft, war allerdings etwas enttäuscht, weil es soviel dicker ist als die gekauften.

 

Ich habe noch einen Rest von einem Prym-Badegummi hier, der wesentlich dünner ist. Leider wird er derzeit nicht mehr hergestellt, was ich äusserst bedauerlich finde! Da ich diesen Rest eventuell für die Hose/Skort verbraten will, wollte ich mir den aber aufsparen.

 

Das Powernet ist die dünnere Sorte; wie man sieht, hat es eine netz-ähnliche Struktur.

 

Dann habe ich am Oberstoff die Seitennähte genäht, ebenso am shelf bra, und diesen dann rechts auf links an der oberen Kante an den Oberstoff mit Zickzack angeheftet.

 

20160314_badeanzug_2.jpg.b192ff0bd554b7b1ea306c3c184713a0.jpg

 

Als nächstes arbeitet man die vordere Blende. Diese wird zunächst an der oberen langen Seite zusammen genäht, dann klappt man die Unterseite auf beide Nahtzugaben und steppt diese ab. Diese Naht ist daher nur auf der Unterseite/der linken Seite zu sehen.

 

20160314_badeanzug_3.jpg.fa0ff0188895b654be5e91777487f13d.jpg

 

Von der rechten Seite sieht es schön sauber aus:

 

20160314_badeanzug_4.jpg.71f1f68ffbd219948d07ad664d38233c.jpg

 

Übrigens kann man Badestoff problemlos auf der Ein-Punkt-Stellung für Synthetik bügeln. :cool:

 

Mir fällt gerade auf, dass ich gar kein Bild habe, wo der Streifen oben angenäht wird; das Ergebnis sieht man aber auf dem nächsten Foto.

 

Die Anleitung für das Annähen des langen Streifens, der von der rückwärtigen Mitte entlang der Armauschnitte führt, dann zu Trägern wird, die an der rückwärtigen Mitte befestigt werden, hat zu einigen Fragezeichen in meinen Augen geführt. Eine Foto-Beschreibung dazu gibt es hier:

Get My Stitch On: Those Jalie 3023 Bathing Suit Straps!!

 

Trotzdem musste ich mir das alles und die Anleitung selbst bestimmt dreimal durchlesen, ehe ich akzeptiert habe, dass der Streifen sozusagen doppelt umgeklappt wird: Zuerst eine kleine NZ auf der ersten Naht-Seite, dann wird der Rest von der anderen Seite bis kurz vor die erste eingeklappte NZ umgeklappt, und dann faltet man den ganzen Streifen noch einmal längs zusammen. Jalie ist ja bekannt dafür, viele "Abkürzungen" aus der industriellen Näherei zu verwenden. Vielleicht ist das auch eine solche; mir ist diese Methode jedenfalls bislang noch nicht begegnet. Es "spart" auf jeden Fall vorheriges oder nachträgliches Verstürzen, und es gibt innen keine dicke Wulst von doppelt liegenden Nahtzugaben, was bei einem solchen Teil ja auch ganz schön ist.

 

Genäht habe ich das ganze aber noch nicht, weil das saubere Stecken der NZ, besonders der ersten, kleinen, in dem flutschigen Stoff wohl recht lange dauern wird, und mein Zeitbudget war durch die halbe Stunde Dauer bis zum Begreifen des Vorgangs erstmal aufgebraucht. Als Wettbewerbsnäherin tauge ich ganz sicher nicht, aber das war mir auch schon vorher klar. :rolleyes:

 

Schnell provisorisch gesteckt habe ich das aber noch; in etwa so wird - soll - das Ergebnis dann mal sein:

 

20160314_badeanzug_5.jpg.e3fe1539834190256f62421703c2bc8c.jpg

 

Durch das viele Umklappen wird der Streifen sehr schmal und auch fester, habe ich den Eindruck. Ich würde daher mal ganz mutig auf das Einarbeiten einer Verstärkung in Form von Powernet oder ähnlichem verzichten, glaube ich. :cool: - und für den ersten Schwimmbad-Test einen Ersatz bereitlegen. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sieht super aus! Bin gespannt auf den Schwimmtest.

Ist in dem Rock eine Hose integriert?

 

Liebe Grüße

Malu

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, der Rock hat eine Hose drunter. Sonst würde ich das auch nicht zum Schwimmen in öffentlichen Bädern in Betracht ziehen! :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein schöner Stoff und ein schöner Schnitt ist das. Wenn man den Rock weglässt, könnte man doch daraus auch einen Badeanzug nähen, oder noch kürzer ein Top.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ja, der Rock hat eine Hose drunter. Sonst würde ich das auch nicht zum Schwimmen in öffentlichen Bädern in Betracht ziehen! :D

:lachen::lachen: Da bin ich aber froh:).

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, nach langer Zeit mal wieder ein bisschen Zeit am Wochenende. Heute habe ich den Träger am Oberteil befestigt. Die bereits verlinkte Anleitung auf diesem blog hier hat mir dabei sehr geholfen, alles richtig herum und richtig zu nähen. :)

 

Ich musste doppelt aufpassen, weil ich meinen Träger ja etwas rund zugeschnitten hatte, damit er an der Schulter besser anliegt. Das hat gsd auch funktioniert.

 

Statt jeder Menge Stecknadeln habe ich zum Befestigen der Nahtzugaben außerdem Pritt Stift verwendet; so hatte ich wesentlich weniger Kratzer hinterher und alles blieb da, wo es sein sollte. :D

 

So ist jetzt der Stand; die hinteren Enden habe ich noch nicht in der endgültigen Länge am Rückenteil befestigt. Viel Spiel ist da übrigens nicht; wer üblicherweise längere Träger benötigt, sollte das vorher beim Zuschnitt berücksichtigen!

 

20160417_badeanzug_1.jpg.ae4acc69a39c8dc9e02243c0130411fc.jpg

 

20160417_badeanzug_2.jpg.268f16ee8cb1053f74de6cd00dc2b989.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Kerstin, Superschön!

 

Wird das Rock-/Hosenunterteil schlicht oder auch gestreift?

 

Genau dieser Tankini würde mir auch gefallen. Habe aber mehr Oberweite. Und auch sonst überall etwas mehr :o

 

Wo bekommt man solche Stoffe? Mengenmäßig braucht man ja nicht soviel?

 

Liebe Grüße

Paula

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Unterteil wird im gleichen Stil; Band uni, Hauptteil gestreift (wenn ich meine Pläne und den Schnitt nach der Zeit noch richtig im Kopf habe...)

 

Badestoffe bekommt man in Shops, die sich auf Lingerie-Stoffe und -Schnitte spezialisiert haben. Google einfach mal nach Badestoff Meterware, dann sollte sich was finden lassen... :)

 

Für die Oberweite lässt sich der Schnitt ändern; Stichwort FBA bringt hier und im Netz viele Anleitungen dazu. Das innere Stützteil ließe sich aus festerem Powernet arbeiten, wenn es mehr halten muss.

 

Die Jalie-Schnitte sind in 22 Größen auf dem Bogen, von Kleinkind bis X-irgendwas; das passt für sehr viele. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super geworden!

 

Und danke für den Link für die Träger. Die werden wohl etwas weicher, weil dadurch teilweise nur drei Lagen Stoff entstehen. Kann ich gerade gut gebrauchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.